1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offiziell: Nadella wird Microsoft…

Na dann viel Glück

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na dann viel Glück

    Autor: twothe 04.02.14 - 15:41

    Microsoft hat noch viel vor sich. Windows 8 wieder gerade bügeln, Windows Phone aus dem Loch holen wo es steckt, Ex-Nokia intelligent weiterführen (zumindest intelligenter als der Vorbesitzer), Menschen Gründe geben warum die XBox doch eine gute Konsole ist, ...

    Da sind so einige Baustellen die bei falscher Führung selbst einen Riesen wie Microsoft ins Wanken bringen könnten.

  2. Re: Na dann viel Glück

    Autor: tibrob 04.02.14 - 16:58

    Windows 8 ist völlig in Ordnung.
    Windows Phone kam viel zu spät, ist aber ein solides System.
    Ex-Nokia hat halt das Windows Phone-Problem.
    X-Box ist im Grunde eine solide Konsole. Letzlich entscheiden die Spiele.

    Microsoft wird wieder - ein Linux tue ich mir nämlich nicht mehr an (für den Desktop).

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  3. Re: Na dann viel Glück

    Autor: blubberlutsch 04.02.14 - 17:11

    Naja, ich bin ganz froh, dass solche Dinosaurier nicht ewig existieren, sondern mit der Größe träger werden und Platz für neue machen

  4. Re: Na dann viel Glück

    Autor: p3x4722 04.02.14 - 18:00

    blubberlutsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich bin ganz froh, dass solche Dinosaurier nicht ewig existieren,
    > sondern mit der Größe träger werden und Platz für neue machen

    so ein schmarrn! steve jobs ist einer der großen, wenn nicht sogar der größte, der nur von "den endgültigem" gestoppt werden konnte.
    und bill gates muss sich nicht verstecken, denn er hat den weg auf die eine oder andere art bereitet um mit win7 da zustehen wo es steht.
    auch win8 find ich selber genial, zumal bei uns nun alle systeme (pc; tablet und smartphone) damit ausgestattet sind. wer kann das noch? ...

  5. Re: Na dann viel Glück

    Autor: tibrob 04.02.14 - 18:48

    Du hast absolut recht, aber ich fürchte, deine Argumente gehen bei vielen einfach vorbei, weil man doch lieber mit der Masse geben Microsoft mitbasht.

    Ohne Bill Gates wäre der PC wahrscheinlich noch lange nicht dort, wo er jetzt ist - inklusive der gigantischen Softwareauswahl, für die Microsoft mit den ganzen APIs und Tools wegbereiter war (Nein, Apple Lisa war keine Alternative zu Windows). Ich würde sogar behaupten, dass selbst das Internet heute ganz anders aussehen würde, hätte es mit dem IE nicht den ersten "Volksbrowser" gegeben. Ebenso DirectX, Microsoft Office (von dem alle anderen abgeschaut haben), Winsock, und und und.

    Jetzt, wo alle einen PC haben und Linux nicht mehr so furchtbar grauenhaft mies (aber m.E. immer noch schlecht für Desktops ist), ist es natürlich einfach, auf Microsoft rumzuhacken.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  6. Re: Na dann viel Glück

    Autor: Anonymer Nutzer 04.02.14 - 19:05

    > Ohne Bill Gates wäre der PC wahrscheinlich noch lange nicht dort, wo er jetzt ist

    Eindeutig zweideutig...

    > Ich würde sogar behaupten, dass selbst das Internet heute ganz anders aussehen würde, hätte es mit dem IE nicht den ersten "Volksbrowser" gegeben.

    Stimmt, es wäre jetzt ein paar Jahre weiter...

  7. Re: Na dann viel Glück

    Autor: blubberlutsch 04.02.14 - 21:49

    p3x4722 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blubberlutsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, ich bin ganz froh, dass solche Dinosaurier nicht ewig existieren,
    > > sondern mit der Größe träger werden und Platz für neue machen
    >
    > so ein schmarrn! steve jobs ist einer der großen, wenn nicht sogar der
    > größte, der nur von "den endgültigem" gestoppt werden konnte.
    > und bill gates muss sich nicht verstecken, denn er hat den weg auf die eine
    > oder andere art bereitet um mit win7 da zustehen wo es steht.
    > auch win8 find ich selber genial, zumal bei uns nun alle systeme (pc;
    > tablet und smartphone) damit ausgestattet sind. wer kann das noch? ...

    ich meinte eher Firmen statt bestimmte Personen

  8. Re: Na dann viel Glück

    Autor: Switchblade 05.02.14 - 05:10

    > Stimmt, es wäre jetzt ein paar Jahre weiter...
    Nope. Die Entwicklung wäre stehengeblieben, denn erst durch die Marktmacht des IE wurden andere dazu angespornt, eigene Software auf den Markt zu werfen. Um besser zu sein als die etablierte Konkurrenz muss man auch bessere Software anbieten. Das führte dazu, dass es jetzt mehrere Browser gibt und die Entwicklung enorm schnell voranschreitet. Selbst der IE der vorher als rückständig betrachtet wurde, ist heute besser denn je und nimmt es locker mit der Konkurrenz auf.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  9. +1

    Autor: p3x4722 05.02.14 - 11:05

    Switchblade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Stimmt, es wäre jetzt ein paar Jahre weiter...
    > Nope. Die Entwicklung wäre stehengeblieben, denn erst durch die Marktmacht
    > des IE wurden andere dazu angespornt, eigene Software auf den Markt zu
    > werfen. Um besser zu sein als die etablierte Konkurrenz muss man auch
    > bessere Software anbieten. Das führte dazu, dass es jetzt mehrere Browser
    > gibt und die Entwicklung enorm schnell voranschreitet. Selbst der IE der
    > vorher als rückständig betrachtet wurde, ist heute besser denn je und nimmt
    > es locker mit der Konkurrenz auf.

    und nicht nur das! viele firmen (inc google) würde es vllt noch nicht einmal geben da die grundlagen eines weit verzweigten netzes nicht hätten wachsen können. linux hatte sein potential ja erstklassig verschlafen und weitere alternativen gabs nicht.
    der pakt mit IBM hat nat. auch seinen teil dazu beigetragen.

  10. Re: Na dann viel Glück

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.14 - 15:06

    nach der Logik haben wir dann iOS und Android ebenfalls MS zu verdanken.

    Man sind die gut :)

  11. Re: Na dann viel Glück

    Autor: linkinpark2206 05.02.14 - 15:27

    Falsch... Dadurch, dass MS immer ihren eigenen Senf dazugaben, der meist nur mit IE kompatibel war, wurde vieles aufgehalten

  12. Re: Na dann viel Glück

    Autor: p3x4722 05.02.14 - 22:37

    soweit ich mich noch entsinnen kann, haben mac und windows sich gegenseitig vorangetrieben, nur mit dem kleinen unterschied, das die regionale verbreitung von windows wesentlich besser voran ging. daran hat sich; glaub ich; noch nicht viel geändert.
    und wann kam google auf den markt? rechen wir mal "backrub" mit rein, dann war das 1996. da war ich schon 2 jahre bei aol und ein jahr mit dem ie4(? - der von win95) im freiem netz unterwegst.

  13. Re: Na dann viel Glück

    Autor: p3x4722 05.02.14 - 22:41

    siehe hier: https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/offiziell-nadella-wird-microsoft-chef-gates-neuer-technology-advisor/na-dann-viel-glueck/79787,3634880,3636568,read.html#msg-3636568



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.14 22:42 durch p3x4722.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arlington Automotives, Oberboihingen
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Diamant Software GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59