Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gatekeeper: Schlüsselanhänger sperrt…

2 Tasten drücken...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Tasten drücken...

    Autor: Die_Quelle 15.03.14 - 18:11

    ist zuviel?

  2. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: maidn 15.03.14 - 18:19

    Ja, wenn man definitiv einen Sicherheitsstandart in seinem Unternehmen etablieren will, geht das nur über solche Maßnahmen.

    Und mal ehrlich, es ist auch niemandem zu verdenken.
    Geht mir ja ähnlich. Selbst wenn ich nur kurz was vom Kopierer holen will, und deswegen den PC nicht sperre (weil gleich wieder da) kann es mal passieren, das man halt gleich noch (ungeplanterweise) einen Kaffee holt, aufs WC geht ect.

    Auch in so einem Fall ist der Rechner sofort gesichert.

    Ich finds gut.

  3. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: Malocher 15.03.14 - 18:24

    Die_Quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist zuviel?

    Ja, das habe ich mich auch gefragt. Ich sperre meinen Rechner auf der Arbeit immer wenn ich ihn verlasse. Egal ob ich nur kurz zum Kopierer oder auf's Klo gehe.

    Aber wie mein Vorposter schon gesagt hat, um die Sicherheit zu erhöhen ist sowas wohl notwendig, da viele Leute einfach zu gemütlich sind (oder sich gar nicht erst dafür interessieren).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.14 18:26 durch Malocher.

  4. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: chriz.koch 15.03.14 - 18:36

    auf dem Mac sinds ja nicht mal 2 Tasten:
    Man kann es einstellen, dass wenn die Maus in einer Ecke ist der Mac gesperrt wird. Das ist eine Wischbewegung und dauert ne halbe Sekunde maximal...

    Ist wohl echt eine Lösung für große Firmen wo zu viele Leute faul sind...

  5. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: rabatz 15.03.14 - 18:52

    Ob wischen oder zwei Tasten drücken ist doch ziemlich egal. Man muss etwas machen und das ist eben oft schon zu viel verlangt bzw. wird vergessen.

  6. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: ITZocker 15.03.14 - 18:53

    http://support.microsoft.com/kb/294317/de

    Windows-Logo-Taste+L
    Funktioniert wunderbar

  7. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: fletschge 15.03.14 - 18:54

    Das Problem ist doch oft gar nicht, dass man zu faul dafür ist, sondern dass man es vergisst weil man abgelenkt wird und sich vom Arbeitsplatz entfernt.

  8. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: DerGoldeneReiter 15.03.14 - 18:59

    Das ändert aber nichts an der Sache, man muss selber aktiv werden für eine Sperrung.

  9. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.03.14 - 19:03

    Malocher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die_Quelle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist zuviel?
    >
    > Ja, das habe ich mich auch gefragt. Ich sperre meinen Rechner auf der
    > Arbeit immer wenn ich ihn verlasse. Egal ob ich nur kurz zum Kopierer oder
    > auf's Klo gehe.

    Also in so einer Firma wollte ich wirklich nicht arbeiten.
    Bei uns in der Abteilung schliesst keiner seinen Rechner ab.
    Egal ob man aufs Klo geht, sich einen Kaffee holt oder Pause
    macht.
    Das mache ich teilweise noch nicht einmal wenn ich das Haus
    verlasse. Weil an meinem Rechner bestimmte Hardware vorhanden
    ist, die es eben nur an diesem einen Rechner gibt...und damit müssen
    auch andere Kollegen arbeiten können...auch dann wenn ich nicht da bin.

    Und stell dir vor...bis jetzt gab es deswegen noch keinerlei Probleme.

    Kann natürlich sein,dass das daran liegt, dass die Abteilung (dort sind wir
    derzeit 24 Kollegen) in der ich arbeite, eigentlich völlig separat vom Rest
    der Firma ist. Das ist schon fast eine eigene Welt.
    d.h. das ist ein Gebäude, welche sich in einem ganz anderen Ort,
    ca. 6km von der Firmenzentrale entfernt befindet.

    > Aber wie mein Vorposter schon gesagt hat, um die Sicherheit zu erhöhen ist
    > sowas wohl notwendig, da viele Leute einfach zu gemütlich sind (oder sich
    > gar nicht erst dafür interessieren).

    Verwechselt du da nicht "Sicherheit" mit "Paranoia" ?
    Wie gesagt...in einer Firma, in der das Betriebsklima stimmt,
    braucht man solche Kinkerlitzchen nicht.

    Und in Arbeitsbereich in den tatsächlich sicherheitsrelevantes
    gemacht wird, gibt es längst andere Lösungen(meist auf RFID-Basis)

  10. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: nille02 15.03.14 - 19:10

    ITZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > support.microsoft.com
    >
    > Windows-Logo-Taste+L
    > Funktioniert wunderbar

    Man muss sich dann auch die Sitzung entsperren. Das geht hier ja durch bloße Anwesenheit.

  11. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.03.14 - 19:34

    muss man auch mit diesem Key.

