1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Athlon64 FX-60: Neuer High-End…

Der Preis ist heiß...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Preis ist heiß...

    Autor: Pro 99 10.01.06 - 11:10

    Was auch immer, der Prozessor ist zu teuer!

  2. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: jojojij 10.01.06 - 11:19

    Pro 99 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was auch immer, der Prozessor ist zu teuer!


    schon mal daran gedacht, das er eine andere Zielgruppe anspricht???

    500 Euro Grafikkarten sind für meinen Geldbeutel auch zu teuer, kommen aber trozdem gut an.. sonnst würde man ja diese nicht produzieren.

    Was auch immer..

  3. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: dabbes 10.01.06 - 11:19

    Pro 99 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was auch immer, der Prozessor ist zu teuer!


    Ein Audi S8 ist auch zu teuer, und?

    Das liegt im Auge des betrachters. Jemand der jedes bisschen Leistung braucht wird den Preis auch zahlen.

    Du musst ihn ja nicht kaufen.

    Ist ja auch nicht für 0815 User gedacht. (ich brauch ihn auch nicht)

  4. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: BiosTauBaer 10.01.06 - 11:19

    Pro 99 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was auch immer, der Prozessor ist zu teuer!


    Wieso heulen die Leute bei den Preisen neuer High-End Hardware immer so rum? Sicherlich würde ich mir diese CPU zu diesem Preis auch nicht kaufen, aber deswegen wein ich deswegen doch nicht rum.

    Ich renn ja auch nicht zum Ferrari-Händler um die Ecke und fang an zu weinen: "Eure Autos sind zwar toll, aber viel zu teuer!"


    MfG

  5. stimmt nicht ganz

    Autor: 4650 10.01.06 - 11:24

    naja, dem normalen aufjedenfall, mir natürlich auch!!! (ich schau eher in 200 Euro Region)

    Aber wenn du dir mal überlegst, dass der vorherige, also der FX 57,

    http://www.geizhals.at/deutschland/a154650.html

    etwa das gleiche gekostet hat, ist diese Dual-Core eigentlich richtig günstig geworden. (gut, teurer hätten sie's ohnehin kaum mehr machen können ;-) )

    http://www.geizhals.at/deutschland/a149336.html
    (die FX, also "extreme Edition" ist doch nicht mal soviel teurer ;-) )


    Pro 99 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was auch immer, der Prozessor ist zu teuer!


  6. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: 4650 10.01.06 - 11:29

    naja, die werden garnicht so oft verkauft, das Geld wird doch mit den Karten wie zb Nvidia 6600er gemacht, oder jetzt dann mit der 7800gt,

    und die Spitzenmodelle wie z.b. 7800gtx 512MBRAM gibts ja meistens erst nach einigen "Monaten" wirklich zu kaufen, und auch nur sehr wenige, mit einem unverhältnismäßig schlechten P-/L-Verhältnis...

    Aber klar, denen dies unbedingt brauchen, ist das P/L egal.

    Das steht ausser Frage :-D

    jojojij schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pro 99 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was auch immer, der Prozessor ist zu teuer!
    >
    > schon mal daran gedacht, das er eine andere
    > Zielgruppe anspricht???
    >
    > 500 Euro Grafikkarten sind für meinen Geldbeutel
    > auch zu teuer, kommen aber trozdem gut an.. sonnst
    > würde man ja diese nicht produzieren.
    >
    > Was auch immer..


  7. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: NemesisTN 10.01.06 - 11:42

    Die ersten 80486DX33 haben knapp 4000 DM gekostet...
    Nur mal so als Info...
    Dagegen is der FX60 ein Schnäppchen.

  8. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: Herbert 10.01.06 - 12:01

    NemesisTN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die ersten 80486DX33 haben knapp 4000 DM
    > gekostet...
    > Nur mal so als Info...
    > Dagegen is der FX60 ein Schnäppchen.
    >

    Naja, man sollte auch eine realistische Teuerungsrate annehmen, dann relativiert sich das wieder. Da wo ich herkomme haben vor ZWANZIG Jahren Brötchen auch nur etwa EIN ZWANZIGSTEL des heutigen Preises gekostet. (ja, natürlich hatte das politische Gründe, aber als dummes Beispiel langt es)

  9. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: Pro 99 10.01.06 - 12:02

    NemesisTN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die ersten 80486DX33 haben knapp 4000 DM
    > gekostet...
    > Nur mal so als Info...
    > Dagegen is der FX60 ein Schnäppchen.
    >

    Zur Zeiten des 486'ers gab es keine Alternativen und so
    gut wie keine Konkurrenz.

    Meine Meinung ist:
    Immer wenn man mit 50% Kohleeinsatz 95% der Leistung erhalten
    kann, dann ist diese Hardware schlicht zu teuer.

    @alle anderen
    Es hat nichts mit weinen zu tun und der FX-57 war ist auch
    zu teuer. Und mit teuren Gesamtkonzepten ( wie ein Ferraro )
    kann man es auch nicht vergleichen.

    Und wer wirklich Speed braucht, zB. zum Rendern, der sollte
    sich zwei oder mehr Maschinen hinstellen, erhöht auch
    die Ausfallsicherheit, wenn man es vernünftig anstellt.

    Und die ganzen hirnlosen "Ich-brauch-das-...." interessieren
    mich einfach nicht, (ist bestimmt auch keine Zielgruppe).

    cu

  10. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: NemesisTN 10.01.06 - 12:05

    Stell dir vor:
    Da komm ich auch her ;)

    Ich mein ja nur, was kostet er denn heute noch?
    Das wird mit dem FX60 genauso werden, neues war in der IT schon immer überteuert um die Entwicklungskosten wieder rein zu bekommen.
    Gilt besonders auf dem Hardware-Sektor.
    Und die 486er haben sie damals auch alle gekauft, weil er wahnsinnig schnell war.

  11. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: NemesisTN 10.01.06 - 12:12

    Keine Konkurrenz würde ich nicht sagen, eher mehr.
    (AMD, UMC, Cyrix)
    Alternativen? RISC. (Mips)

    Den integrierten CoPro hat damals auch niemand benötigt, außer die paar Renderleute.
    Genauso wie heute DualCore, den benötigen auch nur Rendermänner. *g*
    Aber dann geht die Luzi ab, von wegen 5% Mehrleistung.
    Und Renderfarmen sind im Profibereich ja eh obligatorisch.

  12. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: Bela 10.01.06 - 12:13

    Herbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NemesisTN schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die ersten 80486DX33 haben knapp 4000 DM
    >
    > gekostet...
    > Nur mal so als Info...
    >
    > Dagegen is der FX60 ein Schnäppchen.
    >
    > Naja, man sollte auch eine realistische
    > Teuerungsrate annehmen, dann relativiert sich das
    > wieder. Da wo ich herkomme haben vor ZWANZIG
    > Jahren Brötchen auch nur etwa EIN ZWANZIGSTEL des
    > heutigen Preises gekostet. (ja, natürlich hatte
    > das politische Gründe, aber als dummes Beispiel
    > langt es)
    >


    Das ist doch was gemeint war. Überleg mal was vor 20 Jahren durchschnittlich verdient wurde. 4000 DM damals sind sicher 6000-8000 euro von heute!

    gruß

  13. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: NemesisTN 10.01.06 - 12:24

    Ähhh, ich Red hier *NUR* vom Prozessor...
    Und 4000 DM waren für nen armen Elektriker damals schon 2,5 Monatsgehälter...

    (Wasn Glück das es in Deutschland nen 2. Bildungsweg gibt *freu*)

  14. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: JTR 10.01.06 - 12:26

    4650 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja, die werden garnicht so oft verkauft, das
    > Geld wird doch mit den Karten wie zb Nvidia 6600er
    > gemacht, oder jetzt dann mit der 7800gt,
    >
    > und die Spitzenmodelle wie z.b. 7800gtx 512MBRAM
    > gibts ja meistens erst nach einigen "Monaten"
    > wirklich zu kaufen, und auch nur sehr wenige, mit
    > einem unverhältnismäßig schlechten
    > P-/L-Verhältnis...
    >
    > Aber klar, denen dies unbedingt brauchen, ist das
    > P/L egal.

    Ähm sie machen nicht den Massenmarkt aus, sind aber dennoch praktisch immer ausverkauft die Topgrafikkarten, weil auch nicht soviel produziert werden. Ich warte nun schon geschlagene 1.5 Monate auf meine 7800GTX 512MB Version.
    Und ich finde das P/L Verhältnis besser, als bei dem Midrange Mist, bei denen man schon nach 6 Monaten schon wieder ne neue besorgt. Ne Highend reicht bei mir immerhin 1 bis 1.5 Jahre. Und das Geld ist kein Problem.

  15. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: Crazylight 10.01.06 - 12:35

    Wer Profissionell rendert geht eh in eine ganz andere Preisklasse -.- aber auch die weren sich nicht den FX 60 holen sondern eher noch auf die X2 zurück greiffen weil jeder weis das der preis noch stark sinkt

    NemesisTN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Keine Konkurrenz würde ich nicht sagen, eher
    > mehr.
    > (AMD, UMC, Cyrix)
    > Alternativen? RISC. (Mips)
    >
    > Den integrierten CoPro hat damals auch niemand
    > benötigt, außer die paar Renderleute.
    > Genauso wie heute DualCore, den benötigen auch nur
    > Rendermänner. *g*
    > Aber dann geht die Luzi ab, von wegen 5%
    > Mehrleistung.
    > Und Renderfarmen sind im Profibereich ja eh
    > obligatorisch.
    >


  16. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: 4650 10.01.06 - 13:03

    tja, wie ich gesagt habe, es gibt davon weniger, da die Nachfrage auch geringer ist.

    Und ich bin da komplett anderer Meinung also du, nehmen wir jetzt mal die 7800tg, die wird die nächsten Jahre gut überstehen, gibts mom. schon für 280 Euro zu kaufen, hat nur 4 Pixelpipelines weniger.
    (eine 7800 läuft sicherlich bei kommenden Spielen wie Gothic3 oder Morrowindnachfolger sehr gut)

    Und nur mal so am Rande, ich habe eine Geforce 4800 drinnen, nen AMD mit 1,833Ghz (Barton) und 512DDR333, und ich komme eigentlich damit sehr gut aus.

    Das System ist über zwei Jahre alt, und war damals ein sehr günstiges Aufrüsten (sprich, immer "nur" Standard-Ware genommen, Grafikkarte ist sogar drei Jahre alt; das ganze "Speed für Spiele"-Aufrüsten hat grade mal 350 Euro gekostet, weniger, als die Graka, auf die du grade wartest.

    Aber ich muss gestehen, ich verwende auch lieber Crt, mom. einen 21", so bin ich auch nicht gezwungen, auf einer festen Auflösung zu spielen (wenn ich dies denn mache)

    Bei einem Tft bist du schon gezwungen, die feste Auflösung des Displays zu verwenden, wenn du nicht ein verwaschenes Bild haben willst.

    Von daher bin ich eben flexibel, und kann auch mal auf 800x600 runter gehen, wenn es wirklich sein muss, war es aber bisher nicht. Ich spiele meistens in der 1024ger Auflösung, die meisten Tfts haben ja mittlerweile eher 1200er Auflösung, was schon wieder mehr Leistung der Grafikkarte benötigt.

    Mir persönlich reichen auch 30 Fps vollkommen aus, natürlich ist mir bewusst, dass es Leute gibt, die meinen, sie können noch einen Unterschied zwischen 60 und 100 oder 100 und 150 fps erkennen, was ich aber ganz herzlich bezweifle. Andererseits, das funktioniert in der Medizin auch sehr gut.

    Mfg



    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 4650 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > naja, die werden garnicht so oft verkauft,
    > das
    > Geld wird doch mit den Karten wie zb
    > Nvidia 6600er
    > gemacht, oder jetzt dann mit
    > der 7800gt,
    >
    > und die Spitzenmodelle wie
    > z.b. 7800gtx 512MBRAM
    > gibts ja meistens erst
    > nach einigen "Monaten"
    > wirklich zu kaufen,
    > und auch nur sehr wenige, mit
    > einem
    > unverhältnismäßig schlechten
    >
    > P-/L-Verhältnis...
    >
    > Aber klar, denen
    > dies unbedingt brauchen, ist das
    > P/L egal.
    >
    > Ähm sie machen nicht den Massenmarkt aus, sind
    > aber dennoch praktisch immer ausverkauft die
    > Topgrafikkarten, weil auch nicht soviel produziert
    > werden. Ich warte nun schon geschlagene 1.5 Monate
    > auf meine 7800GTX 512MB Version.
    > Und ich finde das P/L Verhältnis besser, als bei
    > dem Midrange Mist, bei denen man schon nach 6
    > Monaten schon wieder ne neue besorgt. Ne Highend
    > reicht bei mir immerhin 1 bis 1.5 Jahre. Und das
    > Geld ist kein Problem.
    >
    > ---------------
    > Wir Killerspiele spielende Killer


  17. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: 4650 10.01.06 - 13:11

    diese CPU wird aber eher nicht billiger, ganz einfach aus dem Grund, das s AMD nach herausbringen des neuen FX den alten auslaufen lässt ;-)

    Diese CPUs sind auch für die "Begeisterten" gedacht, diese wollen das Beste haben. Der Preis ist egal, von daher ist das einmal ein Nischenprodukt, und eben ein Prestigeprodukt.

    Proffesionelle Hardware ist es aber nicht, Opterons (geht ja grade um AMD) sind wesentlich teurer, da gibts natürlich auch 2000+ Euro Produkte, also deine angesprochenen 4000 DM ;-)

    NemesisTN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stell dir vor:
    > Da komm ich auch her ;)
    >
    > Ich mein ja nur, was kostet er denn heute noch?
    > Das wird mit dem FX60 genauso werden, neues war in
    > der IT schon immer überteuert um die
    > Entwicklungskosten wieder rein zu bekommen.
    > Gilt besonders auf dem Hardware-Sektor.
    > Und die 486er haben sie damals auch alle gekauft,
    > weil er wahnsinnig schnell war.
    >


  18. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: JTR 10.01.06 - 13:19

    Hm... ich ziehe momentan trotzdem mein 24" TFT von DELL meinem 22" CRT von Philips vor zum gamen. Aber genau die imense Auflösung von 1920x1200 hat eben ihren Leistungshunger, vorallem wenn es dann noch so Titel wie NFS Most Wanted, X3, Age of Empires 3, Quake 4 etc. sein soll.

  19. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: 4650 10.01.06 - 13:27

    Angeber ;-)

    Spaß bei Seite (den Spruch gibts glaub ich nur in Dt, oder?)

    Ich "zocke" kaum, und wenn, dann RPGs, die hatten jahrelang kaum Hardwarehunger, zwischenzeitlich sind diese Teilweise gigantisch (da die Spielewelt oft wesentlich größer sind, und Ladebalken eher selten), aber an meinem "Rythmus" will ich festhalten, alle zwei, drei Jahre, ne neue Kiste.

    Andererseits gibts fast halbjährlich ne neue Hdd bei mir ;-)

    Zum Thema, Highend ist halt net unbedingt der große Markt. Oder was meinst du?



    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm... ich ziehe momentan trotzdem mein 24" TFT von
    > DELL meinem 22" CRT von Philips vor zum gamen.
    > Aber genau die imense Auflösung von 1920x1200 hat
    > eben ihren Leistungshunger, vorallem wenn es dann
    > noch so Titel wie NFS Most Wanted, X3, Age of
    > Empires 3, Quake 4 etc. sein soll.
    >
    > ---------------
    > Wir Killerspiele spielende Killer


  20. Re: Der Preis ist heiß...

    Autor: Finch 10.01.06 - 13:33

    > > Die ersten 80486DX33 haben
    > knapp 4000 DM gekostet...
    > Nur mal so als Info...
    >

    Herbert:
    > Naja, man sollte auch eine realistische
    > Teuerungsrate annehmen, dann relativiert sich das
    > wieder.

    Wie? Das verstehe ich nicht! Wenn etwas früher sehr viel teurer war als heute wird das durch Annahme einer Teuerungsrate doch nicht relativiert, sondern noch extremer! Die 4000 DM von damals sind "5400 DM" (2750 EUro) heute. Im Vergleich sind dann die 1000 Dollar für den FX-60 noch "billiger".

    Bela:
    > Das ist doch was gemeint war. Überleg mal was vor
    > 20 Jahren durchschnittlich verdient wurde. 4000 DM
    > damals sind sicher 6000-8000 euro von heute!

    Na ja, soooo extrem ist es auch nicht, der Euro hat wohl echt ein paar Sachen durcheinandergebracht...
    Die 4000 DM von damals (was im übrigen 1990 bedeutet) sind 3000 - 3300 (!) Euro heute - immer diese Panik von der wahnsinnigen Geldentwertung. Ach nein, Du hast ja von Löhnen gesprochen: Also bist Du anscheinend begeistert von der Lohnentwicklung, wenn wir Deiner Meinung heute 3-4x so viel verdienen wie vor 20 Jahren?

    Finch

    P.S.: Und für die, die's interessiert:
    Löhne:
    http://www.destatis.de/indicators/d/lrver05ad.htm
    http://www.destatis.de/indicators/d/lrver03ad.htm
    und Preise:
    http://www.destatis.de/download/d/preis/jahr_ab_1948.pdf

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Sales Manager IT-Services (m/w/d)
    sprylab technologies GmbH, Berlin
  2. (Senior) Specialist Identity & Access Management (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  3. Full-Stack Webentwickler (m/w/d) SharePoint
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Leiter Anwendungsentwicklung (m/w/d)*
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Rhein-Neckar-Kreis

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT