Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox: Routerhack bleibt dubios

öffendliches WLAN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. öffendliches WLAN

    Autor: x2k 07.02.14 - 00:30

    Ich behaupte mal das die daten bei einer Verbindung aus einem öffentlichen WLAN zu my fritz abgegriffen wurden.
    Oder es gab einen Angriff auf die smartphones der my fritz Benutzer die app speichert die login daten das müsste sich auslesen lassen.

  2. Re: öffendliches WLAN

    Autor: b_s101 07.02.14 - 08:09

    Damt die Daten in einem öffentlichen WLAN abgeriffen werden können, muss die Verbindung aber über HTTP hergestellt werden. Default ist HTTPS, wobei ic nicht weiß ob man das ändern kann.

    Man sollte mal die Verbindung der FritzFon Apps sniffen. Vielleicht bringt das neues

  3. Re: öffendliches WLAN

    Autor: x2k 07.02.14 - 11:03

    b_s101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damt die Daten in einem öffentlichen WLAN abgeriffen werden können, muss
    > die Verbindung aber über HTTP hergestellt werden. Default ist HTTPS, wobei
    > ic nicht weiß ob man das ändern kann.
    >
    > Man sollte mal die Verbindung der FritzFon Apps sniffen. Vielleicht bringt
    > das neues


    Du kannst in einem wlan alle datenpakete sniffen.

  4. Re: öffendliches WLAN

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.14 - 11:10

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst in einem wlan alle datenpakete sniffen.

    Schon, aber die sind bei HTTPS mehr oder weniger gut verschlüsselt. Möglich wäre es vielleicht per ManInTheMiddle-Attacke, aber ich hab auf dem Gebiet keine Erfahrung.

  5. Re: öffendliches WLAN

    Autor: x2k 07.02.14 - 11:51

    Aber die FritzFon app funktioniert nur im eigenen Netzwerk. Wen du die von außen nutzen willst musst du per VPN ins Netz . Das funktioniert aber sehr gut und ist auch verschlüsselt.

  6. Re: öffendliches WLAN

    Autor: angrydanielnerd 07.02.14 - 16:16

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > b_s101 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damt die Daten in einem öffentlichen WLAN abgeriffen werden können, muss
    > > die Verbindung aber über HTTP hergestellt werden. Default ist HTTPS,
    > wobei
    > > ic nicht weiß ob man das ändern kann.
    > >
    > > Man sollte mal die Verbindung der FritzFon Apps sniffen. Vielleicht
    > bringt
    > > das neues
    >
    > Du kannst in einem wlan alle datenpakete sniffen.


    Ohne MITM kannst du in einem WPA verschlüsselten WLAN erst mal mit den Paketen der anderen Teilnehmer nichts anfangen. Und selbst wenn diese durch ARP Spoofing brauchbar gemacht würden: Was bringen dir die gleich wenn die Verbindung über HTTPS mit TLS aufgebaut wurde?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.14 16:24 durch angrydanielnerd.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 349,00€
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01