Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Settop-Box: Google arbeitet…

Google sollte sich um eigene Inhalte kümmern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google sollte sich um eigene Inhalte kümmern

    Autor: furanku1 06.04.14 - 16:26

    Google scheut eigene Inhalte wie der Teufel das Weihwasser und möchte die Inhalte quasi geschenkt bekommen um dann von den damit erzielten Umsätzen den Produzenten und Machern großzügig ein paar Brotkrumen hinzuwerfen. Das lassen die Studios aber nicht mit sich machen und solange werden Googles TV-Versuche scheitern, wie die vorigen Versuche ja schon gezeigt haben. Mit Unboxing- und Menthos&Coke-Videos lässt sich nun mal kein Geld machen, da stösst Googles Geschäftsmodell an seine Grenzen.

  2. Re: Google sollte sich um eigene Inhalte kümmern

    Autor: robinx999 06.04.14 - 18:11

    Glaube ehrlich gesagt nicht das sie so schnell eigene Inhalte haben. Aber im Playstore bieten sie ja jetzt schon Filme an. Bei Musik haben sie auch schon eienn Streaming dienst
    Und da sie ja 30% von App käufen bekommen kann google wohl auch damit leben wenn es eigentlich andere Anbieter hinter den Filmen stehen. Google sollte eigentlich nur noch dazu übergehen auch Abos mit Geschenkkarten bezahlbar zu machen und alles währe gut (funktioniert beim Mobiltelefon ja auch wenn man kein Guthaben mehr auf der Karte hat wird die Mobilflatrate beendet, hat man guthaben wird das guthaben dadurch verringert) und ich verstehe bis heute nicht warum man keine Abos (die man zum Monatsende kündigen kann) nicht mit guthaben geld abschließen kann.

  3. Re: Google sollte sich um eigene Inhalte kümmern

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.14 - 20:10

    furanku1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google scheut eigene Inhalte wie der Teufel das Weihwasser und möchte die
    > Inhalte quasi geschenkt bekommen um dann von den damit erzielten Umsätzen
    > den Produzenten und Machern großzügig ein paar Brotkrumen hinzuwerfen. Das
    > lassen die Studios aber nicht mit sich machen und solange werden Googles
    > TV-Versuche scheitern, wie die vorigen Versuche ja schon gezeigt haben.
    > Mit Unboxing- und Menthos&Coke-Videos lässt sich nun mal kein Geld machen,
    > da stösst Googles Geschäftsmodell an seine Grenzen.

    Was meinst du? Eigene Produktionen? Das wäre Unsinn...

    Oder meinst du Content-Anbieter ... so wie Google es bereits ist mit dem Playstore, dem Musik-Streaming, Youtube?

  4. Re: Google sollte sich um eigene Inhalte kümmern

    Autor: furanku1 06.04.14 - 20:32

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was meinst du? Eigene Produktionen? Das wäre Unsinn...
    >
    > Oder meinst du Content-Anbieter ... so wie Google es bereits ist mit dem
    > Playstore, dem Musik-Streaming, Youtube?

    Google wird nicht darum herum kommen auch in die Content-Produktion einzusteigen, wie es Steve Jobs mit Pixar und Disney getan hat, und damit bei iTunes einen großen Vorteil gegenüber dem doch dünnen Angebot des Play-Stores herausgeholt hat. Im Zweifel zeigen die Studios und Labels Google die kalte Schulter, das sollte man doch bei Google aus dem letzten Google-TV-Flop gelernt haben.

    Um es mal mit Bill Clinton zu sagen: It's the content, stupid!

  5. Re: Google sollte sich um eigene Inhalte kümmern

    Autor: Chronos 07.04.14 - 09:42

    Naja was heißt scheitern, der Chromecast ist/war ein hit in den USA und geht weg wie sonst nichts (keine Ahnung wie es hier ist, habe aber auch einen). Dass das nicht direkt Google TV ist, weiß ich auch aber vergleichbar dann doch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. OSRAM GmbH, München
  4. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21