Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RaptorX - Durchsichtige Festplatte…

Ganz ehrlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz ehrlich?

    Autor: huehnerhose 05.01.06 - 11:59

    Ich war vor ein paar Jahren mal in einem Einrichtungshaus, da war ein Geschirrspüler mit Plexiglasfront im Einsatz. Man konnte mal sehen, was man sich vorher immer nur dachte :) Ähnlich siehts bei der Festplatte aus. So ein Ding komplett aus Plexiglas,nicht nur so mit Guckloch, fänd ich für ne Messe oder sowas ziemlich fein - einfach als "Demonstrationsobjekt"... einen Sinn für Casemodder seh ich da nicht - wo ist der Reiz?

  2. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: ????? 05.01.06 - 12:03

    Na da müssen jetzt noch neon effekte rein.
    Die platte in verschiedenen farben die auf schwarzlich reagieren.
    ....
    ...Natürlich auch noch nen Analogen Umdrehungsmesser der Platte
    für die Race freaks.....

    Nicht bunt und durchsichtig, sondern leise soll der ganz kram sein!
    Aber jedem das seine

    huehnerhose schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich war vor ein paar Jahren mal in einem
    > Einrichtungshaus, da war ein Geschirrspüler mit
    > Plexiglasfront im Einsatz. Man konnte mal sehen,
    > was man sich vorher immer nur dachte :) Ähnlich
    > siehts bei der Festplatte aus. So ein Ding
    > komplett aus Plexiglas,nicht nur so mit Guckloch,
    > fänd ich für ne Messe oder sowas ziemlich fein -
    > einfach als "Demonstrationsobjekt"... einen Sinn
    > für Casemodder seh ich da nicht - wo ist der Reiz?


  3. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: alte 05.01.06 - 12:31


    uralte Platte nehmen, Aufschrauben und zuschauen. Achtung, Platte im Arsch danach.

    Auch sehr geil sind die Magneten des Linearmotors - sowas hat man normalerweise noch nie gesehen. Also ausbauen und Spass haben.

  4. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Soulreaver 05.01.06 - 12:38

    huehnerhose schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich war vor ein paar Jahren mal in einem
    > Einrichtungshaus, da war ein Geschirrspüler mit
    > Plexiglasfront im Einsatz. Man konnte mal sehen,
    > was man sich vorher immer nur dachte :) Ähnlich
    > siehts bei der Festplatte aus. So ein Ding
    > komplett aus Plexiglas,nicht nur so mit Guckloch,
    > fänd ich für ne Messe oder sowas ziemlich fein -
    > einfach als "Demonstrationsobjekt"... einen Sinn
    > für Casemodder seh ich da nicht - wo ist der Reiz?

    Ich sehe zwar keinen direkten sinn in ner Platte mit guckloch (auser eben zu demozwecken) aber ich muss sagen die Raptoren von WD sin der BRÜLLER!
    Die Dinger sind zwar net grad leise, aber das stört mich und viele andere angesichts dieser Leistungen nichtmal im Wohnzimmer.
    Ich habe 2 36er Im "Raid" 0 und muss sagen dass ich nicht dachte mit, ich sag mal "Konsumerplatten", zu dem Preis diese Performance hinbekomme.
    Wir haben in der Fa. auch einige Kunden die die Platten im Raid 0 betreiben die Kapazität und Datensicherheit ist da nicht so das Problem weil die Daten aufm Server archiviert werden und nur zur bearbeitung auf den Desktop wandern.
    ´

    Gruss

  5. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Hoe? 05.01.06 - 12:43


    Consumerplatten? Das ist eine SCSI Platte mit SATA Interface - zu einem bisschen guenstigeren Preis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16