1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimdienste: Britische…

Leben von Menschen zu gefährden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leben von Menschen zu gefährden

    Autor: Endwickler 27.03.14 - 13:39

    Das ist das Witzargument schlechthin.
    Die Geheimdienste und Armeen gefährden Menschenleben. Wenn jemand darüber schreibt, ist er nicht der Böse, der die Leute in ihre Gefahr geschickt hat.

  2. Re: Leben von Menschen zu gefährden

    Autor: Trockenobst 27.03.14 - 14:59

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das Witzargument schlechthin.
    > Die Geheimdienste und Armeen gefährden Menschenleben. Wenn jemand darüber
    > schreibt, ist er nicht der Böse, der die Leute in ihre Gefahr geschickt hat.

    Die haben da eingesetzt werden haben das meist Freiwillig gemacht. Die Argumentation ist nicht so schwarz oder weiß. Man hat globale politische Schachbretter aufgestellt und nun muß man eben mit seinen Figuren Züge machen. Wer was anderes zu tun glaubt, spielt dann eben nicht mit. Und wundert sich warum die anderen über die eigenen Köpfe hinweg entscheiden.

    Das Problem ist weniger der Apparat an sich, es ist mehr die Position das alles was sie falsch machen nur ein "Prozess"-Problem ist. Und man verkennt mit Vorsatz, daß dies ein Teil deren Motivation ist so viel Macht aufzubauen, in den Grauzonen so viel wie möglich Dinge in Gang zu setzen die ewig bleiben sollen. Um am Ende wieder Geld damit zu verdienen.

    Während alle anderen Bereiche der Wirtschaft beweisen müssen das sie "funktionieren" und "Ergebnisse" liefern, muß Sicherheit nur Beweisen das nichts passiert ist. Und ob das für 10 Millionen zu haben ist oder für 100 Milliarden, tja, das ist eben die Unschärfe in dem Bereich mit denen sehr viele sehr Reich werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant Reporting (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
  2. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. Systemadministrator (m/w/d)
    Unfallkasse Nord, Lübeck, Itzehoe, Kiel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 167,96€ bei Mindfactory (Bestpreis)
  2. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...
  3. (u. a. Borderlands 3 für 13,99€, Assetto Corsa Competizione für 11,99€, F1 2021 für 28,99€)
  4. 888€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Ampelkoalition: Der große klimapolitische Wurf bleibt aus
Ampelkoalition
Der große klimapolitische Wurf bleibt aus

Die Koalitionsvereinbarung der Ampelparteien ist zwar von Klimaschutz geprägt, doch zu viele Maßnahmen bleiben unkonkret.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Digitaler Führerschein ID Wallet soll in wenigen Wochen wieder verfügbar sein
  2. Digitalpakt Alter Projekt fördert Digitalkompetenz älterer Menschen
  3. Protokollerklärung Bundesregierung könnte Mobilfunkauktionen abschaffen

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform