1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips: Schnurloses VoIP-Telefon…

Proprietaerer Mist... Zu nix kompatibel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Proprietaerer Mist... Zu nix kompatibel

    Autor: screne 06.01.06 - 10:18

    Typisch Microsoft.

    Ich habe eine Fritzbox, die ist zu ueber neun Anbietern kompatibel, nach SIP-Standard eben.

    Diese Inselloesungen auch noch mit Hardware zu festigen ist doch Muell... Da ist man dann auf das Wohlwollen der Anbieter angewiesen, wenn zum Beispiel ein Messenger-Nutzer mit Skype telefonieren will. Am besten man setzt gleich auf einen etablierten Industriestandard. Aber daran hat Microsoft ja kein Interesse. :(

    screne

  2. Re: Proprietaerer Mist... Zu nix kompatibel

    Autor: Klack 06.01.06 - 13:33

    screne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Typisch Microsoft.
    >
    Jupp, Entwicklung (Skype) verschlafen und als ersten
    Schritt gibt es ein me-too Produkt.

    > Ich habe eine Fritzbox, die ist zu ueber neun
    > Anbietern kompatibel, nach SIP-Standard eben.
    >
    Aber die FB ist mit integriertem DSL-Modem erst mal
    auf den deutschen Markt ausgerichtet.
    USB und POTS gibts aber nun mal auf der ganzen Welt.

    > Diese Inselloesungen auch noch mit Hardware zu
    > festigen ist doch Muell...
    > Da ist man dann auf das
    > Wohlwollen der Anbieter angewiesen, wenn zum
    > Beispiel ein Messenger-Nutzer mit Skype
    > telefonieren will.

    Skype ist aber genauso proprietär.

    > Am besten man setzt gleich auf
    > einen etablierten Industriestandard. Aber daran
    > hat Microsoft ja kein Interesse. :(
    >
    ACK, die Amerikaner haben auch wenig Probleme damit
    einen PC laufen lassen zu müssen um Schnurlos übers
    Internet telefonieren zu können.
    Meine Fritz!Box versorgt ein per Isdn-dect ein
    Gigaset und per Wlan mein MDA-III mit Skype ohne das
    ein PC laufen muss. Der Switch fliegt nach Wechsel
    auf die neue FB 7170 auch raus ;-)

    Klack




    Klack ist eigentlich nur die Kurzform von :
    EierSchalenSollBruchStellenVerUrsacher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
  2. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  3. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,99€ (Bestpreis!)
  2. mit bis zu 30% Rabatt
  3. (u. a. MSI Optix G32CQ4DE WQHD/165 Hz für 329€ + 6,99€ Versand und be quiet! Pure Base 600...
  4. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
Lois Lew
Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
Ein Porträt von Elke Wittich

  1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
  2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
  3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel