1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufgedruckt: O2 verschickt Router mit…

Kundenfeindlichkeit bei O2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kundenfeindlichkeit bei O2

    Autor: PatriciaKoller 22.03.14 - 13:56

    Bei O2 wundert mich nichts mehr, wenn es um unfaßbare Blödheit geht. O2 hat einer Schwerbehinderten mit einem groben Vertragsbruch gegen Ende 2013 sämtliche Leitungen gekappt. Sämtliche dringenden Hotlinetelefonate blieben ohne Ergebnis. O2 wollte der Schwerbehinderten dann aber noch schnell einen Neuvertrag unterjubeln.
    Auf dem Schaden, der durch die Blödheit der O2-Mitarbeiter entstanden war, blieb die Schwerbehinderte bis heute sitzen. Man bot ihr nach einem Vierteljahr herablassend einen Amazongutschein an, der nur einen Bruchteil der verursachten Kosten ausmachte.
    Um wieder kommunikationsfähig zu werden, mußte sich die Schwerbehinderte, frisch operiert aus dem Krankenhaus kommend, in ein Internetcafe schleppen, damit sie wenigstens die wichtigsten Leute aus ihrem sozialen Umfeld über den Irrsinn informieren konnte.
    Der Ärger dauert nun seit fast vier Monaten an. O2 ist es scheißegal.

  2. Re: Kundenfeindlichkeit bei O2

    Autor: Anonymer Nutzer 22.03.14 - 18:51

    Na wieso wurden denn die leistungen eingestellt?

    Ich bin seit 10 jahren o2 kunde und hab nie grund zur Beschwerde gehabt.

  3. Re: Kundenfeindlichkeit bei O2

    Autor: Elwoodjblues 22.03.14 - 23:44

    Ja, böse Geschichte. Aber sie sagt nichts aus. Denn Solche fälle wirst du in jedem großen Unternehmen finden.

    Grundlegend kann ich auch nur sagen: Ohne Quellenangaben glaube ich solchen Geschichten auch nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  3. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Fürth, Mannheim
  4. KfW Bankengruppe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    1. SpaceX: Starship platzt bei Tanktest
      SpaceX
      Starship platzt bei Tanktest

      Es sollte in die Stratosphäre fliegen, nun bleibt es wohl am Boden. Bei einem Test ist der Treibstofftank des ersten Starship-Prototyp von SpaceX geplatzt.

    2. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    3. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.


    1. 07:10

    2. 17:44

    3. 17:17

    4. 16:48

    5. 16:30

    6. 16:22

    7. 16:15

    8. 15:08