Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redtube-Verfahren: Gericht…

Downloads sind jetzt strafbar (Link)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Downloads sind jetzt strafbar (Link)

    Autor: Kasabian 11.04.14 - 15:51

    So zumindest jetzt, nach dem EuGH, in den Niederlanden.
    http://www.zdnet.de/88190416/nach-eu-urteil-niederlande-verbieten-piraterie-downloads/

    Das heißt dass die User sich dort nicht mehr in einer Grauszone bewegen, sondern bei jedem möglichen Link aufpassen sollten - wie auch immer - bevor diese den anklicken.

    Wenn das Urmann und deren kollegiales Abzockergesockse dies auch hier hinbekommen. Das wäre ein Festfraß für jene...

    Danke EuGH.

    ---
    Irgendwo schrieb einer etwas über einen Scheiterhaufen.
    Da dies als Ursprung, genauso wie die Folter, der Jurist anzusehen ist, wäre es durchaus sinnvoll dies mal umzudrehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 15:51 durch Kasabian.

  2. Das ist schon immer so.

    Autor: Sukram71 11.04.14 - 16:11

    Downloads von urheberrechtlich geschützten Werken aus offensichtlich illegaler Quelle waren schon immer nicht erlaubt. Das ist dann keine erlaubte Privatkopie, sondern eine unerlaubte Vervielfältigung. Jedenfalls in Deutschland.

    Raubkopien aus illegalen Download-Portalen durfte man noch nie legal herunter laden und speichern. Genau so wie man neueste Kino-Filme aus offensichlich illegalen Streaming-Seiten zwar (höchstwahrscheinlich) anschauen darf, aber nicht abspeichern.

    In den Niederlanden ging es offenbar nur darum, ob eine Umlage auf Datenträger auch für illegale Downloads gilt und die dadurch legal werden. Das ist wohl nicht so. Das war aber auch nie anders.

    Reine Downloader von Tauschbörsen (Filesharing) hat man vermutlich bisher nur deshalb nicht abgemahnt, weil man für nen Download nicht so viel Schadenersatz errechnen kann, wie für ne Verbreitung (lohnt sich daher nicht)
    und weil man gar nicht wissen kann wer etwas illegales downgeloadet hat, wenn man sich an der Verbreitung nicht selber (illegalerweise) beteiligt hat. ;-)

    Außerdem ist beim Filesharing jeder Downloader normalerweise gleichzeitig auch Verbreiter, deshalb stellt sich die Frage dort gar nicht groß.



    10 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 16:29 durch Sukram71.

  3. Re: Das ist schon immer so.

    Autor: Kasabian 11.04.14 - 16:38

    Das wurde hier aber immer als Grauzone betrachtet und das nicht ohne Grund.

    Wenn sich dies nun ändern sollte, dann könnten diese Abzocker sich abermals bereichern. Das ist die Gefahr welche ich sehe. Was ist legal was illegal, das ist für den normalen User nicht immer ersichtlich.

    Insofern wird dann auch das Verursacherprinzip (Verbreitung über Filesharing) außer Kraft gesetzt.

  4. Re: Das ist schon immer so.

    Autor: Sukram71 11.04.14 - 16:49

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wurde hier aber immer als Grauzone betrachtet und das nicht ohne
    > Grund.

    Nein. - Eine Raubkopie aus einem Download-Portal herunter zu laden, war schon immer verboten und ganz klar illegal.
    Nur kann man die Leute schlecht erwischen, weil das ja nur zwischen der IP des Download-Portals und der IP des PCs stattfindet. Ein Abmahner oder sonstwer kann das von außen nicht so einfach überwachen.

    Eine Grauzone ist, ob auch das reine Anschauen von z. B. allerneusten Kinofilmen auf klar illegalen Streaming-Seiten mit einem Abspeichern (des Caches) verbunden und damit illegal ist. Das ist noch nicht höchstrichterlich geklärt. Viel spricht dafür aber nicht.

    > Wenn sich dies nun ändern sollte, dann könnten diese Abzocker sich abermals
    > bereichern. Das ist die Gefahr welche ich sehe. Was ist legal was illegal,
    > das ist für den normalen User nicht immer ersichtlich.

    Da ändert sich nichts. Und durch dein verlinktes Urteil auch nicht. Das war schon immer illegal.
    Es kann aber sowieso keiner wissen, ob du etwas downloadest, wenn er sich nicht dazwischen klemmen kann. ^^

    Und es muss "offensichtlich rechtswidrig" sein. Also für jeden Deppen recht klar als illegal erkennbar. Da besteht keine Gefahr, so lange man sich nicht absichtlich ganz dumm stellt.

    > Insofern wird dann auch das Verursacherprinzip (Verbreitung über
    > Filesharing) außer Kraft gesetzt.

    Wie gesagt: Auch das Downloaden von Raubkopien aus "offensichtlich rechtswidriger Quelle" ist verboten. Nur kann man die Leute schlecht erwischen und der mögliche Schadenersatz ist niedriger, als bei ner Verbreitung, weshalb es sich nicht so sehr lohnt deshalb abzumahnen.

    Und wenn der Abmahner die illegale Raubkopie selber zum Download anbietet, dann kann er dich nicht abmahnen. Und ohne es selber anzubieten kann er nicht wissen, dass du das warst. Das ist für die natürlich ein Problem. ;-)



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 17:06 durch Sukram71.

  5. Re: Downloads sind jetzt strafbar (Link)

    Autor: Sharra 11.04.14 - 18:25

    Es hat sich absolut nichts geändert. Es ist nur nicht erlaubt Vergütungen auch auf (geschätzte) illegale Downloads zu erheben. Das kann dem Konsumenten aber herzlichst egal sein.

    Der Download aus einer offensichtlich illegalen Quelle ist schon ewig verboten. Deutlichstes Beispiel ist z.B. der aktuelle Kinofilm der gestern angelaufen ist, und heute im Netz steht. Das kann nicht legal sein, und sollte jedem auch so klar sein.

    Anders verhält es sich allerdings mit dem Großteil des sonstig verfügbaren Contents. Inzwischen ist fast alles irgendwie legal kostenlos verfügbar, ob es Musik ist, oder Filme/Serien die schon gezeigt wurden. Grade die Musik- und Videoportale erweitern ja ständig ihre Bestände und man bekommt so gut wie alles werbefinanziert. Und da ist eben nicht mehr klar ersichtlich, ob das Angebot legal oder nicht ist.

  6. Re: Das ist schon immer so.

    Autor: irata 11.04.14 - 21:07

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Downloads von urheberrechtlich geschützten Werken aus offensichtlich
    > illegaler Quelle waren schon immer nicht erlaubt.

    § 53 (Privatkopie) wurde am 1. Januar 2008 entsprechend erweitert.
    Kopierschutz umgehen (§§ 95a ff.) ist seit 13. September 2003 verboten.

    Für Erwachsene ist das schon ein Weilchen her, für Kinder ist das "schon immer" ;-)

  7. Re: Downloads sind jetzt strafbar (Link)

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.14 - 20:05

    Du scheinst download und streamen auch net unterscheiden zu können. So rein rechtlich mein ich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen (bei Düsseldorf)
  2. BWI GmbH, Münster
  3. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 1,12€
  3. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50