1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mainboards…

MSI: Mainboard für Sockel 775 unterstützt AGP

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MSI: Mainboard für Sockel 775 unterstützt AGP

    Autor: Golem.de 08.10.04 - 18:02

    MSI stellt mit dem "865PE Neo3-FS" ein Mainboard auf Basis von Intels i865PE-Chipsatz (alias Springdale) vor, das Prozessoren für den Sockel LGA775 (Intel Prescott) unterstützt und somit AGP-Grafikkarten aufnehmen kann.

    https://www.golem.de/0410/34068.html

  2. Re: MSI: Mainboard für Sockel 775 unterstützt AGP

    Autor: Eye-Q 08.10.04 - 18:09

    Tja, doof nur dass der 865PE-Chipsatz kein PCIe unterstützt. ;)

    Leider gibt es ja keine Chipsätze, die PCIe und AGP gleichzeitig unterstützen. Bei den Boards die mit PCIe x16- und AGP-Slot kommen ist der AGP-Slot über den PCI-Bus angebunden und deswegen nicht wirklich als AGP-Slot zu gebrauchen...

    Naja, mal schauen was die Chipsätze für AMD-CPUs so bringen, ich hoffe ja auf einen Chipsatz für Sockel 939 mit Dual Channel, PCIe und nativem AGP. *träum*

  3. Nischenlösung

    Autor: Pete Cache 08.10.04 - 18:18

    Ich schätze der Bedarf für so eine spezifische Lösung dürte sich in Grenzen halten. Wobei der Nachteil für MSI grösser ist als für den User.

  4. Re: Nischenlösung

    Autor: Senfzugeber 09.10.04 - 03:39

    das Angebot von PCI-Exress-Karten ist relativ knapp und viele haben auch noch gute AGP-Karten und wollen sich gerne einen Intel 560 zulegen. Außerdem meinen Fachleute, AGP ist kaum langsamer als PCI-Express.
    Also eine gute Idee dieses mainboard

  5. AGP vs. PCIe Geschwindigkeit

    Autor: Ralf Kellerbauer 09.10.04 - 11:15

    'AGP ist kaum langsamer als PCI-Express'

    In allen Test sind die PCIe LANGSAMER, ca. -5 bis -10%.
    Theoretisch sind beide Designs ähnlich schnell in der CPU<>GraKa Kommunikation, da weder 2 noch 4 GByte/s hier benötigt wird.

    Allerdings fehlt PCIe wohl wohl das Auslagerungsfeature von AGP, die Texturen müssen wohl von der CPU geliefert werden, nicht per Northbridge direkt aus dem DRAM.

    Nur beim K8 könnte sich ein Gleichstand einpendeln, da hier bei AGP kein direkter Zugriff auf die Norhbridge besteht, sondern per HTr erfolgt.
    Hier müßte sich ein Gleichstand AGP zu PCIe einstellen.

    Daher ist die MSI-Lösung für Intel wirklich pfiffig und besonders für Budget-Systeme interessant.
    Nachdem jetzt alle Pentium 4 und Celeron D für So.775 verfügbar sind und AGP in Q4'04 noch min. 75% aller verkauften GraKas ausmachen wird (jüngste ATI-Schätzung) dürfte sich das oard gut verkaufen.

  6. Re: AGP vs. PCIe Geschwindigkeit

    Autor: asdaklaf 11.10.04 - 07:48

    interessant wirds allerdings wenn man irgendwann mal noch den hauptspeicher zur graka zuschalten kann, sollte ja eigentlich keine engpässe dadurch geben.

  7. Re: AGP vs. PCIe Geschwindigkeit

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.04 - 09:47

    Ralf Kellerbauer schrieb:
    >
    > 'AGP ist kaum langsamer als PCI-Express'
    >
    > In allen Test sind die PCIe LANGSAMER, ca. -5
    > bis -10%.
    > Theoretisch sind beide Designs ähnlich schnell
    > in der CPU<>GraKa Kommunikation, da weder 2 noch
    > 4 GByte/s hier benötigt wird.

    Die Bandbreite von PCIe(16) ist natürlich größer - aber wer braucht's ? Wenn ich mit AGP8x schon 2,1 GB/s übertragen kann, woher soll denn diese Menge Daten in der Zeit kommen ?

    > Allerdings fehlt PCIe wohl wohl das
    > Auslagerungsfeature von AGP, die Texturen müssen
    > wohl von der CPU geliefert werden, nicht per
    > Northbridge direkt aus dem DRAM.

    Siehe oben. Wer hat denn schon soviel DRAM auf der Platine um mal eben ein oder 2 GB Texturen vorrätig zu halten ? Die müssen ja irgendwo herkommen. Vielleicht von der Festplatte, die mal so um die 50-100 MB/s macht ?

    > Nur beim K8 könnte sich ein Gleichstand
    > einpendeln, da hier bei AGP kein direkter
    > Zugriff auf die Norhbridge besteht, sondern per
    > HTr erfolgt.
    > Hier müßte sich ein Gleichstand AGP zu PCIe
    > einstellen.

    Der wichtigste Unterschied und ein echtes Argument für PCIe ist lediglich der schnellere "Rückkanal" von der Grafikkarte in den Speicher bei PCIe, weil's da bei AGP ziemlich hapert. Allerdings (oder gerade deshalb) fehlen dafür auch die Anwendungen. Es gibt da nette Versuche, AUDIO-Effekte von der GraKa berechnen zu lassen, aber es hängt halt an dem langsamen Zurückschreiben in den Speicher.

    > Daher ist die MSI-Lösung für Intel wirklich
    > pfiffig und besonders für Budget-Systeme
    > interessant.
    > Nachdem jetzt alle Pentium 4 und Celeron D für
    > So.775 verfügbar sind und AGP in Q4'04 noch min.
    > 75% aller verkauften GraKas ausmachen wird
    > (jüngste ATI-Schätzung) dürfte sich das oard gut
    > verkaufen.

  8. Boardtreiber

    Autor: Hans Globig 08.06.06 - 19:46

    Eye-Q schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, doof nur dass der 865PE-Chipsatz kein PCIe wo kann ich den treiber runter laden?
    > unterstützt. ;)
    >
    > Leider gibt es ja keine Chipsätze, die PCIe und
    > AGP gleichzeitig unterstützen. Bei den Boards die
    > mit PCIe x16- und AGP-Slot kommen ist der AGP-Slot
    > über den PCI-Bus angebunden und deswegen nicht
    > wirklich als AGP-Slot zu gebrauchen...
    >
    > Naja, mal schauen was die Chipsätze für AMD-CPUs
    > so bringen, ich hoffe ja auf einen Chipsatz für
    > Sockel 939 mit Dual Channel, PCIe und nativem AGP.
    > *träum*


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Berlin / Brandenburg
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz für 1.799€, Sony KE-85XH9096 85 Zoll LED für 1...
  2. 745€ (Bestpreis)
  3. (u. a. John Wick Hex für 8,99€, Farmer's Dynasty für 11,99€, The Whispered World Special...
  4. (u. a. Leet Desk Pro 140 x 70cm Leet Orange für 494,96€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme