1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Social Media: Facebook kauft…

Freie Alternativen ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freie Alternativen ?

    Autor: CraWler 20.02.14 - 00:28

    Gibt es eigendlich irgendwelche OpenSource Alternativen die man verwenden könnte ? Am besten mit sicherer Verschlüsselung ?

  2. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: Tom85 20.02.14 - 00:30

    Für Android z.B. Chatsecure in Kombination mit einem Jabber Account.

  3. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: BiGfReAk 20.02.14 - 00:31

    Es gab doch mal diese endkrassen Studenten mit der obersicheren Anwendung. Was ist eigentlich aus denen geworden?

  4. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: floki80 20.02.14 - 00:32

    threema mit Verschlüsselung und Standort in der Schweiz

  5. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: derPhiL 20.02.14 - 00:34

    Threema benutz ich auch (bevorzugt). Man kann genauso ueber handynummer gefunden werden (wenn man will) oder per email (wenn man will) und erlaubt nun auch verschluesselten gruppenchat. Meine Alternative!

  6. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: ChuckLee 20.02.14 - 00:41

    Ich kann Telegram empfehlen. telegram.org
    Verschlüsselung, Open Source, man kann mit Telefonnummer gefunden werden, Design wie WA, auf wunsch auch End2End-Verschlüsselung, mehrere Geräte mit einem Account nutzen,...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.14 00:46 durch ChuckLee.

  7. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: katze_sonne 20.02.14 - 00:41

    Ich denke, du meinst whistle.im - allerdings ist es bisher immernoch nur bei der Ankündigung anderer Versionen als der für Android geblieben - für iOS und Co. immer noch nichts in Sicht.

    Vom Sicherheitskonzept her denke ich aber auch, dass Threema den besseren (richtigeren) Ansatz gewählt hat. Soweit ich das als Nicht-Verschlüsselungsexperte "mit Logik" beurteilen kann. Schade, dass es Threema nur für Android und iOS gibt und die Chancen für andere Plattformen wohl auch recht gering aussehen. Daher wird das ganze sich wohl auch nicht durchsetzen...

  8. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: triplekiller 20.02.14 - 00:50

    Warum ist immer so ein Post in Meldungen über WhatsApp & Co.?

    Jabber und gut is.

  9. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: SonArc 20.02.14 - 00:54

    Ich befürchte leider, dass viele zu blöd sind, sich ein Jabber-Konto zu erstellen.

    WhatsApp war da schon recht einfach. Das hat jeder hinbekommen, der schonmal irgendeine App aus einem Store geladen hat.


    Threema würde mir persönlich auch sehr gut als WA Nachfolger gefallen, allerdings sehe ich da die hohen Anforderungen (Android 4+) und die direkten Kosten (keine Möglichkeit Zahlungsunwillige anzufixen)

  10. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: jayrworthington 20.02.14 - 00:54

    triplekiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist immer so ein Post in Meldungen über WhatsApp & Co.?
    >
    > Jabber und gut is.

    Weil der durchschnitts-golem-poster wie Du komplett lernresistent und merkbefreit ist, und offensichtlich nicht kapieren KANN, das whatsapp erfolgreich ist, weil er auf der Telefonnummer basiert, und nicht eine eigene ID braucht.

  11. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: jayrworthington 20.02.14 - 00:57

    ChuckLee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann Telegram empfehlen. telegram.org
    > Verschlüsselung, Open Source, man kann mit Telefonnummer gefunden werden,

    Wie funktioniert die Authentisierung der Telefonnummer da? Opensource ist cool, aber wenn's trotzdem wieder einen SMS-Authentisierungsserver des Herstellers benutzt, ist man wieder (fast) gleichweit wie bei WhatsApp...

  12. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: jayrworthington 20.02.14 - 00:59

    SonArc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich befürchte leider, dass viele zu blöd sind, sich ein Jabber-Konto zu
    > erstellen.

    Ich bin nicht zu bloed. Erleuchte uns doch, wie man alle Telefonnummern im Adressbuch automatisch auf die JID mappen kann, oh mächtiger SonArc...

  13. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: DerGoldeneReiter 20.02.14 - 01:08

    Ja toll, die Rechnung zahlt man dann später, wenn man merkt das WA praktisch durch die Nummer an ein einziges gerät gebunden ist. So schön einfach. Wer braucht schon eine Multi-Device-Lösung, wer will schon lieber auf seinem PC zu Hause tippen, statt auf einem Handy-Display. -.-

  14. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: ChuckLee 20.02.14 - 01:15

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChuckLee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann Telegram empfehlen. telegram.org
    > > Verschlüsselung, Open Source, man kann mit Telefonnummer gefunden
    > werden,
    >
    > Wie funktioniert die Authentisierung der Telefonnummer da? Opensource ist
    > cool, aber wenn's trotzdem wieder einen SMS-Authentisierungsserver des
    > Herstellers benutzt, ist man wieder (fast) gleichweit wie bei WhatsApp...

    Jep. Das ist 1zu1 wie bei WA. Man bekommt eine SMS. Mit der Nummer kann man dann auch andere Geräte aktivieren. Ich seh da jetzt kein größeres Problem als bei WA.

  15. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: metalheim 20.02.14 - 01:16

    Alle Nachrichten als Textdatei mit Kryptochef verschlüsseln und per email schicken.
    Was sichereres gibt es nicht :D

    http://kryptochef.net/

  16. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: marcel. 20.02.14 - 01:23

    https://threema.ch/de/

    Nicht Open Source aber dennoch vertrauenserweckend. Ich kann die App jedem empfehlen, besser wie Whatsapp.

  17. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: Frank Siedler 20.02.14 - 01:27

    BBM ist kostenlos und sehr sicher. Ich verwende den und finde, er hat wirklich sehr viel zu bieten.

  18. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: DerGoldeneReiter 20.02.14 - 01:27

    Mir ging es aber nicht um Verschlüsselung, sondern das dieser Müll von einem Messenger WA an ein Nummer gebunden ist und damit Multi-Device-Nutzung nicht funktioniert, und wenn, dann stelle ich mir das ziemlich umständlich vor.

  19. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: oSu. 20.02.14 - 01:38

    DerGoldeneReiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ging es aber nicht um Verschlüsselung, sondern das dieser Müll von
    > einem Messenger WA an ein Nummer gebunden ist und damit
    > Multi-Device-Nutzung nicht funktioniert, und wenn, dann stelle ich mir das
    > ziemlich umständlich vor.

    Vielleicht ist der hier für Dich interessant.
    http://www.viber.com/
    Vor allen Dingen ist er schon recht weit verbreitet.

  20. Re: Freie Alternativen ?

    Autor: DerGoldeneReiter 20.02.14 - 01:45

    Hmm, danke. Habe schon Threema, die Verbreitung ist aber auch ein Problem. Aber vor allem echauffieren sich die meisten über die horrenden Kosten von 1,60¤. Hoffentlich haben diese Leute sonst keine finanziellen Schwierigkeiten...NICHT! *facepalm*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. finanzen.de, Berlin
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Deloitte, Düsseldorf, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 47€
  2. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  4. 77,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29