1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Modern UI: Firefox für Windows-8…

Schlechte Ausrede

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechte Ausrede

    Autor: Dino13 15.03.14 - 15:55

    Mozilla hat mit allen möglichen Problemen zu kämpfen, kein Wunder das da verschieden Projekte auch einfach Sterben.
    Der Irrglaube von Mozilla ist sich voll und ganz auf Firefox OS zu stürzen.

  2. Re: Schlechte Ausrede

    Autor: stuempel 15.03.14 - 20:12

    Wohl wahr. Mit Nutzerzahlen einer Beta, die mehr einer Pre-Alpha glich, argumentieren - aber zugleich das eigene, absolute Nischen-OS entwickeln und Thunderbird den Sargnagel verpassen.

    Die könnten 10 Kreuze machen, wenn sie überhaupt 1.000 Firefox OS-Nutzer hätten. Die Wahrheit liegt doch letztlich nur darin, dass Thunderbird und Metro für Google einfach keinen Nutzen bringen. Und nur in deren Arsch steckt Mozilla tief drin.
    Wäre Microsoft statt Google Sponsor und die unbeliebte Android-Version eingestellt, würde die Masse dagegen nach den Kartellbehörden rufen. Lächerlich, diese Bessere-Welt-Browser-Gehabe. Demnächst bekommt Firefox noch Webkit übergestülpt und ein Jahr später sind sie ganz Teil des Google-Systems. Wegen der tollen Synergieeffekte, um die Welt zu verbessern.

  3. Re: Schlechte Ausrede

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.14 - 05:13

    Warum sollte Thunderbird einen Sargnagel kassiert haben? Es ist einfach fertig in ihren Augen und funktioniert doch prima! Wo ist dein Problem damit? :-)

  4. Re: Schlechte Ausrede

    Autor: stuempel 17.03.14 - 17:27

    Die Weiterentwicklung wurde nicht eingestellt, weil Thunderbird "fertig" war, sondern weil laut damaliger Stellungnahme ein lokaler E-Mail-Client nicht mehr zeitgemäß wäre. Man könnte auch sagen: Was hätte Google noch davon?

    Entsprechend wurden die Ressourcen zugunsten Firefox Mobile, Junior, Firefox OS und ähnlichen Riesenerfolgen abgezogen. Hat sich ja bislang mächtig ausgezahlt.

  5. Re: Schlechte Ausrede

    Autor: Anonymer Nutzer 18.03.14 - 12:48

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Weiterentwicklung wurde nicht eingestellt, weil Thunderbird "fertig"
    > war, sondern weil laut damaliger Stellungnahme ein lokaler E-Mail-Client
    > nicht mehr zeitgemäß wäre. Man könnte auch sagen: Was hätte Google noch
    > davon?
    >
    > Entsprechend wurden die Ressourcen zugunsten Firefox Mobile, Junior,
    > Firefox OS und ähnlichen Riesenerfolgen abgezogen. Hat sich ja bislang
    > mächtig ausgezahlt.

    Selbst dann ist Thunderbird trotzdem gut wie er ist (zumindest für mich). Ich fragte mich schon seit Jahren was die ständigen Updates sollten und nervigen "Verbesserungen" die ich gar nicht brauchte und wollte. Ich habe damit einfach E-Mails empfangen und versendet. Und mir anzeigen lassen in der Taskleiste wenn eine neue E-Mail eingegangen ist über das weiße Briefchen Icon rechts! :-)

    Und das hat Thunderbird seit Jahren so gemacht und ich finde somit daß Thunderbird seinen Job perfekt erledigt. Da gibt es meiner Meinung nach nichts dran zu basteln ^^

  6. Re: Schlechte Ausrede

    Autor: stuempel 25.03.14 - 13:39

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fragte mich schon seit Jahren was die ständigen Updates sollten und
    > nervigen "Verbesserungen" die ich gar nicht brauchte und wollte.

    Ich weiß nicht, welche Updates dich konkret stören. Aber gewisse hätte ich mir durchaus noch erhofft: GPG-Unterstützung integriert und OTR-Verschlüsselung für die XMPP-Anbindung.

  7. Re: Schlechte Ausrede

    Autor: Anonymer Nutzer 25.03.14 - 20:53

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fragte mich schon seit Jahren was die ständigen Updates sollten und
    > > nervigen "Verbesserungen" die ich gar nicht brauchte und wollte.
    >
    > Ich weiß nicht, welche Updates dich konkret stören. Aber gewisse hätte ich
    > mir durchaus noch erhofft: GPG-Unterstützung integriert und
    > OTR-Verschlüsselung für die XMPP-Anbindung.

    Konkret störte es mich allgemein schon, daß überhaupt Updates kamen, obwohl der Client schon seit Jahren genau das tat was ich brauche :-) Und viel für mich überflüssiges mitbrachte später ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  3. Bechtle AG, München
  4. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 11,49€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
    Videostreaming
    Was an Prime Video und Netflix nervt

    Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
    3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
      Made in USA
      Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

      Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

    2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
      5G SA
      Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

      Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

    3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
      Youtube
      Influencer mögen "Clickbait" nicht

      Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


    1. 19:41

    2. 17:39

    3. 16:32

    4. 15:57

    5. 14:35

    6. 14:11

    7. 13:46

    8. 13:23