1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britischer Geheimdienst: #GCHQ…

Können Beweise aus dem Internet damit überhaupt noch in Verfahren angewendet werden?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Können Beweise aus dem Internet damit überhaupt noch in Verfahren angewendet werden?

    Autor: hansenhawk 25.02.14 - 15:35

    Immerhin darf ja ein Verteidiger nun ersteinmal annehmen das diese nicht nur durch den bösen Hacker sondern auch von staatlicher Stelle aus manipuliert wurden, die Integrität dürfte, wenn das gut gemacht wurde, kaum bewiesen werden können.

    Kann man also einen Menschen der irgendwas Verbotenes konsumiert hat, meinetwegen rechts-, links- oder liberalradikales Material überhaupt noch dafür festnageln ohne das der jeweilige Verteidiger ein breites Grinsen auf die Lippen bekommt weil das alles gar kein Problem mehr ist?

  2. Re: Können Beweise aus dem Internet damit überhaupt noch in Verfahren angewendet werden?

    Autor: /mecki78 25.02.14 - 16:38

    hansenhawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin darf ja ein Verteidiger nun ersteinmal annehmen das diese nicht
    > nur durch den bösen Hacker sondern auch von staatlicher Stelle aus
    > manipuliert wurden, die Integrität dürfte, wenn das gut gemacht wurde, kaum
    > bewiesen werden können.

    Und du glaubst staatliche Stellen haben ein Problem Fingerabdrücke oder DNA Spuren irgendwo zu platzieren, oder mit falschen (bezahlten oder unter Druck gesetzten) Augenzeugen aufzuwarten? Von gefälschten Dokumenten will ich erst gar nicht reden, die werden schnell mal in der Mittagspause erstellt. Wenn du also so anfängst zu argumentieren, dann sind alle Beweise wertlos und dann brauchen wir erst gar niemanden mehr anzuklagen.

    /Mecki

  3. Re: Können Beweise aus dem Internet damit überhaupt noch in Verfahren angewendet werden?

    Autor: Aerouge 26.02.14 - 13:53

    hansenhawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin darf ja ein Verteidiger nun ersteinmal annehmen das diese nicht
    > nur durch den bösen Hacker sondern auch von staatlicher Stelle aus
    > manipuliert wurden, die Integrität dürfte, wenn das gut gemacht wurde, kaum
    > bewiesen werden können.
    >
    > Kann man also einen Menschen der irgendwas Verbotenes konsumiert hat,
    > meinetwegen rechts-, links- oder liberalradikales Material überhaupt noch
    > dafür festnageln ohne das der jeweilige Verteidiger ein breites Grinsen auf
    > die Lippen bekommt weil das alles gar kein Problem mehr ist?

    Erzähl das mal den Insassen von Guantanamo. Da sitzen teilweise Leute ein, weil sie die falsche Armbanduhr trugen. Die entsprechende Uhr war ne zeitlang die meistverkaufte in Afghanistan und deswegen auch in mehreren Zündern verbaut. Reicht scheinbar für eine unbefristete Inhaftierung aus.

    Quelle [en.wikipedia.org]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Dessau-Roßlau
  3. SENSIS GmbH, Viersen
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 55 Zoll OLED 120Hz VRR für 1.299€, Samsung GU82TU8079 82 Zoll LED für 1...
  2. 77€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD MyPassport externe HDD 5TB für 99€, Sony KD-55XH9077 55Zoll LED für 799€ (inkl...
  4. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme