1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nagual Dance mit Kinect…

Alle Vorurteile über Kinect bestätigt!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle Vorurteile über Kinect bestätigt!

    Autor: motzerator 17.02.14 - 10:34

    Ich habe es ja gleich gewusst: Am Ende taugt so eine Gesten-Steuerung
    eben doch nur für Aerobic Spiele.

    Ich mag ja ein ziemliche "Zappelphilip" sein, aber so vor meiner Konsole
    herum zu tanzen, wäre mir einfach zu bescheuert und dann wird man für
    die Bewegung auch noch mit Lärm und Gedudel bestraft.

    Die sollen lieber innovative Sachen für die Konsolen erfinden, beispiels-
    weise eine 3D Brille wie Okulus Rift, damit ich meine Feinde besser
    sehen kann. Ich will töten und nicht tanzen.

    <Fantasie-Mod>
    Wenn das Kinect wenigstens wie in Tron funktionieren würde und man
    damit seine Feinde auf den Raster holen könnte, um sie dann in Gears
    of War zu Fleischbällchen zu verarbeiten, das wäre mal eine Innovation.
    Am besten mit einem portablen Modul für den Spontaneinsatz unterwegs
    und Speicher für mindestens 10 Deppen.
    </Fantasie-Mod>

  2. Re: Alle Vorurteile über Kinect bestätigt!

    Autor: Natchil 17.02.14 - 11:35

    Für so was wie Oculus Rift ist die Kinect einfach zu ungenau, egal wie genau sie sagen es ist.
    Es kommt mir da vor als legen die da einen weichmachungsfilter drüber, wie bei der Maus das die smother sein soll.
    Würde man die Bewegungen 1:1 übertragen, würde alles zittern.
    Und bei der Kinect will ich z.b Waffen 1:1 steuern können, mit der Kinect wird es nicht gehen.
    Dann lieber so was in der Art wie die Razer Hydra, dann hat man wenigstens was in der Hand.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    Zühlke Engineering GmbH, Hannover, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  2. System Engineer (m/w/d) Softwaredeployment
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  3. Spezialist (m/w/d) digitale Format- / Modulentwicklung
    AOK Bayern - Die Gesundheitskasse, Bayern
  4. Software - Projektingenieur (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Nitro KG282K Gaming-Monitor 28 Zoll 4K IPS 60Hz für 229,90€, Asus ExpertBook L1 15,6...
  2. (u. a. Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, Okami HD für 7,99€, The Elder Scrolls...
  3. (u. a. 7 Tage Premium-Spielzeit, 250.000 Kreditpunkte, Tarnung Tarnfest 2018, Premium-Panzer + drei...
  4. (u. a. Die Truman Show für 8,76€, King Kong Extended Edition für 8,29€, Fast and Furious 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
Probefahrt mit BMW i4 M50
Für mehr Freude am Fahren

Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
  2. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader
  3. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich

FX-8150/8370/9590 im Retro-Test: So schnell ist AMDs Bulldozer heute
FX-8150/8370/9590 im Retro-Test
So schnell ist AMDs Bulldozer heute

Die FX-CPUs hätten fast das Ende von AMD bedeutet: Ein Jahrzehnt später testen wir, ob die Bulldozer-Chips konkurrenzfähiger geworden sind.
Ein Test von Marc Sauter


    Neue Tile-Tracker im Test: Schlüssel finden leicht gemacht
    Neue Tile-Tracker im Test
    Schlüssel finden leicht gemacht

    Tiles neue Tracker haben eine größere Bluetooth-Reichweite und sind wasserfest. Die Fernortung braucht Zeit, funktioniert aber - zumindest in der Stadt.
    Ein Test von Tobias Költzsch


      1. Non-Fungible Animals: Naturschutzorganisation WWF verkauft NFT-Kunst
        Non-Fungible Animals
        Naturschutzorganisation WWF verkauft NFT-Kunst

        Die Naturschutzorganisation WWF will auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam machen und nutzt dazu den Hype um digitale Blockchain-Kunst.

      2. Integral: Esa-Satellit durch Notfalleinsatz gerettet
        Integral
        Esa-Satellit durch Notfalleinsatz gerettet

        Bei der Esa kam es im September zu einer Rettungsaktion. Der Satellit Integral hatte angefangen, sich unkontrolliert zu drehen.

      3. Silifuzz: Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler
        Silifuzz
        Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

        Elektrische Defekte in CPUs können Daten und Ergebnisse beeinflussen, ohne dass dies zunächst auffällt. Google sucht diese nun per Fuzzing.


      1. 14:27

      2. 13:33

      3. 13:14

      4. 12:59

      5. 12:44

      6. 12:30

      7. 12:00

      8. 11:44