1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foodprinting: Die Mahlzeit aus dem…

"die Welt der Lebensmittel revolutionieren wird"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "die Welt der Lebensmittel revolutionieren wird"

    Autor: Keridalspidialose 13.03.14 - 14:44

    Das glaube ich nicht. Schließlich wird hier eine essbare Pampe genommen und in ein bestimmte Form gebracht. Man könnte aber auch einfach die Pampe futtern.

    Das ist als würde ein Konditor, der aus Marzipan die unglaublichsten Gebilde basteln kann, behaupten er würde die Welt der Lebensmittel revoluzionieren, nur weil sein Marzipan schick aussieht und bunt eingefärbt wird. Es ist aber am Ende Marzipan!

    ___________________________________________________________

  2. Warten wirs ab

    Autor: caldeum 13.03.14 - 15:00

    Für mich ist das nix da ich einfach auf gutes Essen abfahre und selbst gern koche. ABER: durchaus eine mögliche Option für Länder mit Hungerproblemen, wenn sich nicht (wie bei den Pharmakonzernen) ziemlich üble Lobbys bilden.

  3. Re: Warten wirs ab

    Autor: lester 13.03.14 - 15:04

    Soylent Green ... fällt mir spontan zu farbiges Lebensmittelirgendwas ein.

  4. Re: Warten wirs ab

    Autor: Grevier 13.03.14 - 15:37

    Was soll der Drucker denn da bringen? Ob ich die Möhrchen am Stück hin bringe oder sie erst durch den Wolf drehe um sie wieder zusammenzusetzen (am besten in Möhrchenform höhö), macht doch keinen Unterschied. o.O

  5. Re: Warten wirs ab

    Autor: Tiggr 13.03.14 - 15:55

    Neeee, ist ein riesen Unterschied! Das wesentliche hast du nicht gesehen:

    Im zweiten Fall verdienen wir viel mehr dran!

    Wir verkaufen dann:

    - Die Food-Drucker
    - Die Nahrungsmittelersatzpasten für den Drucker
    - Die Schulungen für das Bedienpersonal
    - Wartungsverträge und Upgradegebühren
    - Infrastruktur zum Betrieb der Geräte
    - Onlinerezeptabos (Angry Birds-Pizza mit Ostermotiven)

    Das ist doch viel besser, als nur Möhren zu verkaufen!

  6. Re: "die Welt der Lebensmittel revolutionieren wird"

    Autor: Nephtys 13.03.14 - 16:08

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das glaube ich nicht. Schließlich wird hier eine essbare Pampe genommen und
    > in ein bestimmte Form gebracht. Man könnte aber auch einfach die Pampe
    > futtern.
    >
    > Das ist als würde ein Konditor, der aus Marzipan die unglaublichsten
    > Gebilde basteln kann, behaupten er würde die Welt der Lebensmittel
    > revoluzionieren, nur weil sein Marzipan schick aussieht und bunt eingefärbt
    > wird. Es ist aber am Ende Marzipan!


    2 Punkte hast du vergessen:
    1) Der Inhalt kann variiert werden, auch mit notwendigen Nährstoffen
    2) Der Geschmack kann dank moderner Chemie variiert werden.

    Das Problem ist: Das Auge isst mit. Und genau deshalb werden Lebensmitteldrucker die Industrie revolutionieren. Denn plötzlich kann man nicht nur den Körper und die Geschmacksnerven täuschen, sondern auch das Auge.

  7. Re: "die Welt der Lebensmittel revolutionieren wird"

    Autor: Anonymster Benutzer 13.03.14 - 16:21

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das glaube ich nicht. Schließlich wird hier eine essbare Pampe genommen und
    > in ein bestimmte Form gebracht. Man könnte aber auch einfach die Pampe
    > futtern.

    Nicht unbedingt. Würdest du die Pampe (den rohen Teig) futtern, die vom Bäcker in Form gebracht und in den Ofen geschoben wird ?
    Einfach die Pampe futtern ist leicht gesagt, aber schon heute bestehen die meisten
    Nahrungsmittel aus "Pampe", die dann zu einem appetitlichen Endprodukt umgewandelt werden (Wurst, Brot, Kuchen, Süssigkeiten,etc..).

    > Das ist als würde ein Konditor, der aus Marzipan die unglaublichsten
    > Gebilde basteln kann, behaupten er würde die Welt der Lebensmittel
    > revoluzionieren, nur weil sein Marzipan schick aussieht und bunt eingefärbt
    > wird. Es ist aber am Ende Marzipan!

    Aber darum geht es hier doch auch ! Der Marzipandrucker kann mit seiner
    Technik ein filigranes Gebilde aus Marzipan herstellen, das dir ein WOW! entlockt, wenn du es auf deinem Dessert siehst (z.B. ein Eis mit einem Mazipanschirmchen, oder ein Löffelchen aus Marzipan, ein Mini-Tadj-Mahal auf dem Dessertteller usw usf).

    Ein anderes Thema wäre ein Drucker, der irgendeine Basispampe im Drucker mit künstlichem Speck- oder Marzipanaroma und Farbstoffen versetzt und eine Scheibe Fake-Speck oder Fake-Marzipan damit druckt. Das wäre nicht so mein Ding.

  8. Re: "die Welt der Lebensmittel revolutionieren wird"

    Autor: furanku1 13.03.14 - 16:22

    Vielleicht ist es interessant sich in diesem Zusammenhang mal die Utopien von vor hundert Jahren anzuschauen. Da dachte man den Hunger auf der Welt durch ein weltweites Rohrpostsystem beenden zu können. Das war eben damals der letzte Schrei der Technik. Heute sind es nun mal die 3D-Drucker, die gehyped werden. Und schon ist von "Revolution" und "Inspiration durch Star Trek" die Rede, wenn ein paar essbare Pülverchen durch ein paar Düsen gepresst werden.

    Unsere Enkel werden über diese Naivität so müde lächeln wie wir über den Traum der weltweiten Rohpost, der den Hunger abschafft.

    Zur Einführung des Fernsehens dachten einige übrigens, dass die Menschheit nun "hyperintelligent" würde, da man nun Bildung in jedes Wohnzimmer bringen könne. Deprimierender kann man sich wohl kaum irren.

  9. Re: "die Welt der Lebensmittel revolutionieren wird"

    Autor: Oldy 13.03.14 - 17:08

    Ehr glaube ich daran, dass man Fleisch in einer Nährlösung wachsen lässt und auf diese Weise das kommende Nahrungsmittelproblem löst.
    Über einem Drucker dürfte das zu kostspielig, Wartungsaufwendig und für Bakterien anfällig, sein. Als Spaßpaste, vielleicht. Aber wer kauft sich deshalb einen Drucker.... ^^

  10. Re: "die Welt der Lebensmittel revolutionieren wird"

    Autor: captaincoke 13.03.14 - 18:23

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Punkte hast du vergessen:
    > 1) Der Inhalt kann variiert werden, auch mit notwendigen Nährstoffen
    > 2) Der Geschmack kann dank moderner Chemie variiert werden.
    >
    > Das Problem ist: Das Auge isst mit. Und genau deshalb werden
    > Lebensmitteldrucker die Industrie revolutionieren. Denn plötzlich kann man
    > nicht nur den Körper und die Geschmacksnerven täuschen, sondern auch das
    > Auge.



    Das.

    Zu glauben die Dinger könnten auf absehbare das Welthungerproblem lösen, ist schlicht Wunschdenken. Ich bin überzeugt, dass mindestens für die nächste Dekade das gedruckte Essen deutlich teurer sein wird, als einfach nen Sack Kartoffeln oder Saatgut in die bedürftigen Länder zu schicken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  3. 38,99€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Disney+: Die Simpsons endlich im richtigen Format
    Disney+
    Die Simpsons endlich im richtigen Format

    Disney hat einen lästigen Fehler im Katalog von Disney+ behoben - viele andere bleiben.
    Von Ingo Pakalski

    1. Videostreaming Disney+ funktionierte auf einigen Samsung-TVs nicht
    2. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Telekom bietet Disney+ wieder vergünstigt an
    3. Disney+ Disney entfernt Inhalte aus deutschem Streamingabo