1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mainboards…
  5. T…

Erster 16-MBit-MRAM-Prototyp - auf dem Weg zum besseren PC?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Erster 16-MBit-MRAM-Prototyp - auf dem Weg zum besseren PC?

    Autor: Jimmy 22.06.04 - 18:31

    Bei Speichermodulen ist das natürlich nicht üblich, bei Speicherbausteinen spricht man immer von bit, Profis wie ich wissen das;-)

  2. Re: Erster 16-MBit-MRAM-Prototyp - auf dem Weg zum besseren PC?

    Autor: bigair 22.06.04 - 20:18

    uns warum ha?

    ...weil ich bits gespeichert wird *gg*

  3. weil man das immer sor macht?

    Autor: MS-Admin 22.06.04 - 20:36

    MaX schrieb:

    > Wie kommen die den auf die Idee die Größe in
    > Megabit und nicht Megabyte anzugeben.

    Weil das bei Chipherstellern seit ewigen Zeiten so Usus ist. Schliesslich sind Bytes nur eine Organisationsform von Bits.

  4. ich glaube nicht tim ...

    Autor: lbee 23.06.04 - 00:36


    zitat:

    Infineon zufolge haben MRAM-Chips auf lange Sicht damit wohl auch die Möglichkeit, die Computer-Architektur zu verändern, die seit den Kindertagen der schnellen Rechner vor allem durch die Aufgabenteilung zwischen dem schnellen, aber flüchtigen Arbeitsspeicher und dem langsamen, aber dauerhaften Massenspeicher geprägt ist.


    ----------

    das würde ist stark bezeifeln! dann bei der rechnung darf man nicht vergessen, dass nicht nur die zugriffszeiten für diese unterzeilung in flüchtiger speicher und nichtflüchtiger speicher gemacht werden sondern auch wegen dem preis pro megabyte. nehmen wir an die MRAMs wären schon heute zu haben und sie würden gleich viel kosten wie DRAMs .. eine 200 GB festplatte kostet ca. 120 euro .. 200 GB DDR RAM würden mit über 30.000 euro zu buche schlagen (und nicht zu reden von den speicherbänken die das bräuchte <g>)

    deswegen gibt es ja auch noch bandlaufwerke .. sie können für einen günstigeren preis megabytes speichern als festplatten oder optische speichersysteme.

    gruß,

    laszlo

  5. Re: ich glaube nicht tim ...

    Autor: Nok 23.06.04 - 08:47

    du meinst also, ich sollte meinen RAM duch ein Bandlaufwerk tauschen? ;)

    nein, mal ernsthaf: 2GB RAM sind heute nichts wirklich außergewöhnliches mehr. Auf 2GB bekommst du heute schon ein BS (ok, vielleicht keinen Windows 2003 Server - wo bei ich mir da nicht ganz sicher wäre). Damit hättest du schon einen recht großen Performance gewinn. Und mal im legalen Home-Bereich gefragt: wofür brauchst du 200GB? - ein Bereich der mir einfallen würde, wäre Videoschnitt, aber sonst siehts doch eher Mau aus.

    Ich persönlich finde die Entwicklung klasse, kann gern so weiter gehen. :)

  6. Re: Erster 16-MBit-MRAM-Prototyp - auf dem Weg zum besseren PC?

    Autor: Nok 23.06.04 - 08:55

    hmm, reboot klingt schonmal nicht schlecht. Ich glaube sogar, das ist des Rätsels Lösung ;)

    Wenn du heute neustartest, sind deine Daten doch auch der HD und die brauchst du nicht löschen, nur weil du neustartest - oder hab ich grad was verpasst?

    Nok

    (viel Spaß beim Daten löschen) :P

  7. Re: Erster 16-MBit-MRAM-Prototyp - auf dem Weg zum besseren PC?

    Autor: Foto knipser 23.06.04 - 12:33

    Soweit ich weiß, läuft USB 2.0 mit 480MBit/s, sprich 60MByte/s. Wenn man jetzt bedenkt, das die besseren sticks 5 MB/s maximum lesen/schreiben, würde MRAM schon was bringen.

    Gruß

    FK

  8. Gibt es magnetische Ladung?!

    Autor: alecs 23.06.04 - 13:19

    Meines Erachtens gibt es nur elektrische Ladung. Bei der Entstehung eines Magnetfelds werden kleinste Teilchen im entsprechenden Stoff ausgerichtet. Mit Ladung hat das nichts zu tun!

  9. Re: ich glaube nicht tim ...

    Autor: Miefi 23.06.04 - 13:27

    Ich glaube, dass Ibee sich eher auf die Trennung flüchtiger / nicht flüchtiger Speicher bezog!
    Es war nicht die Rede von 200 GB RAM im herkömmlichen Sinne, sondern 200 GB für Haupt- und Plattenspeicher zusammen. Denn das würde es ja heissen, wenn die Trennung wegfallen würde.
    Und da ist die Zahl ja nicht so abwegig.

  10. Re: weil man das immer sor macht?

    Autor: Sebastian Will 24.06.04 - 15:28

    Gut, daß du nach etlichen Stunden _noch_ eine Erklärung lieferst. Kriegst auch ein Bienchen ins Aufgabenheft von mir ;)

    Grüße,
    Sebastian

  11. Re: Erster 16-MBit-MRAM-Prototyp - auf dem Weg zum besseren PC?

    Autor: Falcon 14.07.04 - 17:44

    Hallo,
    weiß jemand welche Magnetwiderstandseffekt bei diesen Chips zu Einsatz kommen?
    Vermute mal GMR oder TMR...

    Gruß F
    alcon

  12. Re: Erster 16-MBit-MRAM-Prototyp - auf dem Weg zum besseren PC?

    Autor: Axel G. 20.07.06 - 17:11

    > Soweit ich weiß, läuft USB 2.0 mit 480MBit/s,
    > sprich 60MByte/s. Wenn man jetzt bedenkt, das die
    > besseren sticks 5 MB/s maximum lesen/schreiben,
    > würde MRAM schon was bringen.


    schnelle Flash-Speicherkarten könnnen schon bis zu 20MByte/s
    Ein 3 mal schnelleres MRAM würde trozdem schon was ausmachen.

    Momentan kostet MRAM aber noch 300 mal mehr, lohnt sich also (noch) nicht.

    jo
    Axel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Möbel Martin GmbH & Co. KG, Saarbrücken
  2. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  3. Erzbistum Köln, Köln
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  2. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de