1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MP3 SX: Demo-Software für MP3 mit…

Viel wichtiger: Opensource or not?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel wichtiger: Opensource or not?

    Autor: g.e.l.aechter 03.01.06 - 17:30

    ansonsten bleibe ich lieber bei ogg. das theater mit den frauenhoflern ist mir echt zu dumm (encoder/ decoder).

    wo ist der mehrwert fuer die welt bei euren verwertungsstrategien?



    g
    .


    ps nach dem 'deutschen volk' vorteil frage ich bewusst nicht..

  2. Re: Viel wichtiger: Opensource or not?

    Autor: Blödlaberer 03.01.06 - 17:54

    Das dumme an ogg ist halt, das es nicht weit verbreitet ist und es nur von sehr wenigen portablen Playern oder aber auch DVD Playern unterstützt wird. Grundsätzlich bin ich sehr für OpenSource, allerdings muss man sagen, dass MP3 für mich immer noch DER Musikstandart für komrpimierte Musik ist. Daher finde ich es schon nicht schlecht, wenn ich bei meinen MP3s eine Surroundfunktion habe, die meine Anlage hoffentlich verarbeiten kann, ich aber gleichzeitig die gleichen Dateien auf meinen Portablen spielen kann. Und wegen der Größe der Dateien, da muss ich ehrlich sagen, dass es für mich keinen großen Unterschied macht, ob ein Lied nun 3MB oder 2MB hat, die 1GB Protis oder die größeren HDD Player haben inzwischen eigentlich genug Platz.

  3. Re: Viel wichtiger: Opensource or not?

    Autor: Martin F. 03.01.06 - 21:37

    Blödlaberer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das dumme an ogg ist halt, das es nicht weit
    > verbreitet ist und es nur von sehr wenigen
    > portablen Playern oder aber auch DVD Playern
    > unterstützt wird. Grundsätzlich bin ich sehr für
    > OpenSource, allerdings muss man sagen, dass MP3
    > für mich immer noch DER Musikstandart für
    > komrpimierte Musik ist. Daher finde ich es schon
    > nicht schlecht, wenn ich bei meinen MP3s eine
    > Surroundfunktion habe, die meine Anlage
    > hoffentlich verarbeiten kann, ich aber
    > gleichzeitig die gleichen Dateien auf meinen
    > Portablen spielen kann. Und wegen der Größe der
    > Dateien, da muss ich ehrlich sagen, dass es für
    > mich keinen großen Unterschied macht, ob ein Lied
    > nun 3MB oder 2MB hat, die 1GB Protis oder die
    > größeren HDD Player haben inzwischen eigentlich
    > genug Platz.

    Es heißt Standard und Ogg Vorbis kann schon seit Urzeiten Surround-Sound.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  4. Re: Viel wichtiger: Opensource or not?

    Autor: OggMan 04.01.06 - 06:50

    Blödlaberer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das dumme an ogg ist halt, das es nicht weit
    > verbreitet ist und es nur von sehr wenigen
    > portablen Playern oder aber auch DVD Playern
    > unterstützt wird. Grundsätzlich bin ich sehr für
    > OpenSource, allerdings muss man sagen, dass MP3
    > für mich immer noch DER Musikstandart für
    > komrpimierte Musik ist. Daher finde ich es schon
    > nicht schlecht, wenn ich bei meinen MP3s eine
    > Surroundfunktion habe, die meine Anlage
    > hoffentlich verarbeiten kann, ich aber
    > gleichzeitig die gleichen Dateien auf meinen
    > Portablen spielen kann. Und wegen der Größe der
    > Dateien, da muss ich ehrlich sagen, dass es für
    > mich keinen großen Unterschied macht, ob ein Lied
    > nun 3MB oder 2MB hat, die 1GB Protis oder die
    > größeren HDD Player haben inzwischen eigentlich
    > genug Platz.


    Das Problem bei Ogg ist, daß es nicht für embedded devices mit dem beschränkten Speicher entwickelt wurde. Deshalb wird es bisher auch so selten von den Hardwareplayern unterstützt - es würde sie schlicht teurer machen.
    Man kann es den Entwicklern nicht unbedingt anlasten, als die Entwicklung startete, gab es den MP3-Portable Boom noch nicht.

    Trotzdem irgendwie bitter.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Raum Frankfurt am Main
  2. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  3. Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik I Wirtschaft I Sozialwesen, Weingarten
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

Homeoffice: Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen
Homeoffice
"Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"

Die Coronapandemie hat auch viele IT-Beschäftigte ins Homeoffice gezwungen. Steuerlich profitieren die wenigsten davon.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Twitter Mitarbeiter dürfen dauerhaft von Zuhause aus arbeiten
  2. Homeoffice Das geht auf den Rücken
  3. Zukunft Arbeitsminister Heil will Recht auf Homeoffice