Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der erste Intel-Mac ist ein iMac

Geschwindigkeits-Sau

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschwindigkeits-Sau

    Autor: asdasd 10.01.06 - 20:03

    Muss ja toll sein, wenn die gleiche Software auf einer fast 3mal so schnellen Maschine läuft.

    lg

  2. NEIN !!!!

    Autor: interligateur 10.01.06 - 20:22

    asdasd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Muss ja toll sein, wenn die gleiche Software auf
    > einer fast 3mal so schnellen Maschine läuft.
    >
    > lg

    ne, ne, ne... er kann ja 3 mal schneller sein als der mac original, AAABER! Der man an sich is ja ein schneckenmac! auch die besagten G5 Rechner müßen sich vor einem Inter rechner sowas von verstecken. Also keine Seife in die Augen schmieren lassen!!!

  3. Re: NEIN !!!!

    Autor: MacFreak 10.01.06 - 21:06

    interligateur schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > auch die besagten G5 Rechner
    > müßen sich vor einem Inter rechner sowas von
    > verstecken.

    Möchte ich sehen, dass du einen X86 Rechner findest, der es mit meinem Dual G5 aufnehmen kann. Wohlgemerkt ist dieser fast 2 Jahre alt, und vor 2 Jahren sind die allem davongerannt.

  4. Re: NEIN !!!!

    Autor: MJ 10.01.06 - 21:42

    MacFreak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > interligateur schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > auch die besagten G5 Rechner
    > müßen sich
    > vor einem Inter rechner sowas von
    >
    > verstecken.
    >
    > Möchte ich sehen, dass du einen X86 Rechner
    > findest, der es mit meinem Dual G5 aufnehmen kann.
    > Wohlgemerkt ist dieser fast 2 Jahre alt, und vor 2
    > Jahren sind die allem davongerannt.

    So weit ich mich erinnern kann, war in einem Test in der CT mit G5 AMD Athlon 64 und Intel X86 mit EMT vor ca. 2 Jahren ein vergleich und da konnte sich der G5
    hiner AMD und Intel verstecken.

    irgen wo habe ich die CT noch. suche ich mal raus.

    Gruß
    MJ

  5. Re: NEIN !!!!

    Autor: interligateur 10.01.06 - 21:43

    Ach, den Dual G5 konnte ich sogar zu Hause ausprobieren, voller freude, daß das ding wie ne rakete abgeht.

    Resultat. Mein alter intel 4 HT war um die 3 mal flotter. Abgesehen davon war das Ding derart riesig, schwer und laut... kann man vergessen.

    Na hoffentlich werden die intel macs das halten was sie versprechen.

  6. Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Antonio Knöbel 10.01.06 - 21:46

    Die Macs sind überteuerte, unkompatible, schwere Kisten die um weiten schlechter sind als Intel-rechner.

    So ein iMac schaut schon hübsch aus, aber das wars auch.

    Die G5 Macs sind im mom ihr geld auf KEINEN fall wert.

    Ist nur was für Apple-Fans und Microsoft hasser.

  7. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Muhkug 10.01.06 - 21:55

    Wieso Microsoft hasser?
    Es ist ha nur das OS, gibt ja noch Linux und den ganzen kram da.
    Dann muss man schon das alles hassen -.-

  8. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Antonio Knöbel 10.01.06 - 22:25

    Muhkug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso Microsoft hasser?
    > Es ist ha nur das OS, gibt ja noch Linux und den
    > ganzen kram da.
    > Dann muss man schon das alles hassen -.-
    >

    aber windoof und Mac OS sind die beidenammeisten verbreiteten. und wenn einer windows nicht will, aus protest oder was auchimmer, dann geht ein leihe sicher erst auf die Mac alternative zu und nicht auf Linux.

  9. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Rudi 10.01.06 - 23:14

    > Ist nur was für Apple-Fans und Microsoft hasser.

    Oder für Leute, die einfach einen Stil haben und pflegen und OS X zu schätzen wissen. Ghz und Shader Pipelines sind da völlig sekundär. Zwotens kann ich mich noch in einer kuscheligen Muschel an der Tastatur ausleben ... rm -rf , verstehste? Nee, kennste nicht. Pech.

  10. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Ashura 10.01.06 - 23:52

    Rudi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rm -rf , verstehste?
    > Nee, kennste nicht.

    Klar doch: ReadMail -ReallyFast.


    Gruß, Ashura

  11. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Antonio Knöbel 11.01.06 - 00:31

    Rudi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ist nur was für Apple-Fans und Microsoft
    > hasser.
    >
    > Oder für Leute, die einfach einen Stil haben und
    > pflegen und OS X zu schätzen wissen. Ghz und
    > Shader Pipelines sind da völlig sekundär. Zwotens
    > kann ich mich noch in einer kuscheligen Muschel an
    > der Tastatur ausleben ... rm -rf , verstehste?
    > Nee, kennste nicht. Pech.
    >
    >

    Hab auch Stil will aber deswegen auf kompatibilität und geschwindigkeit nicht verzichten. Ne, danke. Stil, tss!

  12. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Mario 11.01.06 - 00:37

    Rudi schrieb:
    Zwotens
    > kann ich mich noch in einer kuscheligen Muschel an
    > der Tastatur ausleben ... rm -rf , verstehste?
    > Nee, kennste nicht. Pech.
    >

    ... :-)) ... der war gut! Danke!!! ... :-))

    Gruß

    Mario


  13. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Hans Wurst 11.01.06 - 01:13

    Antonio Knöbel schrieb:

    > Hab auch Stil will aber deswegen auf
    > kompatibilität und geschwindigkeit nicht
    > verzichten.

    Du meinst, so kompatibel wie der Internet Explorer zu Web-Standards? Oder eher so kompatibel wie das WMV-Format? Und geschwindt wie ein Windows-PC beim Wechseln des Desktop-Hintergrunds?

  14. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Antonio Knöbel 11.01.06 - 01:48

    > Du meinst, so kompatibel wie der Internet Explorer
    > zu Web-Standards? Oder eher so kompatibel wie das
    > WMV-Format? Und geschwindt wie ein Windows-PC beim
    > Wechseln des Desktop-Hintergrunds?

    häää? ich mein kompatibel mit dem was man machen will. das ist beim mac nicht drinne! da fehlt software, da fehlen tools, da fehlt einfach vieles. mit nem mac kann man nicht so viel machen wie mit windows und das wird kein gescheiter mensch bestreiten können weil es einfach der tatsache entspricht.


  15. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Hans Wurst 11.01.06 - 02:03

    Antonio Knöbel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > häää? ich mein kompatibel mit dem was man machen
    > will. das ist beim mac nicht drinne! da fehlt
    > software, da fehlen tools, da fehlt einfach
    > vieles. mit nem mac kann man nicht so viel machen
    > wie mit windows und das wird kein gescheiter
    > mensch bestreiten können weil es einfach der
    > tatsache entspricht.

    Das entspricht vielleicht deiner engen Windows-Weltsicht, eine Tatsache wird es deshalb jedoch nicht. Für jede anstehende Aufgabe wirst du auch unter Mac OS X eine entsprechende Software finden, die sich von ihrem Windows-Pendant meist nur dadurch unterscheidet, dass sie einfacher zu bedienen ist und stabiler läuft. Schau einfach mal auf http://www.apple.com/macosx/applications/ oder sieh' dich auf http://www.versiontracker.com um. Dann reden wir weiter.

  16. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: Dor Nocci 11.01.06 - 02:08

    Antonio Knöbel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > [...] windoof und Mac OS sind die beidenammeisten
    > verbreiteten [Betriebssysteme].

    Glaub' ich nich bzw. kann man so m.E. nicht stehen lassen. Ist zudem auch stark abhängig vom Einsatzgebiet. Im Desktop-/Worksation-Bereich ist Windows mit Sicherheit klar vorne, im Server-Bereich hingegen Unix und dessen Derivate (Linux). Während sich MACs meines Wissens nach eigentlich ausschließlich im grafischen Bereich (Print, Design, usw.) etablieren konnten.

    > und wenn einer windows nicht will,
    > aus protest oder was auchimmer, dann geht ein
    > leihe sicher erst auf die Mac alternative zu und
    > nicht auf Linux.
    >

    Also wenn du von "Leihen" (bzw. wohl richtiger: Laien ;) ) sprichst, so gehe ich mal davon aus du meinst damit vorwiegend Desktop-Rechner.
    Ich sehe da keinen Grund weshalb man da MacOS einem Linux vorziehen sollte. Im Grunde ist beides irgendwo "inkompatibel" zu Windows...von daher muss man sich so oder so an ein (zum Teil) komplett neues System inkl. anderer Anwendungen gewöhnen. Der Aspekt, dass Linux kostenlos erhältlich ist, würde mich jedenfalls dazu bringen erstmal darauf einen Blick zu werfen, ehe ich wieder Geld für ein alternatives OS ausgebe, das mir am Ende vllt. wieder nicht gefällt oder wo ich merke, dass Windows im Grunde ja vllt. gar nicht soooo schlecht war (denn das ist es m.E. nach auch nicht, insofern man auch die richtige Software drauf verwendet...)

    Darüber hinaus existiert für Linux eine enorme Zahl an ebenfalls kostenlos erhältlichen OpenSource-Programmen, die ihren kommerziellen Pendants teilweise in nichts nachstehen. Ist schon nicht schlecht, wenn man stets die aktuellste Software verwenden kann, ohne für die Updates jeweils nochmal blechen zu müssen :)

  17. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: die dumme sau 11.01.06 - 04:10

    hmmm..naja, ich finde schon, das macs ihr geld wert sind.

    schau dir z.b. den neuen quad power mac an.

    der hat einen cinebench wert von 1105.


    ein dual athlon 64 fx 60 mit 2.6ghz hat einen wert von 660+.

    sicher, wenn man 2 von den dingern haben würde, wäre er schneller als ein quad powermac. aber die cpus im quad powermac sind ja mit 2.5ghz und die athlon 64fx 60er mit 2.6ghz getaktet.


    wennst ne "alte" dual 2.7ghz powermac nimmst, der hat nen cinebench wert von 701.

    also kann sich der g5 locker mit den neusten x86 zeug mesen. es kommt halt nur auf optimierung an.


    und mac os x ist sowieso zum vergessen, weil saulangsam. bin mal gespannt um wieviel langsamer das "intel os x" im gegensatz zu windows ist... :)

    wenn man aufm powerpc mac linux einsetzt wird er um einiges schneller beim threaderzeugen etc.



  18. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: hatty 11.01.06 - 08:08

    Antonio Knöbel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Macs sind überteuerte, unkompatible, schwere
    > Kisten die um weiten schlechter sind als
    > Intel-rechner.
    >
    > So ein iMac schaut schon hübsch aus, aber das wars
    > auch.
    >
    > Die G5 Macs sind im mom ihr geld auf KEINEN fall
    > wert.
    >
    > Ist nur was für Apple-Fans und Microsoft hasser.


    Überteuert -> kleine Stückzahlen
    unkompatibel -> nur zu Windows, da Darwin-Plattform
    Schwer -> Hochwertige Gehäuse und Komponenten
    Sieht hübsch aus -> ACK ;-)
    Geld nicht wert -> Frag mal unsere Layouter und Fotografen :-)
    Nur für Apple Fans und MS-Hasser -> oder produktiv arbeitende Kreative

    Ich kenne kein OS, das von Haus aus (vernünftig) mit allen anderen OS kommunizieren kann (TCP/IP, NMB, SMB, AppleTalk, NFS). Ausserdem ist es die Symbiose aus benutzerfreundlichem PC mit GUI und adminfreundlcihem Rechner mit allen Tools, die man so braucht (shell, Skripting, Ethereal usw. etc.).

    Ald Admin in einem Verlag mit Windows, Mac OS 9, Mac OS X, Linux, AIX, SCO und IRIX im Einsatz weiss ich das zu schätzen. ;-)

  19. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: hatty 11.01.06 - 08:11

    Dor Nocci schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Antonio Knöbel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Darüber hinaus existiert für Linux eine enorme
    > Zahl an ebenfalls kostenlos erhältlichen
    > OpenSource-Programmen, die ihren kommerziellen
    > Pendants teilweise in nichts nachstehen. Ist schon
    > nicht schlecht, wenn man stets die aktuellste
    > Software verwenden kann, ohne für die Updates
    > jeweils nochmal blechen zu müssen :)
    >


    Gibt es für Mac OS X auch. Guckst du hier: http://fink.sourceforge.net/
    und hier: http://darwinports.opendarwin.org/

  20. Re: Mac's - teure Kisten die weinig taugen

    Autor: hatty 11.01.06 - 08:15

    die dumme sau schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und mac os x ist sowieso zum vergessen, weil
    > saulangsam. bin mal gespannt um wieviel langsamer
    > das "intel os x" im gegensatz zu windows ist...
    > :)
    >
    > wenn man aufm powerpc mac linux einsetzt wird er
    > um einiges schneller beim threaderzeugen etc.
    >
    >
    Kommt drauf an, was man macht. Wenn unsere Layouter einen Gaußschen Weichzeichner auf ein A3-Aufmacherbild mit ihrem Dual G5 PowerMac loslassen möchte ich mal eine Intel-Kiste sehen, die das schneller kann. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Künzelsau
  2. combine Consulting GmbH, Hamburg, München
  3. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  4. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-83%) 2,50€
  3. 51,95€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40