    Man muss den am Körper tragen ;)

    Oder sind wir schon soweit, dass man ne Injektion mit sowas in den Arm oder besser in den Nacken bekommt? xD

  12. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: Christian72D 15.03.14 - 19:43

    Also praktisch finde ich das schon.
    Nur die Frage ob das Teil irgendwie Sinn macht stelle ich mir auch.

    Zuhause ist es mir egal, da ist mein Rechner immer "offen".
    Auf der Arbeit ist es was anderes, wir teilen uns mit 10 Leuten einen PC, da passiert es immer mal wieder das sich jemand nicht ausloggt.
    Ist ja auch bei uns kein Problem.
    ABER: ob eine (große) Firma so eine unbekannte Kickstarter Klamotte kaufen würde ist die nächste Frage...

    @Benutzername123: so ein RFID Chip im Finger wäre für ETLICHE Sachen super praktisch, würde ich machen lassen.

  13. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: snboris 15.03.14 - 20:12

    Viel interessanter wäre doch, das der Sperrbildschirm auch wieder automatisch verschwindet, wenn man sich dem PC wieder nähert.

  14. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: Signal77 15.03.14 - 20:15

    Pergamon schrieb:

    > Verwechselt du da nicht "Sicherheit" mit "Paranoia" ?
    > Wie gesagt...in einer Firma, in der das Betriebsklima stimmt,
    > braucht man solche Kinkerlitzchen nicht.

    Ich bin Controller in einem großen Konzern! Wenn ich meinen Rechner nicht sperren würde, gäbe das Ärger, weil mit meinen Zugangsdaten man an sehr interessanten Unternehmenszahlen kommt. Das hat nichts mit Paranoia zu tun.

    BTW: Ich finde das System unnütz! Die Reichweite von BT ist zu groß. Sitze ich in einem der Besprechungszimmer, wäre mein Rechner nach wie vor zugänglich!

  15. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: XDKOwner 15.03.14 - 20:20

    Signal77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pergamon schrieb:
    >
    > Sitze ich in einem der Besprechungszimmer, wäre mein Rechner nach wie vor
    > zugänglich!


    Die Reichweite lässt sich im Programm einstellen, wenn z.B 1m oder weniger möglich wäre, wäre das Problem gelöst.

  16. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: Keridalspidialose 15.03.14 - 20:34

    Ja.

    ___________________________________________________________

  17. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: Johnny Cache 15.03.14 - 20:49

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Benutzername123: so ein RFID Chip im Finger wäre für ETLICHE Sachen super
    > praktisch, würde ich machen lassen.

    Gute Idee. Ich würde mir das Ding einfach an die Uhr basteln, aber an anderen Leuten kann man gar nicht genug rumschnippeln. ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  18. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: justanotherhusky 15.03.14 - 21:01

    > Das mache ich teilweise noch nicht einmal wenn ich das Haus
    > verlasse. Weil an meinem Rechner bestimmte Hardware vorhanden
    > ist, die es eben nur an diesem einen Rechner gibt...und damit müssen
    > auch andere Kollegen arbeiten können...auch dann wenn ich nicht da bin.
    >

    Und jetzt erklär mir mal welches Betriebssystem das sein soll, dass die Hardware an den aktuell angemeldeten Benutzeraccount bindet. So ziemlich jedes OS das ich kenne, ist Multiuser fähig. Damit können dann auch die andern Kollegen mit der Hardware arbeiten, ohne dass dein Name und dein Nutzerkonto verwendet wird ;-)

  19. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: spambox 15.03.14 - 21:14

    Lässt du zuhause die Tür offen, wenn du zur Arbeit fährst?
    Schreibst du deine PIN auf die Bankkarte?

    Sicher nicht, weil dir das Risiko bewusst ist.

    Genau das ist hier der Punkt. Je mehr man den Menschen das Denken abgewöhnt, desto größer werden die eigentlichen Probleme. Hier am hypothetischen Beispiel: Sollte sich die genannte Technik als Fehlerhaft herausstellen, wäre evtl. ganze Unternehmen angreifbar und die Mitarbeiter hätten keinen blassen schimmer, was los ist.

    #sb

  20. Re: 2 Tasten drücken...

    Autor: Malocher 15.03.14 - 21:24

    Pergamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verwechselt du da nicht "Sicherheit" mit "Paranoia" ?

    Nein.

    > Wie gesagt...in einer Firma, in der das Betriebsklima stimmt,
    > braucht man solche Kinkerlitzchen nicht.

    Solche Maßnahmen gelten in der Regel nicht den eigenen Mitarbeitern (gibt natürlich Außnahmen), sondern eher Leuten die dort nicht hingehören.

    btw: gerade trotz des sehr guten Betriebsklimas hier ist es ein Vorteil den Rechner beim Verlassen des Arbeitsplatzes zu sperren. Wir spielen uns in der Abteilung nämlich gerne immer mal wieder kindische Streiche, wie etwa das Hintergrundbild eines Kollegen gegen irgendetwas lächerliches auszuwechseln etc. ;o)

    > Und in Arbeitsbereich in den tatsächlich sicherheitsrelevantes
    > gemacht wird, gibt es längst andere Lösungen(meist auf RFID-Basis)

    Was definierst Du denn als sicherheitsrelevant? Firmendaten und Kundendaten zu schützen ist für mich schon sicherheitsrelevant genug.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51