1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Wear-SDK…

warum keine elektronische Tinte?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum keine elektronische Tinte?

    Autor: Kevin17x5 10.04.14 - 18:54

    geht der Akku nicht zu schnell alle?

  2. Mit elektronischer Tinte geht je nach Aktualisierungsfrequenz...

    Autor: Yes!Yes!Yes! 10.04.14 - 18:57

    der Akku wesentlich schneller über'n Jordan als mit LCD.
    Sekündliche Aktualisierung der Uhrzeit dürfte bei eInk reichen, um 'ne Autobatterie zu benötigen, wenn die Uhr 10 Stunden laufen soll. :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.14 18:57 durch Yes!Yes!Yes!.

  3. Re: Mit elektronischer Tinte geht je nach Aktualisierungsfrequenz...

    Autor: m9898 10.04.14 - 20:33

    Gibt doch noch Memory LCD, leider ist da die Anzeige in Silber statt Schwarz.

  4. Re: warum keine elektronische Tinte?

    Autor: am (golem.de) 10.04.14 - 21:23

    Das Bedienkonzept geht dahin, direkt mit den dargestellten Objekten zu interagieren - Wischen, Schieben etc. Dafür ist ein unmittelbares optisches Feedback notwendig, damit der Benutzer weiß, das seine Aktion richtig erkannt wird. Dafür sind die eInks noch vieeeeeeeeeeeel zu träge, Animationen können nicht wirklich dargestellt werden. Invertieren von Objekten (also Wechsel der Darstellung eines Icons von Schwarz auf Weiss zu Weiss auf Schwarz) ist da noch das Höchste der Gefühle.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  5. Re: warum keine elektronische Tinte?

    Autor: Kevin17x5 11.04.14 - 01:33

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bedienkonzept geht dahin, direkt mit den dargestellten Objekten zu
    > interagieren - Wischen, Schieben etc. Dafür ist ein unmittelbares optisches
    > Feedback notwendig, damit der Benutzer weiß, das seine Aktion richtig
    > erkannt wird. Dafür sind die eInks noch vieeeeeeeeeeeel zu träge,
    > Animationen können nicht wirklich dargestellt werden. Invertieren von
    > Objekten (also Wechsel der Darstellung eines Icons von Schwarz auf Weiss zu
    > Weiss auf Schwarz) ist da noch das Höchste der Gefühle.

    Danke für den redaktionellen Beitrag und die Aufklärung. Das es sowas geführtes hier gibt, war mir nicht bewusst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  3. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
  4. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Betriebssystem Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
  2. PC-Integritätsprüfung Microsofts neue App prüft Kompatibilität mit Windows 11
  3. Microsoft Windows-11-VMs sollen Hardware-Anforderung von PCs erfüllen

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro