Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: Geleakte Dokumente belegen…

Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: dabbes 25.02.14 - 13:38

    das hat nichts mit Marktwirtschaft zu tun und zeigt, wie perfide, intransparent und Kaputt das Bitcoin-Markenplatzsystem ist.

    Macht einen Bogen um diesen Anbieter und jeden anderen, der auch nur den Anschein von Unseriösität ausstrahlt.

  2. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: OpisWahn 25.02.14 - 13:44

    Geht ja auch nicht um Marktwirtschaft, sondern um REINE Spekulation und Manipulation zum eigenen Vorteil.
    Zu was anderen taugen die Conins auch nicht, egal was die ganzen Reformer so behaupten.

  3. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: dahana 25.02.14 - 14:24

    OpisWahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht ja auch nicht um Marktwirtschaft, sondern um REINE Spekulation und
    > Manipulation zum eigenen Vorteil.
    > Zu was anderen taugen die Conins auch nicht, egal was die ganzen Reformer
    > so behaupten.

    Ach was, Bitcoin eignet sich perfekt für vielerlei illegale Geschäfte und vor allem zur Geldwäsche.

  4. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: Oldy 25.02.14 - 16:12

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ach was, Bitcoin eignet sich perfekt für vielerlei illegale Geschäfte und
    > vor allem zur Geldwäsche.

    Geldwäsche? Ich schätze, ist zu heiß gewaschen worden, ergo eingelaufen.^^

  5. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: mikamir 25.02.14 - 20:17

    Leider hast du vollkommen recht.

    Ich fände es schön, wenn es eine Währung, unabhängig von Banken etc., die stabil ist und auch zum Einkaufen verwendet werden kann, und nicht nur zum spekulieren.

    Aber das bleibt wohl ein Traum.

  6. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: ein-schreiberling2011 25.02.14 - 22:53

    > Aber das bleibt wohl ein Traum.

    Das schöne ist, das Totgesagte immer am längsten Leben. ;-)

  7. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: M. 25.02.14 - 23:19

    Warum? MtGox kann den Preis sicher ebenso wenig festlegen wie alle anderen Börsen und privaten Verkäufer. Sicher können sie ihre restlichen Coins zu 160$ verkaufen, wenn sie Käufer finden, die angesichts ihrer Lage noch mit ihnen handeln wollen (vielleicht will das ja wer, weil 160$ ein tiefer Kurs ist - damit ist dann halt das Risiko verbunden, dass MtGox die gekauften BTC nicht auszahlen kann oder will).

    Das ist ja das Wesen einer dezentralen, nicht regulierten Währung wie BTC: Es gibt keinen 'offiziellen' Wechselkurs. Jede Börse und jeder Verkäufer kann selbst festlegen, zu welchem Kurs er BTC verkaufen will - und jeder Käufer kann sich entscheiden, ob er die Coins zu diesem Kurs kaufen möchte. Bei grösseren und etablierteren Börsen und Verkäufern wird der Kurs im Allgemeinen eher höher sein, weil dort das Risiko kleiner ist.

    Die wirklich geschädigten sind die Kunden, die ihre Guthaben auf dem MtGox-Wallet liegen gelassen haben und nun vermutlich leer ausgehen.

  8. Re: Absolut lächerlich. Da setzt einer den Kurs mal eben auf 160 Dollar herab

    Autor: Hu5eL 28.02.14 - 11:57

    Ich behaupte viele, Inkl. Ihnen, verstehen nicht ganz wie "der Bitcoin" funktionieren kann / soll.
    Insgesamt sind wir in noch einer sehr führen Phase der Cryptowährungen. Aber dieses Beispiel an MTgox zeigt deutlich: Der Bitcoin wird immer stabiler.
    Wenn die größte "Börse" pleite geht, der Bitcoin auf anderen "Börsen" aber weiterhin gehandelt wird und nicht völlig wertlos geworden ist, dann sind wir schon weiter, als 90% der Menschen vor 2 Jahren geglaubt haben.

    Bis wir jedoch einen stabilen Bitcoin über Wochen mit Schwankungen um wenige ¤ haben, wird es nochmals 2 Jahre dauern... so mein Überzeugung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIS AG, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  3. NOVENTI Health SE, Oberhausen, Mannheim, Gefrees
  4. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
      Digitale Souveränität
      Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

      Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

    2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
      3G
      Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

      Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

    3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
      5G-Media Initiative
      Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

      In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


    1. 21:15

    2. 20:44

    3. 18:30

    4. 18:00

    5. 16:19

    6. 15:42

    7. 15:31

    8. 15:22