1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoplattform und Zensur: Türkei…

Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: tsushiya 27.03.14 - 19:01

    Die Youtube Sperre zieht sich nach dem ein Mitschnitt des Außenministers die letzten Tage aufgetaucht ist und dieser Schritt kommt vom Außenminister Davutoglu und nicht von Erdogan. Das Problem ist die EU-Presse nimmt gerne Artikel von der türkischen Bild an (Hürriyet, Sabah). Wer die letzten Tagen und Wochen mal die Bild wegen der Ukrainischen Sache gelesen hat, kann vielleicht es nachvollziehen. Es kann ja nicht sein das solche Mitschnitte einfach auftauchen oder? Wer möchte so etwas gerne? Na den Leuten denen die jetzige Regierung ins Auge sticht.

    Wer noch nicht ganz bescheid weiß was in der Türkei grad passiert :) Habe ich schonmal geschrieben...

    Ich frage mich wirklich wenn zum Beispiel um ein Musikvideo so viel Ram tam gemacht wird mit der Gema und Youtube usw. aber tag tägliche Mitschnitte von Regierungen ganz cool legal freigegeben werden. Etwas stimmt doch nicht....

    Ich muss dazu noch sagen das ich selbst Türke bin aber ich bin nicht gegen ein gemeinsames Europa, mir ist es auch egal ob die Türkei aufgenommen wird oder nicht. Ich lebe hier und verhalte mich auch so, aber wenn ich mal so die Weltpresse mir anschaue dann wird schon in 2 Klassen unterschieden. Das was man in Deutschland nicht in den Nachrichten sieht ist dieses Problem hier... Es gibt 2 Lager in der Türkei einmal die Regierung und das andere die großen Firmen wie Dogan oder Koc (Dogan ist der uneheliche Enkelsohn von Koc). Wenn ihr mal bei Wikipedia im Internet nachguckt dann wisst ihr es wie viel Macht solche Firmen in der Türkei haben. Ein Beispiel der Herr Dogan besitzt ca. 200 TV und Radio Kanäle und viele Zeitungen. Das Problem ist, weil die Regierung dem Herrn Dogan und Herrn Koc Militärische und Kommerzielle Ausschreibungen verweigert haben, wie z.B Flugzeugträger oder Zerstörer und bei dem Herrn Koc die Vergabe der Verkaufslizenz der ganzen Kommerziellen Güter wie Autos oder der Telekommunikations Lizenzen. Wieso? Weil auch andere Firmen in der Türkei größer werden können zu mal auch Firmen wie ThyssenKrupp sich in der Türkei festigen können. Seit dem das klar wurde fing es mit den Gezi Demonstrationen an... Die größten TV Kanäle wie Star, ATV, Kanal D, Show TV alles gehört dem Dogan und dort wird nur Bashing gegen die Regierung betrieben... Ich bin bestimmt auch nicht der Regierung nahe man weis nicht was mit der Korruption am laufen ist... Ich meine nur die Türkische Presse ist so was von Korrupt und eins sage ich, ich kenne meine Landsleute :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 19:10 durch tsushiya.

  2. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: heldenplatz 27.03.14 - 19:09

    alles einleuchtend und klar dargestellt - thx 4

    Aber, wie und wovon will die türkische Regierung derzeit einen Flugzeugträger bauen, der mit den heutigen technisch gesetzten Standards für so ein Teil mithalten soll?

  3. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: tsushiya 27.03.14 - 19:17

    Guck mal ich bin selbst Türke und lese gerne viele Artikel und lasse mir viele Quellen auf mich wirken um festzustellen wieso weswegen eigentlich meine Heimat so geschüttelt wird aber ich bin in dem festen Wissen darüber das die Amerikanischen Lockheed Martins FA/35 (116 Stück) sage deswegen Amerikanisch da die Türkische Flugwaffe zwar sagen wir mal auf andere Ziele schießen kann aber nicht auf ein Amerikanisches Object da die Codierung nicht freigegeben wird, gekauft wurden. Sie brauchen ja einen Platz zum Landen auf dem Meer, wie die der Amerikanischen Navy oder anderen Staaten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 19:21 durch tsushiya.

  4. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: Thug 27.03.14 - 19:17

    Jetzt tue mal nicht so als wenn sich die ganze Welt gegen Erdogan verschworen hätte. Endlich haben die Türken gecheckt das der Kerl ein faschistischer korrupter Egomane ist der einfach nur weg gehört, damit die Türkei nicht zu Iran 2.0 wird. Es wird einfach eng für ihn und er versucht jetzt wie ein kleines Kind alles gegen ihn als Verschwörung und Lüge abzustempeln. Die Türken haben sich lange genug belügen und verkaufen lassen.

