1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Botnet Windigo: 10.000…

Vielleicht sollte man sich langsam mal Gedanken ueber Betriebssysteme machen..?

  1. Beitrag
  1. Thema

Vielleicht sollte man sich langsam mal Gedanken ueber Betriebssysteme machen..?

Autor: sirbender 19.03.14 - 17:05

Was glaubt ihr wieviel % der Sicherheitsluecken ist auf die Verwendung von C/C++ zurueckzufuehren?

Es geht ja nicht nur um die Sprache sondern auch um die Toolchains. C/C++ ist sehr komplex und die Toolchains muessen dem gerecht werden. Man hat also 2 komplexe Baustellen die zu Fehlern einladen. Das sieht man auch bei dem letzten Apple Goto-Fail.

Klar werden jetzt wieder viele sagen, das Problem sitzt hinter der Tastatur. Aber ich finde es einfach zu billig die Probleme immer auf die Entwickler abzuwaelzen. Ich hoffe selbst die groessten Vertreter von C/C++ werden zugeben, dass ein und derselbe Entwickler weniger Fehler machen wuerde wenn die Sprache und Toolchain nicht so komplex und eine andere Sprache/Toolchain verwendet werden koennte die viele Fehler erst gar nicht zulaesst.

Vielleicht sollte man sich mal Gedanken machen ein OS zu entwickeln, dass einen minimalen Kern hat, der mit C/C++ geschrieben und extrem geaudited wird und dann das OS in einer rein auf Sicherheit ausgerichteten Sprache umsetzen. Android kommt da schon ein bischen dran, aber es ist doch etwas anderes und absolut nicht auf Sicherheit ausgerichtet. Man nahm damals was existierte, open source war und gut lief.

Bis auf Spiele sehe ich absolut keine Notwendigkeit Entwickler mit C/C++ in Kontakt treten zu lassen. Und selbst da waere der Performance-Gewinn oft zu verschmerzen.

Was denkt ihr?


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Vielleicht sollte man sich langsam mal Gedanken ueber Betriebssysteme machen..?

sirbender | 19.03.14 - 17:05
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

Wurzelgnom | 19.03.14 - 17:37
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

tendenzrot | 20.03.14 - 08:16
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

jack_torrance | 19.03.14 - 17:49
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

M.P. | 19.03.14 - 18:05
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

kosovafan | 19.03.14 - 18:19
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

M.P. | 20.03.14 - 11:26
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

tN0 | 19.03.14 - 18:58
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

sirbender | 19.03.14 - 21:31
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

Zwangsangemeldet | 20.03.14 - 06:24
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

tendenzrot | 20.03.14 - 08:13
 

Re: Vielleicht sollte man sich langsam...

chrulri | 20.03.14 - 18:49

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Valtech Mobility GmbH, verschiedene Standorte
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz