1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Far Cry The Wild Expedition: Far…

Grafisch ist das Remake schonmal murks

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: Nasenbaer 11.02.14 - 22:42

    Auch wenn man im Trailer dank ordentlicher Kompression nicht alles erkennen kann, so sieht es doch stark danach aus, dass nur Shader, Partikeleffekte und Texturen angefasst wurden. Die Modelle sehen aus wie beim Original.
    Für mich ähnlich herzlos wie das anstehende Resident Evil 4 Remake.

    Die Serious Sam HD Teile haben doch gut vorgemacht wie ein Remake auch nach wenigen Jahren Abstand schon beeindrucken kann.

    Andererseits fand ich Cryteks Shooter sowieso immer mächtig überbewertet - bis auf wirklich super Graphik boten die nie viel. Spielerisch waren sie auf Quake 2 Nievau, sprich immer feste drauf halten. Der Nanosuite war zwar ne geile Idee aber wirklich spielentscheidend war er nicht, denn die grobe Kelle half einem immer.

  2. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: tibrob 11.02.14 - 22:51

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn man im Trailer dank ordentlicher Kompression nicht alles erkennen
    > kann, so sieht es doch stark danach aus, dass nur Shader, Partikeleffekte
    > und Texturen angefasst wurden. Die Modelle sehen aus wie beim Original.
    > Für mich ähnlich herzlos wie das anstehende Resident Evil 4 Remake.
    >
    > Die Serious Sam HD Teile haben doch gut vorgemacht wie ein Remake auch nach
    > wenigen Jahren Abstand schon beeindrucken kann.

    Was war denn da beeindruckend? Es sah und sieht schlecht aus - hab's vor kurzem mal angespielt und war echt geschockt, wie schlecht es doch im Grunde aussieht für ein "HD"-Remake.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  3. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: floziii 11.02.14 - 23:46

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn man im Trailer dank ordentlicher Kompression nicht alles erkennen
    > kann, so sieht es doch stark danach aus, dass nur Shader, Partikeleffekte
    > und Texturen angefasst wurden. Die Modelle sehen aus wie beim Original.
    > Für mich ähnlich herzlos wie das anstehende Resident Evil 4 Remake.
    >
    > Die Serious Sam HD Teile haben doch gut vorgemacht wie ein Remake auch nach
    > wenigen Jahren Abstand schon beeindrucken kann.
    >
    > Andererseits fand ich Cryteks Shooter sowieso immer mächtig überbewertet -
    > bis auf wirklich super Graphik boten die nie viel. Spielerisch waren sie
    > auf Quake 2 Nievau, sprich immer feste drauf halten. Der Nanosuite war zwar
    > ne geile Idee aber wirklich spielentscheidend war er nicht, denn die grobe
    > Kelle half einem immer.

    Für Crysis 3 gilt das nicht, dort ist stets taktisches Vorgehen gefragt.

  4. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: most 12.02.14 - 01:37

    Also ich fand Far cry nicht nur grafisch sondern auch spielerisch gut. Das Inselfeeling war super, der Spannungsbogen ebenfalls. Verstehe auch nicht, was bei shootern immer an story verlangt wird. Wer eine komplexe Story verlangt, der sollte besser ein Buch lesen.

  5. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: dermamuschka 12.02.14 - 03:14

    far cry war nur in den außen-arealen sehr gut.
    kaum gings rein, war der spaß zu ende. und trotzdem das beste von crytek.
    so ein überbewertetes studio, crysis war vom ersten bis zum letzten teil nur ein grafikblender. und weil 2 und 3 eben keinen so großen "aha-effekt" hatte, konnte die grafik hier nicht über das schlechte spiel hinweg täuschen.
    Zu FarCry:
    grafisch war das spiel damals auch top, bei dem "remake" erkenne ich eigentlich gar keinen unterschied. man hat so sachen wohl immer besser in erinnerung.

  6. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: HubertHans 12.02.14 - 07:47

    Far Cry war und ist ueberbewertet. Man versuchte mit Technik von Gestern Grafiken zu erstellen, die einfach zu der Zeit nicht vernuenftig machbar waren. Das fuehrt selbst bei Far Cry dafuer, das du locker eine GTX480 einknicken lassen kannst, weil die Engine alles foermlich von Hand erstellt da die Grafikkarte nicht ausgereizt wird. Mekrte man damals gut wenn man aus dem Bunker raus ging und das erste mal die Insel sah. Das war der Horror fuer alle Grafikkarten damals. Und die Story war absolut laecherlich. Gut war nur das Inselfeeling und man konnte sehen was so alles moeglich sein wird zukuenftig. Der Sound war obergrottig! EAX2 wurde maximal unterstuetzt obwohl damals schon Audigy 1 dank neuer Treiber und die Audigy 2 sowieso EAX4 konnten. Zudem hatte die Audioengine massive Bugs... Weit entfernte Gegner waren oft in der selben Lautstaerke als wenn sie neben dir stehen wuerde. Und ueber die KI reden wir erst gar nicht. Sie hat zwar gut funktioniert, aber der Gegner wusste immer wo man ist. Man schoss einen ab und die ganze Insel ist zu einem gelaufen... Ober spaeter waren die Gegner nur noch erwaehneswert, weil sie 2 - 4 Raketen ausgehalten haben. Totaler Murks...

