Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beta von QuarkXPress 7 steht…

Wird aber auch Zeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird aber auch Zeit...

    Autor: Sirex 11.01.06 - 15:01

    Wird aber auch Zeit, dass Quark aus den Puschen kommt.
    InDesign überrollt den Layout-Sektor und im Grunde hat doch Quark bereits jetzt verloren. Wer möchte schon das Geld für eine einzige Quark-Version ausgeben, wenn er von Adobe inzwischen ein komplettes DTP-Paket zum Schleuderpreis bekommt?

    Quark hat einfach zu lange gepennt und den alten 3.3er Kern aufgebohrt... dass das nicht mehr mit den offenen XML-Techniken von heute mithalten kann, liegt wohl auf der Hand.

    Ich bin gespannt was mit QuarkXPress passieren wird.

    Gibt es eventuell bald ein Quark für 150EUR pro Lizenz? ...oder wird Quark von Adobe gekauft?

    Ich glaube nur, dass der ehemalige Platzhirsch "Quark" den Turnaround nicht mehr schaffen wird.

    MfG,
    Andreas a.k.a. Sirex

  2. Re: Wird aber auch Zeit...

    Autor: Karl-Heinz 11.01.06 - 18:34

    Solls untergehen... ich kenne Quark nur noch dunkel aus früheren Tagen (traumatische Erlebnisse werden halt weitgehend verdrängt)... Nicht, daß InDesign perfekt wäre, aber es ist schon sehr angenehm zu bedienen (insbesondere, wenn man Photoshop vorbelastet war (ist)).

    Mein Tip: Quark wird aussterben - erst werden Lizenzen billiger, dann wirds verramscht und dann isses weg. Wir aber noch dauern, denn Drucker und Werber sind manchmal erstaunlich konservativ.

    Mein Senf
    Karl-Heinz

  3. Re: Wird aber auch Zeit...

    Autor: Offi 20.01.06 - 17:40

    Karl-Heinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Solls untergehen... ich kenne Quark nur noch
    > dunkel aus früheren Tagen (traumatische Erlebnisse
    > werden halt weitgehend verdrängt)... Nicht, daß
    > InDesign perfekt wäre, aber es ist schon sehr
    > angenehm zu bedienen (insbesondere, wenn man
    > Photoshop vorbelastet war (ist)).
    >
    > Mein Tip: Quark wird aussterben - erst werden
    > Lizenzen billiger, dann wirds verramscht und dann
    > isses weg. Wir aber noch dauern, denn Drucker und
    > Werber sind manchmal erstaunlich konservativ.
    >
    > Mein Senf
    > Karl-Heinz
    >
    >
    Wer das neue QuarkXP 7 probiert hat, kloppt Indesign in die Tonne.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. serie a logistics solutions AG, Köln
  3. Jobware GmbH, Paderborn
  4. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00