1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der billige Schein - Media Markt…

Saturn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Saturn

    Autor: Syl 14.11.07 - 12:17

    Es ist nicht zu fassen!
    Erlebnisse, der letzten 9 Monate, bei Saturn in den Potsdamer Arkaden.

    Anfang des Jahres, wir wollten ein Aufbewahrungsbehältnis für CD/DVD kaufen. Ein irre Teil aus Metall- ledigl. 8,99 € (den Preis erst nach längerer Suche gefunden). Wir gehen zur Kasse, Scanner drüber, Schock- Preisansage 21,99 €. Unserem Protest folgte eine Verhandlung mit den Abt.Leiter, der uns das Teil für 8,99 € + MWST ließ, denn die Ware wurde aus versehen mit dem EK ohne MWST ausgezeichnet.
    2er Versuch- mein Geburtstagsgeschenk. Ein tragbarer DVD Player. War ausgepackte Ware, daher ließ der Abteiler 5 € nach. Der Angest. füllte den erforderlichen Zettel für die Kasse nicht aus, daher lange Zeit an der Kasse, da die Kassierein 8 Minuten verzweifelt versuchte jemanden von der Abtl. ans Telefon zu bekommen. Wir haben die Ware an der Kasse gelassen und haben dann woanders einen DVD Player gekauft.
    3er Versuch. Unser ISDN Tel. war kaputt gegangen. Zu Saturn Potsd. Arkaden. Wir bekommen ein heruntergesetztes Teil- die Ware sei ungebraucht, nur die Verpackung geöffnet- (der erforderliche Zettel wurde sogar ausgefüllt). Zu Hause alles angeschlossen, da stellen wir fest, dass im Handhörer 17 Personen mit jeweils drei Rufnummern gespeichert wurden. Da das Gerät um 30 € heruntergesetzt war haben wir uns lediglich beschwert- es aber nicht zurückgegegebn, es funktioniert ja. (Ach ja in der Packung war eine Rechn. des Vorgängers, dass die Ware bereits einmal verkauft und wieder zurückgegeben wurde) Arglistige Täuschung!
    Gestern dann der letzte Versuch und eine Tatsache, die eigentlich an Betrug grenzt. Weihnachtsgeschenk für meinen Mann eine Canon EOS 400D. Leider keine Speicherkarte im Lieferumfang- also auch gleich mitgenommen. Die Ware war augenscheinlich original verpackt, nur der Karton ein wenig ramponiert.
    Beim Auspacken alles in Ordnung, bis mein Mann die Kamera in der Hand hält und meint, dass jedes Muckelhandy eine Schutzfolie auf dem Display hat, aber die 650€ Kamera nicht. Kamera überprüft- sie geht.
    Als er aber die Speicherkarte einsetzen will ist da bereits eine drin. Huch, im Lieferumfang war doch keine?! Die Sache klärt sich schnell auf, da handschriftl. Notizen auf der Speicherkarte sind, aber keine Fotos.
    Fazit: es wurde uns ein gebrauchte gerät als neu verkauft. Das nenne ich Betrug.
    Mal sehen wie Saturn reagiert, ich habe mich bei der Zentrale beschwert.
    Syl

  2. Re: Saturn

    Autor: Frank Bräunel 07.01.08 - 20:08

    Syl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist nicht zu fassen!
    > Erlebnisse, der letzten 9 Monate, bei Saturn in
    > den Potsdamer Arkaden.
    >
    > Anfang des Jahres, wir wollten ein
    > Aufbewahrungsbehältnis für CD/DVD kaufen. Ein irre
    > Teil aus Metall- ledigl. 8,99 € (den Preis erst
    > nach längerer Suche gefunden). Wir gehen zur
    > Kasse, Scanner drüber, Schock- Preisansage 21,99
    > €. Unserem Protest folgte eine Verhandlung mit den
    > Abt.Leiter, der uns das Teil für 8,99 € + MWST
    > ließ, denn die Ware wurde aus versehen mit dem EK
    > ohne MWST ausgezeichnet.
    > 2er Versuch- mein Geburtstagsgeschenk. Ein
    > tragbarer DVD Player. War ausgepackte Ware, daher
    > ließ der Abteiler 5 € nach. Der Angest. füllte den
    > erforderlichen Zettel für die Kasse nicht aus,
    > daher lange Zeit an der Kasse, da die Kassierein 8
    > Minuten verzweifelt versuchte jemanden von der
    > Abtl. ans Telefon zu bekommen. Wir haben die Ware
    > an der Kasse gelassen und haben dann woanders
    > einen DVD Player gekauft.
    > 3er Versuch. Unser ISDN Tel. war kaputt gegangen.
    > Zu Saturn Potsd. Arkaden. Wir bekommen ein
    > heruntergesetztes Teil- die Ware sei ungebraucht,
    > nur die Verpackung geöffnet- (der erforderliche
    > Zettel wurde sogar ausgefüllt). Zu Hause alles
    > angeschlossen, da stellen wir fest, dass im
    > Handhörer 17 Personen mit jeweils drei Rufnummern
    > gespeichert wurden. Da das Gerät um 30 €
    > heruntergesetzt war haben wir uns lediglich
    > beschwert- es aber nicht zurückgegegebn, es
    > funktioniert ja. (Ach ja in der Packung war eine
    > Rechn. des Vorgängers, dass die Ware bereits
    > einmal verkauft und wieder zurückgegeben wurde)
    > Arglistige Täuschung!
    > Gestern dann der letzte Versuch und eine Tatsache,
    > die eigentlich an Betrug grenzt.
    > Weihnachtsgeschenk für meinen Mann eine Canon EOS
    > 400D. Leider keine Speicherkarte im Lieferumfang-
    > also auch gleich mitgenommen. Die Ware war
    > augenscheinlich original verpackt, nur der Karton
    > ein wenig ramponiert.
    > Beim Auspacken alles in Ordnung, bis mein Mann die
    > Kamera in der Hand hält und meint, dass jedes
    > Muckelhandy eine Schutzfolie auf dem Display hat,
    > aber die 650€ Kamera nicht. Kamera überprüft- sie
    > geht.
    > Als er aber die Speicherkarte einsetzen will ist
    > da bereits eine drin. Huch, im Lieferumfang war
    > doch keine?! Die Sache klärt sich schnell auf, da
    > handschriftl. Notizen auf der Speicherkarte sind,
    > aber keine Fotos.
    > Fazit: es wurde uns ein gebrauchte gerät als neu
    > verkauft. Das nenne ich Betrug.
    > Mal sehen wie Saturn reagiert, ich habe mich bei
    > der Zentrale beschwert.
    > Syl

    Hallo,
    ich habe ein Garantieproblem mit Saturn.
    Bei meiner Abgabe waren nur Kratzer an der Kamera.
    Casio hat später Stossstellen gefunden, die nicht da waren und die
    Garantiereparatur abgelehnt.
    Können Sie mir die Adresse der Zentrale von Saturn nennen, oder eine
    geeignete Beschwerdeadresse ???
    Ich möchte nicht unbedingt einen Anwalt beauftragen, da ich die Kamera
    relativ zügig wieder haben möchte.
    Besten Dank
    mfG. F. Bräunel

  3. Re: Saturn

    Autor: AF 18.01.08 - 08:54

    Canon klebt KEINE Schutzfolien auf die Kameras, das ist daher kein Indiz.

    Syl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist nicht zu fassen!
    > Erlebnisse, der letzten 9 Monate, bei Saturn in
    > den Potsdamer Arkaden.
    >
    > Anfang des Jahres, wir wollten ein
    > Aufbewahrungsbehältnis für CD/DVD kaufen. Ein irre
    > Teil aus Metall- ledigl. 8,99 € (den Preis erst
    > nach längerer Suche gefunden). Wir gehen zur
    > Kasse, Scanner drüber, Schock- Preisansage 21,99
    > €. Unserem Protest folgte eine Verhandlung mit den
    > Abt.Leiter, der uns das Teil für 8,99 € + MWST
    > ließ, denn die Ware wurde aus versehen mit dem EK
    > ohne MWST ausgezeichnet.
    > 2er Versuch- mein Geburtstagsgeschenk. Ein
    > tragbarer DVD Player. War ausgepackte Ware, daher
    > ließ der Abteiler 5 € nach. Der Angest. füllte den
    > erforderlichen Zettel für die Kasse nicht aus,
    > daher lange Zeit an der Kasse, da die Kassierein 8
    > Minuten verzweifelt versuchte jemanden von der
    > Abtl. ans Telefon zu bekommen. Wir haben die Ware
    > an der Kasse gelassen und haben dann woanders
    > einen DVD Player gekauft.
    > 3er Versuch. Unser ISDN Tel. war kaputt gegangen.
    > Zu Saturn Potsd. Arkaden. Wir bekommen ein
    > heruntergesetztes Teil- die Ware sei ungebraucht,
    > nur die Verpackung geöffnet- (der erforderliche
    > Zettel wurde sogar ausgefüllt). Zu Hause alles
    > angeschlossen, da stellen wir fest, dass im
    > Handhörer 17 Personen mit jeweils drei Rufnummern
    > gespeichert wurden. Da das Gerät um 30 €
    > heruntergesetzt war haben wir uns lediglich
    > beschwert- es aber nicht zurückgegegebn, es
    > funktioniert ja. (Ach ja in der Packung war eine
    > Rechn. des Vorgängers, dass die Ware bereits
    > einmal verkauft und wieder zurückgegeben wurde)
    > Arglistige Täuschung!
    > Gestern dann der letzte Versuch und eine Tatsache,
    > die eigentlich an Betrug grenzt.
    > Weihnachtsgeschenk für meinen Mann eine Canon EOS
    > 400D. Leider keine Speicherkarte im Lieferumfang-
    > also auch gleich mitgenommen. Die Ware war
    > augenscheinlich original verpackt, nur der Karton
    > ein wenig ramponiert.
    > Beim Auspacken alles in Ordnung, bis mein Mann die
    > Kamera in der Hand hält und meint, dass jedes
    > Muckelhandy eine Schutzfolie auf dem Display hat,
    > aber die 650€ Kamera nicht. Kamera überprüft- sie
    > geht.
    > Als er aber die Speicherkarte einsetzen will ist
    > da bereits eine drin. Huch, im Lieferumfang war
    > doch keine?! Die Sache klärt sich schnell auf, da
    > handschriftl. Notizen auf der Speicherkarte sind,
    > aber keine Fotos.
    > Fazit: es wurde uns ein gebrauchte gerät als neu
    > verkauft. Das nenne ich Betrug.
    > Mal sehen wie Saturn reagiert, ich habe mich bei
    > der Zentrale beschwert.
    > Syl


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. CSL Behring GmbH, Hattersheim am Main
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Max Planck Institute for Human Development, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Deutsche Bahn: Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten
    Deutsche Bahn
    Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten

    Etwa eine Stunde soll es dauern, einen IC2 komplett hochzufahren. Dabei sind die Züge für viel Geld erst neu eingeführt worden. Derzeit sorgt das problematische Betriebssystem an Bord für Frust bei der Deutschen Bahn und den Fahrgästen.

  2. EU-Instrumentarium: EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu
    EU-Instrumentarium
    EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu

    Die EU-Kommission beschließt erhöhte Sicherheitsanforderungen für 5G, schließt aber keinen Anbieter pauschal aus. Huawei äußert sich erfreut über die Entscheidung.

  3. Smartphones und Tablets: Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel
    Smartphones und Tablets
    Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel

    Die EU-Kommission will einen neuen Vorstoß für einheitliche Smartphone-Ladekabel unternehmen. Damit soll auch Elektronikschrott reduziert werden. Vor allem Apple sträubt sich seit Jahren dagegen.


  1. 14:59

  2. 14:41

  3. 14:22

  4. 14:01

  5. 13:41

  6. 13:17

  7. 12:27

  8. 12:05