1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abwehrsystem Music: Israelische…

Was muss das wohl für eine Lobbyarbeit gewesen sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was muss das wohl für eine Lobbyarbeit gewesen sein?

    Autor: erma 04.03.14 - 17:55

    Wahrscheinlich gibt es zu jedem dritten verkauften System noch ein Tsunamiwarngerät dazu ... tztztz

  2. Re: Was muss das wohl für eine Lobbyarbeit gewesen sein?

    Autor: gou-ranga 04.03.14 - 18:45

    Die Lobbyarbeit besteht schon ewig. Am Münchner Flughafen z.B. boarden isrealische Flüge/Linien an einem extra Gate und das Flugzeug wird bis kurz vorm Take-off von deutschen Polizeipanzern auf die Startbahn eskortiert...

  3. Re: Was muss das wohl für eine Lobbyarbeit gewesen sein?

    Autor: caldeum 04.03.14 - 18:55

    erma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich gibt es zu jedem dritten verkauften System noch ein
    > Tsunamiwarngerät dazu ... tztztz
    Die Frage der Notwendigkeit sollten wir uns lieber nicht stellen, damit blamieren wir uns bestenfalls.

    Was ich allerdings bewundere ist die Lösung an sich: sie ist nicht unnötig kompliziert, schränkt weder Freiheit noch Persönlichkeitsrecht von irgendjemandem ein ... es ist endlich mal eine Sicherheitsschicht für die man nicht die Hosen runterlassen muss. Man hätte auch den ganzen Internettraffic nach "Tel Aviv" und "RPG" durchforsten können ... *Augenroll*

  4. Re: Was muss das wohl für eine Lobbyarbeit gewesen sein?

    Autor: Ipa 05.03.14 - 05:21

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wahrscheinlich gibt es zu jedem dritten verkauften System noch ein
    > > Tsunamiwarngerät dazu ... tztztz
    > Die Frage der Notwendigkeit sollten wir uns lieber nicht stellen, damit
    > blamieren wir uns bestenfalls.
    >
    > Was ich allerdings bewundere ist die Lösung an sich: sie ist nicht unnötig
    > kompliziert, schränkt weder Freiheit noch Persönlichkeitsrecht von
    > irgendjemandem ein ... es ist endlich mal eine Sicherheitsschicht für die
    > man nicht die Hosen runterlassen muss. Man hätte auch den ganzen
    > Internettraffic nach "Tel Aviv" und "RPG" durchforsten können ...
    > *Augenroll*
    Machen die doch so oder so. Jetzt kommt noch Dieser Laserkram dazu. Aber ich halte mich von diesen Regionen eh fern. Also stört es mich nicht.

  5. Re: Was muss das wohl für eine Lobbyarbeit gewesen sein?

    Autor: Sukram71 05.03.14 - 11:16

    Dass die Geheimdienste intensiv den Markt für tragbare Flugabwehrraketen und Atombomben überwachen, ist bestimmt sinnvoll. ;-) Da ist diese NSA Überwachung sogar mal für etwas halbwegs gut.

    Es gibt ja auch hirnamputierte Jugendliche, die dicke Steine von Autobahnbrücken werfen oder mit Laserpointern Flugzeuge im Landeanflug blenden. So ne tragbare SAM wäre da noch viel lustiger. :)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.14 11:22 durch Sukram71.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen
  2. Stadt Erlangen, Erlangen
  3. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  4. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,99€
  2. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  3. (u. a. WD Black SN850 PCIe-4.0-SSD 1TB 189€ (inkl. Direktabzug), WD Red Plus NAS-Festplatte 4 TB...
  4. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de