Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flachbildschirm-TV: Rettung von…

Loewe? - Referenzklasse!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Loewe? - Referenzklasse!

    Autor: Hans- Peter 26.12.17 - 12:07

    Ich würde behaupten das Loewe, die im übrigen auch das Fernsehen erfunden haben, sich in der Vergangenheit immer durch herausragende Features und den unermüdlichen Kampf für das perfekten Desingen sowohl von Hardware als auch von Software eingesetzt hat, und so zurecht die Betitelung „Premium“ hällt.
    Ich nutze meinen Reference nun seit über zehn Jahren und bin noch immer überwältigt von Klang, Bild und der Verarbeitung, ein Gerät für die Ewigkeit, zum Zeitpunkt des Kaufs und noch heute top ausgestattet. Ich unterstelle das eben dies Loewes Anspruch ist, dem sie auch gerecht werden könnten, wenn der Absatz für hochpreisige TV Geräte nicht so niedrig wäre und man deshalb im Sinne der Ökonomie Kompromisse machen muss.
    Ich sehe meinen 20.000¤ Reference als eine Ausnahme, eine, die sie sich nicht mehr leisten können und die sie eben aus wirtschaftlichen Gründen fast in den Ruin getrieben hätte.
    Die unterschiede sind meist nicht offensichtlich und liegen mehr um mehr im Detail, da wir an einem Punkt angelangt sind, wo jeder Hersteller in der Lage ist sehr gute Geräte herzustellen, aber in der Referenzklasse befinden sich die wehnigsten, sie wird von Loewe nach wie vor Dominiert.
    „Made in Germany“ kostet seinen Preis, einen der aber nach wie vor gerechtfertigt ist, für das Höchstmaß an Leistung, die Intuitivität in der Bedienung und die Langlebigkeit für die kein anderes Unternehmen wie Loewe bekannt ist!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte
  2. FUNKINFORM Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen
  3. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Edag Citybot: Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
    Edag Citybot
    Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme

    Der Edag Citybot ist ein Konzept für das Auto der Zukunft, das autonom fahren kann - und das möglichst rund um die Uhr, um keinen Parkraum zu okkupieren. Anhänger- und Rucksackmodule machen es universell einsetzbar.

  2. Recruiting: Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    Recruiting
    Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft

    Worauf sollen Unternehmen achten, wenn sie Entwickler einstellen? Das wird derzeit heftig diskutiert. Und alles hat seine Nachteile.

  3. Fyrtur und Kadrilj: Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel
    Fyrtur und Kadrilj
    Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel

    Ikeas smarte Rollos Fyrtur und Kadrilj sind zunächst nicht mit Apples Heimautomatisierunglösung Homekit kompatibel. Das teilte das Ikea-Supportteam mit.


  1. 09:30

  2. 09:03

  3. 08:46

  4. 08:35

  5. 08:01

  6. 07:52

  7. 07:41

  8. 07:19