1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CES 2006: Denon stellt DVD-Player…

Toll, nur...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toll, nur...

    Autor: Angel 05.01.06 - 13:08

    ...was bringt die hochwertigste 1080p-Ausgabe, wenn die wenigen 1080p-TVs fast ausnahmslos nur 1080i entgegen nehmen und selbst das noch verschlimmbessern (bestes Beispiel der Philips 37PF9830: 1080i skaliert er zuerst auf 768p herunter, um es dann wieder auf 1080p + Overscan zu interpolieren und mit seinen Bildverschlimmbesserern weiter zu verunstalten)?

    Ich warte immernoch auf den ersten 32" - 40" LCD, der 1080p am HDMI-Eingang empfangen und verlustfrei, unbearbeitet und ohne Overscan (das überflüssigste, was man sich bei LCDs vorstellen kann!) darstellen kann. Das können bisher zwar einige amerikanische Billig-TVs (Westinghouse z.B.), aber darüber hinaus müsste er natürlich auch eine gute Bildqualität mit genügend Graustufen und einem guten Schwarzwert haben. Das dann für max. 3000 Euro, und er ist gekauft (wenn er nicht gerade so hässlich wie die neuen Philips' ist). Bildoptimierungen sind meiner Meinung nach eine Aufgabe des Zuspielers, nicht des Displays.

  2. Re: Toll, nur...

    Autor: funk 05.01.06 - 15:08

    Angel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...was bringt die hochwertigste 1080p-Ausgabe,
    > wenn die wenigen 1080p-TVs fast ausnahmslos nur
    > 1080i entgegen nehmen und selbst das noch
    > verschlimmbessern (bestes Beispiel der Philips
    > 37PF9830: 1080i skaliert er zuerst auf 768p
    > herunter, um es dann wieder auf 1080p + Overscan
    > zu interpolieren und mit seinen
    > Bildverschlimmbesserern weiter zu verunstalten)?
    >
    > Ich warte immernoch auf den ersten 32" - 40" LCD,
    > der 1080p am HDMI-Eingang empfangen und
    > verlustfrei, unbearbeitet und ohne Overscan (das
    > überflüssigste, was man sich bei LCDs vorstellen
    > kann!) darstellen kann. Das können bisher zwar
    > einige amerikanische Billig-TVs (Westinghouse
    > z.B.), aber darüber hinaus müsste er natürlich
    > auch eine gute Bildqualität mit genügend
    > Graustufen und einem guten Schwarzwert haben. Das
    > dann für max. 3000 Euro, und er ist gekauft (wenn
    > er nicht gerade so hässlich wie die neuen Philips'
    > ist). Bildoptimierungen sind meiner Meinung nach
    > eine Aufgabe des Zuspielers, nicht des Displays.

    irgendjemand muss ja den anfang machen, sozusagen als kanonenfutter aber spätestens mit sed (surface-conduction electron-emitter display) wird sich 1080p durchsetzen... oder auch nicht, aber so oder so es ist nur eine frage der zeit und di vergeht bekanntlich schneller als man denkt

    mfg

  3. Re: Toll, nur...

    Autor: Angel 05.01.06 - 19:43

    SED erreicht auch keine höheren Auflösungen als LCD.

  4. Re: Toll, nur...

    Autor: HAL-9000 06.01.06 - 17:42

    funk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Angel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...was bringt die hochwertigste
    > 1080p-Ausgabe,
    > wenn die wenigen 1080p-TVs
    > fast ausnahmslos nur
    > 1080i entgegen nehmen
    > und selbst das noch
    > verschlimmbessern (bestes
    > Beispiel der Philips
    > 37PF9830: 1080i skaliert
    > er zuerst auf 768p
    > herunter, um es dann
    > wieder auf 1080p + Overscan
    > zu interpolieren
    > und mit seinen
    > Bildverschlimmbesserern weiter
    > zu verunstalten)?
    >
    > Ich warte immernoch
    > auf den ersten 32" - 40" LCD,
    > der 1080p am
    > HDMI-Eingang empfangen und
    > verlustfrei,
    > unbearbeitet und ohne Overscan (das
    >
    > überflüssigste, was man sich bei LCDs
    > vorstellen
    > kann!) darstellen kann. Das können
    > bisher zwar
    > einige amerikanische Billig-TVs
    > (Westinghouse
    > z.B.), aber darüber hinaus
    > müsste er natürlich
    > auch eine gute
    > Bildqualität mit genügend
    > Graustufen und
    > einem guten Schwarzwert haben. Das
    > dann für
    > max. 3000 Euro, und er ist gekauft (wenn
    > er
    > nicht gerade so hässlich wie die neuen
    > Philips'
    > ist). Bildoptimierungen sind meiner
    > Meinung nach
    > eine Aufgabe des Zuspielers,
    > nicht des Displays.
    >
    > irgendjemand muss ja den anfang machen, sozusagen
    > als kanonenfutter aber spätestens mit sed
    > (surface-conduction electron-emitter display) wird
    > sich 1080p durchsetzen... oder auch nicht, aber so
    > oder so es ist nur eine frage der zeit und di
    > vergeht bekanntlich schneller als man denkt
    >
    > mfg

    passendes/r Panel /Flat-TV der dies beherscht gibt es
    PHILIPS 42PF9830/10
    True HD-LCD-Display 1920 x 1080 Pixel ...

    so what!




  5. Re: Toll, nur...

    Autor: Shark Abuser 17.09.06 - 00:21

    HAL-9000 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > funk schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Angel schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ...was bringt die
    > hochwertigste
    > 1080p-Ausgabe,
    > wenn die
    > wenigen 1080p-TVs
    > fast ausnahmslos nur
    >
    > 1080i entgegen nehmen
    > und selbst das
    > noch
    > verschlimmbessern (bestes
    > Beispiel
    > der Philips
    > 37PF9830: 1080i skaliert
    > er
    > zuerst auf 768p
    > herunter, um es dann
    >
    > wieder auf 1080p + Overscan
    > zu
    > interpolieren
    > und mit seinen
    >
    > Bildverschlimmbesserern weiter
    > zu
    > verunstalten)?
    >
    > Ich warte immernoch
    >
    > auf den ersten 32" - 40" LCD,
    > der 1080p
    > am
    > HDMI-Eingang empfangen und
    >
    > verlustfrei,
    > unbearbeitet und ohne Overscan
    > (das
    >
    > überflüssigste, was man sich bei
    > LCDs
    > vorstellen
    > kann!) darstellen kann.
    > Das können
    > bisher zwar
    > einige
    > amerikanische Billig-TVs
    > (Westinghouse
    >
    > z.B.), aber darüber hinaus
    > müsste er
    > natürlich
    > auch eine gute
    > Bildqualität
    > mit genügend
    > Graustufen und
    > einem guten
    > Schwarzwert haben. Das
    > dann für
    > max.
    > 3000 Euro, und er ist gekauft (wenn
    > er
    >
    > nicht gerade so hässlich wie die neuen
    >
    > Philips'
    > ist). Bildoptimierungen sind
    > meiner
    > Meinung nach
    > eine Aufgabe des
    > Zuspielers,
    > nicht des Displays.
    >
    > irgendjemand muss ja den anfang machen,
    > sozusagen
    > als kanonenfutter aber spätestens
    > mit sed
    > (surface-conduction electron-emitter
    > display) wird
    > sich 1080p durchsetzen... oder
    > auch nicht, aber so
    > oder so es ist nur eine
    > frage der zeit und di
    > vergeht bekanntlich
    > schneller als man denkt
    >
    > mfg
    >
    > passendes/r Panel /Flat-TV der dies beherscht gibt
    > es
    > PHILIPS 42PF9830/10
    > True HD-LCD-Display 1920 x 1080 Pixel ...
    >
    > so what!
    >

    Der hat doch auch einen overscan, wenn ich mich richtig erinnere...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Basler Versicherungen, Hamburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  4. OUI Gruppe GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45