Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flachbildschirm-TV: Rettung von…

Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: nykiel.marek 25.02.14 - 14:50

    Überhöhte Preise bei einem Design an dem sogar Samsung teilweise vorbeiziehen konnte. Das musste einfach schiefgehen.
    LG, MN

  2. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: Kidasiga 25.02.14 - 15:33

    Finde ich auch es geht nicht nur um Design und 5000¤ für ein besseres gehäuse naja wers brauch habe ein LG schlichtes design und funktioniert wunderbar und sieht dazu noch schick aus :D

  3. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.14 - 15:34

    Gleiches Design muss aber nicht zwangsläufig gleich verarbeitet sein.
    Und das Samsung dieselbe Bildqualität zum halben Preis liefert,ist für mich nichts weiter als Seemannsgarn.
    Löwe hat das Qualitätskonzept mMn nicht zu 100% durchgezogen.
    Mittelmäßiger Sound,Mittelmäßige Bedienung, keine(n) echten Receiver, Kaum eigene Innovationen.

  4. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: censorshit 25.02.14 - 16:15

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittelmäßiger Sound,

    Wie? Das Loewe im Vergleich zu anderen Glotzen einen herrvoragenden Sound bietet, ist dir wohl entgangen.
    Nun gut, das man heutzutage eh einen AV-Receiver mit Surroundsystem angeschlossen hat, steht auf einem anderen Blatt.

    > Mittelmäßige Bedienung,

    Ich kann nicht klagen, bei meinem lässt sich alles wunderbar intuitiv bedienen.
    Und wenn ich mal wirklich was nicht finde geh ich auf das alphabetische Inhaltsverzeichnis und drücke dort, dann komm ich direkt zur Gewünschten Funktion.

    > keine(n) echten Receiver,

    Was meinst du damit?
    Bei mir ist ein Twin-DVB-S2 Receiver eingebaut.

    > Kaum
    > eigene Innovationen.

    Was für Innovationen meinst du?
    Sie haben bestimmt nicht das ganz große neue Ding erfunden, aber eine Loewe machte so viele Kleinigkeiten besser als der Rest.
    z.b. als erste mit verbautem Twin-DVB-S2 Receiver, als erster mit integrierter Festplatten. Problemlose Umschaltung zwischen analogen und digitalen Programmen, eingebauter Surround-Sound Chip und einiges mehr.

    Kurz gesatg, ich musste mich mit dem Ding noch nie ärgern, das irgendwas nicht geht, was ich damit vorhatte, also kann es nicht so schlecht sein.

  5. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: nykiel.marek 25.02.14 - 16:54

    Wenn ich den doppelten, oder sogar mehr, Preis für einen Fernseher zahlen soll, dann müsst er eben mindestens doppelt so gut sein. Das trifft auf Löwe, meiner Meinung nach, nicht mal annähernd zu. Anscheinend habe viele Andere ähnlich gedacht, sonnst wäre Löwe wohl nicht pleite :)
    LG, MN

  6. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: ploedman 25.02.14 - 18:55

    So sieht es aus.
    Sonst verkauft man ein Samsung in einem Loewe Kleid...

  7. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: Anonymer Nutzer 26.02.14 - 01:00

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mittelmäßiger Sound,
    >
    > Wie? Das Loewe im Vergleich zu anderen Glotzen einen herrvoragenden Sound
    > bietet, ist dir wohl entgangen.

    Nein,wenn ich ein X-beliebiges 500 euro Gerät,mit einem 3000 Euro Loewe vergleiche mag deine Aussage stimmen.
    Ein X- beliebiges 2000 Euro Gerät wird idR aber auf Augenhöhe spielen. Ein 3000 Euro Fernseher sollte zumindest mit einer 300 Euro Soundbar mithalten können, daß kann aber bei Loewe kein Modell.

    > Nun gut, das man heutzutage eh einen AV-Receiver mit Surroundsystem
    > angeschlossen hat, steht auf einem anderen Blatt.

    Da du nicht der Nabel der Welt bist,steht es aber ganz sicher auf einem anderen Blatt.
    Soll auch noch Leute geben,für die eine Analoge Stereo-Endstufe das Nonplusultra ist. Und da sind die Anschlussmöglichkeiten ggf etwas beengt. Ein Fernseher soll natürlich nicht die HIFI-Anlage ersetzen, aber hier könnte Loewe mMn mehr bieten.

    > > Mittelmäßige Bedienung,
    >
    > Ich kann nicht klagen, bei meinem lässt sich alles wunderbar intuitiv
    > bedienen.
    > Und wenn ich mal wirklich was nicht finde geh ich auf das alphabetische
    > Inhaltsverzeichnis und drücke dort, dann komm ich direkt zur Gewünschten
    > Funktion.

    Ob sich die Geräte intuitiv bedienen lassen ist immer stark vom Modell abhängig (auch das ist Grund zur Kritik). MMn sind die Menüs zu überfrachtet mit Text.


    > > keine(n) echten Receiver,
    >
    > Was meinst du damit?
    > Bei mir ist ein Twin-DVB-S2 Receiver eingebaut.

    Ja,gemeint waren aber richtige Satelliten-Tuner.
    Ich würde es zumindest schade finden,wenn das wieder zuerst von einem anderen Hersteller vorgemacht wird.
    Hier könnte Loewe sich deutlich von der Konkurrenz absetzen.


    > > Kaum
    > > eigene Innovationen.
    >
    > Was für Innovationen meinst du?
    > Sie haben bestimmt nicht das ganz große neue Ding erfunden, aber eine Loewe
    > machte so viele Kleinigkeiten besser als der Rest.
    > z.b. als erste mit verbautem Twin-DVB-S2 Receiver, als erster mit
    > integrierter Festplatten. Problemlose Umschaltung zwischen analogen und
    > digitalen Programmen, eingebauter Surround-Sound Chip und einiges mehr.

    Nur sind die Receiver halt scheiße,daß gilt aber ausnahmslos für alle Hersteller. Probleme beim umschalten zwischen Analog und Digital kenne ich jetzt nicht wirklich und der Surround-Chip,bzw die ganze Surround-Geschichte bei Loewe,ist mMn preislich einfach nur maximal ausreichend.

    > Kurz gesatg, ich musste mich mit dem Ding noch nie ärgern, das irgendwas
    > nicht geht, was ich damit vorhatte, also kann es nicht so schlecht sein.

    Das etwas nicht funktioniert hat auch niemand behauptet.
    Bei Loewe sinken die Absatzzahlen aber nicht grundlos bis kurz vor die Insolvenz.
    Ich bin aufjedenfall nicht mehr der Ansicht,daß Loewe es sich weiter leisten sollte, Premium-Preise für die übliche Oberklasse zu verlangen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.14 01:06 durch Tzven.

  8. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: censorshit 26.02.14 - 08:54

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Mittelmäßiger Sound,
    >
    > Ein X- beliebiges 2000 Euro Gerät wird idR aber auf Augenhöhe spielen.

    Mittlerweile hat die Konkurrenz ein wenig aufgeholt, die letzten Jahre sah das aber ganz anders aus.

    > Ein
    > 3000 Euro Fernseher sollte zumindest mit einer 300 Euro Soundbar mithalten
    > können, daß kann aber bei Loewe kein Modell.

    Reden wir jetzt von integrierten Lautsprechern oder einer Soundbar?
    Das sind zwei verschieden Dinge.
    Mein Loewe hat gar keine Lautsprecher, da kann man sich auch die Soundbar optional dazukaufen.

    >
    > Soll auch noch Leute geben,für die eine Analoge Stereo-Endstufe das
    > Nonplusultra ist. Und da sind die Anschlussmöglichkeiten ggf etwas beengt.

    Warum? Dann schließt man halt die analoge Stereo-Endstufe an den analogen Audio-Ausgang des Fernsehers an.

    > Ein Fernseher soll natürlich nicht die HIFI-Anlage ersetzen, aber hier
    > könnte Loewe mMn mehr bieten.

    Was denn z.B.?

    >
    > > > keine(n) echten Receiver,
    > >
    > > Was meinst du damit?
    > > Bei mir ist ein Twin-DVB-S2 Receiver eingebaut.
    >
    > Ja,gemeint waren aber richtige Satelliten-Tuner.
    > Ich würde es zumindest schade finden,wenn das wieder zuerst von einem
    > anderen Hersteller vorgemacht wird.
    > Hier könnte Loewe sich deutlich von der Konkurrenz absetzen.

    Was meinst du mit richtigem Satelliten-Tuner?
    Kannst du das näher erläutern?


    > Bei Loewe sinken die Absatzzahlen aber nicht grundlos bis kurz vor die
    > Insolvenz.

    An den Features und Qualität liegt's sicher nicht.

    > Ich bin aufjedenfall nicht mehr der Ansicht,daß Loewe es sich weiter
    > leisten sollte, Premium-Preise für die übliche Oberklasse zu verlangen.

    Premium Geräte für die Oberklasse ist mMn die einzige Chance die sie haben.
    In der Preisklasse in der ein Samsung spielt können sie nicht mithalten.
    Samsung verkauft Fernseher billiger als sie Loewe herstellen kann. Die müssen sich auch nicht durch den Verkauf von Fernsehern finanzieren.
    Das man im Massenmarkt gegen Samsung nicht bestehen kann, haben schon Philips, Sharp oder Sony gelernt.

  9. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: nykiel.marek 26.02.14 - 09:58

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Mittelmäßiger Sound,
    > >
    > > Ein X- beliebiges 2000 Euro Gerät wird idR aber auf Augenhöhe spielen.
    >
    > Mittlerweile hat die Konkurrenz ein wenig aufgeholt, die letzten Jahre sah
    > das aber ganz anders aus.
    >
    > > Ein
    > > 3000 Euro Fernseher sollte zumindest mit einer 300 Euro Soundbar
    > mithalten
    > > können, daß kann aber bei Loewe kein Modell.
    >
    > Reden wir jetzt von integrierten Lautsprechern oder einer Soundbar?
    > Das sind zwei verschieden Dinge.

    Spiel aber keine Rolle. Bei der Preisdifferenz müsste auch die Differenz bei der Soundqualität entsprechend sein, egal wie man es realisiert.

    > Mein Loewe hat gar keine Lautsprecher, da kann man sich auch die Soundbar
    > optional dazukaufen.
    >

    Sorry, aber bei dem Preis müsste es schon inkludiert sein. Oder wodurch rechtfertigt sich der hohe Preis dann noch? Nur die Marke ist leider zu wenig.

    > >
    > > Soll auch noch Leute geben,für die eine Analoge Stereo-Endstufe das
    > > Nonplusultra ist. Und da sind die Anschlussmöglichkeiten ggf etwas
    > beengt.
    >
    > Warum? Dann schließt man halt die analoge Stereo-Endstufe an den analogen
    > Audio-Ausgang des Fernsehers an.
    >
    > > Ein Fernseher soll natürlich nicht die HIFI-Anlage ersetzen, aber hier
    > > könnte Loewe mMn mehr bieten.
    >
    > Was denn z.B.?
    >
    > >
    > > > > keine(n) echten Receiver,
    > > >
    > > > Was meinst du damit?
    > > > Bei mir ist ein Twin-DVB-S2 Receiver eingebaut.
    > >
    > > Ja,gemeint waren aber richtige Satelliten-Tuner.
    > > Ich würde es zumindest schade finden,wenn das wieder zuerst von einem
    > > anderen Hersteller vorgemacht wird.
    > > Hier könnte Loewe sich deutlich von der Konkurrenz absetzen.
    >
    > Was meinst du mit richtigem Satelliten-Tuner?
    > Kannst du das näher erläutern?
    >

    Was hier gemeint war weiß ich leider auch nicht :)

    >
    > > Bei Loewe sinken die Absatzzahlen aber nicht grundlos bis kurz vor die
    > > Insolvenz.
    >
    > An den Features und Qualität liegt's sicher nicht.
    >

    Aber wohl am Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn man solche Preise verlangen will, muss man dem Kunden auch etwas mehr bieten als nur ein Markenlogo. Das ist Löwe leider nicht gelungen.

    > > Ich bin aufjedenfall nicht mehr der Ansicht,daß Loewe es sich weiter
    > > leisten sollte, Premium-Preise für die übliche Oberklasse zu verlangen.
    >
    > Premium Geräte für die Oberklasse ist mMn die einzige Chance die sie
    > haben.
    > In der Preisklasse in der ein Samsung spielt können sie nicht mithalten.
    > Samsung verkauft Fernseher billiger als sie Loewe herstellen kann. Die
    > müssen sich auch nicht durch den Verkauf von Fernsehern finanzieren.
    > Das man im Massenmarkt gegen Samsung nicht bestehen kann, haben schon
    > Philips, Sharp oder Sony gelernt.

    Da hast du natürlich Recht, nur müssen sie dann eben auch entsprechendes anbieten. Das hat Löwe, meiner Meinung nach, bis jetzt nicht geschafft. Selbst beim Design passierte da in den letzten Jahren nicht wirklich viel. Mir fällt jedenfalls kein einziger Grund dafür ein, warum man so viel Geld für ein Löwe Geräte ausgeben sollte. Was wäre der Mehrwert gegenüber der günstigeren Oberklasse der anderen Hersteller?
    LG, MN

  10. Re: Mich wundert es nicht, dass Löwe Pleite ist

    Autor: Anonymer Nutzer 01.03.14 - 05:36

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > censorshit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tzven schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > > Mittelmäßiger Sound,
    > > >
    > > > Ein X- beliebiges 2000 Euro Gerät wird idR aber auf Augenhöhe spielen.
    >
    > >
    > > Mittlerweile hat die Konkurrenz ein wenig aufgeholt, die letzten Jahre
    > sah
    > > das aber ganz anders aus.
    > >
    > > > Ein
    > > > 3000 Euro Fernseher sollte zumindest mit einer 300 Euro Soundbar
    > > mithalten
    > > > können, daß kann aber bei Loewe kein Modell.
    > >
    > > Reden wir jetzt von integrierten Lautsprechern oder einer Soundbar?
    > > Das sind zwei verschieden Dinge.
    >
    > Spiel aber keine Rolle. Bei der Preisdifferenz müsste auch die Differenz
    > bei der Soundqualität entsprechend sein, egal wie man es realisiert.
    >
    > > Mein Loewe hat gar keine Lautsprecher, da kann man sich auch die
    > Soundbar
    > > optional dazukaufen.
    > >
    >
    > Sorry, aber bei dem Preis müsste es schon inkludiert sein. Oder wodurch
    > rechtfertigt sich der hohe Preis dann noch? Nur die Marke ist leider zu
    > wenig.
    >
    > > >
    > > > Soll auch noch Leute geben,für die eine Analoge Stereo-Endstufe das
    > > > Nonplusultra ist. Und da sind die Anschlussmöglichkeiten ggf etwas
    > > beengt.
    > >
    > > Warum? Dann schließt man halt die analoge Stereo-Endstufe an den
    > analogen
    > > Audio-Ausgang des Fernsehers an.
    > >
    > > > Ein Fernseher soll natürlich nicht die HIFI-Anlage ersetzen, aber hier
    > > > könnte Loewe mMn mehr bieten.
    > >
    > > Was denn z.B.?
    > >
    > > >
    > > > > > keine(n) echten Receiver,
    > > > >
    > > > > Was meinst du damit?
    > > > > Bei mir ist ein Twin-DVB-S2 Receiver eingebaut.
    > > >
    > > > Ja,gemeint waren aber richtige Satelliten-Tuner.
    > > > Ich würde es zumindest schade finden,wenn das wieder zuerst von einem
    > > > anderen Hersteller vorgemacht wird.
    > > > Hier könnte Loewe sich deutlich von der Konkurrenz absetzen.
    > >
    > > Was meinst du mit richtigem Satelliten-Tuner?
    > > Kannst du das näher erläutern?
    > >
    >
    > Was hier gemeint war weiß ich leider auch nicht :)

    Man könnte am besten, um das wirklich gut nachzuvollziehen,ein Image,zb Blackhole oder Enigma2 in einer VM starten.
    Ein externer 200 Euro Satelliten-Tuner,ist eigentlich etwas vollkommen anderes als die im Fernseher verbauten TV-Tuner.
    Und wie gesagt, da gibt es aktuell keine Ausnahme.
    Da könnte Loewe ansetzen, eigentlich wundert mich das sie es nicht schon lange gemacht haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  3. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45