Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samwer: Rocket Internet startet…

Negative Berichterstattung und Kommentare

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: streamer86 29.03.14 - 16:45

    Ich habe das Gefühl, die Berichterstattung und sehr viel Kommentare möchten die Samwer Brüder und ihre Firmen schlecht machen. Die Bezeichnung Klon-Fabrik zum Beispiel. Ich würde mir wünschen Golem.de würde in diesem Zusammenhang positiver Berichten. Immerhin handelt es sich bei den Samwer Brüdern um Unternehmer die hier in Europa viele Möglichkeiten & Arbeitsplätze schaffen und Steuern zahlen!
    Wir schaden uns mit dieser Nörgelei und Schlechtmach Kultur doch nur selbst!

  2. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: bstea 29.03.14 - 16:54

    Man kann diese Nichtskönner nicht genug schlechtreden. Groß gewurden mit der Abzocke von Kindern und Jugendliche kopieren sie mehr schlecht als recht Konzepte die anderswo erfolgreich sind. In meiner Bude hätten diese Brüder samt Verwandtschaft Hausverbot auf Lebenszeit genauso wie die Call-In Abzocker.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: AlexanderSchäfer 29.03.14 - 17:05

    streamer86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Gefühl, die Berichterstattung und sehr viel Kommentare möchten
    > die Samwer Brüder und ihre Firmen schlecht machen. Die Bezeichnung
    > Klon-Fabrik zum Beispiel.

    Klon-Fabrik trifft aber ihr Geschäftsmodell ziemlich gut. Was ihrer Projekte haben sie denn bitte nicht kopiert, sondern selber entwickelt? Die einzigen, die Rocket schlecht dastehen lassen sind doch die Samwers selber.

  4. Wieso, micht nervt diese kostenlose Werbung

    Autor: dabbes 29.03.14 - 18:10

    für deren "tolle Innvationen" mehr.

  5. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.14 - 18:12

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ihrer Projekte haben sie denn bitte nicht kopiert, sondern selber entwickelt?

    Na zb ihre "Klon-Fabrik". War deren Idee und ist offenbar so einzigartig, dass man mmer drauf hinweisen muss.

    > Die einzigen, die Rocket schlecht dastehen lassen sind doch die Samwers selber.
    Nein, das ist faktisch völlig unrichtig, siehe diverse Kommentare und auch den Artikel.

  6. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: petergriffin 29.03.14 - 19:54

    Zalando, tirenfo, lieferando...

    Die Namen sind so einfallsreich wie deren Geschäftsmodell. Klar ist es wohl legal, ätzend ist es trotzdem. Desweiteren boxen sie Mitbewerber mit preiskriegen, verlustgeschäften und werbeterror vom Markt um ihren schrott anschließend als quasimonopolist für den maximalpreis zu verschachern.

    Ja ich finde Parasit trifft das ganz gut, asozial noch besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.14 19:56 durch petergriffin.

  7. was erwartest Du denn?

    Autor: azeu 30.03.14 - 11:21

    Das man über solche Blende und Ausbeuter auch noch positiv berichtet ?

    DU bist ...

  8. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: San_Tropez 30.03.14 - 13:43

    streamer86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Gefühl, die Berichterstattung und sehr viel Kommentare möchten
    > die Samwer Brüder und ihre Firmen schlecht machen.

    Das ist vollkommen richtig und auch gut so.

    > Die Bezeichnung
    > Klon-Fabrik zum Beispiel. Ich würde mir wünschen Golem.de würde in diesem
    > Zusammenhang positiver Berichten.

    Klon Fabrik trifft es aber richtig gut. Hinter keiner der Geschäftsideen steckt irgendwelche Eigenleistung.

    > Immerhin handelt es sich bei den Samwer
    > Brüdern um Unternehmer die hier in Europa viele Möglichkeiten &
    > Arbeitsplätze schaffen und Steuern zahlen!

    https://www.golem.de/news/zdf-zoom-im-zalando-lager-ist-den-arbeitern-sitzen-verboten-1207-93501.html
    https://www.golem.de/news/onlinehaendler-zalando-mitarbeiter-kritisieren-ueberwachung-1310-102243.html

    Tolle Arbeitsplätze schaffen sie da. Beuten ihre Mitarbeiter aus, zahlen Hungerlöhne und wenn das kopierte Geschäftsmodell nicht so erfolgreich ist wie das Original wird es halt eingestampft und die Mitarbeiter sitzen wieder auf der Straße. Was für ein verdrehtes Rechts -und Unrechtsempfinden muss man denn bitte haben um das gut zu finden?
    Das Rocket Internet die Steuerabgaben drückt wie alle großen Unternehmen ist auch kein Geheimnis.

    > Wir schaden uns mit dieser Nörgelei und Schlechtmach Kultur doch nur
    > selbst!

    Du siehst das IMHO vollkommen falsch. Rocket Internet schadet hauptsächlich der Wirtschaft. Die Arbeitsplätze die Rocket Internet deiner Meinung nach schafft fallen beim Konkurrenten (von dem das Geschäftsmodell geklaut wurde) oftmals weg.

    Die Samwer Brüder gehen extrem aggressiv bei ihren Neugründungen vor -> Preise werden kurze Zeit extrem gedrückt und das dann oftmals unrentable Unternehmen wieder dicht gemacht. Der Schaden den das beim Original hinterlässt ist oftmals irreparabel.

    Wie würde es dir denn gefallen wenn du eine tolle neue Idee hast, ein Startup gründest und versuchst dich aus der Unbekanntheit nach oben zu kämpfen - dann kommen die Samwer Brüder, übernehmen dein Geschäftsmodell, pumpen das 10 fache an Geld hinein und machen dich auf dem Markt platt. Hättest du noch Lust etwas neues aufzuziehen?

    Rocket Internet schadet der Wirtschaft, dem Arbeitsmarkt, den Rechten der Arbeitnehmer und dem freien Makt. Diese Parasiten vergreifen sich am gesamten Wirtschaftskreislauf und werden von dir dafür noch verteidigt. Tolle Leistung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.14 13:44 durch San_Tropez.

  9. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: DrWatson 30.03.14 - 22:20

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist vollkommen richtig und auch gut so.

    Wenn du etwas aufbaust und jemand macht es runter, ist das dann auch gut und richtig so?

    > Klon Fabrik trifft es aber richtig gut. Hinter keiner der Geschäftsideen
    > steckt irgendwelche Eigenleistung.

    Dann hat man wenn man eine Bäckerei oder eine Autofabrik aufmacht auch eine Klonfabrik, weil Bäckereien und Autos gibt es ja schon.

    Samsung ist dann auch eine Klonfabrik. Es wird geguckt, was die Konkurrenz macht und dann wird es "geklont". Trotzdem kann ich mich nicht an einen einzigen Artikel erinnern, in dem es hieß "Die Klonfabrik Samsung präsentiert ihr neustes Galaxy"


    > www.golem.de
    > www.golem.de

    Die Artikel zeigen doch wieder die einseitige Berichterstattung. Das ist nichts anderes als bei Otto, Quelle, Neckermann usw. – aber wenn Zalando etwas macht ist es natürlich böse.

    > wenn das kopierte Geschäftsmodell nicht so erfolgreich ist
    > wie das Original wird es halt eingestampft und die Mitarbeiter sitzen
    > wieder auf der Straße.

    Ist das irgendwoanders besser? Kein Unternehmen bezahlt Mitarbeiter für etwas, dass sich nicht lohnt.

    > Das Rocket Internet die Steuerabgaben drückt wie alle großen Unternehmen
    > ist auch kein Geheimnis.

    Es ist ja auch keine Wohlfahrtsveranstaltung, was hast du erwartet?


    > Du siehst das IMHO vollkommen falsch. Rocket Internet schadet hauptsächlich
    > der Wirtschaft.

    Wenn, dann schaden sie höchstens der Konkurrenz, die erhöhte Preise fordert.
    Um Kunden zu Gewinnen müssen sie bessere Qualität zu niedrigeren Preisen anbieten als die Konkurrenz, sonst kommen keine Kunden. Um Mitarbeiter zu bekommen, müssen sie besser bezahlen als die Konkurrenz, sonst gehen die Leute woanders hin.

    Der Markt ist hart, aber er ist hart weil er gerecht ist, ohne Ansehen von Personen und Herkunft.

    "Es ist nicht die Wohltätigkeit des Metzgers, des Brauers oder des Bäckers, die uns unser Abendessen erwarten lässt, sondern dass sie nach ihrem eigenen Vorteil trachten"

    > Die Arbeitsplätze die Rocket Internet deiner Meinung nach
    > schafft fallen beim Konkurrenten (von dem das Geschäftsmodell geklaut
    > wurde) oftmals weg.

    Amazon wächst, Zalando auch. Was du beschreibst kann ich nicht erkennen.

    > Die Samwer Brüder gehen extrem aggressiv bei ihren Neugründungen vor ->
    > Preise werden kurze Zeit extrem gedrückt und das dann oftmals unrentable
    > Unternehmen wieder dicht gemacht.

    Erstens ist Dumping in Deutschland illegal, sie würden sich also strafbar machen, zweitens müssten sie schon lange Pleite sein, wenn sie nur Geld verpulvern.

    > Wie würde es dir denn gefallen wenn du eine tolle neue Idee hast, ein
    > Startup gründest und versuchst dich aus der Unbekanntheit nach oben zu
    > kämpfen - dann kommen die Samwer Brüder, übernehmen dein Geschäftsmodell,
    > pumpen das 10 fache an Geld hinein und machen dich auf dem Markt platt.
    > Hättest du noch Lust etwas neues aufzuziehen?

    Was du anscheinend willst sind Patente auf Geschäftsideen. Das ist mit gutem Grund nicht möglich.
    Sonst gäbe es nur einen Autohersteller, nur einen Bäcker, nur einen Uhrmacher.

    Konkurrenz belebt das Geschäft und nicht irgendein Mittelalterliches Zunftrecht.

    > Rocket Internet schadet der Wirtschaft, dem Arbeitsmarkt, den Rechten der
    > Arbeitnehmer und dem freien Makt.

    Sie nutzen dem Kunden, dem Arbeitnehmer, dem Wirtschaftsstandort Deutschland und bringen Steuereinnahmen.

    Ich glaube nicht, dass man in den USA so rumgenörgelt hat, als Google, Amazon und Netflix gegründet wurden. Das scheint ein typisch deutsches Phänomen zu sein.

  10. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: azeu 30.03.14 - 23:34

    > Wenn du etwas aufbaust und jemand macht es runter, ist das dann auch gut und richtig so?

    Und wenn ein unseriöses Unternehmen dichtgemacht wird, ist das dann automatisch schlecht?

    > Dann hat man wenn man eine Bäckerei oder eine Autofabrik aufmacht auch eine Klonfabrik, weil Bäckereien und Autos gibt es ja schon.

    Schon wieder dieser hinkende Vergleich.

    > Samsung ist dann auch eine Klonfabrik. Es wird geguckt, was die Konkurrenz macht und dann wird es "geklont". Trotzdem kann ich mich nicht an einen einzigen Artikel erinnern, in dem es hieß "Die Klonfabrik Samsung präsentiert ihr neustes Galaxy"

    Samsungs Produkte unterscheiden sich aber zu den Konkurrenz-Produkten. Im Gegensatz zu Samwer-Buden. Die sind 1:1 kopiert.

    > Amazon wächst, Zalando auch. Was du beschreibst kann ich nicht erkennen.

    Das eine Unternehmen ist erfolgreich und schreibt schwarze Zahlen, das andere nicht.

    > zweitens müssten sie schon lange Pleite sein, wenn sie nur Geld verpulvern.

    Die finden ja auch ständig neue (dämliche) Investoren, die Ihnen das eigene Geld in den Rachen werfen.

    > Was du anscheinend willst sind Patente auf Geschäftsideen. Das ist mit gutem Grund nicht möglich.
    > Sonst gäbe es nur einen Autohersteller, nur einen Bäcker, nur einen Uhrmacher.

    Versuch doch mal mit einer 1:1-Porsche-Kopie in Deutschland Geld zu verdienen, dann reden wir weiter.

    > Sie nutzen dem Kunden, dem Arbeitnehmer, dem Wirtschaftsstandort Deutschland und bringen Steuereinnahmen.

    Ist das Dein Ernst?

    > Ich glaube nicht, dass man in den USA so rumgenörgelt hat, als Google, Amazon und Netflix gegründet wurden. Das scheint ein typisch deutsches Phänomen zu sein.

    Und welche Geschäftsmodelle haben denn Google, Amazon und Netflix kopiert?

    DU bist ...

  11. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: streamer86 31.03.14 - 01:04

    @DrWatson Danke für deine guten Antworten!

  12. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: DrWatson 31.03.14 - 01:36

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann hat man wenn man eine Bäckerei oder eine Autofabrik aufmacht auch
    > eine Klonfabrik, weil Bäckereien und Autos gibt es ja schon.
    >
    > Schon wieder dieser hinkende Vergleich.

    Wo hinkt es denn? Was ist denn der prinzipielle Unterschied, dass es viele Bäcker geben darf aber nur einen Versandhändler?

    Wenn man sagt, wir wollen Wettbewerb, dann muss man auch konsequent sein.

    > Samsungs Produkte unterscheiden sich aber zu den Konkurrenz-Produkten. Im
    > Gegensatz zu Samwer-Buden. Die sind 1:1 kopiert.

    Hier gab es mal einen Artikel über Samsungs iPhone-Kopieranleitung, trotzdem wird Samsung nicht als Klonfabrik bezeichnet.

    Wenn es keine Konkurrenz gibt, dann bleibt die Zeit stehen. Wettbewerb ist der Vater/die Mutter aller Dinge.

    Stell dir vor, es gäbe nur eine Pflanze, nur ein Tier und nur eine Biersorte.

    Alles wäre "Alternativlos"


    > Das eine Unternehmen ist erfolgreich und schreibt schwarze Zahlen, das
    > andere nicht.

    Also Amazon schreibt keine schwarzen Zahlen.

    > Die finden ja auch ständig neue (dämliche) Investoren, die Ihnen das eigene
    > Geld in den Rachen werfen.

    Das ist doch deren Brot. Es ist ihr Geld, das sie riskieren, das ist ihre Aufgabe.

    Vielleicht wird Zalando nie profitabel, vielleicht wird Amazon nie profitabel.

    Wenn doch, profitieren alle, wenn nicht, haben die Investoren verloren.

    > Versuch doch mal mit einer 1:1-Porsche-Kopie in Deutschland Geld zu
    > verdienen, dann reden wir weiter.

    Eine 1:1 Kopie ist Zalando nicht. Die Seite sieht ganz anders aus und heißt auch nicht Amazon.

    Also ein Auto, das ganz anders aussieht und nicht Porsche heißt, wirst du Problemlos verkaufen können. Ein Patent auf das Geschäftsmodell Autoproduktion gibt es nicht und das ist auch gut so.


    > > Sie nutzen dem Kunden, dem Arbeitnehmer, dem Wirtschaftsstandort
    > Deutschland und bringen Steuereinnahmen.
    >
    > Ist das Dein Ernst?

    Ja, das ist mein voller Ernst.

    > Und welche Geschäftsmodelle haben denn Google, Amazon und Netflix kopiert?

    Es gab schon vor Google Suchmaschinen, es gab schon vor Amazon Onlinehändler, es gab schon vor Netflix Streamingdienste.

    Alles keine neuen Erfindungen. Trotzdem sind sie weder unmoralisch, illegal noch sonst in irgendeiner Form verwerflich.

    Those who cannot remember the past are condemned to repeat it.
    –George Santayana

  13. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: dahana 31.03.14 - 10:44

    streamer86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Gefühl, die Berichterstattung und sehr viel Kommentare möchten
    > die Samwer Brüder und ihre Firmen schlecht machen.

    Du bist wohl auf die bezahlte Berichterstattung im Fernsehen draufgefallen.
    Die Samwer Brüder sind schon lange keine Unternehmer mehr sondern Investoren.
    Es geht also nur noch um Rendite nicht um Steuern oder Arbeitsplätze.

  14. Re: Negative Berichterstattung und Kommentare

    Autor: azeu 31.03.14 - 20:27

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Dann hat man wenn man eine Bäckerei oder eine Autofabrik aufmacht auch
    > > eine Klonfabrik, weil Bäckereien und Autos gibt es ja schon.
    > >
    > > Schon wieder dieser hinkende Vergleich.
    >
    > Wo hinkt es denn? Was ist denn der prinzipielle Unterschied, dass es viele
    > Bäcker geben darf aber nur einen Versandhändler?

    Es ist doch ein großer Unterschied, ob ich ein paar Straßen weiter eine eigene Bäckerei aufmache und mit der bestehenden konkurriere, oder, ob ich gegenüber der bestehenden Bäckerei eine neue aufmache und mit niedrigeren Preisen in den Ruin treibe, vorsetzlich um mich selbst zu profilieren.

    > Wenn man sagt, wir wollen Wettbewerb, dann muss man auch konsequent sein.

    Wettbewerb ist ein sehr dehnbarer Begriff. Ausserdem spiele ich auf das bisherige Verhalten dieser Brüder an. Die haben noch kein einziges Portal aus eigener Innovation heraus aus dem Boden gestampft. Das Einzige, was diese Herren zustande bringen, sind Kopien von erfolgreichen Portalen rasch aufziehen zu lassen, von gestressten Niedriglöhnern, nur, um diese dann an den Bestbietenden wieder abzutreten. Die Schaffung von Arbeitsplätzen oder das Zahlen von Steuern spielt für die Samwer absolut keine Rolle. Sie verhalten sich eher wie Heuschrecken. Statt selbst etwas "anzupflanzen" stürzen sie sich auf das Grünzeug anderer, grasen es nieder und ziehen zum nächsten Feld.

    > > Samsungs Produkte unterscheiden sich aber zu den Konkurrenz-Produkten.
    > Im
    > > Gegensatz zu Samwer-Buden. Die sind 1:1 kopiert.
    >
    > Hier gab es mal einen Artikel über Samsungs iPhone-Kopieranleitung,
    > trotzdem wird Samsung nicht als Klonfabrik bezeichnet.

    Samsung hatte aber auch schon den Ruf. Diesen haben sie aber inzwischen wieder abgelegt bzw. entfernen sich immer mehr davon.

    > Wenn es keine Konkurrenz gibt, dann bleibt die Zeit stehen. Wettbewerb ist
    > der Vater/die Mutter aller Dinge.
    >
    > Stell dir vor, es gäbe nur eine Pflanze, nur ein Tier und nur eine
    > Biersorte.

    Konkurrenz und Wettbewerb sind dehnbare Begriffe, siehe oben.

    > Alles wäre "Alternativlos"
    >
    > > Das eine Unternehmen ist erfolgreich und schreibt schwarze Zahlen, das
    > > andere nicht.
    >
    > Also Amazon schreibt keine schwarzen Zahlen.
    >
    > > Die finden ja auch ständig neue (dämliche) Investoren, die Ihnen das
    > eigene
    > > Geld in den Rachen werfen.
    >
    > Das ist doch deren Brot. Es ist ihr Geld, das sie riskieren, das ist ihre
    > Aufgabe.
    >
    > Vielleicht wird Zalando nie profitabel, vielleicht wird Amazon nie
    > profitabel.
    >
    > Wenn doch, profitieren alle, wenn nicht, haben die Investoren verloren.
    >
    > > Versuch doch mal mit einer 1:1-Porsche-Kopie in Deutschland Geld zu
    > > verdienen, dann reden wir weiter.
    >
    > Eine 1:1 Kopie ist Zalando nicht. Die Seite sieht ganz anders aus und heißt
    > auch nicht Amazon.

    Zalando ist auch keine Kopie von Amazon sondern von Zappos.
    https://germancopycats.wordpress.com/category/zalando-zappos/

    > Also ein Auto, das ganz anders aussieht und nicht Porsche heißt, wirst du
    > Problemlos verkaufen können. Ein Patent auf das Geschäftsmodell
    > Autoproduktion gibt es nicht und das ist auch gut so.

    Eine 1:1 Kopie eines bestehenden Portals samt Geschäfsidee zu kopieren entspräche der Aktion, einen Porsche 1:1 zu kopieren und diesen anzubieten, zu einem viel niedrigeren Preis. Darauf wollte ich eigentlich hinaus.

    >
    > > > Sie nutzen dem Kunden, dem Arbeitnehmer, dem Wirtschaftsstandort
    > > Deutschland und bringen Steuereinnahmen.
    > >
    > > Ist das Dein Ernst?
    >
    > Ja, das ist mein voller Ernst.

    Ok, grins.

    > > Und welche Geschäftsmodelle haben denn Google, Amazon und Netflix
    > kopiert?
    >
    > Es gab schon vor Google Suchmaschinen,

    Aber keine mit dem Algorithmus durch welchen Google den Durchbruch geschafft hat.

    > es gab schon vor Amazon Onlinehändler,

    Nicht in diesem Ausmass.

    > es gab schon vor Netflix Streamingdienste.

    sehr bescheidene, ja.

    > Alles keine neuen Erfindungen. Trotzdem sind sie weder unmoralisch, illegal
    > noch sonst in irgendeiner Form verwerflich.

    Ich rede von Kopien Du von Weiterentwicklungen. Wir drehen uns im Kreis.

    DU bist ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21