1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacBook Pro: Apple begräbt…

Technische Frage & Kommentar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technische Frage & Kommentar

    Autor: Greg 11.01.06 - 20:19

    Ist eigentlich software die fürs PowerPC OSX geschrieben wurde immernoch kompatibel zu dem intel OSX? Die powerPC architektur unterscheidet sich doch deutlich von der Intel Architektur, müsste dann nicht jegliche software neu kompilliert werden?


    Und wenn ich mir manche der kommentare hier durchlese fühl ich mich echt wie im kinder garten... da gibts menschen die glauben sie wären was besonderes weil sie sich nen mac geleistet haben, welche die sich ihr selbstvertrauen anscheinend nur aus dem benutzten Betriebssystem ziehen und dabei noch keine besseren argumente haben als "lern deutsch"

    ich weiß net, ich dachte bei so ner technischen seite wie golem wäre das niveau höher oder wenigstens die menschen erwachsener...

  2. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Tropper 11.01.06 - 20:33

    Greg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich weiß net, ich dachte bei so ner technischen
    > seite wie golem wäre das niveau höher oder
    > wenigstens die menschen erwachsener...

    Du bist neu hier oder? ;)

    Tropper


  3. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: GRiNSER 11.01.06 - 20:41

    dank dem emulator rosetta sollen eigentlich alle alten power programme auf intel funktionieren. die neuen programme werden dann alle als fat binaries [eine binary die für intel und power pc architekturen die binaries enthält] ausgeliefert. neue binaries werden vllt später mal nur intel only ausgeliefert...
    Greg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist eigentlich software die fürs PowerPC OSX
    > geschrieben wurde immernoch kompatibel zu dem
    > intel OSX? Die powerPC architektur unterscheidet
    > sich doch deutlich von der Intel Architektur,
    > müsste dann nicht jegliche software neu
    > kompilliert werden?
    >
    > Und wenn ich mir manche der kommentare hier
    > durchlese fühl ich mich echt wie im kinder
    > garten... da gibts menschen die glauben sie wären
    > was besonderes weil sie sich nen mac geleistet
    > haben, welche die sich ihr selbstvertrauen
    > anscheinend nur aus dem benutzten Betriebssystem
    > ziehen und dabei noch keine besseren argumente
    > haben als "lern deutsch"
    >
    > ich weiß net, ich dachte bei so ner technischen
    > seite wie golem wäre das niveau höher oder
    > wenigstens die menschen erwachsener...


  4. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: asddfs 11.01.06 - 20:50

    ja, das meiste hier ist echt schlimmstes geseier.
    mein betriebssystem ist aber viel besser, bäh...

    das hab ich im netz gefunden, ganz aufschlußreich, allerdings englisch:

    http://www.appleintelfaq.com/#6

    Greg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist eigentlich software die fürs PowerPC OSX
    > geschrieben wurde immernoch kompatibel zu dem
    > intel OSX? Die powerPC architektur unterscheidet
    > sich doch deutlich von der Intel Architektur,
    > müsste dann nicht jegliche software neu
    > kompilliert werden?
    >
    > Und wenn ich mir manche der kommentare hier
    > durchlese fühl ich mich echt wie im kinder
    > garten... da gibts menschen die glauben sie wären
    > was besonderes weil sie sich nen mac geleistet
    > haben, welche die sich ihr selbstvertrauen
    > anscheinend nur aus dem benutzten Betriebssystem
    > ziehen und dabei noch keine besseren argumente
    > haben als "lern deutsch"
    >
    > ich weiß net, ich dachte bei so ner technischen
    > seite wie golem wäre das niveau höher oder
    > wenigstens die menschen erwachsener...


  5. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Greg 11.01.06 - 21:02

    Das mitn fat binaries klingt logisch, aber programme die über den emulator laufen müssten ein gutes stück langsamer sein oder?

    @asdddfs thanx für den link.

    GRiNSER schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dank dem emulator rosetta sollen eigentlich alle
    > alten power programme auf intel funktionieren. die
    > neuen programme werden dann alle als fat binaries
    > ausgeliefert. neue binaries werden vllt später mal
    > nur intel only ausgeliefert...
    > Greg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist eigentlich software die fürs PowerPC
    > OSX
    > geschrieben wurde immernoch kompatibel zu
    > dem
    > intel OSX? Die powerPC architektur
    > unterscheidet
    > sich doch deutlich von der
    > Intel Architektur,
    > müsste dann nicht jegliche
    > software neu
    > kompilliert werden?
    >
    > Und wenn ich mir manche der kommentare
    > hier
    > durchlese fühl ich mich echt wie im
    > kinder
    > garten... da gibts menschen die
    > glauben sie wären
    > was besonderes weil sie
    > sich nen mac geleistet
    > haben, welche die sich
    > ihr selbstvertrauen
    > anscheinend nur aus dem
    > benutzten Betriebssystem
    > ziehen und dabei
    > noch keine besseren argumente
    > haben als "lern
    > deutsch"
    >
    > ich weiß net, ich dachte bei
    > so ner technischen
    > seite wie golem wäre das
    > niveau höher oder
    > wenigstens die menschen
    > erwachsener...
    >
    >


  6. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Greg 11.01.06 - 21:05

    das nicht, aber ich wunder mich wirklch jedesmal von neuem... generell OSX und Linux benutzer scheinen mir hier bei golem bis auf ihre pc fähigkeiten alle anderen (unter anderem, die der argumentation oder benehmen) verlernt zu haben...

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Greg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich weiß net, ich dachte bei so ner
    > technischen
    > seite wie golem wäre das niveau
    > höher oder
    > wenigstens die menschen
    > erwachsener...
    >
    > Du bist neu hier oder? ;)
    >
    > Tropper
    >
    > ---
    > www.PetitionOnline.com


  7. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: GRiNSER 11.01.06 - 23:52

    jaja, über den tellerrand schauen oder anderes akzeptieren können viele nicht - kindergarten...

    Greg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das nicht, aber ich wunder mich wirklch jedesmal
    > von neuem... generell OSX und Linux benutzer
    > scheinen mir hier bei golem bis auf ihre pc
    > fähigkeiten alle anderen (unter anderem, die der
    > argumentation oder benehmen) verlernt zu haben...
    >


  8. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Grotzky 12.01.06 - 09:58

    Greg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das nicht, aber ich wunder mich wirklch jedesmal
    > von neuem... generell OSX und Linux benutzer
    > scheinen mir hier bei golem bis auf ihre pc
    > fähigkeiten alle anderen (unter anderem, die der
    > argumentation oder benehmen) verlernt zu haben...
    >


    Dazu ein paar Worte von mir:

    > Mann,
    >
    > diese Macmanie geht mir so was auf die E... Wieso kauft Ihr Euch nicht > gleich einen Computer anstatt jedes Jahr zu überlegen, welches
    > Macintosh jetzt besser ist?
    > -> PC kaufen, zufrieden sein

    So schreibt ein anderer Zeitgenosse (allem Anschein nach nicht Mac-User) in einem anderen Thread zu diesem Artikel. So. Lies sein posting durch, lies es nochmals, und noch einmal. Jetzt sag mir, wo da die Argumentation steckt? Nirgends, das erkennt man aber auf 100 Meter, oder? Ein sehr dummer Zeitgenosse.

    Ausserdem ist es nicht so, dass Leute von OS X oder Linux/Unix das Argumentieren verlernt haben. Das liegt vielmehr daran, dass wohl ca. 80% aller Schreiber einen IQ eines toten Bleistifts haben. Das Fehlen des Anstandes scheint auch eher daher zu kommen, dass die instinktive Steuerung im Gehirn dieser sehr dummen Zeitgenossen dem strukturierten, logischen Denken überlegen scheinen.

    Arme Welt :)

  9. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Greg 12.01.06 - 16:38

    hey, keine Frage, es gibt auch dumme PC Nutzer :)

    Allerdings scheint das bewußtsein allen mitzuteilen dass man etwas besonderes ist bei mac / linux usern doch etwas ausgeprägter zu sein als bei pc usern... wovon das kommt kann ich nur spekulieren:

    Bei mac usern kann ich mir aber durchaus vorstellen dass man doch irgendwie rechtfertigen will deutlich mehr geld ausgegeben zu haben, und linux user wollen vieleicht rechtfertigen dass man jahre seiner freizeit investiert hat um linux zu verstehen aber im endefekt damit zuhause auch nicht mehr macht als mit nem windows pc...

    naja seis drum, wir werdens nie erfahren ;)

    Gruß

    Greg

  10. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: studi 12.01.06 - 18:47

    Greg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hey, keine Frage, es gibt auch dumme PC Nutzer :)

    Hey Greg, keine Frage, es gibt sowohl APPLE als auch PC User die zum Teil nicht geraden einen bestimmten Horizont aufweisen! Tatsache!

    > Allerdings scheint das bewußtsein allen
    > mitzuteilen dass man etwas besonderes ist bei mac
    > / linux usern doch etwas ausgeprägter zu sein als
    > bei pc usern... wovon das kommt kann ich nur
    > spekulieren:

    Das sollte oder muss ich intervenieren. Genau solche Ansichten stacheln die beiden Parteien gegeneinander auf. Vielleicht ist das Bewusstsein der PC User vielleicht so ausgeprägt, resp. sie stellen sich solche Hirngespinste vor? Tatsache ist auch und da muss ich dir zustimmen, dass Apple schon immer speziell oder anders ausgedrückt besonders war. Vermutlich ist dies auf das Design oder das OS oder auch auf was anderes, vielleicht aber auch auf die Geschichte der Windows Jünger zurückzuführen. Wer weiss es?

    > Bei mac usern kann ich mir aber durchaus
    > vorstellen dass man doch irgendwie rechtfertigen
    > will deutlich mehr geld ausgegeben zu haben, und
    > linux user wollen vieleicht rechtfertigen dass man
    > jahre seiner freizeit investiert hat um linux zu
    > verstehen aber im endefekt damit zuhause auch
    > nicht mehr macht als mit nem windows pc...

    Wieso kommen immer alle mit dem Preis!?!?!?!?!
    Dies stimmt doch nicht das Apple so bedeutend teuerer ist als PC.
    (Bespiel iMac oder MacMini oder iBook)
    Vielleicht ist der ("höhere") Preis auf das Design oder auf das innovative OS zurückzuführen.;-)
    Da muss Windows noch einen weiteren grossen Schritt machen um gleichzuziehen, wenn dies überhaupt jemals gelingen wird! (Verweise auf die Entstehung von Windows 3.11 oder so?)

    > naja seis drum, wir werdens nie erfahren ;
    >

    Das gebe ich dir recht! Zuerst sollte man die DNS eines MAC und anschliessend eines PC Jünger untersuchen oder auch umgekehrt. Wie auch immer, APPLE ist einfach BESSER! Sorry!!!!!!!!!!!!!

    > Gruß
    >
    > Greg
    >

  11. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Grotzky 12.01.06 - 20:04

    Greg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hey, keine Frage, es gibt auch dumme PC Nutzer :)
    >
    > Allerdings scheint das bewußtsein allen
    > mitzuteilen dass man etwas besonderes ist bei mac
    > / linux usern doch etwas ausgeprägter zu sein als
    > bei pc usern... wovon das kommt kann ich nur
    > spekulieren:
    >
    > Bei mac usern kann ich mir aber durchaus
    > vorstellen dass man doch irgendwie rechtfertigen
    > will deutlich mehr geld ausgegeben zu haben, und
    > linux user wollen vieleicht rechtfertigen dass man
    > jahre seiner freizeit investiert hat um linux zu
    > verstehen aber im endefekt damit zuhause auch
    > nicht mehr macht als mit nem windows pc...
    >
    > naja seis drum, wir werdens nie erfahren ;)
    >
    > Gruß
    >
    > Greg

    Naja, also bzgl. dem Geld ausgeben: Ich sitze hier an einem ThinkPad, der deutlich mehr kosten würde als die Books von Apple, wenn ich den original Preis hätte zahlen müssen. Sprich: Zum vollen Preis hätt ich mir sowas nie und nimmer gekauft, da ich davon ein drittel Kleinwagen bezahlen könnte.

    Also...es gibt teureres als Mac. Was mich pers. an einem Mac fasziniert, bzw. was ich speziell finde: Die Verarbeitung der Hardware ist _gut_. Da kann man einfach nichts sagen, ich habe zwar selbst keinen Mac, aber mein Bruder schon Jahre. Einfach toll, gute qualität. Wem das Metall nicht gefällt, naja...Geschmackssache, IBM schwarz passt auch nicht jedem :)

    Und ich denke, dieses qualitative, das eben auch kostet, kann man nicht von jedem PC-Zusammenbastler behaupten. Ich will das gar nicht, ich kauf mir auch Server für wenig Geld (@home, da brauch ich kein High-End Gerät), und schön aussehen und gut verarbeitet muss das Gehäuse auch nicht sein, die Tastatur kann von mir aus 10 Jahre alt sein, die Maus auch.

    Ein weiterer Punkt ist: Apple = Anti Windows, und da ist man nur schon aufgrund des %-Satzes in der Bevölkerung speziell :) Da lässt sich nix dran ändern.

    Bzgl. Linux: Ich selbst benütze Privat nur Linux. Warum? Ich bezahl nichts, kann machen, was ich mit Windows auch mache, bzw. was ich machen muss. Ich versteh was von der Materie (jedenfalls viel mehr als früher, weil ich muss), und es macht mir Spass. Das ist eig. der einzige Grund. Und ja, auch hier ist man speziell bzw. gegenüber vielen Standard-Windowsnutzern (und wohl auch Mac), dass man... mehr von seinem Betriebssystem, oftmals auch von Netzwerken versteht bzw. verstehen muss.

  12. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Grotzky 12.01.06 - 20:07

    Grotzky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Naja, also bzgl. dem Geld ausgeben: Ich sitze hier
    > an einem ThinkPad, der deutlich mehr kosten würde
    > als die Books von Apple, wenn ich den original
    > Preis hätte zahlen müssen. Sprich: Zum vollen
    > Preis hätt ich mir sowas nie und nimmer gekauft,
    > da ich davon ein drittel Kleinwagen bezahlen
    > könnte.
    >
    > Also...es gibt teureres als Mac. Was mich pers. an
    > einem Mac fasziniert, bzw. was ich speziell finde:
    > Die Verarbeitung der Hardware ist _gut_. Da kann
    > man einfach nichts sagen, ich habe zwar selbst
    > keinen Mac, aber mein Bruder schon Jahre. Einfach
    > toll, gute qualität. Wem das Metall nicht gefällt,
    > naja...Geschmackssache, IBM schwarz passt auch
    > nicht jedem :)
    >
    > Und ich denke, dieses qualitative, das eben auch
    > kostet, kann man nicht von jedem
    > PC-Zusammenbastler behaupten. Ich will das gar
    > nicht, ich kauf mir auch Server für wenig Geld
    > (@home, da brauch ich kein High-End Gerät), und
    > schön aussehen und gut verarbeitet muss das
    > Gehäuse auch nicht sein, die Tastatur kann von mir
    > aus 10 Jahre alt sein, die Maus auch.
    >
    > Ein weiterer Punkt ist: Apple = Anti Windows, und
    > da ist man nur schon aufgrund des %-Satzes in der
    > Bevölkerung speziell :) Da lässt sich nix dran
    > ändern.
    >
    > Bzgl. Linux: Ich selbst benütze Privat nur Linux.
    > Warum? Ich bezahl nichts, kann machen, was ich mit
    > Windows auch mache, bzw. was ich machen muss. Ich
    > versteh was von der Materie (jedenfalls viel mehr
    > als früher, weil ich muss), und es macht mir
    > Spass. Das ist eig. der einzige Grund. Und ja,
    > auch hier ist man speziell bzw. gegenüber vielen
    > Standard-Windowsnutzern (und wohl auch Mac), dass
    > man... mehr von seinem Betriebssystem, oftmals
    > auch von Netzwerken versteht bzw. verstehen muss.


    Wobei anzufügen ist, dass ich auch mit Windows arbeite bzw. muss, es gibt Dinge die können heutzutage ohne Win nicht so gemacht werden, wie sie werden. Und ... naja, alles hat seine Vor und Nachteile.

    Ausserdem: Am meisten Spass machts mir, wenn ich für verdammt wenig Geld einen PC zusammenstelle, der genau erfüllt, was er sollte. Dazu sind sie doch auch da? :)

    So 400-500 Euros, und da Teil dann 7-8 Jahre dauernutzen, Mailserver, Fileserver, irgendwie so...

  13. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Greg 13.01.06 - 02:19

    oke ich hab mich vieleicht etwas zu pauschal ausgedrückt. Speziell bezog ich mich einfach auf die leute die ein gewisses profilierungsbewußtsein haben nur auf basis der von ihnen benutzen hardware oder software...

    also die leute die bei jeder kleinsten windows sicherheitslücke aufschreien "selber schuld wenn man kein linux benutzt"

    hey, mein dad ist 78, ich bin froh wenn er mit windows zurecht kommt und damit seine schritte im inet macht, will ihm ihm wirklich zumuten mit ner linux shell umzugehen?

    und versteht mich nicht falsch, ich hab nichts gegen macs, find osx auch teilweise wirklich besser als windows und zumindest stylisher... Ich mag nur keine menschen die sich darauf was einbilden.

    Und du hast sicherlich recht, Windows nutzer haben kein so großen profilierungswunsch, weil sie einfach die mehrheit sind, und wie soll man sich vor jemandem profilieren der das selbe hat wie ich? (ok über die hardware, aber das ist ein anderes thema ;))


    studi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Greg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > hey, keine Frage, es gibt auch dumme PC
    > Nutzer :)
    >
    > Hey Greg, keine Frage, es gibt sowohl APPLE als
    > auch PC User die zum Teil nicht geraden einen
    > bestimmten Horizont aufweisen! Tatsache!
    >
    > > Allerdings scheint das bewußtsein allen
    >
    > mitzuteilen dass man etwas besonderes ist bei mac
    >
    > / linux usern doch etwas ausgeprägter zu
    > sein als
    > bei pc usern... wovon das kommt kann
    > ich nur
    > spekulieren:
    >
    > Das sollte oder muss ich intervenieren. Genau
    > solche Ansichten stacheln die beiden Parteien
    > gegeneinander auf. Vielleicht ist das Bewusstsein
    > der PC User vielleicht so ausgeprägt, resp. sie
    > stellen sich solche Hirngespinste vor? Tatsache
    > ist auch und da muss ich dir zustimmen, dass Apple
    > schon immer speziell oder anders ausgedrückt
    > besonders war. Vermutlich ist dies auf das Design
    > oder das OS oder auch auf was anderes, vielleicht
    > aber auch auf die Geschichte der Windows Jünger
    > zurückzuführen. Wer weiss es?
    >
    > > Bei mac usern kann ich mir aber durchaus
    >
    > vorstellen dass man doch irgendwie
    > rechtfertigen
    > will deutlich mehr geld
    > ausgegeben zu haben, und
    > linux user wollen
    > vieleicht rechtfertigen dass man
    > jahre seiner
    > freizeit investiert hat um linux zu
    > verstehen
    > aber im endefekt damit zuhause auch
    > nicht
    > mehr macht als mit nem windows pc...
    >
    > Wieso kommen immer alle mit dem Preis!?!?!?!?!
    > Dies stimmt doch nicht das Apple so bedeutend
    > teuerer ist als PC.
    > (Bespiel iMac oder MacMini oder iBook)
    > Vielleicht ist der ("höhere") Preis auf das Design
    > oder auf das innovative OS zurückzuführen.;-)
    > Da muss Windows noch einen weiteren grossen
    > Schritt machen um gleichzuziehen, wenn dies
    > überhaupt jemals gelingen wird! (Verweise auf die
    > Entstehung von Windows 3.11 oder so?)
    >
    > > naja seis drum, wir werdens nie erfahren
    > ;
    >
    > Das gebe ich dir recht! Zuerst sollte man die DNS
    > eines MAC und anschliessend eines PC Jünger
    > untersuchen oder auch umgekehrt. Wie auch immer,
    > APPLE ist einfach BESSER! Sorry!!!!!!!!!!!!!
    >
    > > Gruß
    >
    > Greg
    >
    >


  14. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Grotzky 13.01.06 - 10:44

    Ja, das hat durchaus was. Deine Vater will sicher nicht zumuten, eine Shell zu benutzen :)

    Ich denke aber genau, dass das der Punkt ist. Bzw. ich höre oft, dass es unberührten Benützern keine Mühe macht, ob Sie jetzt mit Windows, Suse oder Mac OS X einsteigen. Also, ich denke die Gewohnheit spielt da die grösste Rolle.

