Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Domainnamen: Dyn beendet kostenlosen…

Cleverer Schachzug...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cleverer Schachzug...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.04.14 - 09:37

    Also Ausdauer hatten die ja bei Dyn. Über die Jahre zum Quasi-Standard gewachsen, sich in alle möglichen Router als DDNS-Anbieter eintragen lassen - oft auch ohne Alternativen - und jetzt abfetten. Bedanken darf man sich wohl bei den Routerherstellern, die keine oder nur vorgegebene Alternativen zulassen. Und ein Hoch an dieser Stelle auf Synology (und sicherlich auch andere Hersteller), die mir als DS-Besitzer eine nervfreie und kostenlose Alternative anbieten. Hätte viel früher wechseln sollen...

  2. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.04.14 - 09:43

    Ich denke, dass der Schachzug der Untergang von DynDNS bedeuten wird, weil die Kunden sich kostenlose Alternativen holen werden.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Shred 09.04.14 - 09:44

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Ausdauer hatten die ja bei Dyn. Über die Jahre zum Quasi-Standard
    > gewachsen, sich in alle möglichen Router als DDNS-Anbieter eintragen lassen
    > - oft auch ohne Alternativen - und jetzt abfetten.

    Ich hätte sogar bezahlt... Aber nicht 25 USD pro Jahr für einen Dienst, von dem ich nur einen kleinen Bruchteil benötige. So wie wahrscheinlich bei 99% der Router-Nutzer reicht es mir, *eine* IP auf einen von mir aus nicht mal attraktiven Domainnamen zu legen.

  4. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Shred 09.04.14 - 09:46

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, dass der Schachzug der Untergang von DynDNS bedeuten wird, weil
    > die Kunden sich kostenlose Alternativen holen werden.

    Wie das? An den Kunden, die DynDNS verliert, haben sie schon vorher keinen Cent verdient.

  5. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.04.14 - 09:46

    Naja was heißt Untergang... An denen, die das kostenlos genutzt haben, haben die doch eh nix verdient. Jetzt kommen halt noch paar Pro-Kunden dazu, die bereit sind, dann doch dafür zu bezahlen. Weniger zahlende Kunden werden es ja dadurch nun nicht.

    Allerdings denke ich, dass der kostenlose Zugang doch immer gute Werbung gewesen sein muss. "Nimmste halt DynDNS, kost' nix!" Und dann hat sich der eine oder andere halt doch für das Pro-Modell entschieden. Zumindest in der Theorie, die Praxis wird wohl anders aussehen, wenn sie dieses Konzept jetzt über Bord werfen. Jetzt macht man bei Empfehlungen halt Werbung für die Konkurrenz und Dyn bleibt wohl auf lange Sicht auf seinen Bestandskunden hängen.

  6. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.04.14 - 09:46

    Das ist so nicht richtig.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.04.14 - 09:58

    Ja, das wird das Hauptproblem sein.

    Bei einem Basic-Paket mit meinetwegen 3 Hostnames für 5 USD würden vermutlich mehr Leute zuschlagen. Ich zum Beispiel. Aber 25 bzw. bisschen weniger wegen Rabatt... Nee danke :-)

  8. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: LH 09.04.14 - 10:03

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist so nicht richtig.

    Inwiefern ist es nicht richtig, das Kunden die vorher nichts bezahlt haben, vorher nichts bezahlt haben? ;)

  9. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.04.14 - 10:06

    Waren da keine Werbemails und Werbeeinblendungen auf der Seite von denen?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Shred 09.04.14 - 10:15

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waren da keine Werbemails und Werbeeinblendungen auf der Seite von denen?

    Nö, weder Werbemails noch Werbung auf der Seite...

    Und selbst wenn... Der Dienst funktioniert für gewöhnlich so, dass man nur sehr selten überhaupt mal dort vorbeisurft, und dann sicherlich nicht wegen der Inhalte, sondern weil man etwas konfigurieren muss.

  11. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.04.14 - 10:15

    Könnte ich jetzt nicht absolut sicher sagen, aber ich kann mich jetzt nicht an Werbung dort erinnern. Außer für DynDNS Pro halt. Aber selbst wenn, dann dürften sich die Klickzahlen wohl gegen 0 bewegt haben :-D

    Und Werbemails habe ich definitiv keine bekommen. Auch nicht von irgendwelchen Partnern.

  12. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: glmde2 09.04.14 - 10:27

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Werbemails habe ich definitiv keine bekommen. Auch nicht von
    > irgendwelchen Partnern.

    Mit Werbemails könnte man noch gut umgehen, filtern lassen und gut ist.
    Aber viele der alternativen kostenlosen DDNS-Anbietern (z.B. no-ip) werben
    auch über nervige "Port 80-Redirects"...

  13. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.04.14 - 10:28

    Wie meinst du das? Binden die deine Seite dann nur als iFrame ein oder wie?

  14. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: budweiser 09.04.14 - 10:33

    Habe mir heute ein 2Jahres-Paket gekauft für $40 = 29¤ = 15¤ pro Jahr.

    Dafür dass ich den Dienst schon über 10 Jahre für lau nutze und alles 1A funktioniert halte ich das nicht für überzogen. Diese "alles muss kostenlos sein" Mentalität nervt etwas.

  15. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: ichbinsmalwieder 09.04.14 - 10:36

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Ausdauer hatten die ja bei Dyn. Über die Jahre zum Quasi-Standard
    > gewachsen, sich in alle möglichen Router als DDNS-Anbieter eintragen lassen
    > - oft auch ohne Alternativen - und jetzt abfetten. Bedanken darf man sich
    > wohl bei den Routerherstellern, die keine oder nur vorgegebene Alternativen
    > zulassen. Und ein Hoch an dieser Stelle auf Synology (und sicherlich auch
    > andere Hersteller), die mir als DS-Besitzer eine nervfreie und kostenlose
    > Alternative anbieten. Hätte viel früher wechseln sollen...

    Mein Webhoster bietet mittlerweile als Gratis-Zusatzleistung dynamische Subdomains... und in der Fritzbox lassen sich problemlos beliebige Dyndns-Dienste konfigurieren.
    Warum macht man sowas im NAS statt im Router?

  16. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: DerGoldeneReiter 09.04.14 - 10:46

    Das klang aber nicht nach "alles muss kostenlos sein", sondern eher nach "ich bin bereit zu zahlen aber nicht für Extras, die ich nicht brauche".

  17. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: charnold 09.04.14 - 10:52

    Das Prinzip von dyndns war ja durch die Free Variante = Gratis Werbung wahrscheinlich auch kostenlos in die Router zu gelangen. Wer mehr braucht als nur eine einfache Namens Umwandlung braucht, zahlt halt. Aber nach Jahren das ganze Geschäft Konzept komplett zu ändern, finde ich eine Frechheit.

  18. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: DerGoldeneReiter 09.04.14 - 11:00

    Am merkwürdigsten finde ich aber, das man in den Routern DynDNS hart einprogrammiert und keine "custom" Option läst, wie bei allen quelloffenen Betriebssystemen für Router?

  19. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Smuddy 09.04.14 - 11:22

    Für Umsteiger gibt's den Rabatt + Rabatt für Langzeitnutzung. Das sind in meinem Fall 82ct im Monat: http://bit.ly/1n2zMqN

  20. Re: Cleverer Schachzug...

    Autor: Shred 09.04.14 - 11:27

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür dass ich den Dienst schon über 10 Jahre für lau nutze und alles 1A
    > funktioniert halte ich das nicht für überzogen. Diese "alles muss kostenlos
    > sein" Mentalität nervt etwas.

    Kaufst du auch gleich die Premium-Pool-Sauna-Massage-Wellness-Tageskarte, wenn du eigentlich nur zwei Stunden schwimmen willst?

    Der Dienst ist gut, und wie gesagt, ich würde dafür auch zahlen. Aber was soll ich mit 30 Domainnamen? Da sind Dienste wie no-ip oder afraid.org einfach maßgeschneiderter für mich.

    Was dyndns fehlt, ist ein Billigtarif für einfache Routerbesitzer, z. B. für 2 USD pro Domain und Jahr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  3. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07