Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. CebitSpezial
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lego: Mindstorms-Roboter mit…

Ist wohl jetzt Standard?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: leibnitz-monade 06.01.06 - 09:55

    ...was mich ein wenig irritiert ist, dass mindstorms von vielen wohl so als eine art standard betrachtet wird.

    ob ich mich als jugendlicher nun für roboter interessiere, oder oma/opa dem kind einen roboter-baukasten schenken wollen. oder papa seinen kindern das schenken will, was er damals so toll gefunden hätte.

    oder insbesondere in schulen, unis oder arbeitsgemeinschaften etc.

    ist das nicht ein bischen schade? ich finde den preis auch vom alten mindstorms extrem teuer für das, was dabei lag und was man damit machen kann. man kann schnell etwas zusammenklicken, aber dann wirds irgendwann langweilig. auch sind legobausteine denkbar ungünstig für die anforderungen bei einem roboter.

    wer mehr lernen und programmieren will, muss sich dann mit sowas wie brickos o.a. beschaeftigen. und das grenzt genau die leute aus, die sich sehr interessieren, aber wie ich _wirkliche_ einstiegshilfe brauchen. eben nicht nur ein spielzeug brauchen, sondern mehr eine
    art baukasten.

    mindstorms ist meine meinung nach ein überteuertes spielzeug, kein baukasten. um es als baukasten zu nutzen muss man mehr mitbringen,
    als ich es derzeit kann. habe mindstorms version 1 und dieses ist
    mir ganz sicher zu teuer.

    kann jemand einen baukasten/plattform empfehlen, den ich nutzen kann, auch wenn ich kein windows/mac, sonder linux benutze?

  2. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: frederik 06.01.06 - 16:50


    > kann jemand einen baukasten/plattform empfehlen,
    > den ich nutzen kann, auch wenn ich kein
    > windows/mac, sonder linux benutze?
    >
    >

    Der Asuro (http://arexx.com/arexx.php?cmd=goto&cparam=p_asuro.dat) ist nett, mit einem Preis von 50 Euro recht erschwinglich. Als Roboter nicht wirklich überwältigend (magere Sensoren, wenig Speicher ... lässt sich aber prinzipiell auch ändern), aber um ein wenig mit Microcontrollern rumzuspielen sehr nett und einen Crosscompiler gibt es auch für Linux.
    Die neue Ct von heute enthält übrigens einen Test unterschiedlicher Bausätze ...

  3. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: leibniz-monade 13.01.06 - 18:51

    frederik schrieb:
    > Der Asuro
    > (http://arexx.com/arexx.php?cmd=goto&cparam=p_
    > asuro.dat) ist nett, mit einem Preis von 50 Euro
    > recht erschwinglich. Als Roboter nicht wirklich
    > überwältigend (magere Sensoren, wenig Speicher ...
    > lässt sich aber prinzipiell auch ändern), aber um
    > ein wenig mit Microcontrollern rumzuspielen sehr
    > nett und einen Crosscompiler gibt es auch für
    > Linux.
    > Die neue Ct von heute enthält übrigens einen Test
    > unterschiedlicher Bausätze ...
    Danke für den Tipp!!!
    50 Euro im www.science-shop.de
    es gibt sogar ein asuro-buch für 15 Euro
    und linux als programmier-rechner kein problem
    gut fuer den einstieg mit microcontroller, denke ich.
    spaeter möchte ich auch pc-basiert experimentieren
    z.B. mit einem mini-itx-system
    http://linuxdevices.com/articles/AT3470636459.html
    apropos linux:
    http://www.technewsworld.com/story/32281.html
    seit langem mal wieder die ct gekauft...

  4. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: gnomix 22.01.06 - 14:29

    Zu Linux ist auch dieser Artikel sehr interessant:

    http://linuxdevices.com/articles/AT2717739661.html


    leibniz-monade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke für den Tipp!!!
    > 50 Euro im www.science-shop.de
    > es gibt sogar ein asuro-buch für 15 Euro
    > und linux als programmier-rechner kein problem
    > gut fuer den einstieg mit microcontroller, denke
    > ich.
    > spaeter möchte ich auch pc-basiert
    > experimentieren
    > z.B. mit einem mini-itx-system
    > linuxdevices.com
    > apropos linux:
    > www.technewsworld.com
    > seit langem mal wieder die ct gekauft...
    >


  5. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: hehejo 27.01.06 - 22:29

    Ich habe mir vor so einen Mindstormkasten zu kaufen. Die Programmierung unter Linux sollte nicht so das Problem sein.

    Dass man mit dem grafischen Programmierprogramm "ausgebremst" wird ist ja klar.
    Aber wenn ich mir denke, das brickOS ein Betriebssystem ist, welches sich an den POSIX-Standard hällt - Hut ab,
    Dann kannst du gut mit Threads, Semaphoren und Co arbeiten.
    Weiterhin bietet sich ja als Programmiersprache C++ an. Evtl. gibt's für die Viecher auch noch eine Speichererweiterung -- dann geht's wohl erst recht ab.

    Btw. hab ich jetzt schon auf einer Seite gesehen, dass sich aus ihrem Mindstorm einen Din-A4 Scanner gebaut haben.


    Das es teuer ist, ist wohl klar.
    Ist ja auch Lego.

  6. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: gizmo 21.09.06 - 13:56

    hehejo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe mir vor so einen Mindstormkasten zu
    > kaufen. Die Programmierung unter Linux sollte
    > nicht so das Problem sein.
    >
    > Dass man mit dem grafischen Programmierprogramm
    > "ausgebremst" wird ist ja klar.
    > Aber wenn ich mir denke, das brickOS ein
    > Betriebssystem ist, welches sich an den
    > POSIX-Standard hällt - Hut ab,
    > Dann kannst du gut mit Threads, Semaphoren und Co
    > arbeiten.
    > Weiterhin bietet sich ja als Programmiersprache
    > C++ an. Evtl. gibt's für die Viecher auch noch
    > eine Speichererweiterung -- dann geht's wohl erst
    > recht ab.
    >
    > Btw. hab ich jetzt schon auf einer Seite gesehen,
    > dass sich aus ihrem Mindstorm einen Din-A4 Scanner
    > gebaut haben.
    >
    > Das es teuer ist, ist wohl klar.
    > Ist ja auch Lego.

    ich finde den "Neuen" super!!!
    Zu dem ausgebremst:
    Die grafische Programmierung ist lediglich eine weitere Abstraktionsebene.
    Klar ist lowlevel-Programmierung in Assembler das Schnellste, aber wer schnell und effektiv zum Ziel kommen will, für den ist die grafische Programmierung sicher ein einfacher Einstieg.
    Übrigends wird hier im Hintergrund direkt Code kompiliert, also auch nicht viel anders als wenn ich ihn dirket programmier. Windows läuft da ganz sicher nicht....



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21