1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steve Wozniak…

Re: Etwas weniger Design würde Apple gut tun

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Etwas weniger Design würde Apple gut tun

Autor: fabigg 08.04.14 - 02:08

Als Mac und Androiduser kann ich, ich folgendes sagen: Macs sind spitze, als Rechner sind sie meist schwach aber alles ist bis ins extremste angepasst was viel ausmacht. OSX ist geil schnell flüssig und wenn was läuft dann läuft es richtig, aber manches eben nicht. Es stürzt auch schon mal ab aber ein mal in 2 Monaten das gönne ich Ihm auch (27"iMac) machte mein Linux/Win Desktop auch so. Für mich kann er alles was ich aus Windows/Linux brauche in einem schicken Kleid OS und Rechner. Aber oft ist kann das Design auch ein Nachteil. Auch wenn der Ottonormal-User nicht repariert oder aufrüstet, und Mac zugegebenerweise selten kaputt geht .an sollte es können. BESONDERS beim Mac Pro der zugegebner-weise ein Schmuckstück ist aber für den Profi ein Albtraum. Ich kann auch kein 17" Notebook haben wenn ich es haben will oder ein BlueRay Laufwerk.

iOS lehne ich komplett ab. Es ist verschachtelt, hat keine Widgets, ist restriktiv und leitet den User nicht sonder bevormundet ihn. Es ist einfach aber nicht genial. WindowsPhone ist viel intuitiver, Android viel vielseitiger und bietet die Möglichkeit ganz simpel zu sein - in einem Ökosystem eingebettet, ohne weniger komfortabler oder komplizierter zu sein. Wer einmal ein Nexus in der Hand hatte weiß was ich meine. Und GoogleNow sagt mir was ich wissen will bevor ich Siri gefragt habe ;)

Mein Fazit ist: Technologie sollte Möglichkeiten bieten und nicht Wege asphaltieren auf denen der User zu gehen hat. Design ist eine tolle Sache aber es sollte bei Technologie noch der Funktion folgen und nicht umgekehrt. Apple hat sich gewandelt aus dem Technologieführer ist ein Premium-Designschmiede geworden. Klar sind die Produkte hochwertig und raffiniert, aber auch sehr Beschränkt in ihren Möglichkeiten.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Etwas weniger Design würde Apple gut tun

Knorpe | 07.04.14 - 18:29
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

halfzware | 07.04.14 - 20:45
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

profi-knalltüte | 07.04.14 - 21:11
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

Sander Cohen | 08.04.14 - 02:54
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

Its_Me | 07.04.14 - 21:21
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

KruemelMonster | 07.04.14 - 21:31
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

Its_Me | 07.04.14 - 22:12
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

0xenwumme | 07.04.14 - 23:53
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

raumundzeit | 08.04.14 - 00:23
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple gut tun

fabigg | 08.04.14 - 02:08
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

Sander Cohen | 08.04.14 - 02:58
 

Re: Etwas weniger Design würde Apple...

Anonymer Nutzer | 08.04.14 - 05:29

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Solution Architekt PLM (w/m/d)
    Dassault Systèmes Deutschland GmbH, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg, Berlin (Home-Office)
  2. Spezialist (m/w/d) digitale Format- / Modulentwicklung
    AOK Bayern - Die Gesundheitskasse, Bayern
  3. IT Solutions Engineer Backend-Entwicklung (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Sales Management Support (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.299€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Google Pixel 6 128GB für 649€, Google Pixel 6 Pro 128GB für 899€)
  3. (u. a. Samsung Odyssey G3 24 Zoll Full HD 144Hz für 169€)
  4. (u. a. Winkelschleifer GWS 22-230 JH für 84,69€, digitales Ortungsgerät GMS 120 mit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
Probefahrt mit BMW i4 M50
Für mehr Freude am Fahren

Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
  2. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader
  3. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich

Neue Tile-Tracker im Test: Schlüssel finden leicht gemacht
Neue Tile-Tracker im Test
Schlüssel finden leicht gemacht

Tiles neue Tracker haben eine größere Bluetooth-Reichweite und sind wasserfest. Die Fernortung braucht Zeit, funktioniert aber - zumindest in der Stadt.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Programmiersprache Julia: Wie Python, nur schneller
    Programmiersprache Julia
    Wie Python, nur schneller

    Julia spielt heute kaum eine Rolle, dabei überholt sie nicht nur im Wortsinn Python als Programmiersprache in Wissenschaft und Datenanalyse.
    Von Miroslav Stimac

    1. Programmiersprachen Durchstarten mit D
    2. Microsoft Power Fx Low Code mit natürlicher Sprache generieren
    3. Ole-Johan Dahl und Kristen Nygaard Die Erfinder der objektorientierten Programmierung

    1. Non-Fungible Animals: Naturschutzorganisation WWF verkauft NFT-Kunst
      Non-Fungible Animals
      Naturschutzorganisation WWF verkauft NFT-Kunst

      Die Naturschutzorganisation WWF will auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam machen und nutzt dazu den Hype um digitale Blockchain-Kunst.

    2. Integral: Esa-Satellit durch Notfalleinsatz gerettet
      Integral
      Esa-Satellit durch Notfalleinsatz gerettet

      Bei der Esa kam es im September zu einer Rettungsaktion. Der Satellit Integral hatte angefangen, sich unkontrolliert zu drehen.

    3. Silifuzz: Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler
      Silifuzz
      Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

      Elektrische Defekte in CPUs können Daten und Ergebnisse beeinflussen, ohne dass dies zunächst auffällt. Google sucht diese nun per Fuzzing.


    1. 14:27

    2. 13:33

    3. 13:14

    4. 12:59

    5. 12:44

    6. 12:30

    7. 12:00

    8. 11:44