1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones und Tablets: Exploit-Code…

Ich sehe das Problem nicht so kritisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich sehe das Problem nicht so kritisch

    Autor: gaym0r 19.02.14 - 11:18

    Läuft ja Linux auf den Geräten.

  2. Re: Ich sehe das Problem nicht so kritisch

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.14 - 11:27

    Ich auch nicht. Habe 4.4

  3. Re: Ich sehe das Problem nicht so kritisch

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.02.14 - 11:31

    *quad-facepalm*

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Ich sehe das Problem nicht so kritisch

    Autor: violator 19.02.14 - 13:34

    Ja was denn? Die Linuxjünger erzählen einem doch seit Jahren, dass Linux sicher ist und man sich um nichts Sorgen machen muss. Und Android basiert ja auch auf Linux, darauf wird ja von denen auch immer wieder hingewiesen. ;)

  5. Re: Ich sehe das Problem nicht so kritisch

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.02.14 - 13:56

    So wie ich das verstanden habe liegt die Lücke her in dem Android-Java-Geraffel sprich im ADK. Damit hat das eigentlich weniger mit Linux zu tun. ;) deshalb ein vierfacher Facepalm mit Händen und Füßen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Ich sehe das Problem nicht so kritisch

    Autor: nille02 19.02.14 - 14:32

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich das verstanden habe liegt die Lücke her in dem
    > Android-Java-Geraffel sprich im ADK. Damit hat das eigentlich weniger mit
    > Linux zu tun. ;) deshalb ein vierfacher Facepalm mit Händen und Füßen...

    Aber es ist doch LINUX!

  7. Re: Ich sehe das Problem nicht so kritisch

    Autor: violator 19.02.14 - 15:32

    Ja aber Linux fängt doch alle möglichen Sicherheitslücken ab und verhindert durch seine überlegenen Sicherheitsfunktionen jegliche Schäden am System!!! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Otto Krahn Group GmbH, Hamburg
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Wolfsburg, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 6,49€
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
    Next-Gen
    Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

    Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
    2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
    3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    1. Monitron und Panorama: Amazon will mit KI in die Fabriken
      Monitron und Panorama
      Amazon will mit KI in die Fabriken

      Dank KI in Sensoren oder Kameras will AWS auch in der Industrie Fuß fassen. Mit KI will Amazon aber auch seine Cloud-Dienste smarter machen.

    2. Banking: N26 führt Tagesgeldkonto ein
      Banking
      N26 führt Tagesgeldkonto ein

      Mit Easyflex Savings können N26-Kunden Geld beiseitelegen, das mit 0,17 Prozent pro Jahr verzinst wird.

    3. TheC64 Maxi im Test: Moderner Retro-Computer für C64-Nostalgiker
      TheC64 Maxi im Test
      Moderner Retro-Computer für C64-Nostalgiker

      Der TheC64 Maxi ist die moderne Version des C64. Der Nostalgiefaktor ist riesig, auch wenn er nicht alle Features des guten alten "Brotkastens" hat.


    1. 12:24

    2. 12:06

    3. 12:05

    4. 11:47

    5. 11:19

    6. 10:36

    7. 10:20

    8. 10:05