1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Erfinder: Satoshi Nakamoto…

Unverantwortlich die Veröffentlichung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unverantwortlich die Veröffentlichung

    Autor: superduper 07.03.14 - 00:22

    Sogar ein Bild seines Hauses hat die Reporterin veröffentlicht. Wenn das keine Einladung für Kriminelle ist. Immerhin soll Mr. Nakamoto umgerechnet 400 Millionen USD in Bitcoin besitzen.

  2. Re: Unverantwortlich die Veröffentlichung

    Autor: Seasdfgas 07.03.14 - 00:24

    yop. das haus sah btw. echt nach 400 millionen aus, oder?

  3. Re: Unverantwortlich die Veröffentlichung

    Autor: x2k 07.03.14 - 00:54

    Es gibt eben viele jornalisten die nicht nachdenken und glauben das sie ganz groß raus kommen wenn sie sowas veröffendlichen. Aber kaum einer beachtet den autor der klein unter einem Bericht steht.

  4. Re: Unverantwortlich die Veröffentlichung

    Autor: exxo 07.03.14 - 06:54

    Warum soll sollte er die BTC verkaufen wenn der Kurs tendenziell steigt? Also besser warten und noch mehr Asche mitnehmen.

  5. Re: Unverantwortlich die Veröffentlichung

    Autor: Dino13 07.03.14 - 08:56

    Das erste Haus das jemals je von einem "Reichem" abgelichtet wurde.

  6. Re: Unverantwortlich die Veröffentlichung

    Autor: ErikFrei 07.03.14 - 09:29

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yop. das haus sah btw. echt nach 400 millionen aus, oder?

    Der gute Mann wollte ohne das allgemein Interesse der Öffentlichkeit leben. Nun hat der Artikel persönliche Details inkl. Haus veröffentlicht was ein grober Eingriff in die Privatsphäre ist. Ja, das Haus ist bei Google Maps schon online aber das Problem ist das Haus und Besitzer in Verbindung gebracht worden sind!

    Nun weiß die Welt das in diesem Haus jemand lebt der 1 Mio. Bitcoins besitzt. Da gibt es sicherlich Leute die auf dumme Gedanken kommen.

    Bzw. wir können nicht mit Sicherheit sagen ob er es ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  2. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

    1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47