1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Mainboards…

PCI-Express ab 2007 doppelt so schnell

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PCI-Express ab 2007 doppelt so schnell

    Autor: Golem.de 16.12.04 - 15:38

    Erst allmählich verdrängt bei Desktop-PCs der PCI-Express PCI und AGP, und schon legt die PCI-SIG nach. Derzeit wird am ersten Entwurf einer neuen Spezifikation gearbeitet, mit der ab 2007 die Geschwindigkeit verdoppelt werden soll.

    https://www.golem.de/0412/35230.html

  2. Vielen Dank für die Warnung

    Autor: Phil o'Soph 16.12.04 - 16:02

    Vielen Dank für den Hinweis ...

    ... damit ist dann auch klar, dass ich mir demnächst kein neues Board, geschweige denn Graphikkarte kaufen werde. Wenn der neue Standard auf dem Markt ist, warte ich besser wieder 1 ½ Jahre um festzustellen, ob nicht noch ein neuerer Standard kommt.

    Da ist ein neuer Standard noch gar nicht etabliert und schon kommt der Nachfolger. Sowas hält mich vom Kaufen ab. Natürlich gibt es immer wieder bessere und schnellere Karten. Ist ja auch in Ordnung. Aber wenn ich der Meinung bin, mit nach 3 Jahren eine neue Karte kaufen zu müssen, will ich mir nicht zwangsweise ein neues Brett zulegen. Das muss nicht sein. Bin aber auch kein „Hardcore-Gamer“.

    Womit die Industrie mich übrigens wirklich locken könnte wäre eine Graphikkarte, deren Prozessor dynamisch getaktet ist. Ähnlich wie beim Desktop. Ich spiele alle 2-3 Monate mal ein kleines Spielchen am Rechner. Dann hätte ich gerne etwas mehr Leistung. Im sonstigen Alltag sind mir 100 Watt Verbrauch für die Anzeige von bunten Fensterchen einfach zuviel.

    Also, liebe Industrie, lasst Euch was einfallen. Es gibt mehr als nur 1 Zielgruppe. Neben den Harcore-Gamern gibt es auch einen großen Bedarf an cleveren Lösungen für den Privathaushalt. Dann klappt's auch wieder mit dem Konsum ... ;-)

    Phil o'Soph
    www.golem-macht-freude.de.tp

  3. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: Phonk 16.12.04 - 16:05

    Du schreibst mir aus der Seele. Diese Salami-Taktik geht mir auch gehörig auf den Keks.

  4. @golem

    Autor: Angel 16.12.04 - 16:18

    Firewire400 ist nicht seriell, sondern parallel. Deswegen kann man auch aus mehreren FW-Geraeten eine Kette bilden, so wie bei PATA. Erst Firewire800 (IEEE1394b) ist seriell, leider braucht man da deswegen auch fuer jedes Geraet einen eigenen Anschluss.

  5. Re: PCI-Express ab 2007 doppelt so schnell

    Autor: Petrus 16.12.04 - 16:20

    >Damit lassen sich theoretisch 19,1 GByte pro Sekunde erzielen. Zwei >der seit Mitte 2004 erhältlichen Adapter für 10-Gigabit-Ethernet >lasten eine solche Infrastruktur rein rechnerisch schon aus.

    Irgendwie wurden hier GByte und GBit vertauscht, oder?? ^^

  6. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: screne 16.12.04 - 16:20

    Wenns nach dem Takt geht, in dem neue Techniken auf dem Markt erscheinen, duerfte man sich garnix kaufen. Alles koennte und wird demnaechst veraltet sein.

    Aber mal eine Schweinehuerde zu umschiffen (sprich: einen Technologiesprung auszulassen und den naechsten zu nehmen) schadet auch nix, mache ich auch so.

  7. @Golem Teil2

    Autor: Gary7 16.12.04 - 16:21

    > Damit lassen sich theoretisch 19,1 GByte pro Sekunde erzielen.
    > Zwei der seit Mitte 2004 erhältlichen Adapter für 10-Gigabit-
    > Ethernet lasten eine solche Infrastruktur rein rechnerisch schon
    > aus.

    Äh, 2 mal 10 Gbit lasten 19,1 GByte aus?
    Dann sind das also 19,1 Gbit, oder?

  8. Re: PCI-Express ab 2007 doppelt so schnell

    Autor: Gary7 16.12.04 - 16:23

    Gleiche Zeit, gleicher Gedanke, ich hab nur länger zum Formulieren gebraucht ;-)

  9. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: Phil o'Soph 16.12.04 - 16:39

    screne schrieb:
    >
    > Wenns nach dem Takt geht, in dem neue Techniken
    > auf dem Markt erscheinen, duerfte man sich
    > garnix kaufen. Alles koennte und wird demnaechst
    > veraltet sein.

    Das jedes Jahr neue Prozessoren und neue, schnellere Graphikkarten auf den Markt kommen ist ja auch in Ordnung, dagegen sage ich nichts. Ich spreche mich nur gegen die zunehmenden Inkompatibilitäten aus, die durch neue Technologien entstehen.

    Wenn ich daran denke, wielange ich damals ISA- und später PCI-Graphikkarten kaufen konnte. Ich konnte meinem Rechner alls 2 Jahre etwas zu Weihnachten schenken, ohne die ganze Hardware austauschen zu müssen. Spätestens seit AGB darfst Du alle 2 Jahre gleich ein neues Motherboard kaufen.

    Ähnliches droht dem DVD-Nachfolger. Zunächst kommt die Blue Ray Disk raus, später dann die HD-DVD (oder umgekehrt), da habe ich keine Lust drauf.

    Früher™ haben Unternehmen neue Märkte durch echte Innovationen erschlossen. Heute gibt es nur noch Weiterentwicklungen von Bestehendem, wobei die Kompatibilität zu Vergangenem künstlich beschnitten wird. Richtiger Fortschritt findet doch kaum noch statt, vom neuen Prozessor für die PS3 mal abgesehen.

    Nein, heute versucht die Industrie durch Inkompatibilitäten die Konsumenten dazu zu zwingen, zu konsumieren. Derjenige, der früher aus Überzeugung und Spaß an neuer Technik kaufte, so wie ich damals, soll heute mit der Kompatibilitätskeule gezwungen werden, zu konsumieren. Nicht aus Überzeugung, sondern um des Konsums willen.

    Die Industrie vergisst, dass mit zunehmendem Druck der Gegendruck erhöht wird. Immer mehr Konsumenten machen das nicht mehr mit und bleiben bei dem, was ist. Ich gehöre dazu. Dabei bin ich sogar so freundlich und sage der Industrie, unter welchen Umständen ich bereit wäre, mir einen neuen Rechner zu kaufen. Wenn er Innovativ ist. Wenn das Komplettsystem bei meiner täglichen Büroarbeit weniger verbraucht als alte Glühbirnen (ich habe nur noch Energiesparlampen von 4-11 Watt zu Hause), zum Spielen aber genügend Leistung "aktivieren" kann. Das zu Entwickeln sollte ja wohl kein unüberwindbares Hindernis sein, vermutlich ist das sogar ziemlich banal.

    Aber dafür müssten die Unternehmen ja Gelder investieren. Wie uncool. Erst investieren und dann verdienen? Das mag frpher™ geklappt haben, aber heute, in den Zeiten von 20 Prozentigen Gewinnzuwächsen?

    Wie uncool ...

    Phil o'Soph
    www.golem-macht-freude.de.tp

  10. Re: @golem

    Autor: Mo 16.12.04 - 16:41

    Also wenn man garkeine Ahnung von der Materie hat, sollte man besser nichts dazu schreiben.

  11. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: chojin 16.12.04 - 16:49

    screne schrieb:
    >
    > Aber mal eine Schweinehuerde zu umschiffen
    > (sprich: einen Technologiesprung auszulassen und
    > den naechsten zu nehmen) schadet auch nix, mache
    > ich auch so.

    So ist es, man muss ja nicht alles gehabt haben ;)
    Aber bis 2007 werde ich nicht warten, mein aktueller 2000+ hat nun auch schon 3 Jährchen auf dem Buckel. Ok, die Grafikkarte ist neuer, aber auch nur eine kleine, weil Übergangslösung. Ich denke ich werde 2005 irgendwann vermutlich was neues basteln, wenn sich die PCIe-Schlunze ein wenig eingependelt hat.

  12. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: morecomp 16.12.04 - 17:00

    Hm,

    ich hätte ja noch nichtmal was dagegen jedes Jahr eine Kiste zu kaufen. Was mich nervt ist, dass die Hardware nicht das hält was sie verspricht. Bis Pentium 3 hatte ich nie Probleme mit Hardware.

    Dann kam AMD Athlon 1200c und meine Hardware Probleme fingen an. (Das lag nicht nur am Athlon, eher am ASUS Board was zu dämlich für das richtige Speichertiming war)

    Jetzt mal realistisch, kein Board liest vernünftig Speichertimings aus, die wenigsten Gehäuse sind termisch dafür ausgelegt, CPUs über 3 Ghz oder mehr als 1 HDD zu beherbergen. Wenn man heute einen Rechner selber zusammenbaut, dann muss man auf Timings, Cooling und Gehäuse achten denn sonst hat man nur Probleme.

    Jo, inzwischen läuft so ein Mega, Hammer - Ding in einem normalen Midi Tower mit 3 Platten inkl. 2 x 7200rpm 300GB und 1x 10000rpm 80GB aber unter was für einem Aufwand. Von der Lautstärke und dem Stromverbrauch mal abgesehen.

    Liebe Industrie, ich habe nichts dagegen immer zu kaufen. Ich habe nur etwas dagegen, euer Testkanidat zu sein! Wenn ihr Produkte bringt, bitte auch welche die funktinieren und weniger Strom brauchen und keinen Ärger machen...

    morecomp

  13. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: Angriff 16.12.04 - 17:06

    Tja der Kapitalismus geht dem Ende zu das Merken auch die Unternehmen... also nco schnell nen paar Kunden das Geld abnehmen.

    Auf eine bessere Zeit

  14. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: t|h 16.12.04 - 17:21

    Phil o'Soph schrieb:

    > Also, liebe Industrie, lasst Euch was einfallen.
    > Es gibt mehr als nur 1 Zielgruppe. Neben den
    > Harcore-Gamern gibt es auch einen großen Bedarf
    > an cleveren Lösungen für den Privathaushalt.
    > Dann klappt's auch wieder mit dem Konsum ... ;-)

    Verstehe ich nicht ganz ... es gibt neben den Highspeed-Varianten (für Gamer) von allem (Festplatten, Schnittstellenkarten, Prozessoren, Speicher, ...) schließlich auch immer Low-End Versionen, die zwar keine clevere, aber immerhin eine ausreichende und günstige Lösung darstellen.

    t|h

  15. Re: @Golem Teil2

    Autor: Nico Ernst 16.12.04 - 17:22

    Mea culpa... da kann man auch beim Schreiben schon mal Bit und Byte verwechseln... :-/

    Die Zahlen sind schon korrekt, bei x32 hat PCIe wirklich 19,1 GBYTE/s. Das Beispiel mit den 10GBe-Adaptern stimmt so natürlich nicht mehr, wir ändern es entsprechend. Dennoch sind solche Karten Bandbreiten-Fresser, da ja auch noch andere Geräte I/O-Leistung benötigen.

    Danke für den Hinweis.

  16. Abwärtskompatible?

    Autor: Mikey28 16.12.04 - 17:33

    Wird "PCI Express 2" Abwärtskompatible zu "PCI Express 1" sein ?

    Wenn nicht können sie es behalten, ich wechsel doch nicht alle 3 Jahre die Schnittstelle und somit alle Karten.

    Bei den Wechsel-Medien bleib ich auch bei (DL) DVDs solange es möglich ist.

  17. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: Phil o'Soph 16.12.04 - 17:50

    t|h schrieb:

    > Verstehe ich nicht ganz ... es gibt neben den
    > Highspeed-Varianten (für Gamer) von allem
    > (Festplatten, Schnittstellenkarten, Prozessoren,
    > Speicher, ...) schließlich auch immer Low-End
    > Versionen, die zwar keine clevere, aber immerhin
    > eine ausreichende und günstige Lösung darstellen.

    Die aktuellen Lowcost-Grafikkarten bringen keine nenneswerten Verbesserung gegenüber meiner GF4 4200Ti. Mit cleveren Lösungen meine ich beispielsweise leistungsfähige(!) Graphikkarten, die bei geringer Beanspruchung den Prozessor niedriger Takten um Strom (und somit Wärem und Lautstätke) zu sparen.

    Phil o'Soph
    www.golem-macht-freude.de.tp

  18. Re: @golem

    Autor: Gilli 16.12.04 - 17:56

    ja dem schließ ich mich an
    foll id***

  19. Re: PCI-Express ab 2007 doppelt so schnell

    Autor: Gilli 16.12.04 - 17:57

    jep

  20. Re: Vielen Dank für die Warnung

    Autor: Anonymer Feigling 16.12.04 - 18:07

    mein Tip:

    DeltaChrome S8 256MB

    bietet directX9 und alle Vorteile einer "modernen" Grafikkarte und verbraucht weniger strom bei ausreichender Leistung. Gibt es für 109,00 €. Schau mal hier in Golem unter Preisvergleich bei dem Hersteller Club3D.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer