1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE: Nepomuk ist reif, Baloo ist…

RDF und Semantik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RDF und Semantik

    Autor: dakira 18.02.14 - 15:00

    In CRE Folge 205 [1] geht es um Wikidata. Einer der Hauptentwickler ist bei Tim Pritlove zu Gast und erzählt viele interessante Details zu Wikidata und dem Aufbau einer semantischen Datenbank.

    Er geht auch ganz konkret auf die Gründe ein, die zur Ablehnung von RDF geführt haben. Sehr spannend. Vor dem Hintergrund erscheint es dann direkt logisch, dass Baloo auf RDF verzichten wird.

    [1] http://cre.fm/cre205-wikidata

  2. Re: RDF und Semantik

    Autor: ktk 19.02.14 - 08:29

    dakira schrieb:

    > Er geht auch ganz konkret auf die Gründe ein, die zur Ablehnung von RDF
    > geführt haben. Sehr spannend. Vor dem Hintergrund erscheint es dann direkt
    > logisch, dass Baloo auf RDF verzichten wird.

    Er erwähnt einleitend vor allem, dass er von RDF nicht viel Ahnung hat und dabei hätte er es auch besser bleiben lassen sollen.

    Ich habe mich nach den ersten Infos der KDE-Jungs dazu mal geäussert [1]. Siehe auch die Kommentare, wenn Denny recht hat wird da sehr wohl RDF verwendet bei Wikidata (ich habe auch RDF rausbekommen mit Dennys hinweisen).

    Ich verstehe, dass die KDE Jungs mässig motiviert sind, ein Virtuoso auf dem Desktop laufen zu lassen, das würde ich ehrlich gesagt auch nicht tun. Aber Gnome Tracker [2] kriegt das auch ohne Virtuoso hin, sprich da hätte es wohl etwas pragmatischere Ansätze gegeben, als das gleich ganz zu schmeissen. Aber andersrum habe ich nie KDE verwendet und halte deshalb auch besser das Maul ;)

    [1]: http://strangelove.netlabs.org/2014/01/fly-me-to-the-moon/
    [2]: https://github.com/GNOME/tracker

  3. Re: RDF und Semantik

    Autor: Wahrheitssager 19.02.14 - 11:41

    ktk schrieb:
    > Ich verstehe, dass die KDE Jungs mässig motiviert sind, ein Virtuoso auf
    > dem Desktop laufen zu lassen, das würde ich ehrlich gesagt auch nicht tun.
    > Aber Gnome Tracker [2] kriegt das auch ohne Virtuoso hin, sprich da hätte
    > es wohl etwas pragmatischere Ansätze gegeben, als das gleich ganz zu
    > schmeissen. Aber andersrum habe ich nie KDE verwendet und halte deshalb
    > auch besser das Maul ;)
    >

    Baloo ist quasi Tracker mit ein wenig mehr Features und besserer KDE Integration.

  4. Re: RDF und Semantik

    Autor: Thaodan 19.02.14 - 15:37

    Ich hab zwar nur Erfahrung von Tracker auf dem N9, aber da läuft er grässlich und viel schlimmer als es Nepomuk es je getan hat.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIPSO GmbH, Singen
  2. VIVAVIS AG, Koblenz, Ettlingen
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  4. Universität Bielefeld, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de