1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Promise: RAID 6 durch Software…

hmm...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hmm...

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren) 03.01.06 - 15:25

    also wenn ich das richtig verstanden hab ist raid6 dasselbe wie raid5 nur mit 2 parity platten...

    [...]die den gleichzeitigen Ausfall von bis zu zwei Festplatten ohne Datenverlust erlaubt.[...]

    --> nur blöd wenn ausgerechnet beide parity platten ausfallen dann ist raid6 auch nicht viel sicherer wie raid5 wenn die parity platte ausfällt oder?

    mfg

  2. Re: hmm...

    Autor: ich123 03.01.06 - 15:45

    oder wenn alle Platten gleichzeitig ausfallen...

    (Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wenn ich das richtig verstanden hab ist raid6
    > dasselbe wie raid5 nur mit 2 parity platten...
    >
    > [...]die den gleichzeitigen Ausfall von bis zu
    > zwei Festplatten ohne Datenverlust erlaubt.[...]
    >
    > --> nur blöd wenn ausgerechnet beide parity
    > platten ausfallen dann ist raid6 auch nicht viel
    > sicherer wie raid5 wenn die parity platte ausfällt
    > oder?
    >
    > mfg
    >
    >


  3. Re: hmm...

    Autor: ich123triple6 03.01.06 - 15:45

    oder wenn alle Platten gleichzeitig ausfallen...

    (Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wenn ich das richtig verstanden hab ist raid6
    > dasselbe wie raid5 nur mit 2 parity platten...
    >
    > [...]die den gleichzeitigen Ausfall von bis zu
    > zwei Festplatten ohne Datenverlust erlaubt.[...]
    >
    > --> nur blöd wenn ausgerechnet beide parity
    > platten ausfallen dann ist raid6 auch nicht viel
    > sicherer wie raid5 wenn die parity platte ausfällt
    > oder?
    >
    > mfg
    >
    >


  4. Re: hmm...

    Autor: Johnny Cache 03.01.06 - 15:58

    (Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wenn ich das richtig verstanden hab ist raid6
    > dasselbe wie raid5 nur mit 2 parity platten...
    >
    > [...]die den gleichzeitigen Ausfall von bis zu
    > zwei Festplatten ohne Datenverlust erlaubt.[...]
    >
    > --> nur blöd wenn ausgerechnet beide parity
    > platten ausfallen dann ist raid6 auch nicht viel
    > sicherer wie raid5 wenn die parity platte ausfällt
    > oder?

    RAID5 hat die Paritätsdaten über alle Platten verteilt, IIRC hat RAID3 die ganzen Paritätsdaten auf einer Platte liegen.
    Der gleichzeitige Ausfall von zwei Platten ist schon ziemlich unwahrscheinlich und tritt wahrscheinlich meistens nur durch Überspannung auf. Ich habe bisher noch nie erlebt daß zwei Platten irgendwo gleichzeitig abgeraucht sind.

    Natürlich kann immer was passieren, weswegen auch ein RAID kein regelmäßiges Backup ersetzen kann. Vor einen Jahr habe ich 360GB auf einem RAID5 durch einen Fehler im Filesystem verloren. Daß die Daten über das RAID intakt waren hat einem dabei auch nicht sonderlich glücklich gemacht. ;)

  5. RAID5 und RAID6 aarbeiten anders als RAID4

    Autor: k 03.01.06 - 16:01

    (Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also wenn ich das richtig verstanden hab ist raid6
    > dasselbe wie raid5 nur mit 2 parity platten...
    >
    Falsch. Bei RAID4 gibt es dedizierte eine Parity-Platte, da aber bei jedem Zugriff auf eine der Datenplatten auch auf die Parity-Platte zugegriffen wird, ist das nicht wirklich sicher und wird somit auch kaum noch genutzt.
    Bei RAID5 bzw. RAID6 werden die Parity-Daten auf alle Platten verteilt (was natürlich die speicherbare Datenmenge mindert).
    Bei RAID5 wird (rein rechnerisch) eine Platte für die Parity-Informationen benutzt, bei RAID6 sind es 2.

  6. Re: hmm...

    Autor: k 03.01.06 - 16:04

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Der gleichzeitige Ausfall von zwei Platten ist
    > schon ziemlich unwahrscheinlich und tritt
    > wahrscheinlich meistens nur durch Überspannung
    > auf. Ich habe bisher noch nie erlebt daß zwei
    > Platten irgendwo gleichzeitig abgeraucht sind.
    >
    Wenn beide Platten am selben Controller hängen ist das schon nicht mehr so unwahrscheinlich.

  7. Re: hmm...

    Autor: Maxxxu 03.01.06 - 16:34

    k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Der gleichzeitige Ausfall von zwei Platten ist
    > > schon ziemlich unwahrscheinlich und
    > tritt
    > wahrscheinlich meistens nur durch
    > Überspannung
    > auf. Ich habe bisher noch nie
    > erlebt daß zwei
    > Platten irgendwo gleichzeitig
    > abgeraucht sind.
    >
    > Wenn beide Platten am selben Controller hängen ist
    > das schon nicht mehr so unwahrscheinlich.
    - aber immer noch sehr unwahrscheinlich (Überspannung über das Datenkabel via Controller ist doch recht sehr selten, aber möglich)
    - bei Hardware-RAID hängen die Platten eines RAID-Satzes meistens an _einem_ Controller, aber (bei guten Controllern) an mehreren Kanälen.


  8. Re: hmm...

    Autor: Aha 03.01.06 - 16:40

    Maxxxu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > k schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Johnny Cache schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > Der gleichzeitige Ausfall von
    > zwei Platten ist
    > > schon ziemlich
    > unwahrscheinlich und
    > tritt
    >
    > wahrscheinlich meistens nur durch
    >
    > Überspannung
    > auf. Ich habe bisher noch
    > nie
    > erlebt daß zwei
    > Platten irgendwo
    > gleichzeitig
    > abgeraucht sind.
    >
    > Wenn
    > beide Platten am selben Controller hängen ist
    >
    > das schon nicht mehr so unwahrscheinlich.
    > - aber immer noch sehr unwahrscheinlich
    > (Überspannung über das Datenkabel via Controller
    > ist doch recht sehr selten, aber möglich)
    > - bei Hardware-RAID hängen die Platten eines
    > RAID-Satzes meistens an _einem_ Controller, aber
    > (bei guten Controllern) an mehreren Kanälen.
    >
    >

    Wobei ich Promise *nicht* zu den guten zählen würde. Raid 6 braucht eigentlich einiges an Performance besonders wenn Redundanzinformationen auf 2 verschiedene Wege erzeugt werden. Ich habe Promise nur als diese Billichheimer Controller im Kopf. Wir hatten auch mal einen der "teuren" Serie, glücklich waren wir damit aber irgendwie nie so richtig.

  9. Re: hmm...

    Autor: Johnny Cache 03.01.06 - 16:52

    Aha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wobei ich Promise *nicht* zu den guten zählen
    > würde. Raid 6 braucht eigentlich einiges an
    > Performance besonders wenn Redundanzinformationen
    > auf 2 verschiedene Wege erzeugt werden. Ich habe
    > Promise nur als diese Billichheimer Controller im
    > Kopf. Wir hatten auch mal einen der "teuren"
    > Serie, glücklich waren wir damit aber irgendwie
    > nie so richtig.

    Richtig, Promise war schon immer etwas billig. Allerdings war z.B. der SuperTrak SX6000 damals einer der wenigen seiner Klasse den man locker bezahlen konnte, auch wenn er des öfteren ein bisschen rumgezickt hat.
    Inzwischen vertraue ich meine Daten auch lieber einen 3ware Escalade 9500-4LP an, welcher mit 340€ auch noch recht günstig war, aber insgesamt einen deutlich besseren Eindruck auf mich macht.

  10. Re: RAID5 und RAID6 aarbeiten anders als RAID4

    Autor: foreach(:) 03.01.06 - 18:20

    k schrieb:
    > Bei RAID5 wird (rein rechnerisch) eine Platte für
    > die Parity-Informationen benutzt, bei RAID6 sind
    > es 2.

    ein raid5 ist doch ab 3 festplatte möglich? wobei die speicherbare datenmenge nicht grösser ist als eine spiegelung mit 2 platten und der dritten platte fürs backup, dabei hab ich dann 2 dateisysteme, und die daten sind auch vor löschen besser geschützt,

    ab wievielen platten sollte man raid5 oder raid6 denn verwenden?



  11. Re: RAID5 und RAID6 aarbeiten anders als RAID4

    Autor: Plasma 03.01.06 - 18:51

    foreach(:) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ein raid5 ist doch ab 3 festplatte möglich? wobei
    > die speicherbare datenmenge nicht grösser ist als
    > eine spiegelung mit 2 platten und der dritten
    > platte fürs backup, dabei hab ich dann 2
    > dateisysteme, und die daten sind auch vor löschen
    > besser geschützt,

    Ab drei Platten einsetzbar, lohnenswert ab vier oder mehr.

    > ab wievielen platten sollte man raid5 oder raid6
    > denn verwenden?

    Eigentlich ist RAID6 auf einem 8-Kanal-Controller ziemlicher Bockmist. Erstens braucht dieses Level wegen der zusätzlichen Parity eine enorme Rechenleistung seitens des Controllers und verglichen mit RAID5, zweitens lohnt sich RAID6 nur in hochverfügbaren Umgebungen und auch dort nur bei weit zweistelligen Anzahlen von beteiligten Platten in einem Verbund.

    Es gab da mal vor einiger Zeit, als RAID6 zertifiziert wurde, eine nette Webseite auf der dies alles sehr schön dargestellt wurde. Wenn ich den Link finde poste ich ihn vielleicht noch hier. Die rein rechnerische Chance, dass in einem Verbund zwei Platten in so kurzem Abstand hintereinander ausfallen, dass ein RAID5 sich nach dem Austausch der ersten Platte nicht vollständig synchronisieren kann, ist nämlich so gering dass es sich für Leute die Promise kaufen würden nicht mal im Traum lohnt daran zu denken.

    Ich halte das ganze eher für einen Marketing-Gag, als für ein lohnenswertes Feature. Leute im Heimbereich mit großem Datenaufkommen oder Mittelklasse-Server sind mit RAID5+0 wesentlich besser bedient, was z.B. auch Performance anbelangt, als beim Einsatz von RAID6.

  12. Re: RAID5 und RAID6 aarbeiten anders als RAID4

    Autor: Jane Doe 04.01.06 - 04:13

    Na, mit der Logik haben Sie ja nicht alle hier im Forum.

    Wenn man mit 3 HDDs Spiegelung + Backup macht, hat man 1/3 Kapazität statt wie bei RAID-5 2/3. Ist also sehr wohl mehr Nutzkapazität.

    Ab wie vielen HDDs RAID-5/-6 'sinnvoll' ist, kann kein Mensch pauschal beantworten.

    Ich habe noch keine Performancetests mit RAID-6 gemacht, kann daher keine Aussagen machen, wie viel größer der Bedarf an CPU-Leistung ist. Und dazu, ob die im golem-Artikel genannten Controller mit RAID-6 statt -5 mangels ausreichender CPU-Leistung bei der Schreib-Performance einbrechen, hat Plasma geflissendlicht nicht erwähnt. "Bockmist" ist RAID-6 bei einem 8-Kanal-Controller ganz und gar nicht.

    Ob RAID-6 im Privat-/SOHO-Bereich oversized ist, muss ja wohl jeder selbst entscheiden. Und immerhin kosten die entsprechenden Controller schon mal erheblich mehr als ein Software-RAID oder die HPT374-Dinger mit unterirdischer Schreibperformance. Ein RAID-5 sollte man nach Ausfall einer HDD bis zum Ersatz selbiger tunlichst nicht mehr benutzen. Bei RAID-6 ist das hingegen i.O. Und gerade im Privat/SOHO-Bereich sind Spare-HDDs eher die Ausnahme. Ich habe letztes Jahr in einem 8er-RAID innerhalb von 4 Wochen HDDs ersetzen müssen.

    RAID-5+0 als Alternative zu RAID-6 zu nennen, disqualifiziert den gesamten Rest des Beitrags sowieso. Im Falle des 8-Port-Controllers hat man mit 5+0 37,5%, mit 6 jedoch 75% Kapazität. Wer sowas in Beziehung setzt, vergleicht auch Äpfel mit Wiener Schnitzel.

  13. Re: RAID5 und Plattenausfall

    Autor: m2 04.01.06 - 13:49

    > Die rein rechnerische Chance, dass in einem
    > Verbund zwei Platten in so kurzem Abstand
    > hintereinander ausfallen, dass ein RAID5 sich nach
    > dem Austausch der ersten Platte nicht vollständig
    > synchronisieren kann, ist nämlich so gering [...]


    Das dachte ich auch noch bis im letzten Jahr. Nach Implementierung eines Sicherungssystems und vermeidlichem Abschluss der Arbeiten musste noch ein Server gebootet werden. Nach Initialisierung der Platten beim POST sind in dem RAID Verbund gleich 3 (!) Platten kaputt gegangen! Wahrscheinlich hatten diese schon vorher einen "knacks", zu ändern war es allerdings nicht mehr... Happy Restore in 40 Stunden!

  14. Re: RAID Informationen für "Newbies"

    Autor: m2 04.01.06 - 13:59

    k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also wenn ich das richtig verstanden hab ist
    > raid6
    > dasselbe wie raid5 nur mit 2 parity
    > platten...

    Wer es noch einmal "genau" wissen will sollte mal auf dieser beliebten Seite nachschlagen: http://de.wikipedia.org/wiki/RAID

  15. Re: RAID5 und Plattenausfall

    Autor: adlerweb 04.01.06 - 15:49

    m2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach Initialisierung
    > der Platten beim POST sind in dem RAID Verbund
    > gleich 3 (!) Platten kaputt gegangen!

    Hmmm.. Das ist mir zwar auch schonmal passiert, aber bisher hatten sich so Probleme immernoch über SMART bzw. andere Überwachungsfunktionen angekündigt...

  16. Re: RAID5 und Plattenausfall

    Autor: Maxxxu 05.01.06 - 14:49

    m2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das dachte ich auch noch bis im letzten Jahr. Nach
    > Implementierung eines Sicherungssystems und
    > vermeidlichem Abschluss der Arbeiten musste noch
    > ein Server gebootet werden. Nach Initialisierung
    > der Platten beim POST sind in dem RAID Verbund
    > gleich 3 (!) Platten kaputt gegangen!
    > Wahrscheinlich hatten diese schon vorher einen
    > "knacks", zu ändern war es allerdings nicht
    > mehr...

    Klingt DEUTLICH eher nach einem Benutzer(Bastler)-Fehler oder einem Fehler des RAID-Controllers oder Stromversorgung. Auch wenn es tatsächlich Festplatten gibt, die solch einen Hau haben, dass sie nicht rebooten können.
    Und wenn das Restore 40 ARBEITS-Stunden dauert, dann ist im Backupmanagement ein Fehler drin. :-)
    (Streamer zu klein und/oder zu seltenes Vollbackup, wer ein Jahr lang inkrementel sichert muss halt schuften ;-)

  17. Re: hmm...

    Autor: F_GX 17.05.06 - 22:58

    Verdammt guter Einwand!


    ich123triple6 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder wenn alle Platten gleichzeitig ausfallen...
    >
    > (Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also wenn ich das richtig verstanden hab ist
    > raid6
    > dasselbe wie raid5 nur mit 2 parity
    > platten...
    >
    > [...]die den gleichzeitigen
    > Ausfall von bis zu
    > zwei Festplatten ohne
    > Datenverlust erlaubt.[...]
    >
    > --> nur
    > blöd wenn ausgerechnet beide parity
    > platten
    > ausfallen dann ist raid6 auch nicht viel
    >
    > sicherer wie raid5 wenn die parity platte
    > ausfällt
    > oder?
    >
    > mfg
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  2. ESG Mobility GmbH, München
  3. Knipping Kunststofftechnik Gessmann GmbH, Gummersbach
  4. PDV-Systeme GmbH, Dachau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  2. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.

  3. 5G: Huawei will unterversorgte USA unterstützen
    5G
    Huawei will unterversorgte USA unterstützen

    Huawei bietet an, Arbeitsplätze in dem schlecht versorgten ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die Entity-Liste von Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze.


  1. 23:59

  2. 20:53

  3. 20:22

  4. 19:36

  5. 18:34

  6. 16:45

  7. 16:26

  8. 16:28