  5. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: tsushiya 27.03.14 - 19:20

    Diese Instabilität gibt es schon seit der 60 Jahren in der Türkei, Das sind keine Sachen die gestern passiert sind, nur man sieht jetzt und Hört viel mehr im Internet...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 19:21 durch tsushiya.

  6. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: heldenplatz 27.03.14 - 19:30

    war das jetzt die antwort auf meine frage wie und wovon die gegenwärtige türkische regierung einen Flugzeugträger bauen will, der mit den heutigen technisch gesetzten Standards für so ein Teil mithalten soll?

    und: Lockheed Martins FA/35 Lightning II sind noch nichteinmal getestet für Landungen auf Flugzeugträgern: Quellen: csis.org, fas.org.
    Allgemeinverständlicheres hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_Martin_F-35

    Und: so wie die Zeichnungen für den türkischen Flugzeugträger aussehen sieht das eher nach einem Hubschrauber-/Senkrechtstarterträger und nicht nach einem Flugzeugträger aus. (http://www.trtdeutsch.com/trtworld/de/newsdetail.aspx/de/newsDetail.aspx?HaberKodu=2a127fea-9677-4646-a790-cd739191b10d)

    aber, ich kann mich ja auch irren.

    Grüße



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 19:39 durch heldenplatz.

  7. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: ThaKilla 27.03.14 - 19:36

    Du wirst wahrscheinlich mit dem meisten Recht haben, da du über mehr informationen als ich verfügst.

    Musikvideos werden von privaten Firmen produziert welche zu recht geschützt werden sollten, da es hier um das Geld verdienen geht.
    Ein Mitschnitt von einem Regierungsgespräch sollte jedoch selbstverständlich sein, da hier vom Volk gewählt für das Volk regiert wird.

    Eine Regierung sollte meiner Meinung nach immer transparent sein.
    Nehmen wir doch mal an diese Mitschnitte wurden manipuliert, was hält Erdogan davon ab die originale zu veröffentlichen?

    Selbst wenn hier eine Hasskampagne stattfinden sollte, kann es kein mittel sein dem Volk den Zugang zu informationen zu verwehren.

  8. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.14 - 19:38

    Achso. Man gibt diskreditierende Äußerungen von sich. Dann wird das Gespräch geleakt und schwupps wird eben die leakplattform gesperrt. Jawoll. Das doch mal Demokratie in reinkultur.

  9. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: Thug 27.03.14 - 19:41

    Du bringst da Sachen durcheinander. Die Leute die auf die Straße gehen und per social Networks die Menschen gegen erdoğan mobilisieren, machen das wegen der derzeitigen Regierung und erdoğan selber. Weil das Fass einfach übergelaufen ist. Und nicht wegen alten Instabilitäten...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 19:41 durch Thug.

  10. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: heldenplatz 27.03.14 - 19:43

    Die frage ist ja nicht, ob das ein Mittel sein kann, sondern ob die Erdogan-Administration sich mit ihren Ambitionen zur totalen Informationskontrolle nicht doch etwas verstolpert hat.
    Was Erdogan da grad fabriziert ist Ausdruck politischer Schwäche und nicht Ausdruck politischer Stärke.

    Wovor hat Erdogan Angst?

    Dass er nicht wiedergewählt wird?

    Vermutlich hat er damit sogar recht.

    Aber da wird ihn vmtl weder ein Twitter- noch ein YoutubeVerbot vor retten können: eher im Gegenteil.

  11. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: cry88 27.03.14 - 19:49

    Da sind Mitschnitte veröffentlicht worden, die beweisen wie Korrupt Erdogan und seine Regierung ist. Sein Verhalten auf die Veröffentlichung zeigt, dass sie mit angrenzender Wahrscheinlichkeit authentisch oder sehr nah an der Wahrheit dran sind. Da ist es herzlich egal ob sie das Produkt einer angeblichen Hetzkampagne sind oder nicht. Selbst wenn die Leute nur deswegen protestieren gegangen sind. Vollkommen egal. Entscheidend waren Erdogans Befehle (und die stammen, wie er selbst mehrmals direkt und indirekt bestätigt hat, eindeutig von ihm), die für den menschenverachtenden Umgang mit den Demonstranten verantwortlich waren. Sie waren auch Schuld an den Toten!

  12. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: heldenplatz 27.03.14 - 19:56

    Und was noch hinzukommt: Erdogan zündelt munter weiter in Syrien, weil er sich davon verspricht das Kurdenproblem in TR zu lösen: das Gegenteil ist allerdings der Fall und immer mehr Türken merken das.
    Klar, das Erdogan das nicht möchte.

  13. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: GebrateneTaube 27.03.14 - 20:18

    Der Threadersteller sollte sich aber auch mal darüber informieren, wie überhaupt die AKP entstanden ist, das ist nämlich mehr als merkwürdig.

    Für die nicht Türken:

    Mitte der 90iger Jahre gab es einen riesen Skandal um sogenannte islamische Holdings. Diese hatten ein Geschäftsmodell, in dem sie Türken in ganz Europa Anlagen verkauften, in dem Glauben, dass man Profit im Einvernehmen mit der Religion realisieren kann. (siehe yimpas, kombassan, islam holding, konya modell bei wiki).

    Es wurde kräftig Geld eingesammelt, weil man eben annahm, dass Geld sei sicher, und religiöse Gesellschaften würden kein Schindluder damit treiben.

    Lange Rede kurzer Sinn, die Gelder verschwanden in einem unüberschaubaren Gefecht der Finanzwelt, und landeten in die Hände von vielen Islamisten, oder islamischen Organisationen. Eine davon war die vom Verfassungsschutz beobachtete Milli Görus. Über Umwege kam das Geld (aufgrund der Beziehungen zu Milli Görus) auch zur AKP an. Oder wie glaubt ihr sonst hätte eine neu gegründete Partei binnen kürzester Zeit Millarden Gelder gehabt um sich so den Wahlkampf zu finanzieren.

    Der Mann ist Gefährlich, wer mal eines seiner Gedichte gelesen hat, weiß wieso.

    Als vor ein paar Jahren der achso böse Dogan Konzern in einer seiner Zeitungen über veruntreute Gelder aus dem Erdogan Umfeld berichtet hat, waren binnen Tagen Steuerfahnder im Dogan Konzern wegen einer "langen geplanten Razzia". Am Ende wurde eine unbegründete Steuerschuld von 1 Millarde Dollar angeblich festgestellt, welche den Konzern fast in die Insolvenz getrieben hätte.

    Das mit den Steuerfahndern wird bis heute weiterhin so gemacht. Wenn ein Konzernchef Kritik äußert , steht sofort die Steuertruppe vor seiner Haustür.

  14. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: tsushiya 27.03.14 - 21:18

    Ich meine nur man soll sich an die eigene Nase fassen und mal die Korruptionen in Europa auslöschen bevor man Kritik an anderen Ländern äußert und das mach die Presse grad. Ganz zu schweigen von den Mitschnitten aus dem Europäischen reihen. Jeder weiß hier was hinter den Kulissen passiert und das auf der ganzen Welt. Bitte diskutiert lieber Deutschland hier hat man auch viele Probleme nur die Presse wird sehr gut kontrolliert.

  15. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: GebrateneTaube 27.03.14 - 21:43

    Hier werden aber nicht grundlos Menschen wegen erfundener Tatbestände in Untersuchungshaft gesteckt

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/tuerkei-erasmus-gefaengnis-aufenthalt-nach-gezi-protesten-a-960392.html

    Von daher hat die Diskussion um die politische Lage in der Türkei Vorrang

  16. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: tsushiya 27.03.14 - 22:09

    Na klar Amerika und Europa lässt Waffen durch die Türkei nach Syrien einschmuggeln und sagt natürlich das es nicht stimmt, na klar alles passiert durch Geisterhand... Das wird in dem besagten Video besprochen zwischen dem Außenminister der Türkei und dem Geheimdienst Chef... Die Europäische Union hat sich Sofort aus der Sache geredet Heute in ein Eilversammlung.

  17. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: JHB 27.03.14 - 22:11

    Das einzige was feststeht ist dass unsere tolle Demokratie in Deutschland (TV, Presse, Politik) gerne Aspekte verschweigt bzw ausläßt und somit viele Konflikte einfärbt zugunsten europäischer/ also amerikanischer Sicht.
    Beispiele:
    - Snowden (warum kein Asyl in der EU?) keine Demokratie hier? warum regt sich unsere sooo demokratische Bevölkerung nicht auf? weil die Schafe eben nicht in diese Richtung getrieben werden (Presse, TV etc)
    - Merkel wird abgehört - bla bla eine Woche dann Ruhe - nebenbei wird kurz berichtet, dass die NSA ALLE Telefonate dieser Welt für 30 Tage speichert - nur eine Randnotiz im spätabendlichen Program - aber wenn juckts wenn die BILD nicht darüber berichtet
    - Krim - war schon immer russisch, davor osmanisch und für 20 Jahre Ukrainisch, weil Jelzin es damals im Suff verschenkt hat - Putin verletzt Völkerrecht? na und das machen doch alle - USA/GB im Irak, Afghanistan, Jugoslawien etc
    - Syrien - hat die USA jemals irgendwo auf der Welt aus humanitären Gründen eingegriffen? Irak? Vietnam? Korea? Afghanistan? warum lohnen sich humanitäre Einsätze der USA gegen afrikanische Diktatoren nicht? ah stimmt da sind schon die Franzosen an den Bodenschätzen dran!
    Die EU will doch nur ihren Einflussbereich ausweiten (Genauso wie Russland)
    Es geht doch nur um Rohstoffe und Rüstungsindustrie - so war die Menschheit vor 500Jahren so ist sie jetzt auch. Wir können nur froh sein, dass wir in Wohlstand hier in Deutschland leben können, aber wer sich vormacht etwas an der menschlichen Natur ändern zu können ist sehr naiv und verschwendet seine Energie und Lebenszeit.
    Es ist so einfach - "verschenke" zuerst Waffen, stachele alle gegeneinander auf - warte bis sie sich die Köpfe wegschiessen, verkaufe dann Waffen und zum Schluss marschiere ein, um den Völkermord zu stoppen und danach das Erdöl/Erdgas zu sichern
    Aber nochmal auf die Türkei zurück zu kommen - es kämpfen die Wölfe gegen die Hyänen - die einzigen Deppen sind die Leute die sich als Demonstranten einspannen lassen und an einer Änderung glauben.
    Der einzige Unterschied der westlichen Welt zu anderen (altmodischen Diktaturen) ist, dass wir unseren "Diktator" nicht kennen - Kanzler und Präsidente wechseln wie Leasingautos - wer sie aber lenkt bleibt uns verborgen. Und das ist auch gut so - die Unwissenheit macht uns glücklich und ist ein Segen! In diesem Sinne stellt etwas vernünftigeres mit eurer Zeit an, anstatt gegen Windmühlen zu rennen - ich werde es auch gleich tun und aufhören Schafen das Lesen bei zu bringen!

  18. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: tsushiya 27.03.14 - 22:25

    Genau das meine Ich Dankeschön.... Türkei cancelt Verträge für die Rüstungsindustrie mit Amerika/EU, verbündet sich mit China und Japan.. Keine lüge sondern Tatsache... Was passiert Amerika und EU schließt Türkei aus ihren eigenen reihen aus.. Wärs nicht glaubt bitte guckt mal auf die Beziehung von der Türkei zu Amerika von paar Jahren und Jetzt.

  19. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: Slurpee 27.03.14 - 22:48

    tsushiya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte diskutiert lieber Deutschland
    > hier hat man auch viele Probleme nur die Presse wird sehr gut
    > kontrolliert.

    Lass den Nationalstolz weg und nimm es nicht persönlich, dann siehst du auch klar. Was Deutschland und der Rest Europas für Probleme hat, ist vollkommen irrelevant in Bezug auf die Türkei. Dieses trotzige "Schaut auf euch selber" hilft da auch nicht.

    Selbst wenn Merkel im Hintergrund Atomwaffen an Nordkorea verkaufen würde, ändert das gar nichts daran, dass Erdogan ein korrupter Faschist ist und einfach weg gehört und da gibts einfach nichts zu beschönigen oder zu relativieren.

  20. Re: Da wird viel verschwiegen von der Europäischen Presse

    Autor: tsushiya 27.03.14 - 23:26

    Ach was ist denn Merkel dann wenn sie Atomwaffen an andere Staaten verschickt ein Engel? Nimm du erstmal deine Rosa rote Brille ab, und sieh mal die Welt bisschen anders, und die Welt ist NICHT USA UND EUROPA!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT/ERP Projektmanager (m/w/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. IT-Systemadministrator Linux / Windows (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  3. Software-Anwendungssuport/IT Helpdesk (m/w/d)
    HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain
  4. Informatiker/in mit Schwerpunkt Koordination und Projektmanagement (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 424,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma


    Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter beschlossen Vielen Dank, Herr Voss und Herr Oettinger
    2. Urheberrecht reformiert Bundestag beschließt Uploadfilter und Leistungsschutzrecht
    3. Urheberrechtsreform Koalition verschärft Uploadfilter für Sportsendungen

    VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

    1. Höhere Ladeleistung Volkswagen macht den ID.3 teurer
    2. ID.X VW baut elektrischen Golf-GTI-Nachfolger - als Konzept
    3. Elektroauto VWs Performance-Modell ID.4 GTX ist bestellbar