1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Novell mit OpenSuse erfolgreich

Entwicklerwerkzeuge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entwicklerwerkzeuge

    Autor: Martin H. 05.01.06 - 11:51

    Also wenn wirklich dieser Framwork mit optischen Entwickler-Software daherkommt, wie etwa die MS Visual Studios, dann könnte ich mir vorstellen, dass noch mehr Hobby-Programmier dazustossen werden.

    Ich finde, was Linux wirklich fehlt sind eben solche Werkzeuge um die Neu-Entwickler das Leben zu erleichtern.

    Bin mal gespannt was daraus wird.

  2. Re: Entwicklerwerkzeuge

    Autor: NichtWasKannEs_sondern_WasWillIch 05.01.06 - 13:57

    Martin H. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde, was Linux wirklich fehlt sind eben
    > solche Werkzeuge um die Neu-Entwickler das Leben
    > zu erleichtern.

    Die Werkzeuge waren von Anfang an da - nur sehen die halt anders
    aus als z.B. ein "MS VB" etc. Und das ist auch gut so, denn somit
    wird sich der angehende Programmierer erstmal etwa näher mit der
    Thematik auseinander setzen müßen und es folgt nicht diese Masse
    von resourcenfressenden und volkommen überladenen "Ich-kann-mit-
    der-Maus-auf-viele-bunte-Icons-klicken"-Programme wie unter
    Windows mit dem ganzen VB-Kram.

    Wenn Du solche Werkzeuge suchst melde Dich einfach mal in den
    diversen LINUX-Foren oder bei einer lokalen Usergroup (eine
    Liste findet zu z.B. hier http://www.linux.de/groups).
    Man bekommt (i.d.R.) sehr qualifizierte Antworten oder sicher
    eine Menge Links. :-)

  3. Re: Entwicklerwerkzeuge

    Autor: NichtWasKannEs_sondern_WasWillIch 05.01.06 - 13:58

    Martin H. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde, was Linux wirklich fehlt sind eben
    > solche Werkzeuge um die Neu-Entwickler das Leben
    > zu erleichtern.

    Die Werkzeuge waren von Anfang an da - nur sehen die halt anders
    aus als z.B. ein "MS VB" etc. Und das ist auch gut so, denn somit
    wird sich der angehende Programmierer erstmal etwa näher mit der
    Thematik auseinander setzen müßen und es folgt nicht diese Masse
    von resourcenfressenden und volkommen überladenen "Ich-kann-mit-
    der-Maus-auf-viele-bunte-Icons-klicken"-Programme wie unter
    Windows mit dem ganzen VB-Kram.

    Wenn Du solche Werkzeuge suchst melde Dich einfach mal in den
    diversen LINUX-Foren oder bei einer lokalen Usergroup (eine
    Liste findet zu z.B. hier http://www.linux.de/groups).
    Man bekommt (i.d.R.) sehr qualifizierte Antworten oder sicher
    eine Menge Links. :-)

  4. Re: Entwicklerwerkzeuge

    Autor: NichtWasKannEs_sondern_WasWillIch 05.01.06 - 13:58

    Martin H. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde, was Linux wirklich fehlt sind eben
    > solche Werkzeuge um die Neu-Entwickler das Leben
    > zu erleichtern.

    Die Werkzeuge waren von Anfang an da - nur sehen die halt anders
    aus als z.B. ein "MS VB" etc. Und das ist auch gut so, denn somit
    wird sich der angehende Programmierer erstmal etwa näher mit der
    Thematik auseinander setzen müßen und es folgt nicht diese Masse
    von resourcenfressenden und volkommen überladenen "Ich-kann-mit-
    der-Maus-auf-viele-bunte-Icons-klicken"-Programme wie unter
    Windows mit dem ganzen VB-Kram.

    Wenn Du solche Werkzeuge suchst melde Dich einfach mal in den
    diversen LINUX-Foren oder bei einer lokalen Usergroup (eine
    Liste findet zu z.B. hier http://www.linux.de/groups).
    Man bekommt (i.d.R.) sehr qualifizierte Antworten oder sicher
    eine Menge Links. :-)

  5. Re: Entwicklerwerkzeuge

    Autor: NichtWasKannEs_sondern_WasWillIch 05.01.06 - 13:58

    Martin H. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde, was Linux wirklich fehlt sind eben
    > solche Werkzeuge um die Neu-Entwickler das Leben
    > zu erleichtern.

    Die Werkzeuge waren von Anfang an da - nur sehen die halt anders
    aus als z.B. ein "MS VB" etc. Und das ist auch gut so, denn somit
    wird sich der angehende Programmierer erstmal etwa näher mit der
    Thematik auseinander setzen müßen und es folgt nicht diese Masse
    von resourcenfressenden und volkommen überladenen "Ich-kann-mit-
    der-Maus-auf-viele-bunte-Icons-klicken"-Programme wie unter
    Windows mit dem ganzen VB-Kram.

    Wenn Du solche Werkzeuge suchst melde Dich einfach mal in den
    diversen LINUX-Foren oder bei einer lokalen Usergroup (eine
    Liste findet zu z.B. hier http://www.linux.de/groups).
    Man bekommt (i.d.R.) sehr qualifizierte Antworten oder sicher
    eine Menge Links. :-)

  6. Re: Entwicklerwerkzeuge

    Autor: Hobby-Programmierer 05.01.06 - 14:02

    vi und gcc, ist das nicht genug Entwicklungsumgebung für einen Hobby-Programmierer?
    Die Linux-Gemeinde würde sich sicher wahnsinnig freuen, wenn sie von den M$ Visual Basic Leuten unterwandert würde :-)


  7. warum nicht noch ein 5. Mal *g* (kT)

    Autor: Hobby-Programmierer 05.01.06 - 14:08

    kein Text

  8. Re: Entwicklerwerkzeuge

    Autor: qwertz 05.01.06 - 19:15

    was denn nu? programmieren oder zusammenklicken.

    fk vb & delphi!

  9. Re: Entwicklerwerkzeuge

    Autor: was_weiß_ich_denn 06.01.06 - 11:33

    Also ich weiß ja nicht, was du unter einer einer nicht-optischen Entwicklungssoftware verstehst (entwickelt man dort nach Tönen oder wird mit kleinen Stromstößen motiviert?), aber falls du Integrierte Entwicklungsumgebungen meinst, da kann ich dich beruhigen, da gibt es eine Menge von.
    Da kannst du von KDevelop über Eclipse nach Anjuta und was weiß ich wohin wechseln. Vorher mal eine Suchmaschine befragen, wenn man keinen Plan hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32