  7. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: fuzzy 12.02.14 - 08:34

    Über den Stil kann man sicher streiten, aber immerhin wurde alles neu erstellt. Und im Vergleich zum Original ist die Grafik schon erheblich besser.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  8. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: LH 12.02.14 - 09:43

    dermamuschka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crysis war vom ersten bis zum letzten teil
    > nur ein grafikblender.

    Absolut nicht. Es war ein sehr gelungenes Spiel, das nicht nur eine fantastische Atmosphäre aufbaute, sondern auch ein gelungenes Leveldesign bot, mit viel Abwechslung, überraschend viel Humor in Details und der Möglichkeit, nach eigenen Wünschen zu spielen. Nur wenige Shooter boten und bieten so große Level, bei denen man sowohl als Fan des Dauerfeuers wie auch des schleichens zum Ziel kommt.
    Das Spiel wurde zu recht zu seiner Zeit gelobt, und keines wegs nur für die Grafik.
    Sicherlich, das Fluglevel sowie das Alien-Level waren ein Reinfall, doch alles unter freiem Himmel (auch die Panzerschlacht) waren außergewöhnlich gut.

  9. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: mambokurt 12.02.14 - 10:14

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Far Cry war und ist ueberbewertet. Man versuchte mit Technik von Gestern
    > Grafiken zu erstellen, die einfach zu der Zeit nicht vernuenftig machbar
    > waren. Das fuehrt selbst bei Far Cry dafuer, das du locker eine GTX480
    > einknicken lassen kannst, weil die Engine alles foermlich von Hand erstellt
    > da die Grafikkarte nicht ausgereizt wird. Mekrte man damals gut wenn man
    > aus dem Bunker raus ging und das erste mal die Insel sah. Das war der
    > Horror fuer alle Grafikkarten damals. Und die Story war absolut
    > laecherlich. Gut war nur das Inselfeeling und man konnte sehen was so alles
    > moeglich sein wird zukuenftig. Der Sound war obergrottig! EAX2 wurde
    > maximal unterstuetzt obwohl damals schon Audigy 1 dank neuer Treiber und
    > die Audigy 2 sowieso EAX4 konnten. Zudem hatte die Audioengine massive
    > Bugs... Weit entfernte Gegner waren oft in der selben Lautstaerke als wenn
    > sie neben dir stehen wuerde. Und ueber die KI reden wir erst gar nicht. Sie
    > hat zwar gut funktioniert, aber der Gegner wusste immer wo man ist. Man
    > schoss einen ab und die ganze Insel ist zu einem gelaufen... Ober spaeter
    > waren die Gegner nur noch erwaehneswert, weil sie 2 - 4 Raketen ausgehalten
    > haben. Totaler Murks...

    Machs besser :P
    Mal im Ernst: FarCry hatte für damalige Verhältnisse eine recht gute Grafik, und so dolle waren die Hardwareanforderungen auch nicht. So große Aussenareale gab es bis dahin schlicht nicht (jedenfalls nicht dass ich wüßte). Den Sound kann ich im Nahhinein nicht mehr beurteilen, aber mit Stereolautsprechern ist mir da zumindest nicht negatives aufgefallen, was ich bis heute wüßte.

    Und wenn ein Spiel sich so weit hochregeln lässt, dass meine Graka nicht mehr reicht, sehe ich das als Vorteil. Dann kann ich nämlich auch noch in zwei jahren mit neuer Graka von besserer Grafik profitieren ;). Ansonsten war das damals schon das selbe Prinziep wie heute: für 2% besseres Aussehen braucht man eine 100% bessere Graka.

  10. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: tomatentee 12.02.14 - 10:15

    Das habe ich anders erlebt: Wenn man halbwegs auf dem Kopf ist, kommt man da auch gut einfach per Dauerfeuer durch...Recoil gibt's (wie in fast allen modernen Shootern) sowieso nicht...

  11. Re: Grafisch ist das Remake schonmal murks

    Autor: HubertHans 12.02.14 - 13:18

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Far Cry war und ist ueberbewertet. Man versuchte mit Technik von Gestern
    > > Grafiken zu erstellen, die einfach zu der Zeit nicht vernuenftig machbar
    > > waren. Das fuehrt selbst bei Far Cry dafuer, das du locker eine GTX480
    > > einknicken lassen kannst, weil die Engine alles foermlich von Hand
    > erstellt
    > > da die Grafikkarte nicht ausgereizt wird. Mekrte man damals gut wenn man
    > > aus dem Bunker raus ging und das erste mal die Insel sah. Das war der
    > > Horror fuer alle Grafikkarten damals. Und die Story war absolut
    > > laecherlich. Gut war nur das Inselfeeling und man konnte sehen was so
    > alles
    > > moeglich sein wird zukuenftig. Der Sound war obergrottig! EAX2 wurde
    > > maximal unterstuetzt obwohl damals schon Audigy 1 dank neuer Treiber und
    > > die Audigy 2 sowieso EAX4 konnten. Zudem hatte die Audioengine massive
    > > Bugs... Weit entfernte Gegner waren oft in der selben Lautstaerke als
    > wenn
    > > sie neben dir stehen wuerde. Und ueber die KI reden wir erst gar nicht.
    > Sie
    > > hat zwar gut funktioniert, aber der Gegner wusste immer wo man ist. Man
    > > schoss einen ab und die ganze Insel ist zu einem gelaufen... Ober
    > spaeter
    > > waren die Gegner nur noch erwaehneswert, weil sie 2 - 4 Raketen
    > ausgehalten
    > > haben. Totaler Murks...
    >
    > Machs besser :P
    > Mal im Ernst: FarCry hatte für damalige Verhältnisse eine recht gute
    > Grafik, und so dolle waren die Hardwareanforderungen auch nicht. So große
    > Aussenareale gab es bis dahin schlicht nicht (jedenfalls nicht dass ich
    > wüßte). Den Sound kann ich im Nahhinein nicht mehr beurteilen, aber mit
    > Stereolautsprechern ist mir da zumindest nicht negatives aufgefallen, was
    > ich bis heute wüßte.
    >
    > Und wenn ein Spiel sich so weit hochregeln lässt, dass meine Graka nicht
    > mehr reicht, sehe ich das als Vorteil. Dann kann ich nämlich auch noch in
    > zwei jahren mit neuer Graka von besserer Grafik profitieren ;). Ansonsten
    > war das damals schon das selbe Prinziep wie heute: für 2% besseres Aussehen
    > braucht man eine 100% bessere Graka.

    Das hat mit "Machs besser" nicht zu tun. Die Hardwareanforderungen waren exorbitant! Mit der gerade aktuellen 9800XT und der x800 von ATI liefs gerade mal "spielbar", CPUs mit der notwendigen Leistung gabs erst Jahre spaeter! Und nein, es gibt keinen Vorteil wenn die Engine nicht mit der Hardware skaliert! Die miese Performance kam daher, das alle notwendigen Funktionen, die die Engine gebraucht haette, erst viel spaeter in der Grafikhardware verfuegbar waren. Man musste so viele Kompromisse eingehen und hat dann halt alles ueber die CPU laufen lassen oder halt Workarounds benutzt. Zu der Zeit gab es kein System was eine anstaendige Framerate bei vollen Details geliefert hat. Zumindest nicht in damals ueblichen Aufloesungen. Auch mit dem Stereo-Sound gab es massive Probleme. Alles verbugt. Wenn du das nicht gemerkt hast dann hast du eben "Glueck" Mich hats extrem genervt. Und zwar auf meheren unterschiedlichen Systemen. Die Soundengine des Spiels taugt einfach gar nichts. Selbst Thief 1 / Dark Project/ System Shock 2 hatte mehr auf dem Kasten! Die Bugs die bei Farcry im Soudn auftraten kannte ich nur von alten Miles-Audioengines aus DOS-Zeiten. Bei Descent traten aehnliche Fehler auf. (Wie schon gesagt: Feind hundert Meter weit weg, aber die Audioengine patzt und auf einmal hoert man ih so als ob er neben einem waere.) Die Audioengine patzt zudem extrem in dem Level, wo man an die Sattelitenschuessel muss. War das das Zweite? Oder das Level nach dem Tanker, weiß nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Backend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching, remote
  2. Koordinator (m/w/d) IT - Versicherungen, Abrechnung, Test
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  3. Doktorandin / Doktorand für (Bio)-Informatik oder verwandte Fächer (KI/»Data Science«)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Projektmanager (m/w/d) Digitale Studiotechnik International
    RSG Group GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Red Dead Redemption 2 - Ultimate Edition (PC Version) für 33,49€, Wasteland 3 - Day One...
  2. 68,99€ (versandkostenfrei)
  3. 349,99€ Neonrot/Neonblau (lieferbar ab 17.12.), 359,99€ Weiß (lieferbar ab 15.12.)
  4. 44,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten
  3. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Project Hazel Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende

Raumfahrt: Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9
Raumfahrt
Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Rocketlab zeigt eine moderne wiederverwendbare Rakete, die trotz einer teilweise fragwürdigen Präsentation sehr ernst genommen werden muss.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astra Billigrakete aus Alaska erreicht erstmals den Erdorbit
  2. Nach Satelliten-Abschuss Russische Behörde sieht keine Gefahr für ISS
  3. Satellitenabschuss Russische Provokation gefährdet ISS und Satelliten