    Ich habe mit Mac OS xxxx angefangen. Danach zu Windows umgestellt, weil ich mir keinen MAC leisten konnte. Die Umstellung war,...grauenhaft :) Daher bin ich dann bei Linux gelandet, obwohl ich noch ca. 5 Jahre Windows nebenher benutzte. Weil eben nicht alles funktioniert unter Linux, da meine Kenntnisse...nicht ausreichten :)

    Ja, und jetzt nutze ich Linux privat, auf Arbeit Win,...und wenn ich mal an einen Mac sitze brauch ich ne Shell, sonst kann ich das nicht mehr bedienen. Aber --> Das liegt nicht am OS, das liegt nur an der Gewohnheit an Windows, oder eben die Shell.

    Grüssi...

  15. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: Biju 13.01.06 - 12:20

    Greg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mitn fat binaries klingt logisch, aber
    > programme die über den emulator laufen müssten ein
    > gutes stück langsamer sein oder?
    >
    > @asdddfs thanx für den link.

    Also laut Apples eigener Werbung, sollen die Programme so gut laufen wie zuvor auch:

    "Rosetta übersetzt im Hintergrund dynamisch die meisten Ihrer PowerPC basierten Programme, damit diese auf Ihrem Intel basierten Mac funktionieren. Es findet keine Emulation statt, und es gibt keine Systemumgebung "2. Klasse". Das Programm wird exakt wie zuvor angezeigt und arbeitet auch wie zuvor."

    Aber diese "alten" Programme können dann, wenn ich das richtig verstehe, eben diese neue Architektur geschwindikeitsmäßig nicht richtig ausnutzen?

    LG
    Biju

  16. Re: Technische Frage & Kommentar

    Autor: mcbeth 14.01.06 - 12:11

    Hm, Leute die behaupten das es dumm sei sich mit einer gewissen materie wie Linux auseinanderzusetzen (und wenns 50Jahre sind) und user auf das OS oder die Hardware beschraenken, haben meiner meinung nicht alle Steine auf der Schleuder.

    Wenn ich mir die Virendefinitionen mal so anschau, seh ich da nicht viele MAC oder Linux viren rumschwirren. In Sachen Server ist der Grossteil der Internet Server Linux Basierend, warum? Wenn ich in Irgendwelchen Designerbueros Rumschau, stehen da zu 70% Macs oder Unix Workstations, warum? ]

    Richtig, weil nicht alle zu faul sind sich mal n paar Stunden (Wochen, ja von mir aus Monate oder Jahre) davorzusetzen um diese Programme / Betriebssyteme fuer einen zweck einzusetzen, den die Lieben Entwickler aus Redmond halt nicht so Ernst nehmen.

    Und zum thema Preis: Windows XP pro 138 euro, Nero .... Office.... usw. usw.

    Es gibt halt auch Leute die haben das Geld nicht ueber, und wenns mit 2 Wochen arbeit verbunden is, dann aber ueber Monate oder Jahre laeuft (Kostenfrei), wuesst ich nicht was sich an der geleisteten arbeit nicht lohnen sollte.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Evangelische Zusatzversorgungskasse, Darmstadt
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (PS4), 39,77€ (Xbox One), 39,71€ (Switch)
  3. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
    2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
      Everspin ST-MRAM
      256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

      Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

    2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
      Wikileaks
      Worum es im Fall Assange nun geht

      Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

    3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
      Zahlungsabwickler
      Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

      Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


    1. 22:10

    2. 18:08

    3. 18:01

    4. 17:07

    5. 16:18

    6. 15:59

    7. 14:36

    8. 14:14