Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro 3D Printer: 3D-Drucker für…

mehr plastik braucht die welt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mehr plastik braucht die welt

    Autor: neocron 08.04.14 - 10:43

    ich meine, weer solch einen 3d drucker fuerbestimmte mechanische loesungen benoetigt, dort kann ich es verstehen, aber auch dann ist es kaum noetig einen solchen druckr privat zu kaufen.
    Aber die ganzen haesslichen deko-modelle, die man ueberall sieht, das "rumgespiele", kann man ja wohl auch stecken lassen. Existiert nicht schon genug plastik auf der welt?

  2. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.04.14 - 10:46

    Schimpfst du auch mit Kindern, die Papierflieger basteln? Sterben ja wohl schon genug Bäume ;-)

    Wer weiß denn, ob wir dem 3D-Druck nicht mal eine grandiose, weltverändernde Erfindung von einem Hobbybastler verdanken werden?

  3. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: TheAerouge 08.04.14 - 10:59

    Schönes Herzklappen Implantat aus dem 3D Drucker? ;-)

    Kunststofffüllungen für Zähne?

    Da geht sicher einiges, sobald die Technologie ausgereifter ist. Dafür muss sie aber Verbreitung finden.

  4. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: wmayer 08.04.14 - 11:01

    Das soll man dann privat machen?

  5. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: neocron 08.04.14 - 11:12

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schimpfst du auch mit Kindern, die Papierflieger basteln? Sterben ja wohl
    > schon genug Bäume ;-)
    Kinder koennen es meist nicht besser wissen.
    Wenn diese allerdings bewusst Papier nehmen, und nicht plastik, ist alles gut, letzteres ist naemlich ein Problem!
    Ersteres weniger!

  6. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: neocron 08.04.14 - 11:14

    bisher sehe ich nicht dergleichen, ich sehe hasenfiguren, skurrile skulpturen, tischdeckchen, ...
    privat wird dies mit sicherheit nicht kommen.
    Und ich habe nirgends gesagt, dass 3D drucker generell quatsch sind, sondern dass viele einen privat moechten kann nicht foerderlich sein, ...
    metalldrucker waeren etwas anderes, aber plastik ... riesen ding!

  7. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: Twoface87 08.04.14 - 11:16

    Es wird vermutlich nicht privat gemacht werden, aber irgendwie müssen sich die dinger doch verbreiten.
    Mit der Verbreitung kommen dann auch nach und nach neue Techniken und andere Materialien(nicht nur Kunststoff).
    Vielleicht haben wir in 10 Jahren alle Metall-3D-Drucker zu Hause stehen ;-)

  8. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: smonkey 08.04.14 - 11:25

    TheAerouge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kunststofffüllungen für Zähne?

    Füllungen wohl weniger, da diese wie der Name schon sagt "gefüllt" werden.

    Und computergesteuerten Zahnersatz gibt es bereits mittel CAD/CAM Technik:
    http://de.wikipedia.org/wiki/CEREC

  9. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: Hotohori 08.04.14 - 14:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schimpfst du auch mit Kindern, die Papierflieger basteln? Sterben ja
    > wohl
    > > schon genug Bäume ;-)
    > Kinder koennen es meist nicht besser wissen.
    > Wenn diese allerdings bewusst Papier nehmen, und nicht plastik, ist alles
    > gut, letzteres ist naemlich ein Problem!
    > Ersteres weniger!

    Stimmt, ein Papierflieger aus Plastik ist echt ein "Problem". ;)

  10. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: Hotohori 08.04.14 - 14:12

    Es muss ja nicht Plastik sein, gibt ja auch schon 3D Drucker, die andere Materialien drucken können.

  11. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: kawahori 08.04.14 - 14:24

    Das wird auch Privat gemacht, gerade wenn es keinen Zugang zu erschwinglichen Produkten gibt, das beste Beispiel ist die Robohand auf Thingiverse http://www.thingiverse.com/thing:44150
    Die wurde Privat entwickelt und wird auf den FDM Druckern hergestellt.

  12. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: neocron 08.04.14 - 15:17

    :P

  13. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: neocron 08.04.14 - 16:16

    dann haette ich auch weniger ein Problem. Ich meine Deko quatsch ist schon fraglich, wenn es exzessiv zelebriert wird, aber dann auch noch aus plastik ...
    Sicherlich waere metall oder andere recyclebare materialien besser

    meine Frage ist eher, muss es denn immer sein ...
    also speziell irgend welcher grottiger palstikdekomist ...

  14. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: marsupilami72 08.04.14 - 16:30

    Wo ist das Problem?

    ABS lässt sich hervorragend recyceln, und PLA ist sogar biologisch abbaubar.

  15. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: neocron 09.04.14 - 11:30

    es waere ja auch noch huebscher, wenn es sich nicht recyclen liesse.
    DIe frage ist, muss es denn sein, wenn der hauptgrund dafuer duemmliche Dekoartikel sind!?
    Die laeden stehen voll mit Schund den keiner kauft, und wenn er gekauft wird, der die meiste Zeit nur unnuetz rumsteht! (mal abgesehen von der Aesthetik)
    Es ist fuer mich schon nicht nachvollziehbar, warum man fotos unbedingt ausdrucken muss in der modernen Zeit, Fotobuecher, die 99% der Zeit rumstehen, jetzt wird das ganze auch noch auf 3D Modelle erweitert, die teurere Rohstoffe benoetigen.
    Ich kann verstehen, wenn es anbieter von 3D Druck diensten gibt, klar gibt es auch Anwendungen, wo dies nuetzlich ist, keine Frage.
    Aber ich bezweifle, dass die meisten, die einen 3D drucker unbedingt haben moechten, tatsaechlich funktionale Elemente damit herstellen, sondern wohl eher aesthetischen kram, den es sonst auch zu kaufen gaebe.
    Ich hinterfrage nicht den Nutzen von 3D Druckern, auch hinterfrage ich nicht die Hobbies, aber sobald ich 3D drucker sehe, und Reviews, etc. sind es irgend welche nutzlosen Modelle, die dort gedruckt werden, die obendrein voller fehler sind bzw. von minderer Qualitaet.
    Also mal herunterkondensiert:
    meint man wirklich, es gaebe mehr "funktionale" Nutzer der 3D drucker, als diejenigen, die reine "aesthetische" Gruende haben (was ich hier etwas degradierend als unnuetz bezeichne)?

  16. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: gadthrawn 09.04.14 - 13:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist fuer mich schon nicht nachvollziehbar, warum man fotos unbedingt
    > ausdrucken muss in der modernen Zeit, Fotobuecher, die 99% der Zeit
    > rumstehen, j

    Ein gedrucktes Foto hält ... Jahrzehnte bis Jahrhunderte.

    Eine gebrannte DVD kann nach 2 Jahren Müll sein. (Wenn es die Lesegeräte in 30 Jahren überhaupt noch gibt)

    Festplatten + Backups etc.pp. sind keine Langzeitspeicher.

    Momentan sind wir in einer echten Problemzeit. Es werden immer mehr Daten erzeugt - aber die Speicherung ist immer unsicherer. Facebook hat es so gelöst: Alles alte wandert auf immer langsamere, unsichere Speicher. Ist der irgendwann nicht zugreifbar - kein Problem - Altdaten werden bei Ihnen selten genutzt. Dann fehlt halt irgendwas.

    Nehmen wir mal an du wirst älter. Irgendwann bekommst du Kinder, machst Photos, Videos,... Dann wirst du weiter älter. Du kommst in das Alter, in dem wieder mehr angesehen wird. Photos aus der Jugend. Erklären der Enkel wer den die Oma/der Opa war - mit heutigen Datenträgern kann man da nicht viel anstellen.

    Momentan tust du vieles als unnütze Deko ab.

    >Die laeden stehen voll mit Schund den keiner kauft, und wenn er gekauft wird, der die meiste Zeit nur unnuetz rumsteht!

    1. Wenn es niemand kauft, liegt es meistens dran, dass es nicht das ist, was jemand sucht. Ich hab z.B. nachdem bei meinem Knoblauchschneider (geniales Ding, schneidet tolle Würfel ohne dass man nach Knoblauch riecht) ein Ring gebrochen ist (danach unnütz) bisher noch keinen passenden Ersatz gefunden. Gibt halt hauptsächlich Pressen.
    2. Fasst alles steht die meiste Zeit unnütz rum. Hast du ein Sofa? Warum? kannst doch auch dein Bett benutzen, wenn du sitzen oder liegen willst. Mehr wie ein Raum? Wozu? Hast du mehr wie ein Kleidungsstück pro Körperteil? Ein Auto? Bist du mal verreist? Liegt eigentlich alles die meiste Zeit irgendwo ungenutzt rum oder verbraucht Ressourcen ohne großen Nutzen, oder? Hast du Tapeten? Braucht man nicht. Gestrichene Wände? Unnütze Deko. Teppich/Parkett oder Laminat? Unnütze Deko. Heizung? Unnütz- Zieh dich wärmer an. Ein Herd? Wie viel Minuten pro Tag nutzt du den? Warmes und kaltes Wasser? Da reicht doch ein Bach und eine Höhle wenn es regnet. Da brauchst du auch weniger Ressourcen. Deine Höhle, eine Kombi-Decke-Umhang - und fertig bist du gerüstet für etliche Tage. Alles andere ist unnütz.
    Merkst du was?
    Du hast vieles, was man nicht unbedingt zum Leben braucht, was Leben aber annehmlicher macht. Deko (sei es Tapete, Anstrich, Bilder, oder meinetwegen Figuren) ist etwas, was Wohnen heimeliger macht.

    >Rohstoffe wie Holz zb. ist fuer Deko dann doch wesentlich schicker, und obendrein nicht ganz so ein schmerz im hintern, wenn man es los werden moechte! oder?

    Meinen Geschmack trifft Holz auch mehr. Aber Holz ist auch kein endloser Rohstoff. Gerade Billigholz ala Ikea hat große Probleme mit der Herkunft, und wo was dafür gerodet wird. Wenn jemand bei mir die Treppe ansieht und dann darauf kommt, dass das Eiche ist und nach Kosten fragt trifft ihn meist der Schlag. Ist für den dann unnütze Deko - Beton ist billiger. (Lustigerweise kosten Echtholznachtkästen dann sogar weniger als die "Billig"teile)

    Aber je nach Anbau ist Holz bedenklich. Und mit was wurde es behandelt?

    Aluminium ist recht energieaufwendig udn landet sehr häufig nicht mal im gelben Sack.

  17. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: neocron 09.04.14 - 16:54

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein gedrucktes Foto hält ... Jahrzehnte bis Jahrhunderte.
    ein digitales auch
    >
    > Eine gebrannte DVD kann nach 2 Jahren Müll sein. (Wenn es die Lesegeräte in
    > 30 Jahren überhaupt noch gibt)
    >
    > Festplatten + Backups etc.pp. sind keine Langzeitspeicher.
    ein einfach zu behebendes problem ... einmal aller 5 jahre umkopieren ... da hat man mit dem hochheben und abstauben der buecher mehr zeit verbraten in der gleichen zeit!

    > Momentan sind wir in einer echten Problemzeit. Es werden immer mehr Daten
    > erzeugt - aber die Speicherung ist immer unsicherer. Facebook hat es so
    > gelöst: Alles alte wandert auf immer langsamere, unsichere Speicher. Ist
    > der irgendwann nicht zugreifbar - kein Problem - Altdaten werden bei Ihnen
    > selten genutzt. Dann fehlt halt irgendwas.
    richtig, wir sollten lieber ganze zimmer zu archiven umfunktionieren!

    > Nehmen wir mal an du wirst älter. Irgendwann bekommst du Kinder, machst
    > Photos, Videos,... Dann wirst du weiter älter. Du kommst in das Alter, in
    > dem wieder mehr angesehen wird. Photos aus der Jugend. Erklären der Enkel
    > wer den die Oma/der Opa war - mit heutigen Datenträgern kann man da nicht
    > viel anstellen.
    ich habe kein problem damit, 2 moderne festplatte (obendrein noch gebraucht gekauft) halten jegliche bilder, videos, dokumente und sonstige informationen zu meinem Leben, schoen sortiert, und absolut platzsparend ...

    > Momentan tust du vieles als unnütze Deko ab.
    ich halte es fuer unnuetze deko, das ist richtig. Dass jeder dort andere Ansichten hat, verstehe ich, ich will niemandem verbieten dekokram aufzustellen, ich moechte lediglich animieren mal darueber nachzudenken, was evtl. wirklich noetig ist!

    > 1. Wenn es niemand kauft, liegt es meistens dran, dass es nicht das ist,
    > was jemand sucht. Ich hab z.B. nachdem bei meinem Knoblauchschneider
    > (geniales Ding, schneidet tolle Würfel ohne dass man nach Knoblauch riecht)
    > ein Ring gebrochen ist (danach unnütz) bisher noch keinen passenden Ersatz
    > gefunden. Gibt halt hauptsächlich Pressen.
    ein knoblauchschneider? echt?
    ich habe 3 messer, 2 teller, ne hand voll tassen!

    > 2. Fasst alles steht die meiste Zeit unnütz rum. Hast du ein Sofa? Warum?
    nein, habe ich nicht, been aus besagtem grund! ich habe einen tisch (einen schreibtisch um genau zu sein) einen stuhl (japp, einen einzigen!) und ein bett, welches notfalls zum sofa werden kann!
    Jedoch waere bei bestimmten leuten ein Sofa mehr als 2 std. taeglich in Gebrauch!? das ist doch alles andere als unnuetz!?

    > kannst doch auch dein Bett benutzen, wenn du sitzen oder liegen willst.
    tu ich auch!

    > Mehr wie ein Raum? Wozu?
    habe ich, jedoch ist der 2. raum gleichzeitig flur,

    > Hast du mehr wie ein Kleidungsstück pro
    > Körperteil?
    naturelich, ich wasch doch nicht jeden tag 5 klamottenteile!
    ich habe genuegend um eine Woche durchzuhalten, und es wird getragen, bis es unertraeglich wird (qualitativ, nicht modisch)
    2 paar schuhe, + 1 paar welches aus dummer konvention von der gesellschaft benoetigt wird!

    > Ein Auto?
    jupp, unentberlich, da mir oeffentliche verkehrsmittel keinen zumutbaren transport bereitstellen koennen (zumutbar heisst weniger als das doppelte der zeit einer autofahrt, zu aehnlichen und nicht hoeheren preisen!)
    Auto ist gebraucht, 300k km runter.

    > Bist du mal verreist? Liegt eigentlich alles die
    > meiste Zeit irgendwo ungenutzt rum oder verbraucht Ressourcen ohne großen
    > Nutzen, oder?

    > Hast du Tapeten?
    nein
    > Braucht man nicht. Gestrichene Wände?
    japp, wurde vom vermieter weiss gestrichen ...
    ich habe kein bild an der wand, keine blumen, keine deko

    > Unnütze Deko. Teppich/Parkett oder Laminat?
    laminat und teppich. ersteres ist einfach zu reinigen, letzteres ist eine notwendigkeit, damit der buerostuhl, der darauf ist, nicht rollt.

    > Unnütze Deko. Heizung? Unnütz-
    eine HEizung ist unnuetz?
    im sommer gebe ich dir recht, im winter, jedoch
    > Zieh dich wärmer an. Ein Herd? Wie viel Minuten pro Tag nutzt du den?
    ich nutze ihn ueberhaupt!
    das ist doch der unterschied zur deko!
    es wird GENUTZT!

    > Warmes und kaltes Wasser? Da reicht doch ein Bach und eine Höhle wenn es
    > regnet. Da brauchst du auch weniger Ressourcen. Deine Höhle, eine
    > Kombi-Decke-Umhang - und fertig bist du gerüstet für etliche Tage. Alles
    > andere ist unnütz.
    > Merkst du was?
    ja, dass du nutzen, und rumstehen versuchst zu vergleichen!
    du stellst einen funktionalen nutzen, mit einem esoterischen Nutzen auf eine Stufe!
    jeder hat natuerlich eine eigene Grenze, eigene Praeferenzen und individuelle Nutzen, die sie erfahren, aber wenn es um dekoration geht, wird es dann sehr sehr duenn!

    > Du hast vieles, was man nicht unbedingt zum Leben braucht, was Leben aber
    > annehmlicher macht. Deko (sei es Tapete, Anstrich, Bilder, oder meinetwegen
    > Figuren) ist etwas, was Wohnen heimeliger macht.
    Es ist doch relativ einfach: was waeren die Wechselkosten fuer eine Alternative!
    Was waere zu ertragen und zumutbar, wenn eine Sache nicht existiert!
    Frieren ohne heizung? schwer zu ertragen ... aber wenn die haessliche hasenskulptur aus dem 3d Drucker nicht im Regal steht, was waere da zu "ertragen"?
    Depression? wohl kaum!
    ich sage niemanden worauf er verziechten soll, ich sage lediglich, man sollte sich etwas gedanken darueber machen!
    glaub mir, du moechtest mit mir sicherlich keinen Vergleich ansetzen, was meine verschwendung in jeglicher Hinsicht angeht. Ich habe nichteinmal eigenes werkzeug sondern teile es mit mehreren leuten!

    > Meinen Geschmack trifft Holz auch mehr. Aber Holz ist auch kein endloser
    > Rohstoff.
    > Gerade Billigholz ala Ikea hat große Probleme mit der Herkunft,
    > und wo was dafür gerodet wird. Wenn jemand bei mir die Treppe ansieht und
    > dann darauf kommt, dass das Eiche ist und nach Kosten fragt trifft ihn
    > meist der Schlag. Ist für den dann unnütze Deko - Beton ist billiger.
    > (Lustigerweise kosten Echtholznachtkästen dann sogar weniger als die
    > "Billig"teile)
    holz ist aber einfacher zu handhaben und bereitzustellen als andere Stoffe!


    > Aber je nach Anbau ist Holz bedenklich. Und mit was wurde es behandelt?
    gleiche fragen stehen auch bei allen anderen materialien, und kunststoffen im raum, oder?
    daran aendert sich naturlich nichts, lediglich daran, dass beim holz eine entsorgung einfacher gestaltet werden kann!

    > Aluminium ist recht energieaufwendig udn landet sehr häufig nicht mal im
    > gelben Sack.
    das ist richtig, dafuer ist es effizient zu recyclen!
    war auch nur ein vorschlag, eben wegen dieser eigenschaft!

    die hauptfrage fuer mich an andere ist immer noch, muss es denn wirklich immer sein?
    nirgends habe ich 3d drucker generell als nutzlos dargestellt, sondern lediglich die berichteten szenarien in frage gestellt, die zu oft (meiner MEinung nach) irgend welche modelle darstellen, die nichteinmal huebsch genug gelangen um sie irgend wo hinzustellen!
    Um mal ein ersatzteil zu fertigen, benoetigt man keinen 3D drucker daheim!
    Ich bin der MEinung ein Drucker gehoere in Mehrfamilienhaeusern in den keller zur gemeinsamen Nutzung!
    in so vielen haushalten steht ein geraet voellig ungenutzt nur rum. Aehnliches gilt fuer scanner, teils waschmaschinen, werkzeug, gartengeraete, ...

    ich schneide damit wahrscheinlich eher ein generelles Problem an, und lasse es halt jetzt etwas an dem 3D drucker hype aus, das mag wohl sein, aber denoch halte ich es fuer angemessen zumindest zu hinterfragen!

  18. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: gadthrawn 10.04.14 - 09:08

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ein gedrucktes Foto hält ... Jahrzehnte bis Jahrhunderte.
    > ein digitales auch

    Aus 2 Gründen - nein
    1. die Haltbarkeit der Speichermedien
    2. die Formate.
    Ich habe noch alte Bild-CDs. Und alte Grafiken.
    Formate ändern sich über die Jahre. Du kannst keine Ahnung haben, ob in 10 Jahren noch die meisten Programme sagen wir JPeg unterstützen (mit den jetzigen Kompressionen) - oder ob irgendein Next Big Thing in 2 Jahren die Hersteller größtenteils auf etwas anderes wechseln läßt.

    Glaubst du nicht?
    Deluxe Paint war lange Maß der Dinge (wurde auch verwendet, um Grafiken für sehr bekannte Spiele ala Monkey Island oder Musikvideos zu erzeugen). Probier heutzutage mal, eine alte Deluxe Paint Datei zu öffnen, selbst wenn das Format noch in Ordnung wäre.

    > > Eine gebrannte DVD kann nach 2 Jahren Müll sein. (Wenn es die Lesegeräte
    > in
    > > 30 Jahren überhaupt noch gibt)
    > >
    > > Festplatten + Backups etc.pp. sind keine Langzeitspeicher.
    > ein einfach zu behebendes problem ... einmal aller 5 jahre umkopieren ...
    > da hat man mit dem hochheben und abstauben der buecher mehr zeit verbraten
    > in der gleichen zeit!

    1. Woher weißt du dass die wirklich 5 Jahre hält? Gerade wenig genutzte können nahc Jahren beim Anfahren Probleme haben.
    2. Ist das Papier dann wohl energieeffizienter herzustellen wie deine 5 Jahre Platte (kopierst du wirklich um?)
    3. Können beim Kopieren Bitfehler vorkommen. da gab es mal einen netten ct' Artikel drüber.

    > > Momentan sind wir in einer echten Problemzeit. Es werden immer mehr
    > Daten
    > > erzeugt - aber die Speicherung ist immer unsicherer. Facebook hat es so
    > > gelöst: Alles alte wandert auf immer langsamere, unsichere Speicher. Ist
    > > der irgendwann nicht zugreifbar - kein Problem - Altdaten werden bei
    > Ihnen
    > > selten genutzt. Dann fehlt halt irgendwas.
    > richtig, wir sollten lieber ganze zimmer zu archiven umfunktionieren!

    Ganze Häuser - die nennen wir dann Bibliothek. Bücher haben kein Formatproblem. (Probier mal Bücher die für den 10 Jahre alten ebookman-FUB Format zu lesen - damals verbreitet, offen spezifiziert - heute tot. Das kann auch ganz schnell bei anderen Formaten passieren. Mobi geht nur noch so halb seit amazon das aufgekauft und in das kindle Format umgestaltet hat. Auch amazon kann pleite gehen. (Vor 20 Jahren hätte dir niemand geglaubt, dass Quelle pleite geht oder IBM keine Rechner mehr herstellt).

    > > Nehmen wir mal an du wirst älter. Irgendwann bekommst du Kinder, machst
    > > Photos, Videos,... Dann wirst du weiter älter. Du kommst in das Alter,
    > in
    > > dem wieder mehr angesehen wird. Photos aus der Jugend. Erklären der
    > Enkel
    > > wer den die Oma/der Opa war - mit heutigen Datenträgern kann man da
    > nicht
    > > viel anstellen.
    > ich habe kein problem damit, 2 moderne festplatte (obendrein noch gebraucht
    > gekauft) halten jegliche bilder, videos, dokumente und sonstige
    > informationen zu meinem Leben, schoen sortiert, und absolut platzsparend
    > ...

    Wie gesagt: Haltbarkeit: die Platten können von einem auf den anderen Tag futsch sein. Dein REchner kann einen anderen Anschluss bekommen (Relativ schnellen wechsel von IDE auf SATA mitbekommen?)

    > > Momentan tust du vieles als unnütze Deko ab.
    > ich halte es fuer unnuetze deko, das ist richtig. Dass jeder dort andere
    > Ansichten hat, verstehe ich, ich will niemandem verbieten dekokram
    > aufzustellen, ich moechte lediglich animieren mal darueber nachzudenken,
    > was evtl. wirklich noetig ist!
    >
    > > 1. Wenn es niemand kauft, liegt es meistens dran, dass es nicht das ist,
    > > was jemand sucht. Ich hab z.B. nachdem bei meinem Knoblauchschneider
    > > (geniales Ding, schneidet tolle Würfel ohne dass man nach Knoblauch
    > riecht)
    > > ein Ring gebrochen ist (danach unnütz) bisher noch keinen passenden
    > Ersatz
    > > gefunden. Gibt halt hauptsächlich Pressen.
    > ein knoblauchschneider? echt?
    Ja, wie gesagt, funktionierte toll. Schnittgut könnte man direkt im unteren Teil luftdicht verstauen.

    > ich habe 3 messer, 2 teller, ne hand voll tassen!
    >
    > > 2. Fasst alles steht die meiste Zeit unnütz rum. Hast du ein Sofa?
    > Warum?
    > nein, habe ich nicht, been aus besagtem grund! ich habe einen tisch (einen
    > schreibtisch um genau zu sein) einen stuhl (japp, einen einzigen!) und ein
    > bett, welches notfalls zum sofa werden kann!
    > Jedoch waere bei bestimmten leuten ein Sofa mehr als 2 std. taeglich in
    > Gebrauch!? das ist doch alles andere als unnuetz!?

    Und doch ist es die meiste Zeit des Tages nicht in Benutzung, oder?

    > > kannst doch auch dein Bett benutzen, wenn du sitzen oder liegen willst.
    > tu ich auch!
    Und doch ist es die meiste Zeit des Tages nicht in Benutzung, oder?

    > > Mehr wie ein Raum? Wozu?
    > habe ich, jedoch ist der 2. raum gleichzeitig flur,
    >
    > > Hast du mehr wie ein Kleidungsstück pro
    > > Körperteil?
    > naturelich, ich wasch doch nicht jeden tag 5 klamottenteile!
    > ich habe genuegend um eine Woche durchzuhalten, und es wird getragen, bis
    > es unertraeglich wird (qualitativ, nicht modisch)
    > 2 paar schuhe, + 1 paar welches aus dummer konvention von der gesellschaft
    > benoetigt wird!
    >
    > > Ein Auto?
    > jupp, unentberlich, da mir oeffentliche verkehrsmittel keinen zumutbaren
    > transport bereitstellen koennen (zumutbar heisst weniger als das doppelte
    > der zeit einer autofahrt, zu aehnlichen und nicht hoeheren preisen!)
    > Auto ist gebraucht, 300k km runter.
    >
    > > Bist du mal verreist? Liegt eigentlich alles die
    > > meiste Zeit irgendwo ungenutzt rum oder verbraucht Ressourcen ohne
    > großen
    > > Nutzen, oder?
    >
    > > Hast du Tapeten?
    > nein
    > > Braucht man nicht. Gestrichene Wände?
    > japp, wurde vom vermieter weiss gestrichen ...
    > ich habe kein bild an der wand, keine blumen, keine deko
    >
    > > Unnütze Deko. Teppich/Parkett oder Laminat?
    > laminat und teppich. ersteres ist einfach zu reinigen, letzteres ist eine
    > notwendigkeit, damit der buerostuhl, der darauf ist, nicht rollt.

    Stichwort Hartbodenrollen. Einfach zu reinigen ist auch Beton.

    > > Unnütze Deko. Heizung? Unnütz-
    > eine HEizung ist unnuetz?
    > im sommer gebe ich dir recht, im winter, jedoch
    > > Zieh dich wärmer an. Ein Herd? Wie viel Minuten pro Tag nutzt du den?
    > ich nutze ihn ueberhaupt!
    > das ist doch der unterschied zur deko!
    > es wird GENUTZT!

    Eine Dekovase wird für Blumen genutzt.
    Geschmackvolle Bilder zur Werbung des anderen Geschlechts.

    > > Warmes und kaltes Wasser? Da reicht doch ein Bach und eine Höhle wenn es
    > > regnet. Da brauchst du auch weniger Ressourcen. Deine Höhle, eine
    > > Kombi-Decke-Umhang - und fertig bist du gerüstet für etliche Tage. Alles
    > > andere ist unnütz.
    > > Merkst du was?
    > ja, dass du nutzen, und rumstehen versuchst zu vergleichen!
    > du stellst einen funktionalen nutzen, mit einem esoterischen Nutzen auf
    > eine Stufe!
    Nein, Ich betrachte den Nutzen etwas angenehmer zu machen.
    Du hast keinerlei physikalischen Nutzen hier zu posten und doch tust du es.
    Du must nicht in der Zivilisation leben, sondern kannst auch ohne aalle Zivilisationsannehmlichkeiten überleben.
    Versuch mal einem Eingeborenen auf Borneo zu erklären, warum ein Computer Nutzen hat. Man kann nicht damit jagen etc.pp.
    Oder die ganze Kleidung.
    Der nie gewaschene Lendenschurz reicht doch.

    > jeder hat natuerlich eine eigene Grenze, eigene Praeferenzen und
    > individuelle Nutzen, die sie erfahren, aber wenn es um dekoration geht,
    > wird es dann sehr sehr duenn!
    >
    > > Du hast vieles, was man nicht unbedingt zum Leben braucht, was Leben
    > aber
    > > annehmlicher macht. Deko (sei es Tapete, Anstrich, Bilder, oder
    > meinetwegen
    > > Figuren) ist etwas, was Wohnen heimeliger macht.
    > Es ist doch relativ einfach: was waeren die Wechselkosten fuer eine
    > Alternative!
    > Was waere zu ertragen und zumutbar, wenn eine Sache nicht existiert!
    > Frieren ohne heizung? schwer zu ertragen ... aber wenn die haessliche
    > hasenskulptur aus dem 3d Drucker nicht im Regal steht, was waere da zu
    > "ertragen"?

    Wie gesagt: Frieren -> zieh dich dicker an.
    Zu ertragen: Nehmen wir mal ganz primitiv die Maslow'sche Bedürfnispyramide. in der 1970er Form (Es gibt modernere Modelle, aber das ist recht einfach zu handhaben).
    Demanch sind nach der Erfüllung der kognitiven Bedürfnisse die ästhetischen dran (dann kommt noch Selbstverwirklichung und Transzendenz).

    Heißt: wenn du nie deine ästhetischen Bedürfnisse anpackst - und dazu kann eine Hasendeko oder ein Elfenbild oder nackte Frauen an der Wand - befriedigst, hast du keine Chance auf Selbstverwirklichung. Die Wechselkosten sind in allen Fällen unbefriedigte Bedürfnisse.

    > Depression? wohl kaum!
    > ich sage niemanden worauf er verziechten soll, ich sage lediglich, man
    > sollte sich etwas gedanken darueber machen!
    > glaub mir, du moechtest mit mir sicherlich keinen Vergleich ansetzen, was
    > meine verschwendung in jeglicher Hinsicht angeht. Ich habe nichteinmal
    > eigenes werkzeug sondern teile es mit mehreren leuten!
    >
    > > Meinen Geschmack trifft Holz auch mehr. Aber Holz ist auch kein endloser
    > > Rohstoff.
    > > Gerade Billigholz ala Ikea hat große Probleme mit der Herkunft,
    > > und wo was dafür gerodet wird. Wenn jemand bei mir die Treppe ansieht
    > und
    > > dann darauf kommt, dass das Eiche ist und nach Kosten fragt trifft ihn
    > > meist der Schlag. Ist für den dann unnütze Deko - Beton ist billiger.
    > > (Lustigerweise kosten Echtholznachtkästen dann sogar weniger als die
    > > "Billig"teile)
    > holz ist aber einfacher zu handhaben und bereitzustellen als andere
    > Stoffe!

    Bist du dir sicher? Weißt du wie lange es dauert, bis ein Nutzwald gewachsen ist? Das gehört zu der Bereitstellung, ebenso wie Lagerung, Transport,...

    > > Aber je nach Anbau ist Holz bedenklich. Und mit was wurde es behandelt?
    > gleiche fragen stehen auch bei allen anderen materialien, und kunststoffen
    > im raum, oder?
    > daran aendert sich naturlich nichts, lediglich daran, dass beim holz eine
    > entsorgung einfacher gestaltet werden kann!

    Sicher? Bis 1989 wurd in der DDR für Holzschutz ein Gemisch aus DDT und PCP verwendert, in Westdeutschland hauptsächlich in den 70ern und 80ern, dann verboten.Lindan kommt wohl auch noch häufig vor.

    Wo landen die Stoffe? Selten im Sondermüll, wo sie hingehörten.

    > > Aluminium ist recht energieaufwendig udn landet sehr häufig nicht mal im
    > > gelben Sack.
    > das ist richtig, dafuer ist es effizient zu recyclen!
    > war auch nur ein vorschlag, eben wegen dieser eigenschaft!
    >
    > die hauptfrage fuer mich an andere ist immer noch, muss es denn wirklich
    > immer sein?
    > nirgends habe ich 3d drucker generell als nutzlos dargestellt, sondern
    > lediglich die berichteten szenarien in frage gestellt, die zu oft (meiner
    > MEinung nach) irgend welche modelle darstellen, die nichteinmal huebsch
    > genug gelangen um sie irgend wo hinzustellen!
    > Um mal ein ersatzteil zu fertigen, benoetigt man keinen 3D drucker daheim!
    > Ich bin der MEinung ein Drucker gehoere in Mehrfamilienhaeusern in den
    > keller zur gemeinsamen Nutzung!
    > in so vielen haushalten steht ein geraet voellig ungenutzt nur rum.
    > Aehnliches gilt fuer scanner, teils waschmaschinen, werkzeug,
    > gartengeraete, ...
    >
    > ich schneide damit wahrscheinlich eher ein generelles Problem an, und lasse
    > es halt jetzt etwas an dem 3D drucker hype aus, das mag wohl sein, aber
    > denoch halte ich es fuer angemessen zumindest zu hinterfragen!

    Das generelle Problem ist eher die gemeinschaftliche Einigung. Schon bei Dingen wie : Wer reinigt wann den Gehweg oder das Treppenhaus kann es große Probleme geben. Ein Mieter mag Ordnungsmensch sein, ein Anderer schlampig. Von Renovierungen z.b. Kellerdämmung mag eine Mietpartei Vorteile haben, andere im Dachgeschoss nicht. Wir haben an der Arbeit eine gemeinsame Kaffemaschine. Kosten für Kaffee umlegen klappt - Reinigung - nunja.

    Und da willst du ein reinigungsintensives Teil, was relativ viel kostet, und bei dem man einiges kaputtmachen kann, teilen?

    Was wahrscheinlich die meisten im Haus gar nicht verwenden wollen? Also ohne die Kosten umlegen zu können?

  19. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: neocron 10.04.14 - 15:21

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    den oberen Teil kuerze ich mal ab.
    Du scheinst dort nur schwarz und weiss zu sehen.
    Die Unsicherheit in der digitalen Archivierung besteht natuerlich, ahenlich kann dir aber auch das Haustier das Fotoalbum zerstoeren!
    Es gibt genuegend Sicherheitsmechanismen, die so kompliziert nicht sind.
    Backups und Konvertierungen ...
    keine der Standards, die du benennst, sind von hier auf jetzt obsolet geworden, sondern wurden langsam abgeloest, darauf kann man sich problemlos einstellen!
    Und festplatten muss man dafuer nun auch nicht kaufen. Um die aequivalente Masse an Daten zu speichern, die man eben in Fotoalben, ... auch rumfliegen hat, reicht die bestehende Hardware vollkommen ... ein 100GB teil der Festplatte des rechners + 100GB auf einem Backup medium, und schon ist alles sicher!
    Jedes 1080p Video ist groesser, als die wichtige Bildersammlung bzw. foto alben ...


    > Und doch ist es die meiste Zeit des Tages nicht in Benutzung, oder?
    diese arbitraere Grenze 50% also Nutzung in der mehrheitlichen Zeit, hast du dir doch gerade auch nur ausgedacht!?
    Niemand spricht von dieser hohen Nutzung, auch ich nicht!
    Nur besteht ein Unterschied zwischen dem Knoblauchschneider, den man vermutlich 1x die Woche nutzt, und dem Dekodeckchen, welches zwar "da" ist, deren wahrnehmung jedoch nur einen Bruchteil dessen darstellt.
    Es geht um die Kosten der Alternative, also was muesste man hinnehmen, wenn man dieses dekodeckchen nicht haette ... und das steht in keiner Relation zu einem Stuhl, einem Sofa, einem Knoblauchschneider oder selbst eines schraubenziehers ...

    > Stichwort Hartbodenrollen. Einfach zu reinigen ist auch Beton.
    konnte beton noch nciht ausprobieren, dort kenne ich die Kosten nicht, die man hinnehmen muesste, wenn man kein Laminat/Linolium/Parkett/Teppich hat ...


    > > > Unnütze Deko. Heizung? Unnütz-
    > > eine HEizung ist unnuetz?
    > > im sommer gebe ich dir recht, im winter, jedoch
    > > > Zieh dich wärmer an. Ein Herd? Wie viel Minuten pro Tag nutzt du den?
    > > ich nutze ihn ueberhaupt!
    > > das ist doch der unterschied zur deko!
    > > es wird GENUTZT!
    >
    > Eine Dekovase wird für Blumen genutzt.
    klasse, du hast also eine Begruendung von einer Sache erarbeitet, in dem du eine naechste Sache mit aehnlichem nutzenlevel anbringst!
    Wozu bitte die Blume?
    Obwohl man sagen muss, die Blume selbst, wenn sie nicht einmal um die Welt geschippert wurde, hat vernachlaessigbare bereitstellungskosten in bestimmten Szenarios, da waers mir persoenlich tatsaechlich egal ...

    > Geschmackvolle Bilder zur Werbung des anderen Geschlechts.
    oh, ich hatte gar nicht daran gedacht, dass diese Dinge den Fortbestand der Menscheit sichern, das ist natuerlich etwas anderes dann ...

    muss ich mehr als Glueck gehabt haben da ohne Bilder/werbedeko denoch nicht benachteiligt worden zu sein ...


    > Nein, Ich betrachte den Nutzen etwas angenehmer zu machen.
    > Du hast keinerlei physikalischen Nutzen hier zu posten und doch tust du
    > es.
    doch natuerlich habe ich den. Wenn ich einigen die Augen oeffnen koennte, waere der physikalische Nutzen immens!

    > Du must nicht in der Zivilisation leben, sondern kannst auch ohne aalle
    > Zivilisationsannehmlichkeiten überleben.
    > Versuch mal einem Eingeborenen auf Borneo zu erklären, warum ein Computer
    > Nutzen hat. Man kann nicht damit jagen etc.pp.
    > Oder die ganze Kleidung.
    > Der nie gewaschene Lendenschurz reicht doch.
    wie gesagt, es ist nicht alles schwarz und weiss, die Grenze liegt nicht genau bei "Mehrheit der Zeit muss etwas genutzt werden" die Grenzen sind von Aufwand der Bereitstellung abhaengig. Und genau so liegt beim Hinterfragen einer notwendigkeit nicht nur, der Verzicht auf alles andere ...

    > Wie gesagt: Frieren -> zieh dich dicker an.
    wird getan!

    > Zu ertragen: Nehmen wir mal ganz primitiv die Maslow'sche
    > Bedürfnispyramide. in der 1970er Form (Es gibt modernere Modelle, aber das
    > ist recht einfach zu handhaben).
    > Demanch sind nach der Erfüllung der kognitiven Bedürfnisse die ästhetischen
    > dran (dann kommt noch Selbstverwirklichung und Transzendenz).
    >
    > Heißt: wenn du nie deine ästhetischen Bedürfnisse anpackst - und dazu kann
    > eine Hasendeko oder ein Elfenbild oder nackte Frauen an der Wand -
    > befriedigst, hast du keine Chance auf Selbstverwirklichung.
    das wage ich mal stark zu bezweifeln!
    Ich sage nicht, dass es keinen Effekt hat, ich wuerde aber behaupten, der effekt ist WESENTLICH geringer, als hier angedeutet!

    > Die
    > Wechselkosten sind in allen Fällen unbefriedigte Bedürfnisse.
    das mag sein, nur hinterfrage ich die Schwere dieses unbefriedigten Beduerfnisses.
    nimm mal 2 Dekodinge im Haushalt weg, und frage dich nach einem Monat wie stark du diese vermisst hast!
    ich wette du kannst es nichteinmal ausdruecken ...
    Und nochmal, ich sage nicht, dass es nichts gibt, was alse deko einen Sinn/Nutzen hat, ich glaube dass es viel zu viel zeug gibt, dem man viel zu viel beimisst!


    > Bist du dir sicher? Weißt du wie lange es dauert, bis ein Nutzwald
    > gewachsen ist? Das gehört zu der Bereitstellung, ebenso wie Lagerung,
    > Transport,...
    natuerlich, weisst du wie lange es dauert bis mineraloel wieder 'nachgewachsen' ist? welches in kunststoffen teils auch benutzt wird?
    Natuerlich weiss ich darum! Weshalb ich eben keine 4 Stuehle habe, sondern einen!
    weshalb ich eben keine 5 tische habe, sondern einen oder 2, weshalb ich eben keinen extra schrank kaufe, sondern integrierte wandschraenke nutze!
    weshalb ich eben keinen Badschrank unter das waschbecken stelle, sondern halt einfach die reinigungsflaschen auf den Fussboden stelle!


    > Sicher? Bis 1989 wurd in der DDR für Holzschutz ein Gemisch aus DDT und PCP
    > verwendert, in Westdeutschland hauptsächlich in den 70ern und 80ern, dann
    > verboten.Lindan kommt wohl auch noch häufig vor.
    >
    > Wo landen die Stoffe? Selten im Sondermüll, wo sie hingehörten.
    da bist du ja schon bei der naechsten Baustelle!?
    und dann fragst du mich, weshalb ich meine man sollte es etwas ueberdenken?
    anstatt 5 huebsche schraenke zu kaufen eben lieber einen praktischen!

    > Das generelle Problem ist eher die gemeinschaftliche Einigung. Schon bei
    > Dingen wie : Wer reinigt wann den Gehweg oder das Treppenhaus kann es große
    > Probleme geben. Ein Mieter mag Ordnungsmensch sein, ein Anderer schlampig.
    dann hat der, der Ordnung moechte, fuer die Befriedigung seiner hoeheren ansprueche halt auch mehr zu leisten, von nichts kommt nichts!
    will ich hoeherwertige Ergebnisse, hab ich hoeherwertige (mehr) Arbeit zu leisten!

    > Von Renovierungen z.b. Kellerdämmung mag eine Mietpartei Vorteile haben,
    > andere im Dachgeschoss nicht. Wir haben an der Arbeit eine gemeinsame
    > Kaffemaschine. Kosten für Kaffee umlegen klappt - Reinigung - nunja.
    das naechste Problem, ein bisschen Ruecksicht!

    > Und da willst du ein reinigungsintensives Teil, was relativ viel kostet,
    > und bei dem man einiges kaputtmachen kann, teilen?
    natuerlich!

    > Was wahrscheinlich die meisten im Haus gar nicht verwenden wollen? Also
    > ohne die Kosten umlegen zu können?
    wie man bereits gemerkt haben sollte, dreht sich das leben nicht nur um sich selbst!
    ich rauche nicht, trinke nicht, betreibe keine gefaehrlichen Sportarten, aber immerhin Sport! ... denoch zahle ich in der Krankenversicherung das gleiche, wie jeder, der wesentlich hoehere Risiken betreibt!
    Es ist voellig normal fuer andere mitzuzahlen, das tun wir die meiste Zeit, wuerde ich sogar behaupten in form von Steuern, Versicherungen, und anderen Dingen!
    Eigentlich fast immer, denn ich bezahle, wenn ich ein Telefon kaufe, ja nicht nur die Materialkosten, sondern alles, was im Interesse des Unternehmens liegt, selbst zukuenftige Entwicklungen, die ich gar nicht fuer wichtig erachte!

  20. Re: mehr plastik braucht die welt

    Autor: marsupilami72 10.04.14 - 21:30

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > laminat und teppich. ersteres ist einfach zu reinigen, letzteres ist eine
    > notwendigkeit, damit der buerostuhl, der darauf ist, nicht rollt.
    Ein vernünftiger Bürostuhl rollt nicht weg, wenn keiner drauf sitzt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  2. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
    Astrobiologie
    Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

    Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
    Von Miroslav Stimac

    1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
    2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
    3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

    Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    1. Müll: Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
      Müll
      Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert

      Akkus im Hausmüll können Müllfahrzeuge und Recyclinganlagen stark beschädigen. Deutschlands Entsorger fordern daher, ein Pfand für Akkus von Fahrrädern und anderen Geräten zu verlangen.

    2. Elektroautos: Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren
      Elektroautos
      Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren

      Daimler wird zunächst keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln, sondern sich auf den Elektroantrieb konzentrieren. Für einige Anwendungszwecke werden jedoch auch Hybrid-Fahrzeuge weiterentwickelt.

    3. Raumfahrt: Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben
      Raumfahrt
      Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben

      Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er ist als DDR-Bürger der erste Deutsche im All gewesen.


    1. 07:41

    2. 07:13

    3. 22:07

    4. 13:29

    5. 13:01

    6. 12:08

    7. 11:06

    8. 08:01