Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hearthstone im Test: Warcraft…

Ich kapier's nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kapier's nicht...

    Autor: Cassiel 14.03.14 - 19:27

    Ich spiele seit der Beta und bin nur am verlieren, trotz Level 6 mit einem Deck. Habe auch nie andere Decks bekommen. Nirgendwo gibt es eine annähernd gute und verständliche Anleitung mit Beispieltaktiken.

    Ich spiele seit über 18 Jahren Computerspiele, dürften um die 300 Titel sein und noch nie habe ich Probleme gehabt das Prinzip zu verstehen. Nur Hearthstone und Magic wollen sich mir einfach nicht erschließen. Dabei würde ich gerne!

    Hat irgendjemand gute Anleitungen und/oder Anfängertaktiken parat?

  2. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: Graphen 14.03.14 - 21:23

    auf Youtube gibt es viele Videos von denen man ne Menge lernen kann. Bsw.: http://www.youtube.com/user/TotalHalibut

    Grüße

  3. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: Fransenson 14.03.14 - 21:46

    "Trotz Level 6 mit einem Deck" "Ich spiele seit der Beta"

    Hast du das Spiel mehr als ein mal gestartet?

    Nach dem Tutorial hast du ein Magierdeck und kannst damit erstmal alle KI Gegner besiegen. Dadurch schaltest du dir alle anderen Helden (-decks) frei und bekommst sicher mehr als Level 6 hin. Die ersten 10 Level mit jedem Deck geben dir überhaupt erst alle Basiskarten, um dir ein eigenes Deck mit dieser Klasse bauen zu können. (Geht schon vorher, aber ohne einen Großteil der Basiskarten wird's nix gegen richtige Spieler am Anfang)

    Besiege erstmal alle Bots, auch auf Profi.

    Schau dir Youtube Videos an und lese Guides z.B. auf gamona, wenn du etwas tiefer in die Strategien eintauchen möchtest. Grundprinzipien und Kartenmechaniken sollten sich jedem, der seit 18 Jahren Computerspiele spielt, nach den Botgames erschließen. Man erhält zu den Karteneffekten übrigens tooltips, wenn lange genug über die Karte gehovert wird. Der Rest ist learning by doing und ich kann echt nicht verstehen, wie hier bei den "IT-Profis" so viele nicht hinter die simplen Strukturen von Hearthstone steigen können. Das Spiel ist easy to learn but hard to master. Gebt euch bisschen Mühe und macht den Kopf an. Wie beim Schach.

  4. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: Clouds 15.03.14 - 08:10

    Hab zwar keine Tipps, aber mir gehts genau gleich :D Konnte mich noch nie richtig anfreunden mit diesen Kartenkriegen. Hab mal versucht ein Match HS auf Youtube zu schaun aber hab nur Bahnhof verstanden...

  5. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: Flö. 15.03.14 - 11:37

    Cassiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Hat irgendjemand gute Anleitungen und/oder Anfängertaktiken parat?


    Also Anleitungen gibt es mittlerweile én masse im internet, da wird dir Google helfen.

    Vielleicht erwähnenswert ist es zu sagen, dass jedes Deck (bzw jeder Champion) anders gespielt wird von der Art her.

    Ich z.B. spiele ein Wildtier-Jäger-Deck, in welchem ich nur Wildtiere spiele; diese haben den Vorteil, dass sie meistens Buffs für andere Wildtiere auf deiner Seite bereitstellen - falls du das Prinzip einmal in Skype/Teamspeak und ein paar Runden erklärt & Fragen beantwortet haben möchtest, kannst du mich jederzeit adden, mein BattleTag lautet ChelseaGrind#2244.

    lg

    Edit: Das gilt für alle, die Probleme mit dem Spiel haben :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.14 11:38 durch Flö..

  6. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: twothe 15.03.14 - 12:52

    Gibt eigentlich nur 2 goldene Regeln für Hearthstone:

    1. Es ist zu viel Zufall drin um das ganze ernst zu nehmen. Du kannst perfekt spielen und dann würfelt einer glücklich und du verlierst trotzdem.

    2. Alles was man auf den Tisch legt, ist nach spätestens 2 Runden kaputt. Es geht daher ausschließlich darum gut zu tauschen. Überlege dir also beim Ausspielen nicht, welche tolle Combo du in 3 Runden dann damit spielen kannst, sondern nur, wie viel du damit kaputt machst bzw. von der Hand ziehst, wenn der Gegner sie direkt kaputt macht.

  7. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: Flö. 15.03.14 - 13:48

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt eigentlich nur 2 goldene Regeln für Hearthstone:
    >
    > 1. Es ist zu viel Zufall drin um das ganze ernst zu nehmen. Du kannst
    > perfekt spielen und dann würfelt einer glücklich und du verlierst
    > trotzdem.
    >
    > 2. Alles was man auf den Tisch legt, ist nach spätestens 2 Runden kaputt.
    > Es geht daher ausschließlich darum gut zu tauschen. Überlege dir also beim
    > Ausspielen nicht, welche tolle Combo du in 3 Runden dann damit spielen
    > kannst, sondern nur, wie viel du damit kaputt machst bzw. von der Hand
    > ziehst, wenn der Gegner sie direkt kaputt macht.


    1. Das stimmt

    2. Hier muss ich dir wiedersprechen, es kommt auch hier auf die jeweilige Klasse an, die man spielt. Goldene Regel sollte sein, die gegnerische Monsteranzahl in KEINEM Fall mehr als zwei sein sollte.

  8. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: Elgareth 17.03.14 - 07:50

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt eigentlich nur 2 goldene Regeln für Hearthstone:
    >
    > 1. Es ist zu viel Zufall drin um das ganze ernst zu nehmen. Du kannst
    > perfekt spielen und dann würfelt einer glücklich und du verlierst
    > trotzdem.

    Naja, es ist halt ein TCG nech? ^_^ Da ist das eben so... Allerdings kannst du ja mit intelligent gebauten Decks den Glücksfaktor soweit es geht minimieren. Ich sehe immer wieder Leute, die teilweise bis Runde 5 nichts ausspielen, weil alles auf irgendeiner Combo beruht, für die sie aber genau die 4 Karten auf der Hand haben müssen die sie dafür brauchen. Sowas ist schlicht ein gruselig schlechtes Deck, und damit gewinnst du auf Dauer keinen Blumentopf. Klar hast du ab und an einmal diesen Lucky Draw und hämmerst den Gegner in Grund und Boden, danach aber schon wieder 5 Spiele nicht mehr.
    Wenn du gewertete Spiele in den höheren Bereichen spielst, wirst du deswegen mehr und mehr tatsächlich gute Decks finden, die relativ unabhängig vom Draw funktionieren, oder den Gegner immerhin solange blockieren, bis du deine guten Karten gezogen hast.
    Und auf Tournaments werden immer mehrere Spiele mit den gleichen Decks gespielt (best of 3 / 5), wodurch sich das dann auch relativiert.

    > 2. Alles was man auf den Tisch legt, ist nach spätestens 2 Runden kaputt.
    > Es geht daher ausschließlich darum gut zu tauschen. Überlege dir also beim
    > Ausspielen nicht, welche tolle Combo du in 3 Runden dann damit spielen
    > kannst, sondern nur, wie viel du damit kaputt machst bzw. von der Hand
    > ziehst, wenn der Gegner sie direkt kaputt macht.

    Kommt ganz darauf an. Gegen Hexenmeister, Jäger und Magier ist das recht wahrscheinlich, ja, aber du kannst da ja auch aktiv was gegen tun. Allen voran mit Blockern. Ich und mein Schami Deck gewinne so gut wie jedes Spiel ab Runde ~7,8,9 rum, wenn der Gegner mir einmal 2-3 Kreaturen am Ende seines Zuges übrig lässt. Was recht häufig passiert, wenn er mich totrushen will, und er daher meinen Helden direkt angreift. Dann gibts eine Runde Kampfrausch und meistens fällt er von vollem Leben auf 0 :D
    Ansonsten klar, intelligent Karten tauschen ist das Mittel der Wahl, aber in nem TCG ist "intelligent Karten tauschen" eben auch ein Synonym für "Gut spielen", daher macht das ja nur Sinn ^_^

  9. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: Phreeze 17.03.14 - 09:01

    gibt ausserdem noch genug um Kreaturen zu schützen: Angreifer werden geschützt indem du mal einfach ne Tauntkarte dazulegst, oder gibst deinen Karten nen Shield, frierst den Gegner ein etc etc etc....

  10. Re: Ich kapier's nicht...

    Autor: Quantium40 17.03.14 - 11:58

    Cassiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich spiele seit der Beta und bin nur am verlieren, trotz Level 6 mit einem
    > Deck. Habe auch nie andere Decks bekommen. Nirgendwo gibt es eine annähernd
    > gute und verständliche Anleitung mit Beispieltaktiken.

    Level 6 mit einem Deck hat man nach recht wenigen Spielen. Wenn du seit der Beta spielst, kann das wohl nur bedeuten, dass du am letzten Tag der Beta angefangen und kurz nach dem Tutorial aufgegeben hast.
    Eine über das Tutorial hinausgehende Anleitung braucht man übrigens nicht. Interessante Beispieltaktiken finden sich ganz einfach, wenn man gegen andere Spieler antritt - man verliert dann vielleicht auch mal, aber das geht auch Anfängern in anderen Spielen so. Außerdem hilft es, sich mal die Texte auf den eigenen Karten durchzulesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  2. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  3. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.


  1. 10:27

  2. 18:00

  3. 18:00

  4. 17:41

  5. 16:34

  6. 15:44

  7. 14:42

  8. 14:10