1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asteroiden: Sind wir alle…

Irre !

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Irre !

    Autor: Ach 24.03.14 - 08:28

    Eine Frage vorweg;

    Eigentlich wurde ja schon eine Sonde auf einem Asteroiden gelandet, 2001, NEAR Shoemaker von der Nasa. Habt ihr diese Landung ignoriert weil die Mission eigentlich nicht darauf ausgerichtet war?

    Ansonsten: so ein interessanter Beitrag! Ich verfolge ja selber und hoch interessiert wie sich dieser Technikbereich weiterentwickelt, ich kann nicht anders, aber da habt ihr ja so viel Dinge recherchiert von denen ich noch keine Ahnung hatte, und sei es nur das zweite Leben von Giotto, ich dachte die Sonde wäre erledigt gewesen nach ihrem Verschwinden während ihres Flug durch den Schweif des Halleyschen Kometen, dass man die nochmal reaktivieren konnte, wow :].

    Spätestens und vollkommen ergriffen hat mich schließlich das Werbevideo von Deep Space Industries. Was für eine krasse Utopie, was für fantastische Bilder, was für ein Ansporn! Und ihr Leute von Golem, macht weiter so mit eurer Berichterstattung über und eurer Schwäche für Wissenschaft und Technik, und Danke!

  2. Re: Irre !

    Autor: Aycee 25.03.14 - 08:56

    Will mich Ach anschließen und für den Artikel danken, unglaublich interessant und viel zu dem Thema. Immer wieder beeindruckend, wenn man sieht, wieviel die Raumfahrt-Behörden alles aus ihrer Technik rausholen.
    Man hört ja häufig das die vorraussichtlichen End-Daten einer Mission teils Jahre überschritten werden.

    Wäre es ggf. möglich so einen Artikel auch über andere Himmelkörper zu verfassen, z.B. was in den nächsten Jahrzehnten so geplant ist zur Erforschung von Planeten und Monden?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
  2. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. IT Field Service Agent (m/w/d) Servicecenter
    DAW SE, Enger
  4. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.089€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Bestpreis!)
  2. (u. a. Days Gone [PC] für 13,99€ und Total War Warhammer 3 für 29,49€)
  3. 49,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 99,99€)
  4. 614€ mit Gutscheincode NBB25HARDWARE


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyperschallwaffen: China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste
Hyperschallwaffen
China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste

Die Volksbefreiungsarmee schießt im Uiguren-Gebiet auf Attrappen von Kriegsschiffen. Erprobt wird die Fähigkeit, gegnerischen Flotten einen empfindlichen Erstschlag zu versetzen.
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Stormcaster-DX Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung
  2. Hensoldt Deutsche Jammer sollen russische Luftabwehr stören können
  3. Cybersicherheit Rechenzentren-Projekt der Schweizer Armee "ungenügend"

Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener