Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows XP ade: Linux ist nicht nur…

"...schnell auch den Eltern erklärt "

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.14 - 14:39

    Das ist wohl ein Witz.
    "Wo sind meine Laufwerke"?, "Warum spielt der Film von der DVD nicht automatisch?", "Warum geht da mein Outlook nicht?" oder "Warum kann ich mir nicht einfach neue Software runterladen und per Doppelklick installieren? Was sind untererschiedliche Distributionen? Bitte was ist ein Kernel?" sind nur die ersten Fragen von wohl hunderten, die einem da gestellt werden würden.

    Man muss nur mal sehen, wie schwer ein Umstieg von XP auf Vista/Win7 oder von Win7 auf Win 8 für viele ist/war. Linux ist da nochmal eine ganz andere Welt.

  2. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.14 - 14:44

    Ich erinnere mich da nur auf den kurzen Ausflug meines 63jährigen Vater (einer der ersten Programmierer in Österreich, bis vor 10 Jahren DB Programmierer) auf ein Android Tablet. Nach 6 Monaten hat er es zurückgegeben. Beim Androidhandy hat er die Daten deaktiviert, weil er mit den Updates und den daraus folgenden oft radikalen Änderen in den Apps nicht zurechtkam.

  3. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: Wahrheitssager 08.04.14 - 14:52

    > "Wo sind meine Laufwerke"?, "Warum spielt der Film von der DVD nicht >automatisch?", "Warum geht da mein Outlook nicht?" oder "Warum kann ich mir >nicht einfach neue Software runterladen und per Doppelklick installieren? Was sind >untererschiedliche Distributionen? Bitte was ist ein Kernel?" sind nur die ersten >Fragen von wohl hunderten, die einem da gestellt werden würden.

    "Schön meine Laufwerke werden direkt auf dem Desktop angezeigt, da brauch ich den Arbeitsplatz nicht mehr" , "Hey super VLC kommt schon vorinstalliert daher", "Oh ein Software Center und das hat all diese vielen Programme ? Und die sind auch fast alle für umsonst ? Wow !", "Das ist ja super ich hab meinen Drucker nur angesteckt und konnte ein paar Sekunden später direkt drucken"
    sind die ersten paar Reaktionen die ich auf ein installierte Linux Distribution gehört habe.

  4. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: Eckstein 08.04.14 - 15:00

    Und manchmal sind es die kleinen Dinge:
    "Oh, der zeigt auch Kalenderwochen an... wie praktisch." ^^

  5. So ist es!

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.14 - 15:20

    Die Reaktionen auf Linux-Desktops sind meist viel besser als erwartet.

  6. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: violator 08.04.14 - 15:32

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Schön meine Laufwerke werden direkt auf dem Desktop angezeigt, da brauch
    > ich den Arbeitsplatz nicht mehr" , "Hey super VLC kommt schon
    > vorinstalliert daher", "Oh ein Software Center und das hat all diese vielen
    > Programme ? Und die sind auch fast alle für umsonst ? Wow !", "Das ist ja
    > super ich hab meinen Drucker nur angesteckt und konnte ein paar Sekunden
    > später direkt drucken"
    > sind die ersten paar Reaktionen die ich auf ein installierte Linux
    > Distribution gehört habe.


    Wer freut sich denn, dass er den Arbeitsplatz nicht mehr braucht, bloß weil ein Icon auf dem Desktop ist? O_o

    Hört sich eher nach Linuxer Wunschdenken an.

  7. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: smeexs 08.04.14 - 16:50

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wohl ein Witz.
    > "Wo sind meine Laufwerke"?

    wie unter windows im dateiexplorer

    , "Warum spielt der Film von der DVD nicht
    > automatisch?"

    das sollte er auch unter windows NICHT tun , zudem wird man unter linux gefragt was er tun soll wenn eine cd eingelegt wird was sich einfach mit einem drop down menü beantworten lässt..

    "Warum geht da mein Outlook nicht?"

    weil outlook ein kostenplichtiges windows programm ist und der sinn von linux ist sicher nicht dass windows software darauf läuft. thunderbird ist genauso aufgebaut , dafür kostenlos oder opens source (anm. siehe wiki open source http://bit.ly/1gHQQgn )

    oder "Warum kann ich mir
    > nicht einfach neue Software runterladen und per Doppelklick installieren?

    weil ein klick auf "installieren" im softwarecenter reicht , diese software ist sogar geprüft und man muss nicht irgendwas von irgendwo herunter laden.

    > Was sind untererschiedliche Distributionen?

    was sind die unterschiedlichen windows versionen (7,8) und wo sind die unterschiede im funktionsumfang bei home , profesional und ultimate

    Bitte was ist ein Kernel?

    etwas dass es auch unter windows gibt
    http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_kernel

    > nur die ersten Fragen von wohl hunderten, die einem da gestellt werden
    > würden.
    >
    > Man muss nur mal sehen, wie schwer ein Umstieg von XP auf Vista/Win7 oder
    > von Win7 auf Win 8 für viele ist/war. Linux ist da nochmal eine ganz andere
    > Welt.

    richtig weil unter linux brauch ich nicht jedes programm händisch einzeln updaten oder mich mit "freeware" virenscannern herum schlagen.

    wennst noch fragen hast , frag ruhig

  8. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: throgh 08.04.14 - 16:53

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer freut sich denn, dass er den Arbeitsplatz nicht mehr braucht, bloß weil
    > ein Icon auf dem Desktop ist? O_o
    >
    > Hört sich eher nach Linuxer Wunschdenken an.

    Okay und jetzt versuchen wir einmal das Ganze mit mehr Überzeugungskraft. Sehr schlechter Trollversuch oder hast du überhaupt einmal ein Linux vor dir gehabt? Wie mir scheint möchtest du jeden Grund aufgreifen Linux schlechtreden zu können. :-)

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  9. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: AmpMan 09.04.14 - 11:49

    Erst mal müsste man einem Windows User klarmachen was mounten ist und wieso er das mit seinem USB Stick tun muss, bevor er auf sein Dokument zugreifen kann.
    Ein klick auf installieren im Softwarecenter? Was wenn ich das Programm nicht im Softwarecenter finden kann? Muss ich dann online suchen Pakete herunterladen und kann das dann nicht mehr geprüft im Softwarecenter mit einem klick erledigen?

  10. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: Wahrheitssager 09.04.14 - 11:52

    > Muss ich dann online suchen Pakete herunterladen und kann das dann nicht mehr geprüft im Softwarecenter mit einem klick erledigen?

    Kommt drauf an ob du 1-Klick aktiviert hast. Notfalls braucht es dann einen Doppelklick.
    Software aus Fremdquellen egal bei welchem System sind prinzipiell immer ein Risiko.

  11. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: katzenpisse 09.04.14 - 11:54

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss nur mal sehen, wie schwer ein Umstieg von XP auf Vista/Win7 oder
    > von Win7 auf Win 8 für viele ist/war. Linux ist da nochmal eine ganz andere
    > Welt.

    Und du meinst XP->Win8 wäre dann einfacher als z.B. XP->Xfce? Ich glaube es irgendwie nicht.

  12. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: smeexs 09.04.14 - 15:24

    was redest du von mounten ?

    usb-stick einstecken --> es öffnet sich der dateiexplorer

    schaut so http://bit.ly/1jtHSrO

    will man den stick oder das laufwerk wieder auswerfen braucht man nur auf das entsprechende symbol neben dem laufwerksnamen klicken.

    möchte man etwas formatieren , partitionieren oder sonst was startet man die laufwerksverwaltung , die schaut so aus http://bit.ly/1jtI762

    was ist da jetzt so kompliziert bzw komplizierter als unter windows ?

  13. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: 1st1 09.04.14 - 15:47

    Ich will aber Excel weil ich das kenne. Libre/Openoffice sieht ja ganz anders aus! Und Writer formatiert meine Texte ja ganz anders, da sind ja die Bilder alle verrutscht!

    Und wo ist mein Photoshop, den ich mir vor 3 Monaten für 1000 Euro gekauft habe?

  14. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: smabalambajamba 09.04.14 - 17:11

    Klar alle Rentner machen was mit Photoshop...
    Calc sieht aus wie Excel 2003 und reicht mehr als aus für die meisten.

  15. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: Anonymer Nutzer 10.04.14 - 09:47

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wennst noch fragen hast , frag ruhig

    Ähm...das waren Fragen der angesprochenen Eltern. Aber stimmt: erklären kannst man sicher schnell. Verstanden wird dann halt wenig bis nichts davon.

  16. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: violator 10.04.14 - 10:39

    Was passiert denn da so magisches, dass ein Laufwerfksicon den Arbeitsplatz ersetzen kann?

  17. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: violator 10.04.14 - 10:43

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was sind untererschiedliche Distributionen?
    >
    > was sind die unterschiedlichen windows versionen (7,8) und wo sind die
    > unterschiede im funktionsumfang bei home , profesional und ultimate

    Setz einen DAU vor Win 32bit, 64bit, Home, Professional, Ultimate und er wird keinen Unterschied sehen.

    Setz einen DAU vor Ubuntu, Archlinux, Knoppix, mit KDE, Gnome, Version 2, 3, 4 und für ihn wird jedes wie ein komplett anderes System aussehen.

  18. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: Anonymer Nutzer 10.04.14 - 11:11

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smeexs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Was sind untererschiedliche Distributionen?
    > >
    > > was sind die unterschiedlichen windows versionen (7,8) und wo sind die
    > > unterschiede im funktionsumfang bei home , profesional und ultimate
    >
    > Setz einen DAU vor Win 32bit, 64bit, Home, Professional, Ultimate und er
    > wird keinen Unterschied sehen.
    >
    > Setz einen DAU vor Ubuntu, Archlinux, Knoppix, mit KDE, Gnome, Version 2,
    > 3, 4 und für ihn wird jedes wie ein komplett anderes System aussehen.


    +1 Genau darum gehts.

  19. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: non_sense 10.04.14 - 11:57

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was passiert denn da so magisches, dass ein Laufwerfksicon den Arbeitsplatz
    > ersetzen kann?

    Würde mich auch mal interessieren.
    Abgesehen davon hasse ich Icons auf dem Desktop. ^^

  20. Re: "...schnell auch den Eltern erklärt "

    Autor: ThommyWausE 10.04.14 - 12:06

    und auch abgesehen davon, dass man natürlich auch auf einem Windows Desktop die Laufwerke direkt hinterlegen kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe Innenstadt-Ost
  2. Flughafen Hamburg GmbH, Hamburg
  3. AKDB, Chemnitz
  4. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 1,12€
  3. 12,99€
  4. (-56%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52