Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prime Air: Amazons Lieferdrohnen…

Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: Nudelarm 11.04.14 - 09:57

    Ich frage mich bei den Dingern inwieweit die auf Menschen, Tiere und unvorhergesehene Störungen reagieren können. Wenn dann mehrere von diesen Teilen durch die Stadt gurken, na gute Nacht. Und dann der Lärm D:

    Bin echt gespannt was dabei rumkommt wenn das wirklich angeboten wird. Das ist doch einfach viel zu fehler- und unfallanfällig als dass das gut gehen kann.

  2. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: Phreeze 11.04.14 - 09:59

    die finale Version denk ich hat einen Plastikschutz drumherum

  3. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: ad (Golem.de) 11.04.14 - 10:03

    Nudelarm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich bei den Dingern inwieweit die auf Menschen, Tiere und
    > unvorhergesehene Störungen reagieren können. Wenn dann mehrere von diesen
    > Teilen durch die Stadt gurken, na gute Nacht. Und dann der Lärm D:
    >
    Die Rotoren sind nicht so problematisch, schauen sie mal: http://www.mhm-modellbau.de/part-CP.PT.000025.php

    Diese Nachrüstsätze gibt es für einige Modelle - gerade beim Fliegen im Freien kommt man schnell mal gegen einen Baum oder ähnliches und da ist das ganz hilfreich.


    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  4. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: most 11.04.14 - 10:07

    Alles eine Frage der Gewöhnung. Es kommen jeden Tag in Deutschland 10! Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. In den 90ern waren es sogar 30 pro Tag.

    Wenn ein Drohnenverkehr ausreichend volkswirtschaftlichen Nutzen stiftet, wird man auch tödliche Unfälle damit akzeptieren.

  5. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: riddick70 11.04.14 - 10:18

    Ich hohle dann mal meine Zwille vom Dachboden, dass wird ein Riesenspass... Haha

  6. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: most 11.04.14 - 10:22

    Kann ich verstehen, hat mein Ur-Ur-Opa mit den ersten Zügen und mein Ur-Opa mit Autos genauso gemacht.

  7. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: Nudelarm 11.04.14 - 10:43

    War mir klar das solche Argumente kommen. Und in vielen Punkten hatten unsere Urgroßväter auch recht. Allerdings ist der Nutzen von Autos, Zügen und Flugzeugen weit größer als der einer Drohne, die mir in 30 Minuten eine DVD liefern kann, die ich mir in 10 Minuten auch im Laden kaufen gehen kann.
    Zudem scheint es als wären Drohnen bisher weit einfacher außer Kontroller zu bringen.

    Aber naja, so ist das halt bei einer Generation die lieber ins Auto steigt als mal 30 Minuten Fußweg in Kauf zu nehmen. Faules Pack ;)

  8. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: riddick70 11.04.14 - 10:48

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich verstehen, hat mein Ur-Ur-Opa mit den ersten Zügen und mein Ur-Opa
    > mit Autos genauso gemacht.

    Ja die Alten wußten halt noch was Spaß macht. Heute ist man man ja folgsam, angepasst und mit Vernunft überladen, da fällt es schwer dem Schablonendenken etwas entgegen zu setzen.

  9. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: most 11.04.14 - 11:00

    Nudelarm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War mir klar das solche Argumente kommen. Und in vielen Punkten hatten
    > unsere Urgroßväter auch recht. Allerdings ist der Nutzen von Autos, Zügen
    > und Flugzeugen weit größer als der einer Drohne, die mir in 30 Minuten eine
    > DVD liefern kann, die ich mir in 10 Minuten auch im Laden kaufen gehen
    > kann.

    google mal nach Locomotion No 1, Wright Flyer und Benz Patent-Motorwagen Nummer 1, falls Du diese nicht ohnehin kennen solltest....

  10. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: riddick70 11.04.14 - 11:04

    Nudelarm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War mir klar das solche Argumente kommen. Und in vielen Punkten hatten
    > unsere Urgroßväter auch recht. Allerdings ist der Nutzen von Autos, Zügen
    > und Flugzeugen weit größer als der einer Drohne, die mir in 30 Minuten eine
    > DVD liefern kann, die ich mir in 10 Minuten auch im Laden kaufen gehen
    > kann.
    > Zudem scheint es als wären Drohnen bisher weit einfacher außer Kontroller
    > zu bringen.
    >
    > Aber naja, so ist das halt bei einer Generation die lieber ins Auto steigt
    > als mal 30 Minuten Fußweg in Kauf zu nehmen. Faules Pack ;)


    Ich möchte mir gar nicht ausdenken, was für weitreichende Folgen eine Etablierung von Drohnen nach sich ziehen würde. Nur mal so in die Zukunft orakelt: Drohnen mit Kameraaufsatz zum Ausspähen der Bevölkerung, gepanzerte, bewaffnete Drohnen um Demos aufzulösen, oder Schlimmeres, Beeinträchtigung des Luftraums etc.
    Da sind die amazon Drohnen noch harmloses, aber sinnfreies Spielzeug.
    Lasst den Postboten ihre Jobs, stattet sie mit E-Bikes und Elektroautos aus, dass ist auch effizient.

  11. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: Paule 11.04.14 - 11:06

    ad (Golem.de) schrieb:
    -----------------------------------------------------------
    > Die Rotoren sind nicht so problematisch, schauen sie mal:
    > ...

    Naja, die üblichen "Modellbau" Rotoren dürften wohl kaum ausreichen bei "Transportdrohnen". Die müssen ja zum einen eine größere Nutzlast tragen können und zum anderen benötigen sie auch eine deutlich größere Reichweite/Flugdauer, was das Gewicht und damit die Ansprüche an die Rotoren weiter in die Höhe treibt.

    Das Verletzungspotential dürfte deutlich größer sein als bei kleineren und leichteren Hobby-Drohnen.

  12. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: GoPro 11.04.14 - 11:13

    Nudelarm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War mir klar das solche Argumente kommen. Und in vielen Punkten hatten
    > unsere Urgroßväter auch recht. Allerdings ist der Nutzen von Autos, Zügen
    > und Flugzeugen weit größer als der einer Drohne, die mir in 30 Minuten eine
    > DVD liefern kann, die ich mir in 10 Minuten auch im Laden kaufen gehen
    > kann.
    > Zudem scheint es als wären Drohnen bisher weit einfacher außer Kontroller
    > zu bringen.
    >
    > Aber naja, so ist das halt bei einer Generation die lieber ins Auto steigt
    > als mal 30 Minuten Fußweg in Kauf zu nehmen. Faules Pack ;)

    DVDs könnte man auch ganz einfach, ohne die Umwelt zu beeinträchtgen, "runterladen"

    Grüßle

  13. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: Nudelarm 11.04.14 - 11:16

    GoPro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nudelarm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War mir klar das solche Argumente kommen. Und in vielen Punkten hatten
    > > unsere Urgroßväter auch recht. Allerdings ist der Nutzen von Autos,
    > Zügen
    > > und Flugzeugen weit größer als der einer Drohne, die mir in 30 Minuten
    > eine
    > > DVD liefern kann, die ich mir in 10 Minuten auch im Laden kaufen gehen
    > > kann.
    > > Zudem scheint es als wären Drohnen bisher weit einfacher außer
    > Kontroller
    > > zu bringen.
    > >
    > > Aber naja, so ist das halt bei einer Generation die lieber ins Auto
    > steigt
    > > als mal 30 Minuten Fußweg in Kauf zu nehmen. Faules Pack ;)
    >
    > DVDs könnte man auch ganz einfach, ohne die Umwelt zu beeinträchtgen,
    > "runterladen"
    >
    > Grüßle

    Dann nehmen wir einfach ein HDMI-Kabel als Beispiel...
    Wobei man nun aber auch sagen könnte, dass das Bereitstellen von Servern die Umwelt sehr wohl beeinträchtigt. Das würde aber zu weit führen ;)

  14. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: most 11.04.14 - 11:23

    Nudelarm schrieb:

    > Dann nehmen wir einfach ein HDMI-Kabel als Beispiel...
    > Wobei man nun aber auch sagen könnte, dass das Bereitstellen von Servern
    > die Umwelt sehr wohl beeinträchtigt. Das würde aber zu weit führen ;)

    Die Lieferung eines HDMI Kabels mit einer Drohne ist imho immer noch ressourceneffizienter, als dafür 1,5 Tonnen Stahl 10km zum nächsten Mediamarkt zu bewegen.
    Und wenn man sich dort mal an die Kasse stellt, sieht man überwiegend solche Kleinsteinkäufe. Somit würde vermutlich theoretisch jeder Mediamarkt, der etwas abseits liegt, mit einer Drohnenlieferung ressourceneffizienter arbeiten.

  15. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: riddick70 11.04.14 - 11:29

    Könnte mir vorstellen, um den Schwerlastbetrieb von der Straße zu bekommen, wären z.B. auch Zeppeline eine formschöne Alternative...

  16. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: Nudelarm 11.04.14 - 11:40

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nudelarm schrieb:
    >
    > > Dann nehmen wir einfach ein HDMI-Kabel als Beispiel...
    > > Wobei man nun aber auch sagen könnte, dass das Bereitstellen von Servern
    > > die Umwelt sehr wohl beeinträchtigt. Das würde aber zu weit führen ;)
    >
    > Die Lieferung eines HDMI Kabels mit einer Drohne ist imho immer noch
    > ressourceneffizienter, als dafür 1,5 Tonnen Stahl 10km zum nächsten
    > Mediamarkt zu bewegen.
    > Und wenn man sich dort mal an die Kasse stellt, sieht man überwiegend
    > solche Kleinsteinkäufe. Somit würde vermutlich theoretisch jeder
    > Mediamarkt, der etwas abseits liegt, mit einer Drohnenlieferung
    > ressourceneffizienter arbeiten.

    Kann man ja alles so pauschal nicht sagen. Manche fahren auch mit dem Fahrrad, ich gehe zu Fuß, andere halten auf dem Weg nach Hause einfach beim Elektro-Markt ihrer Wahl (in dem Fall also keine größere Belastung als sonst).

    Meine Bedenken liegen einfach im mechanischen und digitalen Bereich. Die einen hätten Spaß daran die Dinger aus der Luft zu holen, die anderen werden alles dafür geben die Geräte mit falschen Koordinaten zu versorgen. Dann gibt es Bäume, Vögel, Menschen, Unwetter, technische Pannen usw.. alles Dinge bei denen es halt nicht verkehrt ist mal drüber nachzudenken. Für den Fall dass irgendwann mal ganz viele von den Dingern, für einen relativ kleinen Nutzen, umherschwirren.

    Ich verteufel diese Amazon-Drohnen auch gar nicht. Falls das so ankam, habe ich mich falsch ausgedrückt. Grundsätzlich finde ich die Idee ja auch gut. Gedanken mache ich mir dazu aber halt auch.
    Auch darüber was "riddick70" sagt. Wir sind ja ganz nah an einer Gesellschaft in der wir uns an diesen Kram gewöhnen. Und dann sagt man uns "Hey, ob da nun eine Kamera und 'ne Dose Pfefferspray oder ein Paket von Amazon hängt, macht doch keinen Unterschied". Und während Du ins Bett gehst hörst Du dann das surren vor dem Fenster und kannst dich sicher fühlen.

    Wer weiß das schon. In die Zukunft kann niemand von uns schauen.

  17. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: Peter Brülls 11.04.14 - 11:50

    Nudelarm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kann man ja alles so pauschal nicht sagen.
    > Manche fahren auch mit dem Fahrrad, ich gehe zu Fuß, andere halten auf dem
    > Weg nach Hause einfach beim
    > Elektro-Markt ihrer Wahl (in dem Fall also keine größere Belastung als
    > sonst).

    Auf meinem Weg zur Arbeit gibt es im wesentlichen drei Supermärkte, einen Baumarkt und Kleinkramläden, die mir meistens nichts nützen. Alles spezieller erfordert einen kilometerweiten Umweg oder Versand.

    > Meine Bedenken liegen einfach im mechanischen und digitalen Bereich. Die
    > einen hätten Spaß daran die Dinger aus der Luft zu holen,

    Ja, gibt es jetzt auch schon. Leute die was auf die Gleise legen, Baumstämme von Autobahnbrücken werden, mit starken Laserpointern auf Piloten zielen oder colabüchsen auf fahrende Autos werden.

    Ist auch alles schon strafbar. Einen Bodensatz an Idiotie muss man leider in einen freien Gesellschaft akzeptieren und in Maßen drumherumbauen, aber man darf sich nicht von ihnen an der Nase führen lassen


    > die anderen werden alles dafür geben die Geräte mit falschen Koordinaten zu versorgen.
    > Dann gibt es Bäume, Vögel, Menschen, Unwetter, technische Pannen usw..
    > alles Dinge bei denen es halt nicht verkehrt ist mal drüber nachzudenken.

    Das wird Amazon aus puren Eigeninteresse tun

    > Für den Fall dass irgendwann mal ganz viele von den Dingern, für einen
    > relativ kleinen Nutzen, umherschwirren.

    Siehe oben.

    > Ich verteufel diese Amazon-Drohnen auch gar nicht. Falls das so ankam, habe
    > ich mich falsch ausgedrückt. Grundsätzlich finde ich die Idee ja auch gut.
    > Gedanken mache ich mir dazu aber halt auch.
    > Auch darüber was "riddick70" sagt. Wir sind ja ganz nah an einer
    > Gesellschaft in der wir uns an diesen Kram gewöhnen.

    Wir haben uns auch an Hausnummern gewöhnt, obwohl das eine der größten Datenschutzkrisen des 17. und 18. Jahrhunderts war.

  18. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: wmayer 11.04.14 - 11:57

    Das ändert ja nichts daran, dass ein bisschen Plastik o.Ä. dich und auch Tiere daran hindert direkt von der Seite in den Rotor zu fassen.

  19. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: der kleine boss 11.04.14 - 11:58

    riddick70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nudelarm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War mir klar das solche Argumente kommen. Und in vielen Punkten hatten
    > > unsere Urgroßväter auch recht. Allerdings ist der Nutzen von Autos,
    > Zügen
    > > und Flugzeugen weit größer als der einer Drohne, die mir in 30 Minuten
    > eine
    > > DVD liefern kann, die ich mir in 10 Minuten auch im Laden kaufen gehen
    > > kann.
    > > Zudem scheint es als wären Drohnen bisher weit einfacher außer
    > Kontroller
    > > zu bringen.
    > >
    > > Aber naja, so ist das halt bei einer Generation die lieber ins Auto
    > steigt
    > > als mal 30 Minuten Fußweg in Kauf zu nehmen. Faules Pack ;)
    >
    > Ich möchte mir gar nicht ausdenken, was für weitreichende Folgen eine
    > Etablierung von Drohnen nach sich ziehen würde. Nur mal so in die Zukunft
    > orakelt: Drohnen mit Kameraaufsatz zum Ausspähen der Bevölkerung,
    > gepanzerte, bewaffnete Drohnen um Demos aufzulösen, oder Schlimmeres,
    > Beeinträchtigung des Luftraums etc.
    > Da sind die amazon Drohnen noch harmloses, aber sinnfreies Spielzeug.
    > Lasst den Postboten ihre Jobs, stattet sie mit E-Bikes und Elektroautos
    > aus, dass ist auch effizient.

    Ich möchte mir gar nicht ausdenken, was für weitreichende Folgen eine Etablierung von Autos nach sich ziehen würde. Nur mal so in die Zukunft orakelt: Autos mit Kameraaufsatz zum Ausspähen der Bevölkerung, gepanzerte, bewaffnete Autos (Volksmund: "Panzer") um Demos aufzulösen, oder Schlimmeres, Beeinträchtigung des Verkehrs etc.

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  20. Re: Diese offenen Rotorblätter machen mir Sorgen

    Autor: riddick70 11.04.14 - 12:01

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > riddick70 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nudelarm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > War mir klar das solche Argumente kommen. Und in vielen Punkten hatten
    > > > unsere Urgroßväter auch recht. Allerdings ist der Nutzen von Autos,
    > > Zügen
    > > > und Flugzeugen weit größer als der einer Drohne, die mir in 30 Minuten
    > > eine
    > > > DVD liefern kann, die ich mir in 10 Minuten auch im Laden kaufen gehen
    > > > kann.
    > > > Zudem scheint es als wären Drohnen bisher weit einfacher außer
    > > Kontroller
    > > > zu bringen.
    > > >
    > > > Aber naja, so ist das halt bei einer Generation die lieber ins Auto
    > > steigt
    > > > als mal 30 Minuten Fußweg in Kauf zu nehmen. Faules Pack ;)
    > >
    > >
    > > Ich möchte mir gar nicht ausdenken, was für weitreichende Folgen eine
    > > Etablierung von Drohnen nach sich ziehen würde. Nur mal so in die
    > Zukunft
    > > orakelt: Drohnen mit Kameraaufsatz zum Ausspähen der Bevölkerung,
    > > gepanzerte, bewaffnete Drohnen um Demos aufzulösen, oder Schlimmeres,
    > > Beeinträchtigung des Luftraums etc.
    > > Da sind die amazon Drohnen noch harmloses, aber sinnfreies Spielzeug.
    > > Lasst den Postboten ihre Jobs, stattet sie mit E-Bikes und Elektroautos
    > > aus, dass ist auch effizient.
    >
    > Ich möchte mir gar nicht ausdenken, was für weitreichende Folgen eine
    > Etablierung von Autos nach sich ziehen würde. Nur mal so in die Zukunft
    > orakelt: Autos mit Kameraaufsatz zum Ausspähen der Bevölkerung, gepanzerte,
    > bewaffnete Autos (Volksmund: "Panzer") um Demos aufzulösen, oder
    > Schlimmeres, Beeinträchtigung des Verkehrs etc.

    Siehste, da ham wa den Salat. Es kann nur noch schlimmer werden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RENZ Service GmbH, Kirchberg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. GNU-Gründer: Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück
    GNU-Gründer
    Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück

    Nach verstörenden Äußerungen zu einem der Opfer Jeffrey Epsteins tritt der Gründer des GNU-Projekts, Richard Stallman, von seiner Position beim MIT und dem FSF-Vorstand zurück.

  2. Fossil: Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben
    Fossil
    Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben

    Beim 40-Millionen-Dollar-Deal mit Fossil Anfang 2019 hat Google offenbar Technologie und Entwickler rund um eine hybride Smartwatch gekauft. Fraglich ist, ob Google die Technik tatsächlich für eine eigene Uhr verwenden wird - bislang macht es weniger den Anschein.

  3. Wi-Fi 6: Zertifizierungsphase des neuen WLAN-Standards beginnt
    Wi-Fi 6
    Zertifizierungsphase des neuen WLAN-Standards beginnt

    Die Wi-Fi Alliance hat mit der Zertifizierung von Wi-Fi 6 begonnen. Der auch als 802.11ax bekannte WLAN-Funkstandard bietet höhere Datenraten und funktioniert auf beiden Funkbändern.


  1. 10:16

  2. 10:06

  3. 09:30

  4. 09:06

  5. 09:03

  6. 08:37

  7. 07:43

  8. 07:16