1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S5 im Test: Smartphone mit Finger…

Langsam habe ich von Samsung ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 15:47

    ... auch genug. Die bauen zwar Solide Geräte nur mittlerweile noch langweiliger als die von Apple. Warum will bloß kein anderer Hersteller, z.B. Sony, keine Alternative zum Note anbieten? Es wäre so schön zumindest ein wenig Auswahl zu haben :)
    LG, MN



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.14 15:48 durch nykiel.marek.

  2. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Fatal3ty 20.03.14 - 15:59

    Ich finde Galaxy S5 auch langweilig, aber keiner zwingt es zu kaufen :)

    Ich werde es auch nicht kaufen. S4 reicht mir!

  3. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 16:02

    Alternativlosigkeit, ich meine damit aber den Note und nicht den S5, ist aber mit Zwang durchaus vergleichbar :)
    LG, MN

  4. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Yeeeeeeeeha 20.03.14 - 16:04

    Sieht man sich die Geschichte von Samsung an (auch VOR Apple), sieht man schnell, dass genau dann wieder etwas nicht stinklangweiliges von Samsung zu erwarten ist, wenn ein anderer Hersteller vorlegt.

    Samsung ist für mich in jeder Hinsicht eine der langweiligsten und uninnovativsten Firmen im Techniksegment. Ungefähr so spannend wie Medion, nur mit mehr Resourcen und besserer Technik. Ungefähr so mutig und treffsicher wie Microsoft (bis auf den coolen aber quasi nicht vermarkteten Surface-Tisch haben die in den letzten 30 Jahren auch NICHTS gemacht, was es nicht halbwegs erfolgreich schon gab).

    Und ja, ganz allgemein waren die letzten Jahre (= seit dem iPad 1) ziemlich langweilig. Mag vielleicht auch daran liegen, dass Smartphones und Tablets inzwischen ziemlich ausgereift sind und noch niemandem eine völlig neue Gerätekategorie oder eine neue Sicht auf eine vorhandene Gerätekategorie eingefallen ist, die auch tatsächlich Sinn macht.
    Allenfalls Oculus Rift sticht da etwas hervor, aber auch nur durch die Idee, die vorhandenen (zu wenigen) Pixel durch Verzerrung besser zu nutzen. Ansonsten gibt es seit Jahren viel Evolution, aber kaum Revolution.

    (Edith sagt: Google Glass gehört vielleicht auch zu den eher revolutionären Versuchen, scheint aber eher creepy als sinnvoll zu sein. Smartwatches hingegen halte ich in ihrer derzeitigen Form noch für total daneben, aufbauend nur auf etwas, das man vor einigen Jahrzehnten bei James Bond noch geil fand.)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.14 16:07 durch Yeeeeeeeeha.

  5. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 16:09

    Wobei gerade das Note scheint deiner These zu widersprechen, oder wer soll dafür eine Vorlage geliefert haben?
    LG, MN

  6. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: razer 20.03.14 - 16:24

    ist doch einfach nur ein groesseres smartphone? oder was is dran neu? groesser werden insbesondere android geraete von tag zu tag.

  7. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: violator 20.03.14 - 16:27

    Wenn Samsung langweilig ist, inwiefern sind die anderen Hersteller dann "spannend"? Von denen kommt technisch doch auch nicht viel mehr. Oder wo sind deren Killerfeatures? Einzig beim Design hätte Samsung mal wieder was machen können, aber da sind andere wie Apple auch nicht besser.

  8. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 16:27

    An großen Geräten gibt es genug Auswahl. Leider hat keiner außer Samsung einen Digitizer. Das macht den Note erst aus.
    LG, MN

  9. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 16:30

    Langweilig ist es z.B. einen, noch dazu schlecht funktionierenden, Fingerabdrucksensor einzubauen, nur weil iPhone jetzt auch einen hat, dafür aber nur 2GB Speicher.
    LG, MN

  10. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: ikso 20.03.14 - 16:30

    Jetzt wäre eigentlich die Chance da gewesen mal Apple zu zeigen wo der Hammer hängt, aber nein der 100 Plastikbomber wird vorgestellt.

  11. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 16:36

    Was habt ihr alle mit dem Kunststoff? Es ist leicht, lässt sich gut formen und durchfärben, womit die Kratzer weniger sichtbar sind, schirmt nicht ab, fühlt sich angenehm warm an. Was kann Metall besser? Den verchromten Kunststoff finde ich jetzt aber auch grauslich :)
    LG, MN



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.14 16:40 durch nykiel.marek.

  12. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Sander Cohen 20.03.14 - 18:12

    Das iPhone 5s hat nur einen GB! ;) Aber was interessiert mich die menge des eingebauten Arbeitsspeichers, wenn das Gerät tadellos ohne Einschränkungen funktioniert?

  13. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 18:26

    Die 2 GB bezogen sich, im Gegensatz zu dem Fingerabdruck Sensor, nicht auf iPhone sondern auf den Android Standard. In der Oberklasse, in der S5 wohl mitspielen will, wären 3 GB durchaus angemessen, wenn auch nicht zwingend erforderlich.
    LG, MN

  14. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Peter2 20.03.14 - 18:32

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 2 GB bezogen sich, im Gegensatz zu dem Fingerabdruck Sensor, nicht auf
    > iPhone sondern auf den Android Standard. In der Oberklasse, in der S5 wohl
    > mitspielen will, wären 3 GB durchaus angemessen, wenn auch nicht zwingend
    > erforderlich.
    > LG, MN

    Und woran merkt man in der Praxis den Unterschied zwischen 2 und 3 GB RAM?

  15. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 18:38

    Zum Beispiel daran, dass man für ein Gerät mit 3 GB anspruchsvollere Apps/Spiele entwickeln könnte. Dafür braucht man aber genug Geräte, die über so viel Speicher verfügen. Und es wäre auf jedem Fall sinnvoller als der dämliche Fingerabdrucksensor. Wenn alle deiner Argumentation folgen würden, wäre der Entwicklungsstillstand wohl die Folge :)
    LG, MN

  16. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Yeeeeeeeeha 20.03.14 - 18:40

    Zwecks Digitizer: Smartphone mit Stift war jetzt nicht wirklich etwas neues, den hatten eigentlich alle, als man noch sagte "Ein Smartphone ohne Digitizer und mit nur einer Taste? Das funktioniert nieeeeee!" xD

    Aber wie gesagt, vielleicht gibt es da jetzt die großen Revolutionen nicht mehr, weils ja schon gut ist.
    Das erste iPhone hat so eingeschlagen, weil Smartphones davor einfach in vielerlei Hinsicht richtig scheiße waren. Danach gab es noch einen Haufen Kinderkrankheiten, aber keine richtig miesen Konzepte mehr. Die Kinderkrankheiten sind auch schon lange vorbei; was bleibt sind immer dickere CPUs, mehr RAM, mehr Pixel... laaaangweilig!

    Zwecks Kunststoff: Der angenehmste Handschmeichler war für mich das iPhone 3GS, das lag eben wegen der Plastikrückseite in der Hand wie ein polierter Kieselstein.
    Ich denke, das ist eher eine psychische Sache: Kunststoff / Plastik wirkt einfach weniger hochwertig. Es ist ein Symbol für billige Massenware. Daran ändert auch nichts, dass die Qualität der Kunststoffe inzwischen WEIT von der vor ein paar Jahrzehnten entfernt ist. Dazu spielt vielleicht noch die Macke, mit Kunststoff andere Werkstoffe nachzuahmen, siehe verchromtes Plastik. Das bringt unbewusst den Gedanken "Wenn man so tut, als wäre das Plastik Material XY, hätte man wohl besser gleich Material XY benutzt."

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  17. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 18:47

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwecks Digitizer: Smartphone mit Stift war jetzt nicht wirklich etwas
    > neues, den hatten eigentlich alle, als man noch sagte "Ein Smartphone ohne
    > Digitizer und mit nur einer Taste? Das funktioniert nieeeeee!" xD
    >

    Du kannst mich gerne korrigieren, aber ich denke du meinst eher resistive Touchscreens als Digitizer.

    > Aber wie gesagt, vielleicht gibt es da jetzt die großen Revolutionen nicht
    > mehr, weils ja schon gut ist.
    > Das erste iPhone hat so eingeschlagen, weil Smartphones davor einfach in
    > vielerlei Hinsicht richtig scheiße waren. Danach gab es noch einen Haufen
    > Kinderkrankheiten, aber keine richtig miesen Konzepte mehr. Die
    > Kinderkrankheiten sind auch schon lange vorbei; was bleibt sind immer
    > dickere CPUs, mehr RAM, mehr Pixel... laaaangweilig!
    >
    > Zwecks Kunststoff: Der angenehmste Handschmeichler war für mich das iPhone
    > 3GS, das lag eben wegen der Plastikrückseite in der Hand wie ein polierter
    > Kieselstein.
    > Ich denke, das ist eher eine psychische Sache: Kunststoff / Plastik wirkt
    > einfach weniger hochwertig. Es ist ein Symbol für billige Massenware. Daran
    > ändert auch nichts, dass die Qualität der Kunststoffe inzwischen WEIT von
    > der vor ein paar Jahrzehnten entfernt ist. Dazu spielt vielleicht noch die
    > Macke, mit Kunststoff andere Werkstoffe nachzuahmen, siehe verchromtes
    > Plastik. Das bringt unbewusst den Gedanken "Wenn man so tut, als wäre das
    > Plastik Material XY, hätte man wohl besser gleich Material XY benutzt."

    Ja, dieses Nachmachen nervt mich auch total. Das es anders geht hat Nokia oder sogar Apple mit dem 5C gezeigt.
    LG, MN

  18. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Peter2 20.03.14 - 18:49

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Beispiel daran, dass man für ein Gerät mit 3 GB anspruchsvollere
    > Apps/Spiele entwickeln könnte.

    Davon dass vielleicht mal Spiele/Apps entwickelt werden die dass ausnutzen hat der Käufer eines solchen Phones nicht... Eben alles nur theoretisch besser...

  19. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Replay 20.03.14 - 18:52

    Na ja, wenn ich sehe, was am iPhone 4 mit gerade mal 512 MB Arbeitsspeicher (oder gar am 3GS mit lediglich 256 MB RAM) machbar ist, sehe ich viel Arbeitsspeicher nicht als Voraussetzung, um anspruchsvolle Apps (oder Spiele) zu entwickeln.

    Ich weiß zwar nicht, ob Apps für Android speicherhungrig sind, aber recht viel anders als unter iOS dürfte das auch nicht sein. Aus dem einfachen Grund, da man es in erster Linie mit Daten verschiedener Art (Karten der Navi, Texturen von Spiele, Datenbank einer Offline-Wiki, Wörterbücher, etc.) zu tun hat. Und den Daten ist es egal, ob sie unter iOS oder Android im Speicher liegen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  20. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 20.03.14 - 18:54

    Es kurbelt aber die Weiterentwicklung an, das halte ich schon für wichtig. Der unmittelbare Vorteil für den Käufer besteht darin, dass es sein Gerät unter Umständen länger nutzen kann bzw. über ein wenig Reserve verfügt.
    LG, MN

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach
  3. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  3. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45