1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ende-zu-Ende-Verschlüsselung…

Threema

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Threema

    Autor: floki80 20.02.14 - 17:54

    Das Aufkaufen von threema ist kein Problem ( sollte es dazu irgend wann mal kommen) da die Daten auf deren Server so verschlüsselt sind das die Firma selbst nicht dran kann das ist ja das System von end to end Verschlüsselung

  2. Re: Threema

    Autor: nille02 20.02.14 - 18:02

    floki80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Aufkaufen von threema ist kein Problem ( sollte es dazu irgend wann mal
    > kommen) da die Daten auf deren Server so verschlüsselt sind das die Firma
    > selbst nicht dran kann das ist ja das System von end to end Verschlüsselung

    Nur sind die Inhalte der Nachrichten nicht zwangsläufig das Wertvolle. Die Kontaktlisten mit Telefonnummern, etc. liegen wieder beim Anbieter.

  3. Re: Threema

    Autor: edwarrd 20.02.14 - 18:13

    Ich glaube kaum das Marc Zuckerberg 19 Milliarden Dollar für Kontaklisten mit Telefonnummern ausgibt, sondern wohl eher sehr interessiert ist an den privaten nachrichten der User die sich hervorragend für das erstellen von zielgerichte Werbeprofile eignen, um somit seine Anzeigenkunden ein noch größeres und noch gläsenderes Publikum bieten zu können!

  4. Re: Threema

    Autor: floki80 20.02.14 - 18:28

    Naja du gibst ja auch keinen nahen sondern nur ein nick Name an also können sie urig deine Nummer haben

  5. Re: Threema

    Autor: nille02 20.02.14 - 18:48

    floki80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja du gibst ja auch keinen nahen sondern nur ein nick Name an also können
    > sie urig deine Nummer haben

    Es geht nicht um seinen Namen oder seine Nummer die jemand weg gibt, sondern das jemand die Namen und Nummern seiner Kontakte, auch dort, einem Dritten gibt, ohne sich daran zu stören.

    Wenn du die Benutzer fragst ob sie ein Problem damit hätten, wenn ich ihre Nummer und Namen einem Dritten gebe, bekomme ich in überwältigender Mehrheit ein Ja zurück.

  6. Re: Threema

    Autor: theonlyone 20.02.14 - 18:49

    floki80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja du gibst ja auch keinen nahen sondern nur ein nick Name an also können
    > sie urig deine Nummer haben

    Fragt sich wie lange das so bleibt.

    Der Quatsch wird bestimmt direkt mit FaceBook verbunden und ähnlicher Schnick ohne Schnack eingebaut.


    Schon aus Prinzip sollten jetzt alle Umsteigen auf Threema, einfach damit 19 milliarden in den Sand gesetzt wurden und dann darf der Suckerburg auch noch Threema kaufen für sagen wir schlappe 30 milliarden.

  7. Re: Threema

    Autor: nille02 20.02.14 - 18:52

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Quatsch wird bestimmt direkt mit FaceBook verbunden und ähnlicher
    > Schnick ohne Schnack eingebaut.

    Oder es wird eingestellt, damit man Konkurrenz los ist.


    > Schon aus Prinzip sollten jetzt alle Umsteigen auf Threema, einfach damit
    > 19 milliarden in den Sand gesetzt wurden und dann darf der Suckerburg auch
    > noch Threema kaufen für sagen wir schlappe 30 milliarden.

    Threema würde nicht so viel Wert sein. edwarrd sagte ja schon, dass man dort die Nachrichten nicht einsehen kann. Bleiben würden nur die Metadaten, Namen, Telefonnummern und E-Mail Adressen.

  8. Re: Threema

    Autor: beanfart 22.02.14 - 20:06

    nille02 schrieb:
    > > Schon aus Prinzip sollten jetzt alle Umsteigen auf Threema, einfach
    > damit
    > > 19 milliarden in den Sand gesetzt wurden und dann darf der Suckerburg
    > auch
    > > noch Threema kaufen für sagen wir schlappe 30 milliarden.

    JAWOLL!!

    > Threema würde nicht so viel Wert sein. edwarrd sagte ja schon, dass man
    > dort die Nachrichten nicht einsehen kann. Bleiben würden nur die Metadaten,
    > Namen, Telefonnummern und E-Mail Adressen.

    nix Metadaten, alles was dort bleibt ist ein Hashtag der Telefonnummer und das auch nur dann wenn man das zwecks Sync selber anleiert.

  9. Re: Threema

    Autor: Private Paula 22.02.14 - 21:45

    beanfart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nix Metadaten, alles was dort bleibt ist ein Hashtag der Telefonnummer und
    > das auch nur dann wenn man das zwecks Sync selber anleiert.

    Hier muss man sich auf die Aussage der Entwickler verlassen. Von Unabhängigen wurde das bislang ja nicht überprüft.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  10. Warum Threema?

    Autor: BLi8819 22.02.14 - 22:38

    Und nicht eine der anderen Alternativen?
    Ich teste gerade Telegram. Und da sind sogar wirklich Leute aus meine Kontaktliste drin.
    Vorteil: Kostenlos und Open Source.
    Gut, mach einer mag die Herkunft der Software nicht mögen; aber ich wüsste nicht, warum ich denen weniger trauen sollte als ein Closed Source Dienst aus der Schweiz.

  11. Re: Warum Threema?

    Autor: violator 22.02.14 - 23:45

    Das könnte man sich aber über jede einzelne der Alternativen auch fragen. Warum die eine, warum nicht die andere? ;)

    Ich warte einfach ab, irgendwann wird sich eine durchsetzen und wenn die dann genug Nutzer hat wechsel ich auch. Und wenn alle bei WA bleiben, dann bleib ich halt auch da.

  12. Re: Threema

    Autor: 486dx4-160 22.02.14 - 23:52

    floki80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Aufkaufen von threema ist kein Problem ( sollte es dazu irgend wann mal
    > kommen) da die Daten auf deren Server so verschlüsselt sind das die Firma
    > selbst nicht dran kann das ist ja das System von end to end Verschlüsselung

    Schön dass du noch an Werbung glaubst.
    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Bundesrat-will-praeventive-Spionage-erlauben/story/16811472

  13. Re: Threema

    Autor: SvenMeyer 23.02.14 - 10:40

    Ok, wenn du den Artikel gelsen hast, das hast du auch erfahren, dass

    - Noch nichts überwacht wird ...
    - Dass das schonaml geplant war, aber dann nicht umgesetzt wurde
    - Das Richterlicher Beschlüsse bedarf
    - Zeitlich befristet ist
    - nach Keyword gefiltert wird (und nicht ALLES abgespeichert wird?)

    Und ich vertraue den Schweizer mehr als "anderen Ländern und Unternehmen". Die haben sogar noch sowas was mal als Demokratie bezeichnen kann.

  14. Re: Warum Threema?

    Autor: keks.de 23.02.14 - 12:00

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nicht eine der anderen Alternativen?
    > Ich teste gerade Telegram. Und da sind sogar wirklich Leute aus meine
    > Kontaktliste drin.
    > Vorteil: Kostenlos und Open Source.
    > Gut, mach einer mag die Herkunft der Software nicht mögen; aber ich wüsste
    > nicht, warum ich denen weniger trauen sollte als ein Closed Source Dienst
    > aus der Schweiz.


    Was haltet ihr von Hoccer XO bzw. hat das schonmal jemand ausprobiert? Das verschlüsselt auch und ist aus Deutschland. Allerdings noch "beta", wobei das ja nichts heißen muss. Leider lässt es sich im Gegensatz zu Threema wohl nicht auf dem Tablet installieren, dafür ist es aber kostenlos.

  15. Re: Warum Threema?

    Autor: keks.de 23.02.14 - 12:53

    Okay, ich hätte es vorher selbst testen sollen. Ich ziehe die Frage zurück. ^^ (Es wurde mir von einem Freund des Machers empfohlen.)

  16. Re: Warum Threema?

    Autor: BLi8819 23.02.14 - 12:58

    > Okay, ich hätte es vorher selbst testen sollen.

    Und was kam bei rum?

  17. Re: Warum Threema?

    Autor: BLi8819 23.02.14 - 13:01

    > Das könnte man sich aber über jede einzelne der Alternativen auch fragen

    Natürlich kann man das und sollte es auch.
    Ich weiß nur nicht, was für Threema spricht. Es gibt andere Messanger die kostenlos sind und den gleichen Umfang bieten. Warum also Geld zahlen? Auch ein Grund, warum ich WA wieder deinstalliert habe. Warum für etwas Geld zahlen, wenn ich 1000 Alternativen haben, die kostenlos sind und das gleiche bieten?

  18. Re: Threema

    Autor: monkeybrain 23.02.14 - 13:05

    Also wenn du wirklich sicher sein willst, dann musst du deinen eigenen ChatSecure Server betreiben. Wenn dann Agent Brown anklopft, um Zugriff auf die Daten zu bekommen einfach die Festplatte in der Toilette entsorgen und dann ein dramatisches Twitterpic posten...

    Es mag jedoch Leute geben, die einfach nur keine Lust haben, dass jeder Durchschnittstechie deine Nachrichten mitlesen kann. Für die wird sowohl Threema als auch Telegram vollkommen ausreichend sein.

  19. Re: Warum Threema?

    Autor: keks.de 23.02.14 - 13:30

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Okay, ich hätte es vorher selbst testen sollen.
    >
    > Und was kam bei rum?

    Unübersichtlich, nur englisch, fast keine Optionen (nur zwei), keine Kontaktsynchronisation (so hab ich erstmal keinen, den ich anschreiben kann, obwohl ich weiß, dass ein Freund es installiert hat), stürzt beim Auswählen eines Profilfotos regelmäßig ab (Nexus 10). Also leider keine Alternative.

  20. Re: Warum Threema?

    Autor: DerGoldeneReiter 23.02.14 - 14:04

    Wieso geht ihr Leute immer davon aus, dass wenn man jemanden in der Kontaktliste hat man automatisch alle Kontakte in Messenger XY findet? Was ist das für eine Einstellung, zu WA verwöhnt? Hat dieses Programm nach Daten wie Telefonnummer oder Email-Addressen gefragt? Hat es überhaupt Rechte auf die Kontakte zuzugreifen? Arbeitet es mit IDs und müssen die dann eventuell ausgetauscht werden? Schon mal daran gedacht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. HiScout GmbH, Berlin
  3. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  4. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13