Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Athlon64 FX-60: Neuer High-End…

110 Watt? Bisschen viel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 110 Watt? Bisschen viel!

    Autor: Steve P 10.01.06 - 14:12

    110 Watt sind absolut inakzeptabel. Damit kann man ja schon ganz gut heizen.

    Da sieht man mal wieder, dass AMD dem Spitzenreiter Intel deutlich hinterherhinkt. Intel ist schnell, stromsparend und kompatibel.

    Deshalb wird AMD nicht in Büros eingesetzt. Und AMD von Bastel-Kiddies, die ihren Prozzi übertakten und ihr Case modden. Schon lustig, diese Bastelgruppe. Man muss nur mal auf www.athlon.de gehen. Das ist fast so lustig wie Kino :-))

    Steve

  2. *plonk*

    Autor: NemesisTN 10.01.06 - 14:16

    *plonk*

  3. Re: 110 Watt? Bisschen viel!

    Autor: REM 10.01.06 - 14:24

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 110 Watt sind absolut inakzeptabel. Damit kann man
    > ja schon ganz gut heizen.
    >
    > Da sieht man mal wieder, dass AMD dem
    > Spitzenreiter Intel deutlich hinterherhinkt. Intel
    > ist schnell, stromsparend und kompatibel.
    >
    > Deshalb wird AMD nicht in Büros eingesetzt. Und
    > AMD von Bastel-Kiddies, die ihren Prozzi
    > übertakten und ihr Case modden. Schon lustig,
    > diese Bastelgruppe. Man muss nur mal auf
    > www.athlon.de gehen. Das ist fast so lustig wie
    > Kino :-))
    >
    > Steve

    Meines Wissens nach ist 110 W TDP kleiner als 130 W TDP. Wie du also darauf kommst, dass Intel CPUs sparsamer sind, ist mir schleierhaft.
    Wenn du nur einer von den viele Trollen sein solltest, so tust du mir leid.

  4. Re: 110 Watt? Die brauch ein Netburst allein zum Vorglühen !

    Autor: Ralf Kellerbauer Whm 10.01.06 - 14:46

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 110 Watt sind absolut inakzeptabel. Damit kann man
    > ja schon ganz gut heizen.
    >
    > Da sieht man mal wieder, dass AMD dem
    > Spitzenreiter Intel deutlich hinterherhinkt. Intel
    > ist schnell, stromsparend und kompatibel.
    >
    > Deshalb wird AMD nicht in Büros eingesetzt. Und
    > AMD von Bastel-Kiddies, die ihren Prozzi
    > übertakten und ihr Case modden. Schon lustig,
    > diese Bastelgruppe. Man muss nur mal auf
    > www.athlon.de gehen. Das ist fast so lustig wie
    > Kino :-))
    >

    Die aktuellen Vergleichstest zeigen, daß Intels Netbust höher liegt.
    Auch ein Celeron 3,33 dürfte bei der Stromaufnahme noch über dem FX-60 liegen.
    Zudem, beim FX-60 funktioniert auch C'n'Q, beim 65nm / 900er noch nicht (s. http://www.the-inquirer.com/?article=28841)

    Im Idle-Mode = 2* 1,2 GHz konsummiert die CPU ca. 25 Watt.
    Ein Yonah bei 2* 1,67 GHz über 30 Watt, bei 2* 1,2 GHz wohl 15-20 Watt. Besser, dafür dreht der FX-60 aber bei Bedarf viel höher.



  5. Re: 110 Watt? Bisschen viel!

    Autor: anon 10.01.06 - 15:39

    er ist nich nur ein troll er ist DER troll ^^

  6. Re: 110 Watt? Die brauch ein Netburst allein zum Vorglühen !

    Autor: testuser 10.01.06 - 17:37

    Ralf Kellerbauer Whm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Im Idle-Mode = 2* 1,2 GHz konsummiert die CPU ca.
    > 25 Watt.
    > Ein Yonah bei 2* 1,67 GHz über 30 Watt, bei 2* 1,2
    > GHz wohl 15-20 Watt. Besser, dafür dreht der FX-60
    > aber bei Bedarf viel höher.
    >


    Wer baut sich nen FX-60 bitteschön ins Notebook? ;)

  7. Re: 110 Watt? Bisschen viel!

    Autor: foreach(:) 10.01.06 - 20:50

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 110 Watt sind absolut inakzeptabel. Damit kann man
    > ja schon ganz gut heizen.
    recht hat er, aber so ist dass nunmal momentan
    >
    > Da sieht man mal wieder, dass AMD dem
    > Spitzenreiter Intel deutlich hinterherhinkt. Intel
    > ist schnell, stromsparend und kompatibel.
    das stimmt nicht.
    >
    > Deshalb wird AMD nicht in Büros eingesetzt. Und
    > AMD von Bastel-Kiddies, die ihren Prozzi
    > übertakten und ihr Case modden. Schon lustig,
    > diese Bastelgruppe. Man muss nur mal auf
    > www.athlon.de gehen. Das ist fast so lustig wie
    > Kino :-))
    >
    manche leute verwechseln mandarinen mit orangen, äpfel mit birnen, bürorechner mit notebooks, menschen mit tieren, gott mit der kirche
    > Steve
    statistisch gesehen haben menschen mit einfachen namen auch ein einfaches gemüt



  8. Re: 110 Watt? Bisschen viel!

    Autor: Darth_Duke 10.01.06 - 21:57

    Steve P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 110 Watt sind absolut inakzeptabel. Damit kann man
    > ja schon ganz gut heizen.
    >
    > Da sieht man mal wieder, dass AMD dem
    > Spitzenreiter Intel deutlich hinterherhinkt. Intel
    > ist schnell, stromsparend und kompatibel.
    >
    Sicher,
    Stromverbrauch FX-60 mit nForce4-Rechner maximal 223 W. Moderner Pentium D ca. 300 W. Ich kann dir nur empfehlen den Artikel auf tomshardware zu lesen.


  9. Re: 110 Watt? Bisschen viel!

    Autor: Eye-Q 10.01.06 - 23:18

    ><o)))°>

    Da, für dich...

  10. ><o)))°>

    Autor: blalaber 10.01.06 - 23:21

    n/T

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS im Ubisoft-Sale
  2. 329,00€
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00