1. Foren
  2. Kommentare
  3. CebitSpezial
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lego: Mindstorms-Roboter mit…

Ist wohl jetzt Standard?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: leibnitz-monade 06.01.06 - 09:55

    ...was mich ein wenig irritiert ist, dass mindstorms von vielen wohl so als eine art standard betrachtet wird.

    ob ich mich als jugendlicher nun für roboter interessiere, oder oma/opa dem kind einen roboter-baukasten schenken wollen. oder papa seinen kindern das schenken will, was er damals so toll gefunden hätte.

    oder insbesondere in schulen, unis oder arbeitsgemeinschaften etc.

    ist das nicht ein bischen schade? ich finde den preis auch vom alten mindstorms extrem teuer für das, was dabei lag und was man damit machen kann. man kann schnell etwas zusammenklicken, aber dann wirds irgendwann langweilig. auch sind legobausteine denkbar ungünstig für die anforderungen bei einem roboter.

    wer mehr lernen und programmieren will, muss sich dann mit sowas wie brickos o.a. beschaeftigen. und das grenzt genau die leute aus, die sich sehr interessieren, aber wie ich _wirkliche_ einstiegshilfe brauchen. eben nicht nur ein spielzeug brauchen, sondern mehr eine
    art baukasten.

    mindstorms ist meine meinung nach ein überteuertes spielzeug, kein baukasten. um es als baukasten zu nutzen muss man mehr mitbringen,
    als ich es derzeit kann. habe mindstorms version 1 und dieses ist
    mir ganz sicher zu teuer.

    kann jemand einen baukasten/plattform empfehlen, den ich nutzen kann, auch wenn ich kein windows/mac, sonder linux benutze?

  2. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: frederik 06.01.06 - 16:50


    > kann jemand einen baukasten/plattform empfehlen,
    > den ich nutzen kann, auch wenn ich kein
    > windows/mac, sonder linux benutze?
    >
    >

    Der Asuro (http://arexx.com/arexx.php?cmd=goto&cparam=p_asuro.dat) ist nett, mit einem Preis von 50 Euro recht erschwinglich. Als Roboter nicht wirklich überwältigend (magere Sensoren, wenig Speicher ... lässt sich aber prinzipiell auch ändern), aber um ein wenig mit Microcontrollern rumzuspielen sehr nett und einen Crosscompiler gibt es auch für Linux.
    Die neue Ct von heute enthält übrigens einen Test unterschiedlicher Bausätze ...

  3. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: leibniz-monade 13.01.06 - 18:51

    frederik schrieb:
    > Der Asuro
    > (http://arexx.com/arexx.php?cmd=goto&cparam=p_
    > asuro.dat) ist nett, mit einem Preis von 50 Euro
    > recht erschwinglich. Als Roboter nicht wirklich
    > überwältigend (magere Sensoren, wenig Speicher ...
    > lässt sich aber prinzipiell auch ändern), aber um
    > ein wenig mit Microcontrollern rumzuspielen sehr
    > nett und einen Crosscompiler gibt es auch für
    > Linux.
    > Die neue Ct von heute enthält übrigens einen Test
    > unterschiedlicher Bausätze ...
    Danke für den Tipp!!!
    50 Euro im www.science-shop.de
    es gibt sogar ein asuro-buch für 15 Euro
    und linux als programmier-rechner kein problem
    gut fuer den einstieg mit microcontroller, denke ich.
    spaeter möchte ich auch pc-basiert experimentieren
    z.B. mit einem mini-itx-system
    http://linuxdevices.com/articles/AT3470636459.html
    apropos linux:
    http://www.technewsworld.com/story/32281.html
    seit langem mal wieder die ct gekauft...

  4. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: gnomix 22.01.06 - 14:29

    Zu Linux ist auch dieser Artikel sehr interessant:

    http://linuxdevices.com/articles/AT2717739661.html


    leibniz-monade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke für den Tipp!!!
    > 50 Euro im www.science-shop.de
    > es gibt sogar ein asuro-buch für 15 Euro
    > und linux als programmier-rechner kein problem
    > gut fuer den einstieg mit microcontroller, denke
    > ich.
    > spaeter möchte ich auch pc-basiert
    > experimentieren
    > z.B. mit einem mini-itx-system
    > linuxdevices.com
    > apropos linux:
    > www.technewsworld.com
    > seit langem mal wieder die ct gekauft...
    >


  5. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: hehejo 27.01.06 - 22:29

    Ich habe mir vor so einen Mindstormkasten zu kaufen. Die Programmierung unter Linux sollte nicht so das Problem sein.

    Dass man mit dem grafischen Programmierprogramm "ausgebremst" wird ist ja klar.
    Aber wenn ich mir denke, das brickOS ein Betriebssystem ist, welches sich an den POSIX-Standard hällt - Hut ab,
    Dann kannst du gut mit Threads, Semaphoren und Co arbeiten.
    Weiterhin bietet sich ja als Programmiersprache C++ an. Evtl. gibt's für die Viecher auch noch eine Speichererweiterung -- dann geht's wohl erst recht ab.

    Btw. hab ich jetzt schon auf einer Seite gesehen, dass sich aus ihrem Mindstorm einen Din-A4 Scanner gebaut haben.


    Das es teuer ist, ist wohl klar.
    Ist ja auch Lego.

  6. Re: Ist wohl jetzt Standard?

    Autor: gizmo 21.09.06 - 13:56

    hehejo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe mir vor so einen Mindstormkasten zu
    > kaufen. Die Programmierung unter Linux sollte
    > nicht so das Problem sein.
    >
    > Dass man mit dem grafischen Programmierprogramm
    > "ausgebremst" wird ist ja klar.
    > Aber wenn ich mir denke, das brickOS ein
    > Betriebssystem ist, welches sich an den
    > POSIX-Standard hällt - Hut ab,
    > Dann kannst du gut mit Threads, Semaphoren und Co
    > arbeiten.
    > Weiterhin bietet sich ja als Programmiersprache
    > C++ an. Evtl. gibt's für die Viecher auch noch
    > eine Speichererweiterung -- dann geht's wohl erst
    > recht ab.
    >
    > Btw. hab ich jetzt schon auf einer Seite gesehen,
    > dass sich aus ihrem Mindstorm einen Din-A4 Scanner
    > gebaut haben.
    >
    > Das es teuer ist, ist wohl klar.
    > Ist ja auch Lego.

    ich finde den "Neuen" super!!!
    Zu dem ausgebremst:
    Die grafische Programmierung ist lediglich eine weitere Abstraktionsebene.
    Klar ist lowlevel-Programmierung in Assembler das Schnellste, aber wer schnell und effektiv zum Ziel kommen will, für den ist die grafische Programmierung sicher ein einfacher Einstieg.
    Übrigends wird hier im Hintergrund direkt Code kompiliert, also auch nicht viel anders als wenn ich ihn dirket programmier. Windows läuft da ganz sicher nicht....



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart, Eschborn, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  2. 2,50€
  3. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber