Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Nur die Harten kommen in…

Spiele vor 20 Jahren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spiele vor 20 Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.14 - 21:54

    waren 1000x schwerer als Dark Souls.
    Dark Souls ist spannend, aber nicht zu schwer.
    Gab Spiele am NES oder C64, da bin ich keine 20 Minuten weit gekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.14 21:54 durch HerrMannelig.

  2. Gelogen

    Autor: DIO 05.04.14 - 22:46

    Glatt gelogen. Die Spiele von vor 20 Jahren waren nicht schwer, sondern unfair entworfen. Es besteht ein Unterschied. Die Spiele von damals waren entweder Arcade-Ports oder von diesen inspiriert. Heißt: Möglichst frustrierend und unfair, damit alle 2 Sekunden eine neue Münze in den Automaten geschoben werden muss.

    Oder die Spiele waren absichtlich unfair gestaltet, um die Spieldauer künstlich zu strecken, weil man eben nur so wenig Level gestaltet hatte aber dem Spieler trotzdem vorgaukeln wollte, es wäre total umfangreich.

    Und ganz ehrlich: Nehmen wir mal an es wäre nicht so, und man sollte die Klassiker von damals im Schwierigkeitsgrad mit Dark Souls messen. Kein mir bekanntes Spiel war dermaßen schwierig, keines. Nicht Castlevania 1 und auch nicht die klassische Ninja Gaiden-Trilogie. Hat man einmal den Dreh raus, fliegt man durch die Level, kannst du bei Dark Souls vergessen weil du dich immer neuen Herausforderungen stellen musst, durch das limitierte Gameplay bist du in den alten Spielen schon der Meister wenn du gescheit springen und rechtzeitig zuhauen kannst.

    Aber wenn ich mir Ihre 3 Sätze so durchlese, Herr Mannelig, dann sehe ich schon den Nostalgiker vor Augen der damals als Kind nicht weit im Spiel kam. Überraschung: War bei mir doch genauso. Aber heute? Also bitte, die Dinger sind in 2-3 Stunden durchgespielt. Höchstens. Kein Vergleich zu den Herausforderungen der Souls-Reihe.

  3. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: violator 05.04.14 - 23:26

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab Spiele am NES oder C64, da bin ich keine 20 Minuten weit gekommen.

    Ist ja auch klar, da warste noch jung und ohne Spielerfahrung.

  4. Re: Gelogen

    Autor: bstea 06.04.14 - 00:18

    Dark Souls ist doch Kinderkacke. Lustiger wird's nur noch mit Milon's Castle oder Takeshi's Challenge.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  5. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: motzerator 06.04.14 - 04:50

    HerrMannelig schrieb:
    -----------------------------------
    > waren 1000x schwerer als Dark Souls.
    > Dark Souls ist spannend, aber nicht zu schwer.
    > Gab Spiele am NES oder C64, da bin ich keine
    > 20 Minuten weit gekommen.

    Der C64 ist aber schon 30 Jahre her und der
    Atari 800 XL war eh besser (ich gebe aber zu,
    der C64 war erheblich verbreiteter und hatte
    daher mehr Software)

    Damals hat man andere Methoden angewendet.
    Beispielsweise hatte ich einen "Monitor" im
    Atari eingebaut, also einen Assembler Debugger,
    da hat man eben nach den Speicherzellen gesucht,
    wo die Anzahl der Leben versteckt ist und dann
    nach der Funktion im Code, die diese herunter
    zählt. Das dann in der Datei auf Disk editiert und
    schwupps - Endlos Leben.

    Die Spiele waren damals noch in der Arcade
    Tradition, da war der schnelle Tod wichtig, damit
    der Spieler schnell eine Münze nach wirft.

  6. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.14 - 11:19

    Ah nee, ich tu mir da noch genau so hart.
    Bei Dark Souls gibts ständig Leuchtfeuer zum Speichern, zum Energie auffüllen, man kann Seelen farmen und sich beliebig aufleveln. Überall kann man Shortcuts schaffen, dass man beim nächsten Mal schnell wieder dort ist, wo man war. So etwas gabs früher nicht. Tot -> von vorn Anfangen. Speichern? War nicht.

  7. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: DIO 06.04.14 - 11:57

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah nee, ich tu mir da noch genau so hart.
    > Bei Dark Souls gibts ständig Leuchtfeuer zum Speichern, zum Energie
    > auffüllen, man kann Seelen farmen und sich beliebig aufleveln. Überall kann
    > man Shortcuts schaffen, dass man beim nächsten Mal schnell wieder dort ist,
    > wo man war. So etwas gabs früher nicht. Tot -> von vorn Anfangen.
    > Speichern? War nicht.

    Warum? Technische Limitierungen und Arcade-Nachahme, ich sage es noch einmal. Ist nicht so als ob es die Entwickler nicht wollten, sondern weil eine Speicher-Option oder gar ein simples Passwort zu viel Zeit und Aufwand gebraucht hätten. Hat man dann eben weggelassen, da hat sich in den Spielhallen ja schließlich auch keiner dran gestört. Das ist unfair, sonst nichts.

    Und selbst das macht die Spiele nicht schwerer. Ich habe letztes Jahr ein solches "neues" Retro-Spiel durchgespielt, heißt "Volgarr the Viking". Dasselbe wie damals: Ein Treffer tot, Level von vorne. Spiel ausmachen: Beim nächsten Mal beim allerersten Level anfangen. Kein Passwort, keine Speicherfunktion, nichts.

    War es schwer? Klar. Dark Souls schwer? Beileibe nicht. Ich gebe zu, ich musste bei Volgarr wesentlich mehr Zeit aufwenden als bei anderen typisch modernen Spielen, aber es war ein simples auswendig lernen ohne den Spieler für seine Intelligenz zu fördern.

    Letztendlich habe ich für den entschiedenen Durchlauf keine 2 Stunden mehr gebraucht, dann war der böse Drache tot. Und Langzeitmotivation? Ist nicht. Es gibt zwar zugegebenermaßen einen noch härten Weg, da sind dann die Level schwerer und man hat nicht unendlich neue Versuche in jedem Level. Aber warum sollte ich? Ist doch genau wie bei Ghosts 'n Goblins, warum soll ich ein Spiel ohne großartige Änderungen für einen anderen Text am Ende zweimal durchspielen? Langweilig. Bei Dark Souls dagegem kann ich meine Ausrüstung verändern, neue Kampfstile, Waffen und Zauber ausprobieren und habe den Multiplayer.

    Ich kann "Volgarr the Viking" jedem Retro-Freund nur ans Herz legen, ein tolles Spiel dass fair gestaltet ist, aber darum geht es hier nicht. Diese Spiele sind nicht schwerer als die Souls-Reihe und schon gar nicht umfangreicher, dabei bleibe ich.

    PS. Seelen farmen ist in Dark Souls 2 nicht mehr. Die Gegner verschwinden, wenn man sie 8-10 Mal getötet hat, hängt vom Gegner ab. Man kann sie zurückholen, aber dann sind sie härter und geben meines Wissens nach weniger Seelen. Man korrigiere mich, wenn ich falsch liegen sollte, ich musste im ganzen Spiel nicht einmal farmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.14 11:58 durch DIO.

  8. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.14 - 13:01

    hab das 2er noch noch nicht gespielt, da noch nicht für PC verfügbar, aber 10x töten ist 10x töten. Das reicht dicke zum farmen.

    Klar waren die Spiele damals in ihren Möglichkeiten limitiert. Aber ich verstehe deine Auffassung von unfair nicht. Für mich: Spieler kann nichts dafür, dass er stirbt.
    Bei Dark Souls wusste ich immer warum, wenn ich mal gestorben bin. Move Pattern des Gegners nicht genau studiert, bevor ich angegriffen habe, einen Schlag zu viel gewollt, obwohl ich wusste, dass es in die Hose geht. Wobei ich beim 2er in einigen Videos schon gesehn habe, dass die Hitbox dort schlechter ist als beim ersten Teil.

    Naja, ich kann nur von den Spielen sprechen, die ich am NES/C64 gespielt habe, ich fand keines davon unfair. Wenn man herausbekommt wie es geht und das nötige Geschick hat, dann klappt es. Unfair heißt bei mir, das Spiel bietet Situationen auf, in denen der Spieler nicht gewinnen kann. Das habe ich nie erfahren.

  9. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: der_wahre_hannes 06.04.14 - 13:53

    Eine fehlende Speicherfunktion hebt den Schwierigkeitsgrad aber doch nur deshalb an, weil man damit nicht so viel Zeit aufwenden kann, die späteren Levels kennenzulernen.
    Das erste Level von Super Mario auf dem NES spiele ich in wenigen Sekunden durch. Für das letzte Level muss ich mehr Zeit aufwenden, um den richtigen Weg durch's Labyrint zu finden. Ist ja auch klar: Das erste Level kann ich sofort spielen, wenn ich das Spiel einlege. Das letzte hingegen nicht.
    Daraus jetzt aber abzuleiten, dass Super Mario ein schwereres Spiel ist als eines mit Speicherfunktion ist aber doch etwas weit her geholt, oder nicht? Wirklich anspruchsvoll ist doch keines Der Super Mario-Levels.

    Es gab übrigens auch "damals" schon Spiele, die lachhaft einfach waren. Wario World (GB) habe ich z.B. im ersten Versuch geschafft. An Mystic Quest habe ich mir hingegen stellenweise die Zähne ausgebissen, und das obwohl es doch ne Speicherfunktion hat. ;)

  10. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: violator 06.04.14 - 14:16

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man herausbekommt wie es geht und
    > das nötige Geschick hat, dann klappt es.

    Es gab genug Spiele, die man nicht durch Geschick schaffen konnte, sondern nur durch Glück. Z.b. die wo die Gegner nur per Zufall herumlaufen und nicht nach irgendeinem System, das man analysieren kann und man dann immer wieder eingekesselt wird (Fire Ant, Bagitman). Das kann man auch mit Geschick und Vorausdenken nicht lösen.

    Oder welche mit schlecht designten Stellen. Ganz am Ende von Monty on the Run gibts ne Stelle, wo man in nem Auto über Wasserbecken springen muss, da ist die Steuerung aber so dermaßen schwammig und ungenau, dass man da kaum Chancen hat. Das blöde ist, die Stelle kommt erst kurz vor Schluss des ganzen Spiels. Da ist also nicht viel mit üben. Geschafft hab ich die Stelle auch nur aufm Emulator mit Geschwindigkeit -50%.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.14 14:17 durch violator.

  11. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: DIO 06.04.14 - 16:17

    Zur Korrektur, ich fühle mich falsch verstanden: Dark Souls ist für mich fair, die alten Spiele waren es teilweise eben nicht ;)

  12. Re: Spiele vor 20 Jahren

    Autor: TheUnichi 07.04.14 - 10:54

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unfair heißt bei mir, das Spiel
    > bietet Situationen auf, in denen der Spieler nicht gewinnen kann. Das habe
    > ich nie erfahren.

    D3 kurz nach Release, Inferno, Elite-Mobs mit 3 Slaves im permanenten Gott-Modus. Das war wirklich geil.

    Auch richtig Spaß macht FIFA13/14, gescriptete Spielabläufe, da wird entschieden "Der Gegner macht in 2 Minuten definitiv ein Tor" und du kannst machen was du willst, du kannst der größte FIFA-Pro sein, das Ding geht einfach rein

  13. Re: Contra™

    Autor: Eckstein 07.04.14 - 13:40

    Contra™ aka Super Probotector™
    Das hatten wir früher auf dem SNES "mal eben" durchgezockt.
    Heute reicht es mit Glück gerade durch den ersten Level.
    Völlig verweichlicht, q.e.d. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  3. Enerthing GmbH, Leverkusen
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45